"Fischfreies" DHA-reiches Öl aus der Mikroalge Schizochytrium Sp.

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
16.103
"Fischfreies" DHA-reiches Öl aus der Mikroalge Schizochytrium Sp.

Hallo zusammen,

diese Info finde ich sehr interessant, besonders für Fischallergiker, aber auch wegen der Schadstoffe in Fischen:

Leider kann der Körper die besonders wichtigen langkettigen Omega-3-Fettsäuren nicht ausreichend selbst herstellen. Während Alpha-Linolensäure (ALA) zum Beispiel in Nüssen, Lein- oder Rapsöl vorkommt, gilt für Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) fetter Seefisch als Hauptquelle. Für Vegetarier oder Allergiker gerät die Bedarfsdeckung da schnell zur Qual oder sogar zum Gesundheitsrisiko. Bisher mussten Betroffene sich so gut es ging mit Fischöl-Kapseln behelfen.

Jetzt gibt es eine pflanzliche Alternative, und zwar Öl aus Meeresalgen. Seefische enthalten deshalb so viele Omega-3-Fettsäuren, weil sie Algen fressen, die diese herstellen. Seit kurzem werden diese Algen in Bioreaktoren gezüchtet und zur Ölgewinnung genutzt.

(...)

Da Algenöl der Novel-Food-Verordnung unterliegt, wurde es zudem vor der Zulassung auf Gesundheitsrisiken überprüft. Frei im Handel erhältlich sind zurzeit allerdings nur Kapseln als Nahrungsergänzung und eine Margarine (beides im Reformhaus). Ansonsten findet sich das Öl in vielen als "DHA-reich" gekennzeichneten Produkten, zu erkennen an der Aufschrift "Enthält DHA-reiches Öl aus der Mikroalge Schizochytrium Sp." bzw. "Ulkenia Sp." Allerdings sind alle derartigen Lebensmittel naturgemäß kalorienreich, so dass die Portionen eventuell etwas kleiner ausfallen sollten, damit "fit" nicht durch "fett" wettgemacht wird.

(aid)
Quelle: Algen - MEDIZIN ASPEKTE

Ich bin drauf gekommen durch das teilweise als sensationell beworbene Omega-3-DHA-Öl von Dr. Udo Erasmus (https://www.amazon.de/Flora-Omega-3-DHA-Öl-250-ml/dp/B004D2QTYW). Das ist leider auch sensationell kostenintensiv und enthält außerdem viele Inhaltsstoffe, darunter welche, die für mich und andere Allergiker evtl. kritsch sind.

Ich benutze regelmäßig Leinöl, bin aber nicht sicher, ob die (EPA und) DHA-Versorgung dadurch sicher gewährleistet ist. Dies hängt meines Wissens von gewissen Umwandlungsprozessen ab, die nicht jeder Organismus gut leistet.

Nun wäre die Frage: Wo gibt gute Produkte aus Schizochytrium Sp. (Kapseln oder Öl pur)?

Eine andere Frage, die sich mir stellt, ist, ob man die EPA- und DHA-Versorgung nicht auch durch die bekannte Alge Spirulina sichern könnte bzw. wie hoch deren Gehalt an diesen Fettsäuren ist.

Vielleicht weiß ja jemand von Euch mehr...

Grüße
Kate
 
"Fischfreies" DHA-reiches Öl aus der Mikroalge Schizochytrium

Hallo Kari,

Du bist ja schnell :)

Danke für den Querverweis. Ich hatte gesucht, aber nur unter "Algen DHA", was wohl nicht funktionierte, da Suchwörter mit drei Buchstaben nicht berücksichtigt werden, und unter Schizochytrium (schwer zu merkender Name :eek:)).

Diese Alge scheint ja wohl eine signifikant höhere Ausbeute an DHA zu liefern, sonst würde ich den Aufruhr darum nicht verstehen.

Zum DHA-Gehalt von Spirulina fand ich im Web leider nichts, aber eine Analyse von Dr. Hittich/Greenpower, die ich vor vielen Jahren mal zugesandt bekam. Demnach hat deren Produkt "Spirulina Plus" (Achtung: hier meine ich das "alte" Produkt ohne Zusatzstoffe) einen DHA-Gehalt von 11,6 µg/g. Das sind also 11,6 Millionstel-Gramm pro Gramm oder 0,00116 Hundertstel-Gramm pro Gramm bzw. Prozent. Das klingt nicht viel...

Und zur Schizochytrium-Alge bin ich auch fündig geworden - in einem offziellen Paper ;) :
SPEZIFIKATION VON DHA(DOCOSAHEXAENSÄURE)-REICHEM ÖL, DAS DURCH HEXANEXTRAKTION DER MIKROALGE SCHIZOCHYTRIUM SP. GEWONNEN WURDE

Test --- Spezifikation
Säurewert --- Nicht mehr als 0,5 mg KOH/g
Peroxidwert (PV) --- Nicht mehr als 5,0 meq/kg Öl
Feuchtigkeit und flüchtige Stoffe --- Nicht mehr als 0,05 %
Unverseifbare Stoffe --- Nicht mehr als 4,5 %
Trans-Fettsäuren --- Nicht mehr als 1 %
DHA-Gehalt --- Nicht weniger als 32,0 %
https://www.bfr.bund.de/cm/343/dha_docosahexaensaeure.pdf

32% ist natürlich wirklich viel... Was ich von einer Hexanextraktion halten soll, weiß ich dagegen nicht...

Diese Mischung fand ich eben noch: Nahrungsergänzung - Oelfee.de - die könnte evtl. mit dem Erasmus-Öl konkurrieren (wenn man davon ausgeht, dass man z.B. Omega 6 eh genug mit der Nahrung konsumiert). Sie enthält mit dem Weizenkeimöl sogar ein natürliches Vitamin E mit hohem Tocotrienolgehalt.

Grüße
Kate
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
"Fischfreies" DHA-reiches Öl aus der Mikroalge Schizochytrium

Hallo,

ich nehem seit längerer Zeit zusätzlich zu verschiedenen anderen Ölen (Lein-, Hanf-, Nachtkerzen-) Kapseln aus Algen ein. Das Produkt nennt sich
Opti 3 Omega. Ist ein rein veganes Produkt.
Allerdings hatte mich etwas "gestört", dass Ascorbylpalmitat als Konservierungsstoff enthalten ist, war aber bei allen Algenölen, die ich gefunden habe auch drin. Vorteil vom Opti war/ist für mich, dass sowohl
EPA als auch DHA enthalten ist.

Habe die Kapseln dann mit zu meiner Ärztin genommen und sie hat sie an mir ausgetestet und für in Ordnung befunden.

Und so nehme ich jetzt zwei Kapseln täglich zu meinen individuellen Dosierungen der anderen Öle und Fette ein.

Vielleicht ist sind die Kapseln ja für einige hier auch interessant.

LG

Katja
 
Oben