Unverträglichkeit von Natron?

Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
Kann das sein? Gibts das?

Vor einer Woche hat meine - neue - Heilpraktikerin festgestellt, daß ich stark übersäuert bin.
Empfehlung war 2x wöchentlich ein Wannenbad und zusätzlich Fussbäder mit Natron. (Stuhl und Bluttests laufen, danach wird es weitere Anweisungen geben)

Das Bad selbst vertrag ich gut, aber mein Blutdruck ist in den folgenden Tagen höher gewesen, also zuvor.
Gestern hab ich nun ins Kaffeewasser eine Winzigkeit Natron gegeben - und da hat mein Kreislauf reagiert.
Hoher Blutdruck, Herzstolpern, leichte Übelkeit, hoher Puls, Blähbauch - ich hatte eine unruhige Nacht. Trotz Magnesium am Abend.

Eigentlich sollte Natron den Blutdruck senken, aber das tut es nicht.

Ich hab eine Histaminintoleranz und ich hab eine Bauchspeicheldrüsenschwäche. Kann das damit in Verbindung zu bringen sein?

Bevor ich morgen den ratlosen Blick meiner HP ertragen muß, wüsste ich gern, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Servus
imo
 
Beitritt
12.11.06
Beiträge
681
Moin,
das Baden ist eine Sache.

Wenn Du mit Natron den Blutdruck oder die Niere erreichen willst, dann mußt Du es vor der Magensäure schützen, sonst "schäumt" es im Magen. Deshalb bauen Schulmediziner dann magensaftresistente Kapseln. Manche glauben, daß es bei leerem Magen morgens möglich ist, einen größeren "Schluck" bis in den Darm zu spülen, ohne die Produktion von Magensäure zu stimulieren.

Eine "winzige" Menge sollte keine Folgen haben, aber wenn Du es mit größeren Mengen ungekapselt und nicht auf leeren Magen versuchst, dann sind Magenbeschwerden zu erwarten.

Grüße zorro
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
...ich hab ja keine Probleme mit dem Magen.
Ausserdem nehme ich Natronbäder - bisher auch nur zwei.
Einzig ins gestrige Kaffeewasser hab ich eine Spur Natron gegeben.

Meine Probleme sind Reaktionen im Herz/Kreislaufbereich.
Auf Histaminsünden reagiere ich ähnlich - aber kann das auch auf Natron sein? Das ist meine Frage.
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo meine Erfahrung von Jahren:
Ich nehme Natron in der Regel zwischen den Mahlzeiten , ca. 1 guten TL und habe keine Beschwerden, nur muss ich meistens aufstossen. Das Natron macht mich weniger sauer, was ich in der BGA immer sehe. Ich bin Dialysepatientin und kann also nicht über die Niere entsäuern.
Die magensaftresistenten Nephrotranskapseln vertragen eine Bekannte und ich nicht, wir bekommen davon einen Blähbauch, ich eher Durchfall.
Ich halte das Natron für besser, was im Magen aufgenommen wird, da die Magensäure immer wieder anflutet und wenn man das Bikarbonat über die magensaftresistente Pille gibt, wird der Darm in seinem PH-Wert beeinflusst.
Ich las auch, passend zu meinen Erfahrungen: Nephrotrans reizt den Darm.

Ich nehme das hier:

https://www.amazon.de/Arm-Hammer-Pure-Baking-Soda/dp/B0029JTUBA

Es soll ein Naturprodukt sein und sehr sauber, also ohne Verunreinigungen.
Mit Kaiser Natron hatte ich aber auch nie Probleme....

Beste Wünsche.
Claudia


Hallo imo, vielleicht ist Dir heute der Kaffee einfach nicht bekommen, der kann bei der Hit ja Ärger machen? Oder aber die Kombi Kaffee Natron passt schlecht.Probier das Natron doch noch mal ohne Kaffee, einfach nur mit stillem Wasser in gutem Abstand zum Essen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
es geht ja nicht nur um den Kaffee, dem ich gestern zum erstenmal Natron beigegeben hab. Ich trinke jeden Tag eine Kanne koffeinfreien Kaffee, immer die gleiche Marke. Ich hab auch keine ungewohnten Dinge gegessen.

Am letzten Sonntag hatte ich das erste Natronbad, am Donnerstag das zweite, dazwischen ein Fussbad.
Seither hab ich Probleme mit dem Blutdruck. Herzklopfen, Herzstolpern, hohen Puls, nachts hab ich gefroren - alles Symptome, die ich von der HIT kenne, wenn ich Ernährungsfehler begangen hab.
Drum meine Frage, ob es eine Natron Unverträglichkeit mit eben solchen Symptomen gibt.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.527
Hallo 6imo5,

Oder aber die Kombi Kaffee Natron passt schlecht.

Diese Kombi könnte wirklich die "Zündung" sein.
Ich vertrage Natron aber auch "innerlich" generell nicht gut; äußerlich ist es ein Segen.
Bei mir helfen z.B. Kartoffeln wunderbar. Wenn die Kohlenhydrate zuviel sein sollten, dann nur das Kartoffelwasser.
Ansonsten die sauren Lebensmittel, Fleisch, Süßigkeiten, weniger tierisches Eiweiß, dafür mehr pflanzliches Eiweiß, viel Gemüse und ganz wichtig Entspannung:)
Kaffee ist wahrscheinlich schwierig, vor allem morgens:)

Liebe Grüße von Kayen
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
...ich lebe ja ansich ziemlich gewissenhaft.
Dafür sorgen schon die HIT und die BSD.
Kaffee - koffeinfrei - das ist so eine Sünde, mit der ich aber offenbar zurecht komme.
Mir ging es einzig darum, ob jemand diese spezielle Erfahrung, die ich oben beschrieben habe, auch gemacht hat ---- oder jemanden kennt, der sie auch gemacht hat.

Ich hab grad von einer Histamin Betroffenen erfahren, die bei Einnahme von Natron ähnliche Symptome hat. Es könnte wirklich mit der HIT zu tun haben.

Vielleicht gehts ja noch jemandem so.
 
Beitritt
09.03.08
Beiträge
195
Der Beitrag ist zwar schon älter, aber das mit dem Natron habe ich mich gerade heute auch gefragt.
Ich mache zwei mal am Tag auch eine Prise Natron zum Kaffeepulver und hatte nie den Eindruck es nicht zu vertragen.
Aber mir geht es schon ca 2 Wochen nicht so gut.
Mein Blutdruck ist höher als sonst, innere Unruhe und Schwindel.
Da habe ich überlegt von was das sein könnte und da ist mir mein tägliches Natron eingefallen.
Auf der Suche nach Antworten bin ich hier gelandet.
Vielleicht hat mittlerweile 6imo5 eine Antwort gefunden?
Würde mich freuen.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.666
Hallo Tiffi,

wenn du das Natron bisher gut vertragen hast, kann es eigentlich nicht von heute auf morgen unverträglich werden. Natron ist ein körpereigener Stoff und daher extrem gut verträglich. Wer dagegen neu mit Natron beginnt, sollte es einschleichen, denn es wirkt entgiftend.

Jahreszeitlich bedingt kommen noch einige andere Umstände in Betracht: Es wird wärmer, die Umstellung könnte dir zu schaffen machen. Wenn du zu Pollenallergien hast, geht es jetzt so richtig los damit.

Gute Besserung! :)
 
Beitritt
09.03.08
Beiträge
195
Da kannst du recht haben. Pollenallergie habe ich nicht, aber irgend einen Grund muss es ja geben.
Das Natron das ich nehme ist auch nur eine Prise, ich weiß ja auch nicht.
Dachte vielleicht dass es auf die Dauer im Körper irgend etwas verändert was sich jetzt negativ auswirken könnte 🤷‍♂️
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.098
warum machst du denn natron in den kaffee ?

wenn er uv ist, solltest du ihn doch besser weglassen und wenn er ok ist, braucht man kein natron darin. :)


lg
sunny
 
Beitritt
09.03.08
Beiträge
195
Habe den Kaffee etwas reduziert, aber ganz drauf verzichten kann ich nicht 🤭 mit Natron hatte ich ein besseres Gewissen, aber wenn ich Maß halte vertrage ich ihn, bzw eine bestimmte Sorte u wenn ich die benötigten Bohnen immer frisch mahle.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.098
aber ganz drauf verzichten kann ich nicht

geht mir auch so, aber mit einigem hin und her hab ich eine sorte gefunden, die geht, wenn ich nur sehr wenig trinke.
nur für abends muß ich noch etwas anderes finden. tee geht nicht und fruchtsaft auch nicht.
kakao eigentlich auch nicht, aber da könnte ich noch mal andere varianten ausprobieren. vor allem ganz ohne milch. die nur erheblich zu reduzieren scheint nicht zu reichen. aber es geht ja auch anders. :)


lg
sunny
 
Beitritt
09.03.08
Beiträge
195
Außer dem Kaffee trinke ich ausschließlich Leitungswasser.
Habe bis jetzt von jedem Mineralwasser, auch stilles, Symptome bekommen.
Muss aber sagen Leitungswasser zu trinken macht mir so gar nichts aus.
Nur ohne Kaffee 🤪 das funktioniert nicht 🙃
 
Oben