Ein kluges Frühstück - das heisst?

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.097
In unserer neuesten "Mach mit"-Aktion geht's ums Frühstücken.

Es steht ganz am Anfang des Tages. Was also soll man essen, wenn man sich den bestmöglichen Start in den Tag schenken möchte?

Wie steht's mit "Frühstücke wie ein König"?
Ist ein Müsli richtig?
Wie steht's mit Kohlenhydraten allgemein?
Wie mit Eiweissen? In welcher Form?
...

Mich würde es interessieren, was Ihr als bestmögliches Frühstück anseht ... und warum.

Vielleicht finden wir in der Mehrheit sogar einen Konsens. Und genau dieses Frühstück werden wir dann weiterverfolgen.
Ganz im Sinne der Mach-Mit-Rubrik: wir halten uns an eine ganz einfache Vorgabe und probieren sie aus ... tagtäglich ... und berichten darüber.

Anfänglich dürfte das angenehmer, nebensächlicher Smalltalk sein. Mit der Zeit erreichen uns dann aber hoffentlich Berichte von Euch, wie diese Art des Frühstückens möglicherweise zu positiven oder negativen Veränderungen geführt haben.

Ich verspreche mir einen interessanten Austausch.
Und vielleicht eine kleine Wendung auch in meinem Tagesablauf und in meinem Befinden. Denn ich werde mitmachen. :)

Vorerst aber suchen wir uns zuerst unser Frühstück aus. Was soll es denn sein? Und warum? :idee:

Gruss, Marcel
 
wundermittel

Malve

Hallo Marcel,

die Entscheidung, welches Frühstück ich morgens genieße, hat mein Körper gefällt;). Ich habe gefunden, was ich brauche, was mir bekommt und was lange anhält, damit um 11 Uhr nicht schon der Magen knurrt...

Bei mir gibt es ein Bio-Bircher-Müsli (Inhalt: Haferflocken, Rosinen, Amaranth, Apfelstücke, Haselnüsse, Mandeln...), dazu mische ich mir frisches Obst, Wasser und einen Schuss Sahne. Schmeckt himmlisch und ist (für mich) ein idealer Tagesbeginn.
Danach gibt es gerne noch ein Brot, da darf es auch mal etwas Marmelade als Aufstrich sein;).
Als Getränk habe ich die ganze Zeit einen Bio-Tee (englische Mischung) getrunken, habe jedoch mittlerweile festgestellt, dass mir Kaffee mehr "Power" verschafft...

"Bestmögliches" Frühstück ist für mich eine individuelle Sache; es gibt Menschen, die mögen morgens nur wenig oder erst mal gar nichts essen, und es gibt Menschen, die eine "gute Grundlage" für den Start in den Tag brauchen:).

Bin gespannt, wie sich der Thread entwickelt, und welche Frühstücksgewohnheiten unsere Mitglieder haben;).

Liebe Grüße,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
09.02.11
Beiträge
42
Hallo Marcel,

meist koche ich mir Hirse, schneide 2-3 Äpfel rein und bestreue es mit Zimt. Wenn ich direkt danach joggen möchte, esse ich oft auch erst mal nur 2 Bananen, manchmal frühstücke ich Spiegeleier mit Knäckebrot und am Wochenende gibts auch schon mal Schokocroissants. Bin jemand, der gerne Abwechslung hat und ich entscheide oft einfach danach, worauf ich Appetit habe.

Schöne Grüße,

Ivin
 
regulat-pro-immune

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
10.149
hallo marcel ,

nach langem hin und her hat auch mein körper mir gezeigt wie er den start in den tag anfangen möchte .

nach dem aufstehen ein großes glas heißes wasser , nach ungfähr einer std . eine tasse kaffee mit etwas milch und zwei „madalenas“.

sicherlich überhaupt nichts gesundes aber mein körper reagiert seitdem ohne herzklopfen.
3 std .später verschiedenes obst als saft , das reicht mir total bis zum mittag .

lg ory
 
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.938
Hallo zusammen.
Nach einigem Ausprobieren lande ich seit Jahren immer wieder beim selben Frühstück:
3 Früchte nach Wahl, kleingeschnitten, ergänzt mit Nüssen und ab und zu Rosinen.
Dazu gibt es einen Milchkaffee, seit einiger Zeit ersetze ich die Kuhmilch durch Reismilch.
Ich frühstücke meist schon vor 7 Uhr und das Frühstück reicht mir leider nicht bis zum Mittagessen. Deshalb gibt es während des Morgens meist noch ein Vollkornbrötchen.
Liebe Grüsse, Sine
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.338
Hallo Marcel,
wir essen zum Frühstück Brot vom Biovollwertbäcker. Mal Rosinenstuten, mal Toast. Mit Butter und Sanddornkonfitüre, Gelees von der Oma aus Biosäften, andere Konfitüren, statt Butter auch oftmals BioQuark als Grundlage. Zur Zeit gerne mit frischem Bärlauch und Schnittlauch aus dem Garten. :freu:
Ich trinke Kräutertee und mein Mann Kaffee mit Milch.
Da ich um 7 Uhr herum frühstücke, habe ich gegen 10 Uhr wieder Hunger. dann gibt es eine Quarkspeise mit Leinöl, Kurkuma, frischgepresster Grapefruit, indischem Flohsamen und etwas schwarzem Pfeffer aus der Mühle.
War ich Einkaufen auch schon mal Weißmehlbrötchen, gerne mit Mohn. Dann meist mit Biokäse und dazu eine Tasse Kaffee mit viel Milch oder Cystustee mit Ingwer, bei dem ich versuche über den Tag hinweg 1 l zu trinken.
Am Wochenende gerne ein Frühstücksei dazu (natürlich auch Bio ;))
Wenn Brot alle ist, gibt es Müsli mit Joghurt. Das kann Früchtemüsli, Nussmüsli, Schokomüsli oder einfach ein Gemisch aus verschiedenen Flocken sein. Dazu nach Belieben frisches Obst.

LG
Rianj
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.818
Hallo Marcel,

ich habe vor 3 Jahren "mein" Frühstück entdeckt, das gibt es seitdem immer und jeden Früh freue ich mich wieder darauf.

Leinöl- Quark nach Budwig (etwas abgewandelt) ... 150g Magerquark mit 1 Banane/1 TL Zimt/3 EL Leinöl vermixt und das dann über geschnibbelten Apfel/Birne/Obst der Saison und noch 3 EL frisch gemahlenen Leinsamen hineingerührt.

Dieses Frühstück macht mich wunderbar satt für die nächsten 5 Stunden. Brot oder Müsli geht bei mir gar nicht, macht mich nicht zufrieden satt.

Dieses Frühstück habe ich auf dem Gesundheitstag im vorletzten Jahr mal in einer Grundschule mit den Kiddies zusammen hergestellt, diese hatten totalen Spaß dabei, haben es als Matschepampe :D bezeichnet und alles ratzeputz aufgegessen. Wäre ein gutes Frühstück für Schüler generell.

LG
julisa
 
Beitritt
02.04.11
Beiträge
74
Hallo Marcel!
Ich denke, es gibt generell kein ideales Frühstück!
Da es verschiedene Konstitutionstypen gibt, ist der eine mit einem frisch gepressten Orangensaft, einem Kaffee und einem Brötchen mit Butter und Konfitüre zufrieden, während der andere schon auch ein Frühstücksei oder einen Schinken braucht, um auf Touren zu kommen.
Wichtig ist, dass man auf zuviel Zucker und Kohlenhydrate mit einem hohen glykämischen Index verzichtet, damit der Zuckerspiegel nicht zu schnell wieder sinkt und man nach zwei Stunden wieder ein Leistungstief hat.
Für mich besteht ein gutes Frühstück aus einem selbst gebackenen Vollkornbrötchen mit viel gutem Magerquark und Schnittlauch oder Kresse, dazu Biotomaten oder -paprika.
Dazwischen brauche ich vor allem an kalten Tagen einen Haferflocken- oder Hirsebrei mit Obst und Zimt oder auch Dörrobst. Wenn Müsli, dann aber am Abend eingeweicht und auch nicht Trockenobst mit Frischobst gemischt.
Wichtig ist, dass man auf seinen Körper hört und auch abwechslungsreich frühstückt, damit man sich wirklich vitamin- und mineralstoffreich ernährt.
Wenn man auf seinen Körper hört und merkt, dass man nach dem Frühstück müde ist und wenig Energie hat, dann hat man zuviel gegessen oder falsch.
Daneben denke ich aber auch, dass man ein wenig auch die Gewohnheiten aus seiner Kindheit mitbringt und einem das am besten schmeckt, was man von kleinauf gewohnt ist.
Hoffe noch auf viele interessante Beiträge!
Eure Vroni ;)
 
regulat-pro-immune

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo Zusammen,

ich finde es toll, das jemand mal nach Frühstück fragt ! Und es schön über diese Vielfallt zu lesen.

