Hilfe... Schwindel Atemnot

Themenstarter
Beitritt
07.01.12
Beiträge
16
Hallo ich hoffe irgendjemand von euch ann mir helfen. Leide seit einigen monaten an Schwindel und Atemnot. Hinzu kommt ständig Durchfall Panikattacken Schlappheit und Antriebslosigket. Ab und zu zittrg. Niemand weiß was mit mir los ist. Mache mir große sorgen.

Blutbild war soweit in Ordnung. Beim 24-h-ekg wurde nun festgestellt das men Herz zu viele extraschläge hat wo gegen ich Betablocker bekommen habe. Daher soll aber mein Schwindel nicht kommen. davon wirds auch nciht besser. habe auch ab und zu Piepen im ohr jedoch zu sehen ist nchts. Wer kennt das von euch??? :confused:
 
wundermittel

darleen

Hallo Janine

wurde schon mal die Schilddrüse untersucht?

liegen in deiner Familie SD-Erkrankungen vor?

hier ist ein Hinweis auf das Wiki zum nachlesen

Schilddrüse

liebe grüße darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.12
Beiträge
16
danke für deine antwort. auf SD habe ich auch getippt. meine mutter hat ne überfuntion. Habe meine Ärztn darauf angesprochen und sie meinte da der wert im Blut ok war kann da auch nichts mit der SD sein :confused: ist enfach immer nen komsches gefühl da... als wenn ich jeden moment "aus den latschen kippe" ;) außerdem achte ich in letzter zeit extrem auf mich und was mit mir passiert. aufgefallen z.b. ist mir das ich ab und zu sprachaussetzer habe nicht viel aber es fällt eben auf. meine ärztin hingegen schiebt eigentlch alles auf psychische probleme aber ich bilde mir meine schmerzen ja niht ein :)
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Nachtjäger

in memoriam
Beitritt
24.03.08
Beiträge
2.160
Mein Tipp : es könnten Allergieen oder Intoleranzen dahinter stecken. Lassen Sie doch die mal prüfen. Am besten durch einen HP,der testen und dann auch behandeln kann.
Nachtjäger
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.12
Beiträge
16
HP? :idee: gut... allergie ist ein guter anhaltspunt wenn schon alles andere ok ist... und daher können so viele beschwerden kommen? werd mich montag gleich mal drum kümmern

Lieben Dank...bin für jede hilfe sehr dankbar
 

darleen

Hallo Janine

lass dich bitte bei einem Endokrinologen oder Nuklearmediziner auf SD-Dysfunktion untersuchen..

hier hast du eine Liste , wo du dir einen Arzt aussuchen kannst, der hoffentlich kompetent ist..

von Patienten empfohlene rzte (Bens Liste)

deine Symptomatik spricht sehr dafür, zusammen mit der Familiären Komponente...


Auch Allergien und Nahrumgsmittelunverträglichkeiten können daher rühren..

es sollte untersucht werden

TSH
FT4
FT3

Antikörper:
TPO, TRAK, TAK,

und eine Ultraschall-Untersuchung, für Erkennung der Struktur und Größe

liebe grüße darleen:wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
07.01.12
Beiträge
16
selbst wenn die blutwerte in ordnung waren könnte trotzdem etwas mit der SD sein? seit gestern nun kommt hinzu das ich schmerzen am rücken habe... höhe nieren würde ich sagen?! Obwohl hier widerrum die blutwerte auch in ordnung waren :confused: tja und eben dauerhaft schmerzen unterhalb der brust

Hab hier mal nen Blutwerte:

HB 8.1
Hk 0.39
ERY 4.15
MCH 1961
MCV 93.3
THRO 268
LEUk 5.32
GPT 0.29
GGT 0.75 - laut blutbild leicht erhöht
TSHA 1.62
 

darleen

Hallo Janine

* gute Werte* gerade was die SD angeht , heißt bei Ärzten immer, das sie im Referenzbereich liegen..;)

bei der SD ist es so das der Refernzbereich sehr weit gegriffen ist...

und sollten die beiden freien Werte (Ft4 und Ft3) im unteren Drittel liegen, heißt das im Umkerhschluss das dein *Motor* nur mit minimaler Leistung arbeitet..sprich es hat zuwenig *Motoröl* zur Verfügung

und auf Dauer ist das für den Körper einfach zu anstregend, alle Systeme aufrechtzuerhalten..

das heißt aber auch nicht das die SD-Werte bis zum oberen Anschlag sein sollten...eine gute Mittelage--> bis oberstes Drittel sollte schon möglichst angestrebt werden..

