Borreliose, Borna, HIT, HPU + andere systemische Leiden.

wundermittel
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Hallo an euch
1.) Schweinefleisch: Enthält sehr viel Histamin weil es uns sehr verwandt ist. Allesfresser. Nachzulesen in Histamintabellen.
2.) Damdam: Ich weiss dass DMPS eine Krebsschere ist und Bärlauch nur eine Schwefelverbindung. Trotzdem zitiere ich aus einem Vortrag von Klinghard:
https://www.praxiszentrum-bruederst...lkunde/amalgam/vortrag-von-dr-klinghardt.html
Eines der führenden Mittel als Alternative zu DMPS sind die schwefelhaltigen Pflanzenmittel. Knoblauch ist das, was wir klassisch verwendet haben. Knoblauch wird nicht von allen vertragen, dann wurden wir hingewiesen auf Bärlauch, und Tosh hat mehrere Bärlauchpräparate gemacht, also selber hergestellt. Wie sie hergestellt werden, wie er es gemacht hat als Bärlauchpesto, Bärlauchgemisch, kommt es dem DMPS sehr nahe. Es geht sehr viel länger mit Bärlauch oder Knoblauch, aber man kommt auch ans Ziel, immer in Verbindung mit Chlorella und immer in Verbindung mit dem Korianderkraut oder Korianderkraut-Tinktur.
3.) Vegetarier entgiften nicht.Der gleiche Vortrag, : Ausleitungprogramm
Einfaches Prinzip: Der Patient sollte auf einer eiweißreichen Diät sein, weil die schwefelhaltigen Aminosäuren wichtig sind für den Transport von Schwermetallen aus dem Körper heraus. Wenn jemand Vegetarier ist, ist er sehr viel mehr gefährdet während der Schwermetallausleitung, dass die Metalle nicht heraus kommen, sondern ins Gehirn verschoben werden. Ich geh darauf noch mehr ein. Schwefelhaltige Mittel sind die Mittel, die im allgemeinen das Bindegewebe von Schwermetallen entgiften. Es gibt sicherlich eine Reihe natürlicher Substanzen, die weniger effektiv sind als DMPS, aber die natürlich wirken.
4.) Ziegenmolke: Vortrag 2 von Dr. Klinghardt - Power for Life
Ich habe das Elektrolytproblem so gelöst, in dem ich den Leuten Ziegenmolke gebe.
Ziegenmolke enthält einmal Spurenelemente in relativ hoher Dosis und enthält auch hohe Dosen an Calcium und Magnesium. Es ist alles drin was wir brauchen und es enthält freie Aminosäuren, die für die Entgiftung unheimlich wichtig sind. Es gibt kein anderes Produkt, was so effektiv ist in der Entgiftung. Sie können Ihre Patienten zum Ziegenbauer schicken, um 2 Glas Ziegenmolke täglich zu trinken. Damit können wir heute eine vollständige Entgiftung machen. Wenn wir dann noch zusätzlich Chlorella geben, vertieft sich der Effekt.

Zusätzlich Koriander und Bärlauch in relativ hohen Dosen. So ist es möglich, im Darm die Toxine abzufangen. Denn vieles sollte über den Darm ausgeleitet werden. Chlorella ist unsere Hauptmethode. Wenn Chlorella nicht vertragen wird, haben wir inzwischen ein paar alternativen gefunden. Eine Alternative ist das Sauerkraut. 4 mal am Tag 2 gehäufte EL Sauerkraut. Im Sauerkraut ist viel Methion , es ist eine Aminosäure, die auch entgiftet und aus viel bindenden Fasermaterialien besteht, die hoch gradig Schwermetalle binden können.
Das andere ist Apfelpectin , da ist die Dosis: Ein gehäufter TL pro Tag. Apfelpectin braucht man, wenn man Marmelade zubereitet.

Ein anderes Produkt ist Chitosan , was auch im Darm hochgradig Schwermetalle bindet. Das ist das Skelett von Insekten, das Exoskelett (Panzer), bei vielen Molusken (es ist auch Bestandteil der Zellwände bei Pilzen und Algen). Es gibt zum Titel Chitosan etwa 60 verschiedene Literaturstellen aus dem asiatischen Raum, denn da wird es benutzt zur Bindung von Schwermetallen in der akuten Vergiftung und wirkt sehr, sehr effektiv. Dies sind unsere Alternativen zum Chlorella.


Saunatherapie:
Saunatherapie ist sehr wertvoll, es gibt eine ganze Reihe von Artikeln. Sauna ist ein zweischneidiges Schwert. Es gibt keinen Zweifel in der Sauna, durch die Infraroteinstrahlung werden die Metalle und Giftstoffe hochgradig mobilisiert, d.h. sie werden mobilisiert, aber noch nicht ausgeschieden. Um rauszukommen über die Haut, müssen die Schweißdrüsen funktionieren. Schweißdrüsen sind oft schwermetallvergiftet und funktionieren nicht und dann werden die Gifte mobilisiert und werden nach innen verschoben. Um das System vorzubereiten, ist es am besten vorher vorzubehandeln mit unserem Grundprogramm für ein paar Monate und dann später die Saunatherapie dazu zu nehmen. 2 -3 mal die Woche für 1Stunde oder die Infrarot-Kabine. Am besten die Patienten kaufen sich eine Kabine und gehen jeden Abend für 20 Minuten hinein Es ist sehr dramatisch, wie dabei die Quecksilber-werte in der Luft der Kabine ansteigen. Das ist also eine sehr effektive Entgiftung.
Chitin als Kapsel, es macht eine starke Entgiftung im Darm, aber es wird nicht von allen vertragen.
Grüße, Bizzi
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.18
Beiträge
98
@bizzi gracias für die Auszüge. Es ist eben nicht ganz so einfach mit alles an tierischem weglassen. Wäre auch seltsam wenn jeder Körper die absolut gleichen Bedürfnisse hätte. Sauerkraut ist wegen Histamin leider auch ein großes Problem. Das mit dem Kupfer klingt schon einleuchtend, ist jedoch finde ich bei HPU ziemlich risky, einfach anfangen den Kupferspiegel zu heben. Muss mich damit noch mehr befassen, würde die Histamingeschihcte wegfallen hätte ich freies Feld auf paar wertvolle Nahrungsmittel wie eben Sauerkraut, diverse Nusssorten, mehr Obst etc.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
26.09.18
Beiträge
98
Ok thx. Beim nächsten Obsteinkauf denke ich dran und sollte irgendwo auf der Straße ein Sträuchlein über den Gartenzaun ragen wird geerntet :)
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.18
Beiträge
98
@bizzi: "...Da haut dann auch der Klinghard mit allen schulmedizinischen Medikamenten drauf die es gibt..."



Dazu wollte ich noch sagen: Naja das würde bedeuten, dass man zwischen den Chelationen Antibiotika und Virustatika Zyklen einbauen sollte, was aber überhaupt keinen Sinn ergibt wenn noch nich genug Metalle draußen sind, so werden die doch nur irgenwann resistent und man schrottet sich Mitochondrien, Darm, etc...

Bevor man sich während einer Ausleitung irgendwelche Antibiosen ballert, versucht man es doch 100 mal eher mit Nährstoffen, Phytotherapeutika, Ausschwitzen etc...

Die Ausleitung mache ich übriegns bei Dr. P in Rheinstetten, dürfte ein paar von euch ja auch ein Begriff sein. Ist relativ aufm Stand was die Ganzen Zusammenhänge angeht, paar Sachen werden halt nicht berücksichtigt, aber da wiederum muss ich proberen mmich selber drum zu kümmern.

Hat denn jemand von euch sich den Bioresonanzkram etc. über sich ergehen lassen? Ich verschließ mich dem gegenüber nicht sondern muss einfahc abschätzen inwiefern es mich wirklich weiter bringt...

Dr. P bietet es selber an, als ich ihn gefragt habe wie er bei solchen Krnakheitsverläufen dazu steht, meinte er bringt nicht viel..

Habt ihr Erfahrungen damit?

Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.18
Beiträge
98
Hätte die Bioresonanz, Radionik etc. woanders gemacht. Bei Dr. K. in Baden-Baden. Ist sack teuer, soll aber wohl bisschen was auf (bzw. im) Kasten haben ^^... Abr 300 Euro für Erstanamnese ist schon knackig, der online einzusehende Behandlungsvertrag riecht auch schon sehr nach Abzocke...

Erfahrungen dazu würden mich interessieren
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.10.18
Beiträge
594
Hallo komakind,
mit der Bioresonanz, Radionik und etc. habe ich keine Erfahrungen gemacht. Aber mit solcher Krankheit, die du hier beschreibst schon. Es kommt mir ALLES bekannt vor: Borna, Amantadin, kognitive und psychische Probleme, Schmerzen, Zuckungen, HPU usw.

Seit ungefähr 12 Jahren beschäftige ich mich damit. Und das, was du dagegen machst oder getan hast, habe ich auch schon gemacht. Vieles war ohne Erfolg, aber jetzt hat sich etwas getan. Zur Zeit gibt es weniger Schmerzen, dafür mehr Energie und für mich besonders wichtig: Gedächtnis,mentale Fähigkeiten, Ausdauer haben sich deutlich verbessert.

Die für mich neue Vorgehensweise hat diese Veränderungen gebracht.

Das ist an sich gar nicht neu. Die Grundbausteine sind sonst bekannt: Entgiftung, Ernährung, Beseitigung der Infekte, Heilpflanzen. Nur in der Praxis ist das Ganze gar nicht so leicht. Da kommen Fragen über Fragen, z.B. in welcher Reihenfolge? Wie lange? Ob dies und jenes überhaupt was nüzt?

Du schreibst: die Erreger können richtig abgetötet werden, wenn die Schwermetalle draußen sind. Deswegen erfolgt dieser schnelle und harte Weg mit DMPS. Das ist so nicht ganz richtig.

Wenn du Interesse hast, kann ich dir dazu Informationen geben.
Viele Grüße
Panacea.
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.18
Beiträge
98
Heyho Panacea, War jetzt ne Woche nicht mehr drin sry.. Wollte dir eigntl ne Pn schreiben, aber hab gesehen dass du noch keine empfagnge kannst. aber hier is auch cool, wenns für dich ok ist: Dann hast du wohl auch das Glück unter dieser Neuzeit-Keim-Klatsche zu leiden..^^. Und ich weiss nicht, wie deine Psychisch/Neurologischen Symptome waren, aber mit Konzentrationsstörungen/Nebel im Kopf hat das bei nix mehr zu tun. Das war die letzten Jahre. Seit den Entzündungsschüben und dem Fast- komplett KO diesen Winter/frühjahr hat sich irgendwas in meinem Brain geändert. Es ist wie als wär ein Teil meines Hirns entfernt worden. Enzephalopathie triffts medizinisch fachlich am ehesten. (Steht auch auf dem Arztbrief von W.Kleemann) Aber ich bezeichne es einfach als Zombiemode. Dissoziationsschübe, Durchblutungsstörungen, das Gefühl als würde der Körper "gähnen" ( irgendwelche Nervenfehlschaltungen...), keinen Charakter, keine Emotionen, Verdummung, kann nichts mehr strukturieren, Kurzzeitgedächtnis fast komplett weg, fühlt sich an als würde sich mein Brain dauernd neu resetten, wie im fernseher usw...Selbst einfachste Dinge bringen mich an den Rand des Wahnsinns. Kann keine 2 Zutaten weit denken beim kochen, Gedankengänge sind eher Standbilder usw.. Jedenfalls ja, Ich habe ein enormes SM Problem (Der DOc meinte, er hat noch nie so hohe Werte gesehen in seiner pRaxis, woher id eauhc immer kommen...) und vermutlich zig Infektionen, die kein Schwanz nachweisen kann in diesem Stadium wie du es selber wrsnl von dir kennst. Pilze, Viren, Borrelien, Babesien. Ich substituiere hochwertige NEM´s bisschen Nach gefühl und Symptomen, Ernähre mich sher gesund, Zeolith, Flohsamen, Spazieren gehen, Dehnen, Basenbäder, Nierentees, Inhalation usw... Halte damit diesen Zustand irgendwie stabil. Noch so 4-5 DMPS Infusionen und ich denke ich werde mal nen vorsichtigen Versuch mit Koriander starten, davor isses natürlich zu Heikel. Habe jetzt noch nen Termin bei 2 Ärzten ausgemacht und mich bei Dr. Kul auf die Warteliste schreiben lassen, wobei da vor 2020 wrsnl kein Termin frei wird...^^ Am Ende muss man selber das meiste machen, aber ganz ohne fähigem DOC gehts dann iwie doch nicht, dafür ist mein Schaden jetzt wrsnl zu weit. Daranh hätte ich die letten JAhre denken müssen, als ich trotz meines Zustandes geraucht und meinen Darm weiter geschrottet habe. guter junge...:brav: Wie gehts dir mittlerweile und wie hast du dich letztensendes rausgezogen bzw. vor allem dein Hirn wieder auf vordermann gebracht? Würde mich freuen wenn wir uns bisschen austauschen könnten. Liebe Grüße
 

Malve

Hallo komakind,

Wollte dir eigntl ne Pn schreiben, aber hab gesehen dass du noch keine empfagnge kannst.
bitte keinen Austausch hinter den Kulissen, wenn er für andere Betroffene hilfreich sein könnte.

Das Forum lebt von der Öffentlichkeit der Informationen:).

Gruß
Malve
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.18
Beiträge
98
Hallo Malve,

Ich weiss nicht wie es sich öffentlich mit Namen von Ärzten und Therapieempfehlungen verhält...nsonsten hast du mir das bereits schon mal gesagt und es ist trotz Koma-Brain noch hängengeblieben^^... Mir ist klar, dass dieses Forum von gegenseitigem Erfahrungsaustausch lebt.
 

Malve

Hallo komakind,

es werden im Forum häufig Ärzte und Therapieempfehlungen genannt, von daher dürfte es keine Probleme geben.
Beachten sollte man jedoch die Boardregeln und Nutzungsbedingungen.

Gruß
Malve:wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.10.18
Beiträge
594
Hallo komakind,

Die schwere SM-Belastung muss von irgendwoher kommen: vielleicht die alten Wasserrohre in dem Haus oder die Gasleitung ist nicht dicht? Andere Quellen sind auch möglich.

Bei Infekten habe ich damals bei mir die meisten NEM`s abgesetzt. Vieles davon
feuert die Infekte an. Ich habe nur Fischöl, Vit.D und Vit.E genommen. Sonst noch Zheolit.

Bei Dir wüten die Infekte im Kopf. Es gibt wenige Stoffe, die es wegen der Blut - Hirn - Schranke dorthin schaffen.

Ich habe gegen diese Erreger Chlordioxidlösung (CDL) benutzt. Es tötet Erreger, sogar im Kopf (überwindet die Blut-Hirn-Schranke) und beseitigt die SM.

Bekommst Du von jemandem Hilfe?

Grüße, Panacea
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.18
Beiträge
98
Hallo komakind,

Bei Infekten habe ich damals bei mir die meisten NEM`s abgesetzt. Vieles davon
feuert die Infekte an. Ich habe nur Fischöl, Vit.D und Vit.E genommen. Sonst noch Zheolit.

Ich habe gegen diese Erreger Chlordioxidlösung (CDL) benutzt. Es tötet Erreger, sogar im Kopf (überwindet die Blut-Hirn-Schranke) und beseitigt die SM.

Bekommst Du von jemandem Hilfe?

Grüße, Panacea

Hi Panacea,

Ja das spüre ich brutal beim Vitamin B12. Nehme es in 5000 myg oral, und dann hauts mich immer ganz gut raus, anders braucht man es auch für die Regenration der Nerven, genau wie die anderen B Vitamine, D, E. Gibts nen Grund wieso du speziell E und D nur genommen hast? Und in welchen Dosen hast du D genommen? Ich hatte anfangs 50.000 IE Stoßdosis dann so 1-2 Monate 20.000 und dann 10.000 mittlerweile nur noch erhaltungsdosis von 5000 alle 5 Tage, weil die Wert echt hoch waren und ich mich da nihct ganz rantrau das "alla Internet" N halbes jahr mit 20.000 IE durchzuziehen bei meinem jetzigen Hirnschaden.

Das mit CDL klingt sehr interessant! Kannst du bisschen konkretisieren, was DEINE Dosierungen, Anwendungsdauer, Schema, Effekte usw. usw. angeht? Schwermetalle werden gerade ausgeleitet, mit Alpha Liponsäure (tgl.) und wöchentlich DMPS... In 2 Wochen kommt Koriander...
Bei den Ausleitungen brauche ich die Spurenelemente und Mineralien, sonst wirds als HPUler eklig mit der Zeit.

Wäre cool wenn du bisschen genauer zu dem CDL was sagen könntest. Grüße
 
Beitritt
17.10.18
Beiträge
594
Hallo komakind,

schön, dass du dich wieder meldest. Jetzt alles nach dem anderen.
Das gibt es hier:
https://www.symptome.ch/vbboard/alle-themen/118837-cdl-chlordioxidloesung-erfahrungsaustausch.html

Ich habe Omege-3 genommen, weil ich das nicht genug durch die Ernährung aufnehmen kann. Omega-3 ist aber gegen Infekte und die Entzündungen wichtig. Vit.E muss dazu als Schutz genommen werden, weil Omega-3 sehr empfindlich ist. Vit. D war für mich notwendig, weil ich nicht aus dem Haus in die Sonne kam.

Grüße, Panacea.
 
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hallo Komakind, warst du Babesien-positiv? Ich weiss steht irgendwo sicher geschrieben, bitte um Anwort. danke
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.18
Beiträge
98
Hi Rahel. Ne war ich nicht... Nur "dringender Verdacht", Aber nach Bauchgefühl und allem was passiert ist tippe ich da viiel eher auf n ausgeartetes Virus...Zytomegalie. Bin jetzt ab nächster Wocher außerdem in ner Vaskulitis Klinik stationär, wo ENDLICH richtig abgeklärt wird ob und was für ne Vaskulitis vorliegt. Ich glaube kein bisschen an die Babesiengeschichte... Dafür passen einfach paar Sachen nicht drauf. Und es hieß zwar erst ja es gibt sehr viele Arten (über 100) und nur für 2 davon tests, allerdings sind das auch mit Abstand die häufigsten und humanpathogensten... Abgesehen davon ist mit der Milz alles in Ordnung. Keine Ahnung. Mir ist das zu wenig Indikation um diese astronomisch teuren Malariamittel zu schlucken bei denen erst nach mehreren Monaten ersichtlich wird ob sie überhaupt helfen....
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Danke Dir für die Antwort, ich fragte nur ,weil deine Beschwerde so vielfältig sind. Ich überlegte auch über Babesien, aber wahrscheinlich wäre es wieder nur ausgeschmissenes Geld. Ich kann mir eine Virusinfektion nicht vorstellen, die so lange andauert. Im Sommer war ich beim Prof. Auer in Wien, als ich ihm meine Beschwerde auflisstette, sagte er, es kann nicht nur ein Übertäter sein, ich denke er hat recht. Es wundert mich, dass dieser Arzt, falls er auf Babesien spez. ist, nicht ein dicken Tropfen gemacht hat, dort kann man Babesien erkennen, so steht es wenigstens in der med.Literatur. Ich wünsche Dir viel Glück! Hoffe, Du meldest dich nach deinem Klinikaufenthalt.
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.18
Beiträge
98
Hey Rahel! Also wenn die Symptome bei dir drauf hindeuten, dann kannst du auf jeden fall den Test machen, solltest du auch nur das igG haben, ist die Sache bereits klar... Ja PCR wäre die sauberere Methode, Dr. K is eignetlich ziemlich fähig, aber ich hatte das GEfühl, dass er zu sehr von seiner Idee überzeugt war ohne paar Kleinigkeiten zu beachten, die gegen Babesiose sprechen. Und bei jedem CFSler sind es IMMER mehrere Infekte, Mindestens EBV, Meistens aber noch andere Herpesviren, Borrelien, baketrielle Co-Infekte, Pilze etc. Deswegen hat der Prof. schon Recht! Das Fass schwappt wie immer erst über wenn mehrere Schalter auf Notstand stehen, dazu gehören auch Schwermetalle, Nährstoffmängel und eben mehrere Infektionen. Deswegen, würde ich dir schon raten – sofern Babesientypische Sachen passen – zumindest den Ak Test zu machen. Aber ohne Serologischen oder mikroskopischen Hinweis, NUR durch Symptome ne Malarone Therapie würde ich nicht machen. Jop, meld mich nahc der Klinik! Die werden nicht die Lösung für mein CFS usw. haben, aber mir gehts grad nur darum, ne primäre oder sekundäre Vaskulitis auszuschließen bzw. genau die Ursache rauszufinden. Griaaaz
 
Oben