Was mir allerdings aufgefallen ist: Viele der Frühstücke sind kalt.

Darum möchte ich meine Lieblingsfrühstücke gerade in der dunklen Zeit zum besten geben:
Gulasch mit Karotten und Kartoffeln
Rindergyros mit Karotten, Brokkolie und Linsen.

Für die helleren / wärmeren Tage:
Hackfleisch mit Zuchinni und Auberginen

als Beispiel...

Lecker.... Das Haschel...
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
10.149
hallo armeshaschel ,

das heißt aber auch "ganz" früh aufstehen um das warme frühstück zu kreieren ;)

lg ory :wave:
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.338
Hallo hascherl,

bei einem Seminar letztes Jahr, erzählte ein älterer Herr, er esse nur am Morgen eine warme Mahlzeit.
Und zwar war das im Prinzip schon das Mittagessen. Seine Frau stand immer 1 Stunde früher auf um zu kochen. Er erfreut sich bester Gesundheit :D

LG
Rianj
 
Beitritt
09.12.10
Beiträge
1.537
Hallo Marcel,

ich habe vor 3 Jahren "mein" Frühstück entdeckt, das gibt es seitdem immer und jeden Früh freue ich mich wieder darauf.

Leinöl- Quark nach Budwig (etwas abgewandelt) ... 150g Magerquark mit 1 Banane/1 TL Zimt/3 EL Leinöl vermixt und das dann über geschnibbelten Apfel/Birne/Obst der Saison und noch 3 EL frisch gemahlenen Leinsamen hineingerührt.

Dieses Frühstück macht mich wunderbar satt für die nächsten 5 Stunden. Brot oder Müsli geht bei mir gar nicht, macht mich nicht zufrieden satt.

Dieses Frühstück habe ich auf dem Gesundheitstag im vorletzten Jahr mal in einer Grundschule mit den Kiddies zusammen hergestellt, diese hatten totalen Spaß dabei, haben es als Matschepampe :D bezeichnet und alles ratzeputz aufgegessen. Wäre ein gutes Frühstück für Schüler generell.

LG
julisa

Hallo julisa

Dein Frühstück klingt gut und v.a. wirklich gesund (bis darauf, dass mir immer gepredigt wurde "mager" und "light-Produkte" gegen die 'normalen' zu ersetzen.
Für wieviele Personen ist Dein Frühstück gedacht?

Liebe Grüsse:wave:
FataMorüana
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.818
Hallo Fata Morgana,

also diese Mengenangaben sind für ein Frühstück, für mich allein. :D
Insgesamt sind das ca. 300g Obst, die ich esse incl. der Banane. Manchmal esse ich auch 250g Magerquark, je nach Hunger.

Damit ist mein Obstbedarf für den Tag gedeckt und zu Mittag und Abend gibt es noch mal jeweils so ca. 400g Gemüse plus anderes.

VG
julisa

Dass es kalt ist, stört mich manchmal auch im Winter. Da gibt es dann ab und zu mal Rührei mit Gemüse. Haferbrei mit Obst geht leider nicht, sättigt mich nicht richtig.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.12.10
Beiträge
1.537
Hallo Fata Morgana,

also diese Mengenangaben sind für ein Frühstück, für mich allein. :D
Insgesamt sind das ca. 300g Obst, die ich esse incl. der Banane. Manchmal esse ich auch 250g Magerquark, je nach Hunger.

Damit ist mein Obstbedarf für den Tag gedeckt und zu Mittag und Abend gibt es noch mal jeweils so ca. 400g Gemüse plus anderes.