denn Minder-Hormonlage ergibt irgednwann eine Schwächung der Nebenieren. die sogenannte NNS..

es gibt auch die Möglichkeit der Anfänglichkeit einer Autoimmunerkrankung und diese lässt sich eben nur über die Antikörper-abnahme und Ultraschall erkunden..

so wäre man dann zumindest was diesen Punkt angeht auf der sicheren Seite..in der Abklärung..

hast du zu den anderen Werten die Refernzwerte?

die braucht man um zu schauen wo du im Einzelnen liegst..

dises Schmerzen, sind sie eventuell Muskulärer Natur? vom gefühl her?

liebe grüße darleen:wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
07.01.12
Beiträge
16
Also so stehts auf dem Zettel:

Hb 7.4-10.7 - 8.1
Hk 0.36-0.47 - 0.39
ERY 4.2-5.4 - 4.15
MCH 1600-2040 - 1961
MCV 85-100 - 93.3
THRO 130-450 - 268
LEUk 3.8-10.0 - 5.32
GPT 0.05-0.60 - 0.29
GGT 0.05-0.65 - 0.75
TSHA 0.3-3.50 - 1.62

letztere sind dann meine...
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.12
Beiträge
16
Rückenprobleme hab ich schon länger...bin auch bem Orthopäden in Behandlung. Aber es ist eben soviel auf einmal und irgendwo muss es doch her kommen... Am 19.01. habe ich einen Termin zum MRT. Bs dahin eben versuchen durchzuhalten und de Zeit überstehen :mad: Das schlimmste ist eben der ständige schwindel und das gefühl von "mir steigt irgendetwas zu kopf" - schwer zu beschreiben aber im wahrsten sinne fühlt sich das teilweise so an
 

darleen

Also so stehts auf dem Zettel:

Hb 7.4-10.7 - 8.1
Hk 0.36-0.47 - 0.39
ERY 4.2-5.4 - 4.15
MCH 1600-2040 - 1961
MCV 85-100 - 93.3
THRO 130-450 - 268
LEUk 3.8-10.0 - 5.32
GPT 0.05-0.60 - 0.29
GGT 0.05-0.65 - 0.75
TSHA 0.3-3.50 - 1.62

letztere sind dann meine...


was mir als erstes auffällt sind deine niedrigen Erytrozyten

Bedeutung:

Die Erythrozyten (rote Blutzellen) enthalten das Sauerstofftransportprotein Hämoglobin,dmait ist der Sauerstofftransport von der Lunge zu den Geweben gewährleistet., mitunter auch zur Muskulatur, Minder- Sauerstoff in der Muskulatur lässt sie schmerzen und dadurch unterversorgt mit Nährstoffen..


erniedrigt (Anämie) Werte können enstehen durch:

stärkere Blutung,
Eisenmangel--> Ferritinmangel
Vitamin B12-Mangel .
Folsäuremangel,
Thalassämie--> Erkrankung der roten Blutkörperchen --> Gendefekt-->Minderbildung des Hämoglobin--> eventuell gesteigerter Abbau

bei dir sieht das Hämoglobin nicht schlecht aus

chronische Niereninsuffizienz,
Malignome--Bösartiger Tumor
chronische Entzündungen/Infektionen,
Autoimmunerkrankungen,
Hämolyse--> Auflösung der Erytrozyten (rote Blutkörperchen)
oft auch die Joggingkrankheit genannt, wegen dauernden Aufstampfen des Fusses . die Erys auch zerplatzen können..

ein Eisen /Ferritinstatus wäre angebracht



zum HK-Wert :

Ist der Hämatokritwert erniedrigt, so ist entweder die Anzahl der Erythrozyten zu gering (Anämie) oder es liegt eine Überwässerung des Körpers, und damit des Blutes, vor.

Quelle:Hämatokrit und Hämatokritwert Verständlich Erklärt


Beim GGT , der ja bei dir nur minimalst erhöht ist, würde ich nochmal den Arzt darauf ansprechen,das Näher zu begutachten. dafür gibt es wieder viele Gründe, die man auch so nicht immer aus dem Zusammenhang gerissen betrachten kann.

Gamma-GT


Anhang :

Rückenprobleme hab ich schon länger...bin auch bem Orthopäden in Behandlung. Aber es ist eben soviel auf einmal und irgendwo muss es doch her kommen... Am 19.01. habe ich einen Termin zum MRT. Bs dahin eben versuchen durchzuhalten und de Zeit überstehen Das schlimmste ist eben der ständige schwindel und das gefühl von "mir steigt irgendetwas zu kopf" - schwer zu beschreiben aber im wahrsten sinne fühlt sich das teilweise so an

was sagt denn der Ortophäde dazu? gar nichts ??

Schwindel und Kopfdruck können durch eine SD-Unterfunktion enstehen...

wird oft beschrieben als Symptom...

Rückenschmerzen: da wäre auch noch interessant dein Vitamin D-Status zu kennen, dieser Wert hat auch eine Auswirkung auf die SD-leistung

https://www.onmeda.de/lexika/naehrstoffe/vitamine/vitamin_d.html



liebe grüße darleen:wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

darleen

Rückenprobleme hab ich schon länger...bin auch bem Orthopäden in Behandlung. Aber es ist eben soviel auf einmal und irgendwo muss es doch her kommen... Am 19.01. habe ich einen Termin zum MRT. Bs dahin eben versuchen durchzuhalten und de Zeit überstehen :mad: Das schlimmste ist eben der ständige schwindel und das gefühl von "mir steigt irgendetwas zu kopf" - schwer zu beschreiben aber im wahrsten sinne fühlt sich das teilweise so an

noch eine Frage; hattest du bevor die Prorbleme anfingen irgendeine Halswirbelstauchung, Unfall ect.??

liebe grüße darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.12
Beiträge
16
sagen wir mal so das ganze hat angefangen als ich ne menge stress hatte. Mein Vater im krankenhaus - Nierenversagen. Und dann eben viel im auto gesessen um ihn zu besuchen. Täglich. Gnig 3 monate so. vielleicht daher die rück.enprobleme.

Das mit dem Eisenmangel hab ich auch schon gelesen. hab mich ja auch schon schlau gemacht :) Ärztin auch darauf angesprochen aber naja desei "Dorfärzte" k.ann man echt vergessen... werde morgen nen anderen aufsuchen müssen :mad:
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

darleen

sagen wir mal so das ganze hat angefangen als ich ne menge stress hatte. Mein Vater im krankenhaus - Nierenversagen. Und dann eben viel im auto gesessen um ihn zu besuchen. Täglich. Gnig 3 monate so. vielleicht daher die rück.enprobleme.

erhöhter Stress kann ja auch viel auslösen, und für die SD ist es reines Gift

Das mit dem Eisenmangel hab ich auch schon gelesen. hab mich ja auch schon schlau gemacht :) Ärztin auch darauf angesprochen aber naja desei "Dorfärzte" k.ann man echt vergessen... werde morgen nen anderen aufsuchen müssen :mad:

das wäre von Vorteil...

und die erhöhten werte sind dann die Leberwerte?

der erhöhte Wert ist ein Leber- wert, aber wie ich dir schon schrieb, um Etwas daraus schließen zu können, müssen noch andere Werte mit eingeschlossen werden, Zbsp. die alkalische Phosphatase ect..

deswegen sollte da ein Arzt noch mal ein Blick drauf werfen ,bzw. die anderen Werte dir abnehmen..um eine bessere Beurteilung zu bekommen..

liebe grüße darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.12
Beiträge
16
Fettes essen z.B.? :rolleyes: Gut werde sie morgen drängen nach sowas allem zu schauen... Dachte ja auch erst an evt. Durchblutungsstörungen o.ä. wg den Ohren aber das könnte widerrum vom Rücken kommen wurde mr gesagt. Also dann morgen SD nochmal Blut Leber und Vitammangel allgemein testen lassen...

Aber auf ne schwerere kranheit lässt dieses Blutbild nicht hindeuten? :confused:

Schon mal vielen Dank für alles :wave:
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo Janine,...

es gibt sicher noch andere Möglichkeiten für Deine Beschwerden....Schmerzen "unter der Brust " bis in den Rücken ausstrahlend....das kann auch mit dem Verdauungstrackt zusammenhängen. Besonders Bauchspeicheldrüse und Galle reagieren sehr stark auf Stress ! Du schreibst von dauerndem Durchfall ....wann tritt der auf , stetig oder oft kurz nach den Mahlzeiten ?
Andauernde Fehlverdauung kann Leberwerte beeinflussen..und zu viel Gifte im Blut können Tinnitus auslösen......und selbst nur leichte Entzündung der Magenschleimhaut macht nach Nahrungsaufnahme Schwindel und Schwäche....
Hast Du in diesem Zusammenhang Beobachtungen ? Verträgst Du alle Lebensmittel gleich gut ? Oder sind die Beschwerden nach bestimmten Lebensmitteln schlimmer als sonst ? Z.B. nach Milchprodukten ?


LG K.
 

darleen

Fettes essen z.B.? :rolleyes:


Alles kann ,muss aber nicht..es gibt so viele Faktoren die Leberwerte entgleisen lassen könnte..


Gut werde sie morgen drängen nach sowas allem zu schauen... Dachte ja auch erst an evt. Durchblutungsstörungen o.ä. wg den Ohren aber das könnte widerrum vom Rücken kommen wurde mr gesagt. Also dann morgen SD nochmal Blut Leber und Vitammangel allgemein testen lassen...

Aber auf ne schwerere kranheit lässt dieses Blutbild nicht hindeuten? :confused:

Schon mal vielen Dank für alles :wave:


bitte....

guck mal Janine, für eine Diagnosestellung sind wir hier nicht da, wir können nur Denkanstösse geben, und es wäre auch zu unangemessen eine Diagnose zu stellen,und auch nicht kompatibel mit den Board-Regeln..

dazu kommt noch das wir hier zum größten Teil nur Laien sind..

aber ich würde mich jetzt nicht selber verrückt machen , denn das kannst du immer noch, sollte Etwas Unangenehmes herauskommen( von was ich nicht ausgehe ;)).im Vorfeld sich Spekulationen an einer schweren Krankheit zu leiden und dem zu unterwerfen, macht nur Stress..

also warte bitte ab, was die nächste Untersuchung hergibt..

und lenke dich ab....:)

nicht falsch verstehen, ist nicht böse gmeint..

liebe grüße darleen:wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
07.01.12
Beiträge
16
ich muss ab und an nach dem Essen so ca. ne halbe stunde nach dem essen... dies ist nicht immer. durchfall habe ich in den letzten Wochen extrem oft. Zweimal war grüner Stuhl dabei was ich eigentlich auf's essen geschoben hab... Beobachtungen bezüglich des essen hab ich nicht gemacht...Nur eben das ich nach fast! jedem essen auf die toilette muss. ab und an sind auch schmerzen rechts am bauch... Mittelbauch würde cih sagen :confused: schmerzen zwischen der brust hatte ich auch das aber verspannungen liegen soll. Ortophädin hat mich zwar eingerengt aber alle anderen beschwerden sind trotzdem noch da

Gedanken mache ich mir von morgens bis abends... sollte ich vllt. wirklich ablegen
 

darleen

ich muss ab und an nach dem Essen so ca. ne halbe stunde nach dem essen... dies ist nicht immer. durchfall habe ich in den letzten Wochen extrem oft. Zweimal war grüner Stuhl dabei was ich eigentlich auf's essen geschoben hab... Beobachtungen bezüglich des essen hab ich nicht gemacht...Nur eben das ich nach fast! jedem essen auf die toilette muss. ab und an sind auch schmerzen rechts am bauch... Mittelbauch würde cih sagen :confused: schmerzen zwischen der brust hatte ich auch das aber verspannungen liegen soll. Ortophädin hat mich zwar eingerengt aber alle anderen beschwerden sind trotzdem noch da

Gedanken mache ich mir von morgens bis abends... sollte ich vllt. wirklich ablegen

hallo Janine

bei zu schneller Darmpassage(Durchfall) kann der Stuhl grün sein, wenn dementsprechende Lebensmittel gegessen wurden..die Chlorophyll enthalten...

ich würde auch eine Termin bei einem Gastro-entrologen machen, um mal genauer hinzuschauen was bei dir im Magen-Darm-trakt so los ist..

um nochmal auf die SD zu kommen , wenn diese fehlgeleitet ist, kann es zu Nahrungsmittelunverträglichleiten kommen, zu einer Darmbakterienverschiebung, zu Intolernazen ect..


andersherum wird auch ein Schuh draus...

Nahrunsmittelunverträglichkeiten, Intoleranzen, Allergien, können auch die SD-Werte entgleisen lassen, das ganze Vitamin,Mineralien , Eiweiß, Spurenelemente-Verhältnis..

ich kann verstehen das du dir den ganzen Tag Gedanken machst, kenne das auch selsbt zu Anfang meiner Krankheitszeit, aber im Laufe der Zeit hatte ich erkannt, das man sich umsonst teilweise verrückt macht...was eben Stress bedeutet..

sich informieren, sich Denkanstöße holen, das ist wichtig..

Nachtrag; da du ja familiär vorbelastet bist würde ich vorrangig die SD-Sache abklären lassen

liebe grüße darleen:wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben