Selbstmessung möglich?

Themenstarter
Beitritt
21.11.11
Beiträge
739
Hallo an Alle,


da mir seit Wochen selbst der Schluck Wasser zusetzt, suche ich verzweifelt nach einer Möglichkeit SELBST ZU TESTEN, was ich IM MOMENT vertrage.

Von einem sehr betagten Arzt, der inzwischen verstorben ist, wurde mir mal gezeigt, wie man den Muskel-Arm-Test macht.

Zunächst hebt man den starken Arm im Rechten Winkel zum Körper.
Derjenige, der bei der Messung hilft, ermittelt erst mal den Kräftegrad ohne Substanz, indem er den Arm nach unten drückt.

Dann nimmt die Meßperson etwas in die Hand, oder in den Mund, dann wird nochmal die Kraft getestet.

Ist sie unverändert, dann verträgt man gut.
Geht der Arm leichter nach unten, wie vorher, dann schwächt es.

Habe das dieser Tag immer wieder gemacht, aber Test und anschließendes Essen des getesteten Materials stimmen nicht überein.
Wenn der Arm stark geblieben ist, habe ich trotzdem negativ reagiert.

Entweder:
geschwollene Zunge
oder schlagartig schlechtes Sehen
oder plötzlich einsetzender Tinitus
oder Ganzkörperschmerzen
oder stark aufgetriebener Bauch.
oder sehr starke Schmerzen in den Fußsohlen

Irgendwie reagiere ich IMMER.

Nun die Frage meines Themas:
Gibt es denn keine zuverlässige Testmethode, die ich sogar ohne Hilfe hinbekommen kann?

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten
Eshita

Esotherische Methoden, wie Pendeln, lehne ich jedoch ab.
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.218
Hallo Eshita,

die energetischen Eigentests sind schwierig, vor allem, wenn man sich nicht gut fühlt und evtl. sowieso die ganze Zeit reagiert. Dann ist man häufig "geswitscht", was bedeutet, daß die Testergebnisse nicht stimmen.

https://www.symptome.ch/vbboard/buecher-gesundheit-leben/1494-leben-ohne-phobie-roger-callahan.html

Wenn Du den Muskeltest als Testmethode akzeptieren kannst, dann könntest Du meiner Meinung nach genauso das Pendeln mit Pendel oder Biotensor akzeptieren.
Beides sind energetische Testmethoden, nicht mehr und nicht weniger.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
21.11.11
Beiträge
739
Oregano,

ist bei Deinem Link hier WIRKLICH das Pendeln gemeint?

So wie ich das eben überflogen habe, sprechen die User eher über die Klopf-Technik.

War heute bei meinem HP.

Er meinte, ich stecke deutlich in einer Schwermetall-Entgiftung drinnen.
Er spritzt mir noch dazu (heute zum 4. Mal) Mittel gegen Parasiten, u.a. Candida in Darm und Blut.
Auch hormonelle Entgleisung sei Thema bei mir.

All das verursache durchaus auch die Hypersensibilität beim Essen.

Er riet mir zu Bitterstoffen, und schonenster Essensauswahl nach eigenem Gefühl...

Die Klopftechnik selbst hat eine andere HP vor ca 2 Jahren mal bei mir angewandt, weil ich extremste Kopfschmerzen an diesem Tag hatte.

Als sie an mir herumklopfte, habe ich ihre Hand abgewehrt (ist eigentlich gar nicht meine Art, weil ich mir eher vielzuviel gefallen lasse).
Der Kopf wurde NOCH schmerzhafter, weil mich das Geklopfe, und diese ständigen sich wiederholenden Sätze extrem genervt haben.
War einfach nicht mein Ding.

Danke Dir, fürs Antworten
LG Eshita
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.218
Hallo Eshita,

bei dem Link geht es nicht primär um die Klopftechnik (EFT) sondern ganz allgemein um den ganzen Thread. Darin wird unter anderem auf das Thema "Switching" eingegangen und die Gründe, die dafür vorliegen können.
Es geht auch darum, daß evtl. im Moment oder überhaupt eine bestimmte Testtechnik gerade nichts bringt.

Für mich ist übrigens bei der EFT-Klopftechnik der wichtige Punkt, daß man selbst die entsprechenden Sätze heraus findet, um die es geht. Solange die nicht genau stimmen, sollte man es meiner Meinung nach bleiben lassen, das eigene Unterbewußtsein damit zu irritieren.

War heute bei meinem HP.

Er meinte, ich stecke deutlich in einer Schwermetall-Entgiftung drinnen.
Er spritzt mir noch dazu (heute zum 4. Mal) Mittel gegen Parasiten, u.a. Candida in Darm und Blut.
Auch hormonelle Entgleisung sei Thema bei mir.

Wenn Du tatsächlich gerade heftig entgiftest, dann frage ich mich, ob es Dir gut tut, wenn er Dir auch noch ein Mittel gegen Parasiten und Candida in Darm und Blut spritzt. Was genau spritzt er da? Und woher weiß er, daß Du Parasiten und Candida an diesen Stellen hast?
Was tut er, damit die "Leichen" von Candida-Pilzen und von Parasiten augefangen werden und Deine Entgiftungsorgane, die ja durch die Schwermetallentgiftung sowieso schon belastet sind, nicht noch mehr belastet werden?

Paß' gut auf Dich auf !

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
21.11.11
Beiträge
739
Hallo Oregano,

Thread.
Es geht auch darum, daß evtl. im Moment oder überhaupt eine bestimmte Testtechnik gerade nichts bringt.
OK, werde mir, sobald mein Kopf wieder klar denken kann, ALLES in Ruhe durchlesen.

Wenn Du tatsächlich gerade heftig entgiftest, dann frage ich mich, ob es Dir gut tut, wenn er Dir auch noch ein Mittel gegen Parasiten und Candida in Darm und Blut spritzt.
Habe hier nicht gemeint, dass er mir was in den Darm spritzt, sondern, dass ich was gegen "Candida und Parasiten in Darm und Blut" bekomme

Was genau spritzt er da?
Zuerst Fortakehl, jetzt Pefrakehl für den Darm, zusätzlich oral in Tropfen
Als Dauermedi Sankombi für das Blut, auch zusätzlich oral.
Ulitin H am Anfang der Therapie, inzwischen Ulitin S, NUR oral.
Mariendistel für die Leber
Hochdosiert Vitamine und Mineralien
Für die Nieren bekomme ich auch was, aber da weiß ich nicht, was.
Und zuguterletzt was für die Nerven.


Und woher weiß er, daß Du Parasiten und Candida hast?
Er hat das per Dunkelfeld-Diagnose im Blut erkannt.

Was tut er, damit die "Leichen" von Candida-Pilzen und von Parasiten augefangen werden und Deine Entgiftungsorgane, die ja durch die Schwermetallentgiftung sowieso schon belastet sind, nicht noch mehr belastet werden?
Genau DAS war der Grund, Oregano, dass ich vor kurzem diesen Thread mit den "Entgiftungsreaktionen auffangen - mit was?" eröffnet habe.
Mein HP hat auf meine Anfrage mit Chlorella zugestimmt. (3 x tägl. 4 Presslinge) Also DAS nehme ich zum Ausleiten.
Bittersalz geht nicht, weil ich schon eine ordentliche Magenreizung habe, und auch der Dickdarm schmerzt sehr und ist auf Bauchnabelhöhe sehr hart.
Rhininusöl - sorry, der Brechreiz ist schlimmer, wie das Wollen. Bekomme ich nach vielen Versuchen keine 2 Minuten gespeichelt, dann muß ich ausspucken.
Ja - und sonst weiß ich nichts, was es da so geben soll.
Es kamen in meinem Thread jedenfalls keine Antworten mehr.

Paß' gut auf Dich auf !
Ja, Oregano, mach ich. Danke Dir sehr.
Grüsse,
Moni
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.741
Hallo Eshita,

Ich kenne keine andere Möglichkeit als selbst auszuprobieren, was man verträgt und was nicht.

Ich halte auch die vom HP empfohlene Schonkost für richtig. Nur müssen wir noch definieren, was Schonkost bedeutet.

Was isst und trinkst Du denn normalerweise den Tag über?

Für mich bedeutet Schonkost Gemüsesuppen, welche nur mit Salz gewürzt sind und bei denen noch Pflanzenöl (zum Beispiel Rapsöl)dazu gegeben wird. Möglichst wenig tierisches Fett, wobei mageres Fleisch in Ordnung ist.

Bei den Gemüse sollte man allergenarme Sorten wählen. Sellerie ist nicht die erste Wahl, ob wohl es natürlich nicht gesagt ist, dass Du darauf allergisch reagierst. Das muss man ausprobieren. Das Anschwellen der Zunge weisst auf eine Allergie hin. Ich würde Karotten, Zucchini, Kürbis, Pastinaken, Süsskartoffeln probieren und dazu vielleicht Reis und Kartoffeln. Als Getränk Wasser.

Bei den Vitamine und Mineralien könnten auch unverträgliche Präparate dabei sein. Bemerkst Du Reaktionen, wenn Du diese einnimmst?

Was nimmst Du ganz genau?

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
21.11.11
Beiträge
739
Was isst und trinkst Du denn normalerweise den Tag über?


Aaaaalso seit 5 Wochen:

Trinken: Ausschließlich Wasser, ohne Kohlensäure
Ab und zu, sprich: NICHT jeden Tag einen Schluck Kaffee (max. 1 TL), hilft gegen Kopfschmerzen
Tee ist out, merke ich sofort als Reiz in der Kehle, egal welche Art Tee.

Frühstück:
Buchweizenfladen, selbstgemacht (nur mit Wasser und Meersalz ausgebacken)
Dazu im Wechsel (immer nur EINE Auswahl)
Paprika, roh
Zucchini, gedämpft
vegetarische Aufstriche (ohne Extrakte und Zucker)
Feldsalat nur mit Meersalz und Leinöl
Tomaten (mal roh, mal mitgedämpft)
schwarze Oliven

Die Fladen schmecken mir zwar nicht besonders, aber ich meine sie gut zu vertragen.
Mache da jeweils Butter drauf, aber DIE habe ich momentan schwer im Verdacht, dass sie nicht gut tut.

Mittagessen (nach MINDESTENS 4-5h Pause)
(auch hier immer nur EINE Auswahl)
gedämpfte Kartoffeln
Dinkelnudeln
Parboildreis
Couscous
Bulgur
Sojabohnen
Polenta (ohne Parmesan)
Max. alle 10 Tage wenig:
Lachs (Bio)
Forelle
Bio-Putenfleisch
Rinderhack direkt vom Bio-Bauer

dazu jeweils verträgliches Gemüse, meistens gedämpft.
Roh verweigert mein Bäuchlein.

Bei Pasitnaken und Möhren muß ich passen. DA geht gar nischt.

Abendessen:
Meistens nur nochmal gedämpftes Gemüse mit wenig Ziegenfrischkäse
Bei Zucchini und Tomaten und Oliven mache ich Oregano dazu
und der Scheibe Gouda kann ich nicht immer widerstehen.
Darauf reagiere ich dann mit einer äußerst belegten Stimme, die ich agressiv wegräuspern muß.
Also muß ich dieses eigentliche Lieblingsessen wohl auch noch steichen.

Auch sehe ich zu, dass ich spätestens um 18:30 Uhr mit dem Essen fertig bin, damit ich dann gegen 22:30 nüchtern in die Heia gehen kann.

Vitamine und Mineralien. Was nimmst Du ganz genau?
Vor den Mahlzeiten
Flohsamen (zusätzlich noch 2 Gläser nachtrinken)
4 Chlorella-Presslinge
2 Bullrich-Vital-Tabletten
3 ProSan - Kapseln (Vitamine und Mineralien)
1 Magnesium (180 mg)


Bemerkst Du Reaktionen, wenn Du diese einnimmst?

Weder negativ noch positiv

Diese Sachen nehme ich noch auf Anweisung meines HP:
Zuerst Fortakehl, jetzt Pefrakehl für den Darm, zusätzlich oral in Tropfen
Als Dauermedi Sankombi für das Blut, auch zusätzlich oral.
Ulitin H am Anfang der Therapie, inzwischen Ulitin S, NUR oral.
Mariendistel für die Leber
Hochdosiert Vitamine und Mineralien
Für die Nieren bekomme ich auch was, aber da weiß ich nicht, was.
Und zuguterletzt was für die Nerven.

Das hatte ich oben schon mal erwähnt.

Danke Dir derstreeck
LG Eshita
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.218
Hallo Eshita,

ich weiß jetzt gar nicht, ob Du mit Histamin Probleme hast. Ein paar Sachen sind bei Deiner Essensliste dabei, die mir welche machen würden:

Paprika, roh
Zucchini, gedämpft
vegetarische Aufstriche (ohne Extrakte und Zucker): die vertrage ich eigentlich nie, keine Ahnung, warum. Oder machst Du die selbst?
Feldsalat nur mit Meersalz und Leinöl
Tomaten (mal roh, mal mitgedämpft)
schwarze Oliven Oliven sind doch immer eingelegt...

Sojabohnen- für mich ein absolutes no-go!

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
21.11.11
Beiträge
739
Ach neee, bitte !

Diese Sächelchen machen mir kaum Probleme, außer die Sojabohnen - ordentliche Blähungen, deshalb äußerst selten (so alle 6 Wochen mal wenig).
Die schmecken mir so gut, einfach nur mit Kräutersalz (ohne Hefe !!!).

Der Feldsalat macht mir überhaupt keine Problem. :freu:

Ja, die Oliven sind im Glas.
Zutaten:
Wasser
Meersalz
Weinessig, pasteurisiert

sonst nix.

Ob ich mit Histamin auch noch Probleme habe, weiß ich nicht. Hoffentlich nicht aus das noch !

Was kannst Du denn dann noch essen, Oregano?

Liebe Grüße
Eshita
 

Felis

Hallo liebe Eshita:wave:

Morgens:

Mittags:
gedämpfte Kartoffeln
Dinkelnudeln
Parboildreis
Couscous
Bulgur
Sojabohnen
Polenta (ohne Parmesan)

Mir fallen diese Dinge auf:
Bist du sicher, dass du diese kohlenhydratreichen
Dinge verpackst?
Ich kann mir mit einer solchen Mahlzeit, wenn es nicht
minimalste Mengen sind, den Tag kaputt machen.
Hast du das alles schon mal ganz weggelassen?
Ich will dich nicht zusätzlich deprimieren, ich weiß,
das ist alles nicht schön....

Hast du schon mal Schafsjoghurt probiert?
Meine Leibspeise, mit frischen oder aufgetauten Beeren. Schön fetthaltig und lecker.
Wenn nichts mehr geht, das geht immer, in ganz
unguten Zeiten ist das mein Survivalessen gewesen.

Wenn ich den Fettanteil erhöhe (durch Ziege oder Schaf - nicht durch Kuh (ausser Sahne:D..) vertrage ich auch ein bisschen kohlenhydratreicheres.

Das kann, muss bei dir aber nicht so sein, denn was du hier auflistest, wäre für mich fast alles gar nichts.

Wie gesagt, Eshita, ich mache halt den Selbsttest so, Nahrungsmittel anfassen, mir vorstellen das zu essen oder dran riechen:D
Ist im Laden ziemlich blöde, wenn ich an Äpfeln schnüffle.
Man muss ja nicht die Nase ganz reinstecken.;)
Hat aber Erfolg. Es gibt Sorten die sagen mir bereits durch den Geruch ja oder nein..Oder tatsächlich auch minimale Mengen
kauen, ohne schlucken.
Dann kommen die Reaktionen sofort, und ich merke, was geht und was nicht.(das allerdings daheim, das Kosten...).

Kleiner Gedanke am Rande:Möglichst entspannt an die Essenssachen rangehen, denn mit Furcht vor Reaktionen, setzt du im Körper bereits Stress
frei, der das, was du nicht möchtest regelrecht anheizen kann.


Du weisst, ich meine das nicht als Esotherikgerede.:).
Auch das Pendeln sehe ich nicht als esotherisch an.
Nur selbst würde ich es nicht machen, weil ich das nicht kann.

Ich wünsch dir was, Eshita.

Felis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.741
Hallo Eshita,

Bei diesen Symptomen denke ich an eine Allergie. Vielleicht ist es auch ein Reaktion auf das Histamin selbst aber bei so starken Reaktionen halte es für wahrscheinlicher, dass es eine allergische Reaktion ist oder eine Histaminausschüttung durch Histaminliberatoren.

geschwollene Zunge
oder schlagartig schlechtes Sehen
oder plötzlich einsetzender Tinitus
oder Ganzkörperschmerzen
oder sehr starke Schmerzen in den Fußsohlen

Deshalb nenne ich mal die Lebensmittel, die ich für verdächtig halte, diese Symptome auszulösen.

Dabei bist Du jedoch diejenige, die aus eigenen Beobachtungen rausfinden muss, was Du nun nicht verträgst.

Paprika: (viele vertragen auch die Pestizidrückstände nicht, Salicylat)
Tomaten: (Histaminliberator, Salicylat)
Oliven: (Salicylat)
Sojabohnen : (Histamin, Nickel)
Zucchini: (Salicylat)
vegetarische Aufstriche

Was mir hier auffällt ist das Salicylat, was deine Beschwerden auslösen könnte.

Zucchini ist normalerweise bei Histaminintoleranz verträglich und gehört auch im allgemeinen zu den allergenarmen Lebensmitteln. Das müsstest Du mal beobachten, ob Du nach dem Essen von Zucchini deutliche Reaktionen bekommst. Das wäre ein Hinweis auf eine Salicylatallergie.

Noch ein Wort zu Felis Hinweise. Mir geht es auch so, wie er es beobachtet hat. Mir geht es mit einer kohlenhydratarmen Ernährung besser.

Jedoch glaube ich nicht, dass diese Lebensmittel deine starken Symptome auslösen. Es sei denn man hat Pollenallergien mit Kreuzallergien auf Lebensmittel.

Warst Du schon mal bei einem Allergologen? Hast Du dir bekannte Allergien?

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
21.11.11
Beiträge
739
Hallo liebe Felis :kiss:
Hast du schon mal Schafsjoghurt probiert?
Ja, voll lecker, aber sehr teuer, Obst und Beerenobst geht bei mir halt nicht....

Wenn ich den Fettanteil erhöhe (durch Ziege oder Schaf - nicht durch Kuh (ausser Sahne:D..) vertrage ich auch ein bisschen kohlenhydratreicheres.
Krass. Müsste ich mal probieren.

Das kann, muss bei dir aber nicht so sein, denn was du hier auflistest, wäre für mich fast alles gar nichts.
mmmpf

Ok, dann werde ich mal auf entspannte Schnüffel-Käufe umsteigen.




Hallo lieber derstreeck,

Warst Du schon mal bei einem Allergologen? Hast Du dir bekannte Allergien?
Nein, dort war ich noch nie.
Allergien sind mir bis auf Ringelblumencreme und braunes Pflaster keine bekannt.

Wenn ich die von mir genannte Gemüsesorten nicht essen kann, dann fällt für mich auch das Gemüse komplett weg. Denn das sind die am noch verträglichsten.

Zucchini hatte ich jetzt monatelang aus biologischen Anbau,
aber wegen des teuren Preises habe ich die letzten 14 Tage konventionelle gekauft.
Unterschiede in der Verträglichkeit konnte ich allerdings keine feststellen.

LG und vielen Dank Euch beiden
Eshita
 

Felis

Liebe Eshita :kiss:

Dass Beeren auch nicht gehen, wusste ich nicht.
Hab ich es überlesen.Oh Mann.Schwierig alles.

Ok, dann werde ich mal auf entspannte Schnüffel-Käufe umsteigen.

Ach, das wäre zu schön um wahr zu sein. Bei mir funktioniert das so gut.

Entweder:
geschwollene Zunge
oder schlagartig schlechtes Sehen
oder plötzlich einsetzender Tinitus
oder Ganzkörperschmerzen
oder stark aufgetriebener Bauch.
oder sehr starke Schmerzen in den Fußsohlen

Hallo derstreeck
All diese Symptome habe ich, wenn ich kohlenhydratreich esse.
Und ich habe keine nachweisbaren Allergien.
Ich denke, jeder reagiert halt auf anderes.
Und vielleicht summieren sich Dinge auch. Da Eshita ja offensichtlich mit Schwermetallen zu tun hat, kann ich von meiner eigenen Erfahrung und Beobachtung her nur sagen: Da liegt der Ausgangspunkt extrem vieler Unverträglichkeiten, Intoleranzen und auch Histaminreaktionen.
Ist ja auch bekannt.



Mir ging es mehr um einen weiteren Gedanken, was evtl an ihren aktuellen Reaktionen
mitbeteiligt sein könnte.

Liebe Grüße von Felis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.741
Hallo Eshita,

Wenn ich die von mir genannte Gemüsesorten nicht essen kann, dann fällt für mich auch das Gemüse komplett weg. Denn das sind die am noch verträglichsten.

Wir müssen hier rausfinden, was Du verträgst und was nicht. Es geht ja nicht, dass Du sämtliche Gemüsesorten aus deiner Ernährung streichst. Deine eigenen Beobachtungen sind gefragt.

Du reagierst allergisch auf Pflaster? Pflaster enthält Salicylat und Latex.

Jetzt musst Du nur rausfinden, ob Du auf salicylatreiche Lebensmittel mit den von dir genannten Reaktionen reagierst.

salicylatreich: Himbeeren, Aprikosen, Erdbeeren, Weintrauben, Apfelsine, Zitrone und viele weitere Früchte, die meisten Gewürze, Erdnuß, Mandel, Paprika, Radieschen, Zucchini, Oliven (eingelegt), Tomaten.

salicylatarm: Mais, Karotten, Süsskartoffel, Blumenkohl, Broccoli, Spargel, Artischocken, Rote Beete, Sellerie, Kresse, Kohlrüben, grüner Salat, Schnittlauch, Petersilie, Zwiebel, Radieschen, Kürbis, Spinat, Kartoffeln in geringen Mengen

Ist da was bei was Du essen kannst? Warum verträgst Du keine Karotten? Welche Reaktion hast Du nach Karotten?

Wenn man erstmal rausgefunden hat, auf was man reagiert also ob es Histamin, Salicylat oder Nickel oder eine Kreuzallergie ist, dann kann man viel einfacher eine Liste schreiben, was man verträgt und was nicht.

Grüsse
derstreeck
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.741
Hallo Felis,

Dein Bericht finde ich interessant. Meine Idee war eine allergische Reaktion aber ich störe mich auch schon die ganze Zeit an dem Symptom "aufgeblähter Bauch". Das kann ich nicht zuordnen.

Die einzige Erklärung die mir dazu einfällt ist eine Dünndarmfehlbesiedlung. Dazu passt auch die Reaktion nach kohlenhydratreichen Lebensmitteln. Dann fangen die Bakterien an diese im Dünndarm zu vergären, was zu dem Blähbauch führt und zu weiteren Abbauprodukten. Wie und welche Produkte dabei entstehen weiss ich nicht aber vielleicht liegt da die Erklärung wie es zu den anderen Symptomen wie Schmerzen im Körper kommen kann.

Ansonsten denke ich wie gesagt an eine Allergie aber die würde nicht den Blähbauch erklären.

Kullerkugel hatte auch Probleme mit einem Blähbauch und kann dazu mehr sagen.

Eine Dünndarmfehlbesiedlung kann man mit einem Glucose-Atemtest nachweisen bei einem Gastroenterologen.

Bei der Salicylatallergie, wüsste ich nicht, welcher Arzt, das wie testen soll. Es gibt nur die Möglichkeit eine Karenzdiät zu machen mit anschliessender Provokation und darauf sind nur wenige Ärzte spezialisiert.

Grüsse
derstreeck
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.218
Hallo,

was mich etwas wundert im Moment ist, daß hier jetzt immer nur von Allergien, nicht aber von Intoleranzen die Rede ist. Die spielen doch mindestens die gleiche Rolle wie Allergien? Und man kann sie über Allergietests eben nicht nachweisen. Eher über Auslaßdiäten...

Da z.B. über Quecksilber auch Enzyme jeder Art zerstört werden können, kann dadurch auch die Verdauung fehlerhaft werden, einfach weil eben Mängel entstanden sind. Es ist zu hoffen, daß solche Mängel wieder behoben werden können, aber ich denke, oft dauert das eine ganze Weile.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.741
Hallo Oregano,

Vor allem gleich das erste von Eshita genannte Symptom, die geschwollenen Zunge liess mich an eine Allergie denken und ich wollte Eshita erstmal nur in diesem Punkt weiterhelfen.

Hallo Eshita,

Ansonsten hat Oregano recht, an mögliche Intoleranzen sollte man auch denken. Wurdest Du auf Fruktoseintoleranz und Sorbitintoleranz getestet?

Histaminintoleranz wurde ja schon erwähnt. Bis auf einige wenige Lebensmittel, auf deren Histamingehalt Du schon hingewiesen wurdest, ist deine Ernährung jedoch histaminarm.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
21.11.11
Beiträge
739
Wir müssen hier rausfinden, was Du verträgst und was nicht.
Vielen Dank an dieser Stelle für Deine Tüftel-Hilfe, derstreeck.
Deine eigenen Beobachtungen sind gefragt.
Tja, die bringen mich ja selbst durcheinander.
Habe mir heute nochmal über so einiges Gedanken gemacht, und mir sind da ein paar Sachen in den Sinn gekommen, die vielleicht wichtig sind zu wissen:

Schulmedizinisch abgeklärt und befundet:
Fructose-Intoleranz
Lactose-Intoleranz

Oregano erwähnt die Schwermetalle.
Denke das ist ein sehr wichtiger Factor, der hier eine große Rolle spielt. Wie schon erwähnt, in den Zähnen selbst ist seit 2006 kein Amalgam mehr drinnen, aber drunter wurde nie gesäubert. Auch die Ausleitung wurde nur über einige Wochen hinweg mit Chlorella gestaltet, sonst nichts.

Die Sanierung selbst lief geschützt ab.

So. Dann gilt zu erwähnen, dass ich in den letzten 2 Jahren mehrmals AB-Behandlungen hatte.
Noch dazu war ich aus diversen Gründen so gefrustet, dass ich mich immer wieder an Zuckerwaren heftig "vergangen" habe.

Richtig "brav" essen tue ich eigentlich erst seit ca 5-6 Wochen.
Unter "brav" verstehe ich:

Keine Milch
Kein Zucker
Kein Schwein
Keine Eier
Kein Weizenmehl

Diese 5 Sachen hat mir mein HP nahegelegt weg zu lassen. Das rät er aber grundsätzlich JEDEM.

Aber eben jetzt, nach 5 Wochen merke ich eindeutig, dass da wohl noch deutlich mehr gestrichen werden muß.
Deshalb dieser Thread

Derstreeck, ich denke, dass hier eine Fehlbesiedlung auf jeden Fall Thema ist. Nur mit was kann ich sie in Ordnung bringen?


Du reagierst allergisch auf Pflaster?
Ja, aber nur auf braunes. Es verbindet sich so heftig mit meiner Haut, dass es, ohne zu verletzen, kaum abzubekommen ist

Hatte schon heftigste Wunden deswegen. Da bekommt man Respekt davor.


Jetzt musst Du nur rausfinden, ob Du auf salicylatreiche Lebensmittel mit den von dir genannten Reaktionen reagierst.
Ok, dann gehe ich das hier mal durch:
salicylatreich:
Himbeeren, Aprikosen, Erdbeeren, Weintrauben, Apfelsine, Zitrone und viele weitere Früchte,
Hier reagiert grundsätzlich die Zunge UND der Bauch. KLAR: Fruchtzucker und sicherlich auch Fruchtsäure.

die meisten Gewürze, damit geht´s eigentlich recht gut, bis auf Chilli - da bekomme ich Schmerzen in beiden Füßen.
Bei schwarzem Pfeffer reagiere ich extrem mit Pickel (sonst habe ich mit unreiner Haut keine Probleme)
Weißer Pfeffer geht.


OK. Weiter geht´s:


Erdnuß, BauchSCHMERZEN
Mandel, geht
Paprika, geht
Radieschen, starkes Aufstoßen
Zucchini, geht
Oliven (eingelegt), gehen
TomatenReizen die Zunge, aber nur bei Alleingenuß, nicht in Gemisch mit Zuchini und Oliven


salicylatarm:
Mais, Geht
Karotten, Aufgetriebener Bauch, Bauchschmerzen
Süsskartoffel, Geht einigermaßen
Blumenkohl, Stärkste Blähungen
Broccoli, stärkste Blähungen
Spargel, Reizblase
Artischocken, geht sehr gut
Rote Beete, Bauchschmerzen, extrem schmieriger Stuhl
Sellerie, gereizte, geschwollene Zunge
Kresse, geht
Kohlrüben, Noch nie gegessen
grüner Salat, geht
Schnittlauch, geht
Petersilie, geht
Zwiebel, geht, wenn nicht zuviel (roh und gedünset)
Radieschen, Starkes Aufstoßen
Kürbis, Bauchschmerzen, Blähbauch, sehr schmieriger Stuhl
Spinat, Seeehr schmieriger Stuhl. Die Chlorella, die ich jetzt seit ungefähr einer Woche einnehme übrigens auch
Kartoffeln in geringen Mengengehen

Ist da was bei was Du essen kannst? Warum verträgst Du keine Karotten? Welche Reaktion hast Du nach Karotten?



Vor allem gleich das erste von Eshita genannte Symptom, die geschwollenen Zunge liess mich an eine Allergie denken und ich wollte Eshita erstmal nur in diesem Punkt weiterhelfen.

Dazu fällt mir gerade noch was ein:
Ich hatte ja vor einem Jahr eine große Zahnbehandlung an drei Zähnen mit neuer Kunststoff-Füllung.
Habe damals mehrere Stoffe und Kleber testen lassen, und habe auf ALLE heftig reagiert.
In der Not hat man das eingefüllt, was weniger heftig war.

SEITHER habe ich eine gereizte Zunge, und verstärkt sich noch durch oben genannte Kostformen.

Vielleicht liegt hier zumindest mal die Ursache "Zunge"




Hallo Eshita,

Ansonsten hat Oregano recht, an mögliche Intoleranzen sollte man auch denken. Wurdest Du auf Fruktoseintoleranz und Sorbitintoleranz getestet?
Fructose ja, bestägtigte Intoleranz
Sorbitol wurde nie getestet, aber so, wie ich da aufs Klo springe, brauche ich hier keine Testung..........
DAS könnte ich bei meiner Verstopfungsneigung durchaus als "Abführmittel" einsetzen

So derstreeck, was fangen wir jetzt mit diesen Infos an?
Ich bin ratlos, DU hoffentlich nicht.



Felis
War heut nun mal auf Schnüffel-Trip.

Ich kann Dir sagen: Dass die keine Polizei geholt haben....
Nee, war nur Spaß.
Folgendes:

Mußte feststellen, dass viele Gemüse gar nicht riechen.
Bei Pastinaken (mmmh, die riechen so fein), aber da ist gleich der Speichel ziemlich heftig gelaufen, und die Zunge hat gereizt reagiert.

Alles andere ging eigentlich, aber ich habe kaum - eigentlich gar nichts gerochen.
Kopfsalat, - dem habe ich mir nicht ganz so genaht - keine negative Reaktion.

Aber irgendwie war´s trotzdem interessant.
Habe bei manchem die Augen geschlossen, und mir vorgestellt, ich hätte es auf dem Teller zum Essen.
Keine negative Reaktion.

Oregano
Du hast da ganz sicherlich recht, dass das ein weiter Weg ist.

Vielen Dank Euch Dreien
Eshita
 
regulat-pro-immune
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Eshita,

vielleicht gibt Dir Dr. Adamo ( Buch ) mit seiner Blutgruppendiät Aufschluss über mögliche Allergene bei den Gemüsen ?

Kennst Du Deine Blutgruppe.

Wenn man Pendeln, Riechen und Kinesiologie ernst nimmt, sollte man die Antigentheorie auch prüfen ?

LG Kuku
 

Felis

Hallo Kullerkugel,

ist eben so, bei mir.
Und funktioniert, bei mir.
Und das ist etwas, was ich im Grunde nur Eshita sagen wollte.
An anderer Stelle hätte ich es wohl kaum gesagt.
Ausserdem geht es nicht ums Schnüffeln, sondern eben auch testen kleiner
Mengen im Mund.


Glauben muss man hier gar nix, es kann jeder halten, wie er will.:)
Ich hoffe Eshita, du kommst gut weiter.

Tschüß
Felis
 
Oben