VG
julisa

Dass es kalt ist, stört mich manchmal auch im Winter. Da gibt es dann ab und zu mal Rührei mit Gemüse. Haferbrei mit Obst geht leider nicht, sättigt mich nicht richtig.


Hallo julisa
Für 1 Person 3 EL Oel im Frühstück? boah.............das finde ich ENORM viel. Auch wenn es ein gesundes Oel ist.

Liebe Grüsse
FataMorgana:wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.428
Was soll eigentlich "klug" sein am Frühstück? Von welchem STandpunkt aus gesehen, Marcel?

Schnell,gut sättigend, gesund (was auch immer das für den Einzelnen bedeutet) ....?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
02.04.11
Beiträge
74
"Was mir allerdings aufgefallen ist: Viele der Frühstücke sind kalt.

Darum möchte ich meine Lieblingsfrühstücke gerade in der dunklen Zeit zum besten geben:
Gulasch mit Karotten und Kartoffeln
Rindergyros mit Karotten, Brokkolie und Linsen.

Für die helleren / wärmeren Tage:
Hackfleisch mit Zuchinni und Auberginen"
(Zitatz von Armes Hascherl)

Hallo, Armes Hascherl und Co.!

Auch bei mir gibt es oft ein warmes Frühstück. Ich arbeite als Haushälterin, so bin ich zu Mittag nie zu Hause, wir sind es aber gewohnt, zu Mittag zu essen (was heute ja schon fast eine Seltenheit ist!).
So koche ich immer in der Früh vor, und ein Kartoffelgulasch oder eine warme Suppe, ein Hirse- oder Reisgericht oder Kartoffel mit Butter, Haferflockenbrei, etc. alles Speisen, die innerlich wärmen und auch lange satt machen.
Viele asiatischen Länder essen auch schon zum Frühstück warm.
Ich persönlich bin aber auch dafür, nicht nur Gekochtes zu sich zu nehmen, so esse ich ein Stück Obst vorher oder essen ev. ein Schnittlauchbrot zur Suppe.
Wie ich schon erwähnte, ein abwechslungsreiches Frühstück, welches man dem persönlichen Befinden oder der Temperatur anpasst, ist sicherlich ideal, damit man nicht schon durch ein falsches Essen wieder träge wird.

Wünsche allerseits einen guten Start in die neue Woche!
Vroni :wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.04.11
Beiträge
74
Hallo Oregano!

Als ein "kluges" Frühstück würde ich bezeichnen, wenn es vollwertig, d. h. mit den wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen und Spurenelementen angereichert ist, nicht belastet und auch genug Energie für den Start in den Tag enthält.
Es sollte idealerweise den Blutzuckerspiegel nicht zu schnell ansteigen lassen, damit man nicht schon nach zwei Stunden wieder in einen Unterzucker rutscht, was wieder hungrig macht. Auch sollte es nicht so schwer sein, dass man träge und müde wird und die Konzentration und Leistungsfähigkeit darunter leidet.

Für mich ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages, und ich stehe früh genug auf, um es auch wirklich in Ruhe zu genießen.

So wünsche ich mit einem guten Frühstück einen angenehmen Start in die Woche!
Vroni
 

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo ory und alle Anderen,

irgendwie spannend diesen thread zu lesen...

Ich koche meist für einige Tage vor, ich bin morgen noch nicht in der Lage so viel zu machen, ich bin dann immer froh heil aus dem Haus zu kommen :)...
Und wärmr mir das Essen meist in einer Pfanne auf...

Ich wünsch allen einen leckeren Start in den Tag...

Gruss Das Haschel...
 
regulat-pro-immune

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.097
Vielen Dank für die rege Teilnahme! Tatsächlich sehr spannend. :)

Um kurz Oreganos Frage zu beantworten:
Was soll eigentlich "klug" sein am Frühstück? Von welchem STandpunkt aus gesehen, Marcel?

Schnell,gut sättigend, gesund (was auch immer das für den Einzelnen bedeutet) ....?

Ich für mich definiere ein kluges Frühstück so, dass es den Kopf "freimacht" und den Körper allgemein nicht belastet sondern ihm für die nächsten Stunden das zuführt, was er an Energie braucht, um optimal funktionieren zu können.

... also eigentlich das was Veronika schreibt, wie ich sehe ;)


Gruss, Marcel
 
Oben