MRSA-Stapyhlokokken - Kennt jemand gut Pflanzen und Kräuter

Beitritt
29.03.20
Beiträge
105
Stimmt auch Oregano nur die beiden, oder dem/der zausel55 denke ich nicht, das er/Sie davon betroffen ist und nicht dieses Leid dieser Staphylokokken aureus kennt. Ich habe meine seit 7 Jahren bereits und bin bei 12 Dermatologen gewesen der eine erzählte mir etwas anderes vom anderen.


@ James,

Also veränderte sich da nichts bei dir, sie verschwanden nicht??
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.057
Nein, sie verschwanden nicht! Dann kam ich durch Zufall an einen Hautarzt, der Erfahrung aus dem 2. Weltkrieg hatte und für mich eine Salbe mischte. Leider ist er kurz darauf verstorben und ich konnte nicht mehr die Rezeptur erfragen. Die Infektion an dieser Stelle war ich los, die andere im Vorfuß-Knochen nicht. Da half letztlich nur noch eine Unterschenkel-Amputation großzügig vom Herd entfernt...der Schmerz aber blieb.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
28.01.20
Beiträge
290
Wasserstoffperoxid und andere schwere Antibiotika´s Nicht das Obige, hatte ich auch schon bereits ausprobiert.
Hallo Assimila,
Wasserstoffperoxid ist KEIN Antibiotikum. Etwas Info dazu im folgenden Link.

oder dem/der zausel55 denke ich nicht, das er/Sie davon betroffen ist und nicht dieses Leid dieser Staphylokokken aureus kennt. Ich habe meine seit 7 Jahren bereits und bin bei 12 Dermatologen gewesen der eine erzählte mir etwas anderes vom anderen.
Liebe Assimila,
Staphylokokken kenne ich entgegen Deiner Einschätzung ( keiner weiss was ich leide!) leider auch sehr gut. Ich hatte Diese in der Lunge, aber eben auch das Glück, sie mit Kolloidalem Silber bekämpfen und meine Lungenentzündungen heilen zu können. Ich jammere nicht darüber, wenn mich ein Bazillus heimsucht, sondern ich bekämpfe ihn, mit den Mitteln, welche mir geholfen haben.

Auch James hat es probiert, jedoch hat es ihm nicht geholfen. Das liegt daran, das jeder Mensch individuell und anders auf Heilmittel reagiert.

Wenn Du glaubst, ich hätte nicht gelitten, könnte ich Dir von meinem Leidensweg während meiner Borrelieninfektion berichten. Aber das wäre hier ot.

Du kannst selbstverständlich tun und einnehmen was Du für richtig hältst. Jeder Einzelne von uns muss seinen eigenen Weg finden.

Ich für meinen Teil habe Dir Tipps gegeben, um die Du gebeten hast. Es werden sicher noch andere hier antworten, und Dir Alternativen nennen.

Ich hoffe, Du findest etwas, das Deine Erkrankung stoppt und im besten Fall heilt.

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
29.03.20
Beiträge
105
Hallo zausel55,

Lieber Assimila,
Staphylokokken kenne ich entgegen Deiner Einschätzung ( keiner weiß was ich leide!) leider auch sehr gut.

Tut mir sehr leid, falsch ich dich beleidigt hatte, du hörst dch gerade sehr aufgewühlt an. Tut Mir sehr leid.

Ich hatte Diese in der Lunge, aber eben auch das Glück, sie mit Kolloidalem Silber bekämpfen und meine Lungenentzündungen heilen zu können.
Das lese ich so oft darüber über dieses Kollioidalem Silber. Das macht mich neugierig und werde es auch mal einnehmen oder wie man das einnimt ausprobieren, aber zuerst versuche ich es mit diesem hier. Und das Wasserstoffperoxid kein Antibiotikum ist, das weiß ich auch. Ich benutzte es 2x binnen 5 Tagen (ACE-milde Bleiche) vor vielen Jahren als ich noch nicht wusste das ich dass mit diesen Straphylokokken habe weder noch über Morgellon´s dieses "filamental Borreliosis Dermatitis" es sich in denn USA so nennt.

Ich jammere nicht darüber, wenn mich ein Bazillus heimsucht, sondern ich bekämpfe ihn, mit den Mitteln, welche mir geholfen haben.
Das tue ich genauso denn die Ärzte, selbst Mein Hausarzt bekämpft Mich eher anstatt mir zu helfen und kommischerweise tun das so viele Ärzte, also die sind gar keine Hilfe! Nur Gut das es noch so was wie dass Internet gibt und Beiträge darinnen die einen weiter helfen können, sonst hätte ich dieses Antibiotikum nicht gefunden denn Mein Hausarzt, ich weiß wirklich nicht was die eigentlich darstellen sollen.

Auch James hat es probiert, jedoch hat es ihm nicht geholfen. Das liegt daran, das jeder Mensch individuell und anders auf Heilmittel reagiert.
Das stimmt. Es tut Mir sehr leid für James. :cry:



Wenn Du glaubst, ich hätte nicht gelitten, könnte ich Dir von meinem Leidensweg während meiner Borrelieninfektion berichten. Aber das wäre hier ot.
Dann eröffne doch Bitte einen Thread darüber, und erzähle uns allen, wie du sie empfunden hast, nicht angreifend gemeint! Vor allem dieses jucken, bei dem ich Mich versuche zu zügeln, denn ich schabte Gewebe und tue es noch immer aus meinem nacken heraus die mit haufenweise von diesen Filament´s, Morgellon´s bedeckt waren. :( Das ist sehr frustrierend, vor allem wenn man dann stunden lang vor dem Spiegel steht, und sich das Blut aus denn Haaren wäscht, es immer wieder trocken reiben muss denn sonst bleiben diese Aufkleber streifen um die Kompressen drauf zu halten nicht drauf. Und das ist nicht nur einmalig, sondern wenn man glaubt gerade endlich nach einer Stunde damit fertig zu sein, geht das jucken wieder los.

Ich habe vor zwei Tagen eine Ernährungsumstellung gemacht und esse jetzt nur noch scharfe und Bittere Gemüse Sorten, keinen Zucker mehr, wie Süßigkeiten, und ja, es hilft etwas. Ob ich diese Viecher Morgellon´s aus Mir Überhaupt ausleiten kann, ist fraglich denn bereits in 2009 sah ich sie schon, als ich am filmen war über ein Pyramiden Modell das ich bastelte, und vor einigen Wochen filmte, kopierte ich diesen Clip und sah das plötzlich! :eek::oops: Und ich dachte das ich diese Viecher erst ab 2013 bekam.

Du kannst selbstverständlich tun und einnehmen was Du für richtig hältst. Jeder Einzelne von uns muss seinen eigenen Weg finden.
(y)

Ich für meinen Teil habe Dir Tipps gegeben, um die Du gebeten hast. Es werden sicher noch andere hier antworten, und Dir Alternativen nennen.
Das finde ich schön von denen (y) ich helfe auch wo immer ich kann wenn ich das kann.

Ich hoffe, Du findest etwas, das Deine Erkrankung stoppt und im besten Fall heilt.
Ich danke dir und das hoffe ich auch für dich und alle anderen in hier. (y)
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
290
Hallo Assimila,

ich bin keineswegs aufgewühlt oder ungehalten. Im Gegenteil. Ich habe sehr viel Verständnis für Deine derzeitig sooo schlechte gesundheitliche Verfassung. Und mir ging es ebenfalls (zu den Hochzeiten meiner Infektionen) nicht anders als Dir jetzt.

Das mit den Ärzten kann ich nach vollziehen, ich wurde ähnlich wie Du behandelt.

Ich befürchte, wie es auch mir passierte, das Dich Ärzte... über falsche Diagnostik... falscher Medikation... mangelndes Interesse und Kenntnis über Deine Erkrankung, einfach lapidar/ oberflächlich bis gar nicht, oder falsch behandeln. Sonst wärst Du nicht schon 7 Jahre lang sehr krank.

Eines kann ich Dir jedoch raten, wenn Du die Bakterien aus Deinem Körper bekommen möchtest, ist dafür ein fester Wille, nämlich DER, dass Du gesund werden WILLST, erforderlich.

Ich selbst hatte diesen Willen und hätte ALLES ausprobiert, was nur annähernd Hilfe oder Heilung in Aussicht gestellt hat. Ich war keinesfalls zimperlich oder wählerisch dabei.

Jedes einzelne Mittel, dass ich je an mir selbst getestet habe, habe ich über Wochen eingenommen. Erst wenn ein Mittel nach 4 Wochen keinen Erfolg oder positive Veränderungen brachte, habe ich dieses von meiner eigenen Liste gestrichen und bin zum nächsten alternativen Mittel gesprungen.

Um gesund zu werden, mutierte ich zu meinem eigenen "Versuchskaninchen".

Wenn es Dich interessiert, folgend meine Borreliosegeschichte, und die Medikamente und alternative Mittel, die meine Erkrankung heilten.


Da Borreliose, ebenfalls durch Bakterien ausgelöst wird, könnten die, von mir aufgeführten Medikamente, auch für Dich infrage kommen. Die Heilung war ein harter und schwerer Weg. Aber lies selbst, und wenn Du d.b. Fragen hast,
na... dann immer her damit...

Liebe Grüsse
die zausel
 
Beitritt
29.03.20
Beiträge
105
Hallo zaussel55 🌹

ich bin keineswegs aufgewühlt oder ungehalten. Im Gegenteil. Ich habe sehr viel Verständnis für Deine derzeitig sooo schlechte gesundheitliche Verfassung. Und mir ging es ebenfalls (zu den Hochzeiten meiner Infektionen) nicht anders als Dir jetzt.

Das mit den Ärzten kann ich nach vollziehen, ich wurde ähnlich wie Du behandelt.

Ich befürchte, wie es auch mir passierte, das Dich Ärzte... über falsche Diagnostik... falscher Medikation... mangelndes Interesse und Kenntnis über Deine Erkrankung, einfach lapidar/ oberflächlich bis gar nicht, oder falsch behandeln. Sonst wärst Du nicht schon 7 Jahre lang sehr krank.
Ich befürchte sogar das Mein Hausarzt der mir einfach nicht helfen wollte, das ich Laborwerte über ihm an eine Uni der Mikrobiologie zu untersuchen hin schicken lassen wollte, denn diese Chronische Borreliose, die kam erst vor einigen Monaten heraus über eine andere Uni. Als ich damals von drei gleich Zecken gestochen wurde, hieß es von ihm, das wir jetzt warten müssen, einen Monat lang um zu sehen ob ich sie hätte oder nicht den einen Roten Ring um die einstrich stelle gab es nicht.

Interessanterweise, fand ich heraus das ein Heilpraktiker das ermitteln könnte binnen weniger als 10 Minuten über eine Blut Probe. Und danach, einen Monat Inkubationszeit später, sah er auf seinen Computer und meinte zu mir, das ich Keine Borreliose hatte. Nur das was ich dabei so eigenartig fand war, das er gleich danach nach seiner Ankündigung Nochmals auf seinen Monitor 3-4 Sekunden lang still blickte und danach wiederholte, das ich KEINE Borreliose hätte. Da vergingen einige Jahre bis vor einigen Monaten bis ich die Wahrheit erfuhr, einer Chronischen Borreliose, na toll. Ich hatte schon immer diesen verdacht, Was er für ein Arzt sei, einer der nur Pillen verschreibt und Überweisungen vergibt oder einer der einen auf Untersuchungen schickte die nur ihm Finanzziel diente bis ich damit aufhörte, Mich so manipulieren zu lassen.

Und mit diesem Neuen Antibiotikum, da lass ich nach, das für Erwachsene und Kinder die Dosis zwischen 500mg und 2000mg nicht überschreiten sollte, und was für dosierung bekam ich von seinem Sohn? die von 125mg! Anscheinend Er auch in diesem Geiz Trott gefangen, Menschen nicht heilen zu wollen, sondern haufenweise an Pillen zu verschreiben die kaum oder gar nicht wirken können, wegen der so geringen Dosierung. Echt Krank diese Ärzte und die sind kein Einzel Fall!


