Leide an Grippesymptomen nachEinnahme von pilztötenden Substanzen

Themenstarter
Beitritt
18.03.15
Beiträge
4
Hallo zusammen,
Letztes Jahr hatte ich alle paar Monate einen Vaginalpilz und nachdem die Cremes der Gynäkologin nicht dauerhaft geholfen haben, habe ich im Internet recherchiert. Mittlerweilen weiss ich auch, dass ich den Pilz auch im Darm habe. Ich bin auf Linda Allen's Buch "Schluss mit Pilzinfekten" gestossen und habe vor ca.2 Monaten mit ihrem Programm begonnen (Nahrungsumstellung, Nehmen von Vitaminen etc, Fasten mit Colon Hydro, Parasitenbekämpfung) und bin jetzt beim letzten Schritt angekommen, nämlich dem Pilz den Garaus zu machen. Ich habe mich dazu entschlossen, das mit Hilfe von Oreganoöl-Kapseln zu tun, nehme eine pro Tag. Habe in Linda's Buch gelesen, falls zu schnell zu viele Pilze abgetötet werden, es zu grippeartigen Symptomen kommen kann. Nachdem ich mit den Kapseln am letzten Freitag begonnen habe, habe ich am Sonntag erste Anzeichen einer Grippe bekommen. Bin jetzt seit Montag Nachmittag krank zu Hause. Habe Schnupfen, Kopfschmerzen und bin ziemlich müde, Halsschmerzen sind wieder weg. Sollte morgen wieder arbeiten, ansonsten muss mir noch ein Arztzeugnis holen....Hat jemand Erfahrungen mit solchen Symptomen nach Einnahme pilzabtötender Substanzen? Wenn ja wie lange dauern diese Symptome?
Vielen Dank für eure Hilfe.
LG
Daniela
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.007
AW: Leide an Grippesymptomen nachEinnahme von Pilztötenden Substa

Hallo Daniela,

über die Herxheimer-Reaktion findest Du hier etliche Hinweise. Einfach mal in die Suchfunktion eingeben oder unser Wiki Candida Albicans - Hefepilz und Erreger der Kandidose – Symptome, Ursachen von Krankheiten lesen. Hast Du eventuell an Amalgam gedacht und das Quecksilber ausgeleitet? Auch die sonstigen Zerfallsprodukte der Pilze sind nicht ohne, also immer schön langsam an die Bekämpfung gehen.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
18.03.15
Beiträge
4
Leide an Grippesymptomen nachEinnahme von Pilztötenden Substa

Hallo James,

Danke für deine Antwort. Die Seite hatte ich bereits gefunden. Ich nehme schon Chlorella seit ich mit Linda Allen's Programm angefangen habe und faste und entgifte auch schon jahrelang regelmässig. Denke das ist es eher nicht. Aber danke für den Tipp mit den Herxheimer Reaktionen, habe noch ein bisschen gegoogelt und folgenden interessanten Link gefunden: Die-Off Effekt - Candida Hefe zellen freigeben Giftstoffe zum Blut

Nehme zwar schon Mariendistel und Vitamin C, habe jetzt aber die Dosis noch erhöht und noch etwas immunsystemstimulierendes aus meiner bevorzugten Drogerie geholt und mir einen frischen Organensaft gepresst. Irgendwie geht's mir schon ein bisschen besser. Denke nehme jetzt mal nur alle 2 Tage eine Oregano-Oel Kapsel.

LG
Daniela
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.007
AW: Leide an Grippesymptomen nachEinnahme von Pilztötenden Substa

Leider erlebe ich es sehr oft, dass Candida ganz massiv meist mit Nystatin ohne zu entgiften bekämpft wird und dann sind meist die Folgen schlimmer als der Zustand zuvor. Gut, dass es bei Dir dann "nur" die giftigen Zerfallsprodukte sind, Diese kann ein relativ gesunder Organismus in viel kürzerer Zeit abbauen. Die Idee, nur aller 2 Tage Oregano-Öl zu nehmen finde ich gut. Es wird dann zwar etwas länger dauern, aber man kann ja später die Dosis (wenn nicht mehr so vile Hefezellen da sind) wieder erhöhen.
 
Beitritt
01.10.08
Beiträge
9
Leide an Grippesymptomen nachEinnahme von Pilztötenden Substa

Ich bekämpfe den Darmpliz seit ca. 3 Wochen mit Nystatin. Bekam anfangs auch sehr starke Erkältungssymptome, die mit der Zeit fast abgeklungen sind. Ich hatte dann die Dosis von 3x2 Kapseln auf 3x1 Kapsel reduziert. Mein wesentlich größeres Problem war, das jeden Morgen bis mittags oder noch länger total verkatert war. Habe dann angefangen Chlorella über den Tag verteilt zu nehmen und jetzt klappt es ganz gut.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.007
AW: Leide an Grippesymptomen nachEinnahme von Pilztötenden Substa

Wenn einmal dieser Behandlungsweg eingeschlagen wurde, sollte man auch nach dem Abklingen der Begleiterscheinungen und Symptome das Mittel nicht absetzen sondern länger einnehmen. Pilze sind sehr hartnäckig und kommen gern wieder.
 
Beitritt
01.10.08
Beiträge
9
Leide an Grippesymptomen nachEinnahme von Pilztötenden Substa

Pilze sind sehr hartnäckig und kommen gern wieder.
Davon gehe ich auch aus. Ich nehme gleichzeitig dazu noch ein buntes Spektrum an Probiotika ein, um den Pilz auch damit noch "einzuengen".
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.007
AW: Leide an Grippesymptomen nachEinnahme von Pilztötenden Substa

Noch besser wäre zuckerarme Kost und kurzkettige Kohlenhydrate (Stärke, Weißmehl usw.) meiden. Da man resistente Stärke nicht zu Zucker spalten kann (Kartoffeln, Reis, Nudeln kochen und 12 Stunden ruhen lassen. dann kalt, gebraten oder aufgewärmt geniessen) braucht man wirklich nicht auf Vieles zu verzichten. Gib mal "resistente Stärke" oben in die Suchfunktion ein...da gibt es bei uns viele Ergebnisse.
 
Beitritt
30.09.16
Beiträge
7
Hallo Daniela!
Ich habe ein ähnliches Problem. Mich würde mal interessieren, ob Dir das Buch was gebracht hat, bevor ich es kaufe und evtl das Geld zum Fenster rauswerfe?

Danke für Deine Antwort.
LG
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Darf ich mich mal einmischen?

Wenn Paras sterben, dieoff....dann ensteht vermehrt Histamin , es gibt unter Umständen eine sogenannte Herxheimer Reaktion.

Schönen Tag Hany.
Claudia.
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Ein Probelm mit dem Histaminabbau kann ne Pseudogrippe bzw. Erkältung auslösen . Kenne ich sehr gut durch meine Histaminabbaustörung.
 
Beitritt
30.09.16
Beiträge
7
Darf ich mich mal einmischen?

Wenn Paras sterben, dieoff....dann ensteht vermehrt Histamin , es gibt unter Umständen eine sogenannte Herxheimer Reaktion.

Schönen Tag Hany.
Claudia.
Hallo Claudia!

Vielen Dank für Deine Anwort.

Ich wollte gerne wissen ob die Pilzbehandlung nach Buch von Linda Allen "Schluss mit Pilzinfekten" was bringt?
Ich vermute der Symptomatik nach bei mir eine Pilzinfektion, würde aber auf eine Behandlung mit Chemie wenn möglich verzichten. Das Buch hört sich so vielversprechend an.
Allerdings konnte ich zum Buch leider keine unabhängige Erfahrungsberichte finden. Alle Erfahrunsberichte sind von irgendwelchen Seiten , die das Buch reklamieren.

Vielen Dank im Voraus
 
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Hany,

wenn Dich eine Behandlung ohne Chemie interessiert, dann empfehle ich Dir das Buch Candidalismus von E.S.Scheller bezüglich Infopathie oder die Sanum Produkte bezüglich Isopathie.

LG Naturkind
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.007
Hallo Hany,

ich hoffe, dass sich doch noch jemand findet, der das Buch gelesen und dadurch Erfolg bei der Behandlung hat.
Ich selbst kenne es nicht, die Aussagen die ich im Internet gelesen habe waren -falls kein Fake- duchaus positiv. Daduch dass das e-Buch in großer Auflage verkauft sein sollte, wird sich doch jemand finden, der es kennt.
 
Beitritt
23.03.14
Beiträge
127
Yeast Infection No More Review: It is A Scam! • Contra Health Scam

laut der seite ist das buch eine verarsche. Linda Allen existiert nicht im Internet, kein soziales profil einfach nichts.

der besitzer der website und des buches int ein wegen betrug bekannter doktor

all die informatioenen da drin sollen aus irgendwelchen orten zusammengesammelt worden sein um darus ein buch zu machen und den menschen zu versprechen dass ihr pilz problem damit geheilt wird. bei der verbreitung des problems ein riesen geschäft. nichts von dem was drin steht ist geheim sondern öffentlich.

ich auch leide nach wie vor am candida...es ist zum verzweifeln. und genau das nuetzt dieses buch aus. nur ist der aufbau ihrer werbeseite typisch für betrug. fallt nicht darauf rein.
 
Beitritt
30.09.16
Beiträge
7
Vielen Dank für die Antwort.

Also zur Bekämpfung von Candida bleibt also der Klassische Weg zum Arzt und Behandlung mit Chemie in Verbindung mit der Anti-Candida-Diät.

Ich hatte auf eine Möglichkeit ohne Einsatz stärker Fungizide gehofft.

Ich wünsche Ihne viel Erfolg bei der Behandlung von dem Pilz.

Gruß
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Hallo Hany
Oregano ist eines der schwersten Geschütze der Aromatherapie und v.a. bei akuten bakteriellen Infektionen hilfreich. Im Aromatogramm hilfts zwar auch gegen Candida aber: Soll nicht genommen werden da auf keinen Fall zur Langzeiteinnahme empfohlen. Es hat unerwünschte Wirkungen auf die Leber ( hoher Phenolgehalt).
Bring mal einen Tropfen in die Kniekehle, dann weisst Du was Du den Schleimhäuten im Verdauungstrakt antust. Wenn Du nicht jaulend Richtung Dusche pilgerst dann hast Du Müll gekauft.
Zum Candida:
Wir hatten zuhause einen chronisch Kranken und Candida war immer wieder ein Thema.
1.) Nystatin hat kurzfristig aufgeräumt und ebenso kurzfristig kam die Candida wieder.
2.) 3 x / Tag je einen Tropfen Teebaumöl ( Nur beste Ware, Wildwuchs, Wasserdampfdestillation, nix Aldi und Co) und auch abwechselnd mit Grapefruitkernöl über mind, 2 Monate.
Es kamen Reaktionen die auf absterbende Hefen deuteten und nach 5-6 Tagen war da das schlimmste vorbei.
3.) Die Therapie geht trotzdem zwei Monate weiter. Parallel Darmflora aufbauen. Ein erfolgreich aufgebautes, bakterielles Mikrobiom hält Candida innerhalb der erünschten Grenzen.
Wir haben dazu Milch vom Bauern dickgelegt, geschroteter Leinsamen und Wildheidelbeeren dazu. Das andere war milchsauer angekeimtes Getreide: Biogetreide schroten, bei mind. 25°C ca. 24 Std. aufstellen. Keine Folie drüber sondern einen Lockeren Teller. Die Begründung dieser Aktionen war, dass Milchsäurebakterien aus der direkten Umgebung am besten angesiedelt werden können.
Iss dazu Präbiotika zum füttern der good guys , Pektine, Inulin, also ballaststoffhaltige Fasern welche Bakterien zu kurzkettigen FS
verstoffwechseln.
Dazu eine Antipilzdiät: Keine Stärke, kein Weissmehl, keine Nudeln. Komplexe Kohlenhydrate wie Vollgetreide. ( Glutenarm sind Buchweizen, Hirse, die alternativen Körner.) Wir hatten mit Gluten kein Problem und haben Dinkel und Gerste genommen. Mehr Eiweiss und Gemüse anstatt.
Zur Unterstützung 1 l Lapachotee über den Tag verteilt.
Wir sind dem Candida immer Herr geworden- bis zur nächsten Antibiose.
Oreganoöl tötet Dir das Mikrobiom im Darm. Das ist wirklich kontraproduktiv
Grüße, Bizzi
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.03.14
Beiträge
127
wenn Dich eine Behandlung ohne Chemie interessiert, dann empfehle ich Dir das Buch Candidalismus von E.S.Scheller bezüglich Infopathie oder die Sanum Produkte bezüglich Isopathie.
Habe mir mal angeschaut was der Herr Scheller erzaehlt und es ist eindrücklich.

Werde mal so ne dunkelmikroskopaufnahme des blutes machen lassen um zu sehenw as ich so alles angesammelt habe.

Dann mit diesesn Sanum produkten therapieren. (homöopatische Potenzen von Krankheitserregern um die verdeckten keime in unserem blut, orgnaimsus zurückzubilden)
Holistic Healing - Ekkehard Sirian Scheller

Sanum


ganz sicher nicht empfehlen tu ich auch nicht die chemische Keule. Die hat mir auch nicht geholfen. Habe das leider auch ausprobiert.

Ne stuhltransplantation von nem fremden Mesnchen empfehle ich auch gar nicht, hatte leider niemanden in der verwandtschaft der spenden konnte.