Eines kann ich Dir jedoch raten, wenn Du die Bakterien aus Deinem Körper bekommen möchtest, ist dafür ein fester Wille, nämlich DER, dass Du gesund werden WILLST, erforderlich.
Denn habe ich denn die alternative wehre der Suizid! Einst drohte ich damit nur zum spaß an denn #11ten Dermatologen weil sie Mich auch wieder Nicht Ernst nahmen, Mich als Dermatozoenwahn abstempelten! Da hatte ich wieder genug! So begann ich einen kleinen Nervenzusammenbruch den zweiten da an diesem Tag zu haben und als er Mich als etwas Verwirt einstufte, zu mir meinte, "Was ich ihnen verschreiben könnte, wehre eine creme, Keine Cortisonhaltige und einen Psychologen"! HAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA HHAHHAHAHHAHAHHAHAHAAA 😸😹😼
begann ich ihm aus zu lachen und seine Sekretärin, ganz verwirrt!

Ich kam ja auch nicht durch IHM hindurch! Ich hatte sämtliche Beweise, jetzt über diese Borreliose Morgellon´s, Vergrößerungen dieser Viecher an und in Meinen wunden, Foto´s wie auch diese Fäden auf Tesaband drauf gedrückt um sie über ein Mikroskop sich selbst anzusehen aber selbst dafür war dieser Mensch vor Mir zu sehr in weiß gedresst, angezogen! Er wollte Mir nicht zuhören so machte ich da auch Dicht!! Dann ließ ich die Bombe platzen und meinte, eigentlich weil ich wirklich frustriert war, daran jaaa, doch und doch nicht gedacht hatte, denn wenn Ärzte gegen einen sind und du niemanden mehr hast der dir helfen könnte, was bleibt?? Außer der Suizid, richtig? 😿 So lachte ich ihm weiter aus und Meinte, "wo sind denn hier Bitteschön die nähersten Gleise?? 🚆

Ich möchte Mich auf sie schmeißen"! Hahhahahah aber dann nach ca., 5 Sekunden sagte ich, Nuuuuuur spaaaaaaaaaaßßß!! Aber da begannen die Mich so richtig zu verarschen, dann ließ er denn Oberarzt rufen, angeblich das er mit mir auch sich unterhalten würde, tat er aber nicht und die ließen mich draußen im Wartebereich von anderen Patienten warten, lange warten.

Ich begann dann Unterhaltungen mit denn anderen, und die hatten immer wieder Auch das gleiche mit diesen Arzt erfahren müssen! Kopf schüttelnd wie Menschen da so immer verarscht werden.... ne halbe Stunde passte, jeder von denn anderen war dran nur nicht ich. Für mich eine Provokation bis mir der Kragen platzte, und ich Mich dann bei denen da verabschiedete und aufstand und ging, habe aber vorher der Sekretärin am ende des Ganges Bescheid gegeben, na ja, vielleicht etwas übertrieben? Denn ich sagte ihr was ich da vorne bei diesem Arzt gerade erfahren hatte, diese verarsche usw und das die Meine Befunde gerne zerreisen dürften, weil aus denen eh nur haufen :poop: Kake werden würde, also zerreist sie Bitteschön oder verbrennt sie, ich brauche sie nicht mehr! Ich suche mir jetzt diese Gleise und schmeiß Mich drauf HAAAA HAHHAHAHHAHAH 🚆 😍 und dann wieder meinte, Nuuuuur spaaaaßß!!

Irgend wie erfassten sie das nicht so, und riefen tatsächlich die Polizei wegen mir! Doof gelaufen nicht?? Hahhahah Die suchten Mich da auf Fahndung und sogar mit einem Hubschrauber, das sagten die anderen Zwei Beamten zu mir dann hier in Nürnberg, als die mich fanden o_O👮‍♂️👮‍♂️ sogar versuchten sie mein Handy zu orten!

Ich erklärte denen was die tun würden, wenn man denen alle Möglichkeiten von Ärzten, Behandelt zu werden, weg nähmen??? Die wollten auch nur wissen ob ich gefährdet bin oder nicht, sicherlich NICHT! 😺 Später, Tage später schrieb ich denn beiden Polizeidienststellen, entschuldigte Mich das die wegen Mir Mich suchen mussten Aber erzählte denen die Gründe und bedankte Mich bei denen das sie Mich als Noch Mensch an sahen, denn sonst hätten sie Nicht nach mir gesucht oder? Falsch!

So ist dass Gesetz und man darf sich nicht selbst Töten! Schade,... Und jetzt haben wir denn Coronavirus, wenn er nur nicht so Leidens voll zu sterben wehre, nur einzuschlafen, dann hätte ich ihn sehr gerne als Alternative zu all dem was ich da jetzt habe.


Ich selbst hatte diesen Willen und hätte ALLES ausprobiert, was nur annähernd Hilfe oder Heilung in Aussicht gestellt hat. Ich war keinesfalls zimperlich oder wählerisch dabei.
Ich auch nicht! Ich habe auch schon in Bleiche gebaded, Mich damit eingesprüht, mit Teebaumöl und oder Neem baum öl eingeschmiert und darauf ging ein Haufen Geld drauf bis hin in Waschpulver bis zu 1-2 Kilogram darinnen zu baden.

Ich setzte Mich vorsichtig in dieses Wasser, das noch einiges mehr beinhielt, um zu erfühlen, ob es Mich Verätzen würde oder nicht, selbst Wunden die noch Frisch waren, tauchte ich vorsichtig dabei darinnen unter. Gut! Keine schmerzen, nur später prickelte die Haut etwas. Und einige Morgellon´s, Parasiten und einen cocoon/Kokon einer Raupenart fand ich am Badewannenboden danach auch nach dem Wasser Ablauf. Und auch meinen ersten Morgellon der noch lebte aus diesem Waschmittelbad,... ich filmte ihm und nach einigen seinen Bewegungen, war er Tod? Oder doch nicht? Ich ertränkte diese auch in anderen Sachen, nahm sie wieder raus und sie lebten weiter.

Jetzt gerade am schreiben juckt es wieder am Nacken, wo sich kaum noch Haut befindet das ich abschabte. Die Haare verkleben, muss sie wieder reinigen oder mit Wundspülungen usw. Jeden Morgen denke ich, oh nein, nicht schon wieder Wundwechsel denn sie könnten auch an der Wunde verklebt sein, ist gar kein Problem und doch hasse ich das.


Jedes einzelne Mittel, dass ich je an mir selbst getestet habe, habe ich über Wochen eingenommen. Erst wenn ein Mittel nach 4 Wochen keinen Erfolg oder positive Veränderungen brachte, habe ich dieses von meiner eigenen Liste gestrichen und bin zum nächsten alternativen Mittel gesprungen.
Genau wie ich! (y)

Um gesund zu werden, mutierte ich zu meinem eigenen "Versuchskaninchen".

Wie ich zu einem Borg! Eher dieses Foto, weil Morgellon´s das mit einem machen wie auch diese Borreliosen.

Wenn es Dich interessiert, folgend meine Borreliosegeschichte, und die Medikamente und alternative Mittel, die meine Erkrankung heilten.
Gerne! 🌹

Borreliose und meine Heilung
Hallo und guten Tag, folgend möchte ich über meine Borrelios-Erkrankung und deren Heilung berichten. Anfang 2017 begannen bei mir die unterschiedlichsten Symptome. Beine: Schmerzen in den Füssen und Zehen, Taubheit der Sohlenaussenseiten, Wasseransammlungen in Beinen und Füssen... besonders...

www.symptome.ch
www.symptome.ch




Da Borreliose, ebenfalls durch Bakterien ausgelöst wird, könnten die, von mir aufgeführten Medikamente, auch für Dich infrage kommen. Die Heilung war ein harter und schwerer Weg. Aber lies selbst, und wenn Du d.b. Fragen hast,
na... dann immer her damit...

Mach Ich! Danke dir!
Und jetzt bist Du Symptomen Frei??
 
Oben