Als ich den stuhl in mir hatte habe ich das neue biom als fremd empfunden, als ein eigenständiges Lebewesen mit gefühlen dass nicht in mich reinpasste. als ob es unser emotionaler gegenspieler ist, ein abdruck unserer gefühle. Ich glaube ich habe dadurch den spender auf einer ganz intimen ebene kennengelernt. leider ist der spender mir unbekannt.

ich weiss noch das ich mit der robert gray therapie sehr gute erfahrungen gemacht hatte, weil ich aber dann wegen einer hundebissinfektion eine hochdosierte antibiotikatherapie im spital mchen musste war das ganze biom wieder hin.

ich glaub ich werde wieder damit auch anfangen. die robert gray kur ist darauf ausgelegt die verdauungsorgane und lymphe von all dem schleim und angesammelten parasitennestern zu befreien. die darin enthaltene flohsamenschalen ziehen alles aus dem darm mit so dass sich gar keine nestr da mehr bilden können.

nach etwa 3 monaten habe ich mich richtig wohl gefühlt und hatte auch keinen hunger mehr auf nuesse oder suesses. das war damels sehr angenehm.

naja darf ich halt weiter experimentieren.

Viel erfolg wuensche ich euch, und haltet euch wirklich von den sythetischen anti pilz mitteln fern.

und falls ihr in euren nachforschungen auf das Lufenuron stösst.
Candida Cell Wall Suppressor review: Scam! damit wird auch viel unfug betrieben.

Es wird als antiwurmmittel bei Tieren eingesetzt. Es lagert sich im Fettgewebe ab. Man gibt es deswegen in Megadosen. Das Lufenuron verhindert dann die Herstellung von Chitin, etwas womit sich der Candida umgibt und so unangreifbar fuers immunsystem wird. Jeder wurm jedes insekt baut Chinin um sich stabilität zu geben. Darum ist dieses Lufenuron so wirksam. man nimmt es einmal und hat dann für ein jahr keine pilze mehr.

aber mir graut davor ein solches mittel zu nehmen
https://de.wikipedia.org/wiki/Lufenuron

Es ist eins Pestizid mit sehr vel Fluor. wer weiss was das alles mit unseren Symbionten macht.

Also ich versuche da erst alles andere.
 
Beitritt
30.09.16
Beiträge
7
Hallo Bizzi!

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Das hört sich alles doch seh gut an. Ich werde es ausprobieren, es sind doch sehr gute Tips und und Hinweise.

Danke.

Liebe Grüße
Hany
 
Beitritt
23.03.14
Beiträge
127
Also ich habe weiter geforscht und folgendes gefunden:

Wir braeuchten nicht gute Bakterien zu nehmen, oder die schlechten abzutöten, sondern einfach Futter für die guten zu nehmen. Dann sollen die erst auch wieder ueberhand nehmen.

Gut sein soll folgendes produkt:SilenceYourCravings.com Also am anfang des Vidoes habe ich fast vögel bekommen weil er staendig um den heissen brei herum geredet hat. aber er hat dann alles erklaert.

1. Lektin haltige speisen vermeiden
Tomate, Kartoffeln, Aubergine, Paprika, Erdnüsse, Bohnen, Cashew und alles Glutenhaltige Getreide, nicht wegen den Gluten sondern wegen den Lektinen auch. so sei vollkornbrot schlimmer als weissbrot.
2. Prebiotika nehmen also zeugs was unsere guen bakterien brauchen und lieben um sich zu vermehren.
3. Probiotika vermeiden da sie eh nicht den unseren entsprechen. Unsere seien immer irgendwo im darm vorhanden nur halt eben auf hunger und sparmodus

4. all die keime beinflussen unser gehirn indem sie botenstoffe produzieren die usner essverhalten beinflussen. darum soll der einzige weg daraus heraus sein indem man eben anfängt dem darm das zu geben was er braucht um eben gute bakterien zu fördern und das nicht mehr zu essen was unsere darmschleimhaut schädigt wegend er vielen lektinen

5. Antibiotika meiden, und auch Succralose

Leider kann man des nicht bestellen in der EU ausser man lebt in Dänemark.

also der arzt da macht ja kein geheimnis was da drin ist und man kanns ich das einzelne zeugs auch zusammenkaufen. kommt eh billiger

bei BIO Kräuter, Tee, Ätherische Öle. Qualität und Vielfalt aus der Natur. habe ich gargum/Guarkernmehl und arabischen gummi bestellt, die haben auch inulin aus zichorie halt und nicht agave aber das ist etwas dsselbe. man kann auch topinambur nehmen für inulin

und das Bimuno mit den Galacto-Oligosacchariden um die aufnahme von mineralstoffen zu begünstigen idem man eben das mikroogranismenbesiedlung auf den schleimhäuten günstig beeinflusst bei denen direkt Prebiotic Supplements | Free UK Delivery | Bimuno ist leider nicht milchfrei, ethaelt lactose und galaktose als nebenprodukt von der herstellung. aber wenns hilft nehme ich das mal vorübergehend.

Auf jeden fall habe ich jetzt wieder frischen mut gefasst und ein konzept das mir die motivation gibt etwas zu tun.

Obs dann geholfen hat kann ich euch erst in 2 wochen mitteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben