Ich gebe symptome.ch in neue Hände!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.330
In Krisen- und Katastrophenzeiten immer so weiter machen, wie es schon immer war (in den guten alten Zeiten sozusagen), das ist schon immer gefährlich und auch ungesund gewesen.

Ich sehe das anders, gerade Beständigkeit gibt Sicherheit.
Wieso sollte was verändert werden, was sich gut bewährt hat?
Das wäre aus meiner Sicht ganz und gar nicht fortschrittlich oder zukunftsorientiert.

Wobei unsere Gesellschaft mittlerweile so geprägt ist, dass ständig alles verändert werden muss.
Beispielsweise Erziehung, Schulsystem, Geschlechterrollen bzw. individuelle Wunschkörperkreation, Klimaänderungen, Veränderungen am Arbeitsplatz, Arbeitskräfteeinsparung und Ersatz durch Roboter ...

Viele Veränderungen sind gar nicht gut, sie sind eine Katastrophe.

Wieso sollte was verändert werden, wenn die Mehrzahl mit dem zufrieden ist, wie es im Moment ist?

Es sind zwei unterschiedliche Foren mit unterschiedlichen breit gefächerten Interessengebieten, wo sich nur manches überschneidet.

@Gleerndil ,
ich kann dein Anliegen verstehen, dennoch vermute ich, dass es die Mehrheit hier im Forum anders sieht.

Ich spreche von mir persönlich.
Ich besuche beide Foren regelmäßig und finde das in Ordnung so, da jedes seine Spezialitäten vorweist, die ich nach Laune nutze.
Manches, was ich im anderen Forum poste, könnte ich hier nicht schreiben wg. der allgemeinen Nutzungsbedingungen. Außerdem ist symptome.ch vorwiegend ein Forum, in dem kranken Menschen geholfen werden kann / soll.

Nutzt du auch beide Foren Gleerndil oder ist dir das zu umständlich oder was genau ist der Grund, dass es dich verärgert, dass die Foren beide, jedes für sich, individuell ist?


War nicht das ganzheitlich-avantgardistische die Stärke des Forums?
Ich vermisse es sehr!
Und ich finde das sehr gefährlich und sehr ungesund!

Kannst du das bitte genauer ausführen?
Was genau vermisst du und was findest du sehr gefährlich und sehr ungesund?

Beste Grüße
von Mara
 
wundermittel
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.419
Hallo Gleerndil,

eigentlich wollte ich nichts zu deinen Zeilen schreiben, denn das Moderatorenteam hat sich ja dazu schon sehr oft geäußert.
Aber ich finde es schade, dass du das Forum nun so siehst und deine Zeilen lassen mich nicht los.

In den Einleitungsworten des Forums, von unserem früheren Admin Marcel, steht folgendes...

"Unsere Mission ist "Das Ende der Symptombekämpfung"

Wir wünschen uns eine Rückbesinnung auf die autonomen und natürlichen Fähigkeiten unseres Körpers und eine höhere Bewertung des Menschenverstandes und der Intuition bei der Beurteilung vorhandener Informationen.
Verstehen, warum unser Körper krank ist, welche Reaktion er mit gewissen Symptomen bezweckt und herausfinden, was den Heilungsprozess fördert oder blockiert, ist nicht der einfache aber richtige Weg. Wir wünschen Dir die Kraft, ihn zu gehen und begleiten Dich gerne nach unseren Möglichkeiten."

..... und das ist in meinem Augen die Antwort.:)

In Krisen- und Katastrophenzeiten immer so weiter machen, wie es schon immer war (in den guten alten Zeiten sozusagen), das ist schon immer gefährlich und auch ungesund gewesen

Nein Gleerndil, keiner macht einfach so weiter, denn beeinträchtigen solche Krisen - und Katastrophenzeiten unsere Gesundheit, dann kann man es durchaus hier im Forum schreiben und es wird hingehört und man bekommt Unterstützung. Nur eben Diskussionen über politische Hintergründe, Zusammenhänge und Kritik an unsere Politiker usw. helfen ja nicht unbedingt um gesund zu werden.

Ich finde es einfach toll, dass unser neuer Admin Rene, so viel Vertrauen in uns hat und uns eigenständig überlässt, das Forum weiter im Sinne Marcel zu gestalten und das ehrt ihn.

Ganz liebe Grüße an Marcel, an Rene und an Euch💞
Wildaster
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.688
Dir ist es ja sonst sehr wichtig, dass auf Argumente eingegangen wird. Das wäre eine Möglichkeit und aus meiner Sicht jedenfalls konstruktiver als eine Retourkutsche.

Wildaster hat die entscheidenden Aspekte brillant auf den Punkt gebracht (und auch die Statements des Moderatorenteams ließen sich nachlesen). Du könntest es so stehen lassen - oder es vielleicht doch noch einmal überdenken und zu dem Schluss kommen: Ja, ich kann die Argumentation verstehen und akzeptieren...?

Ein schönes, sonniges Frühlingswochenende
Kate
 
Beitritt
22.08.17
Beiträge
486
Es freut mich, mit René Gräber den neuen Eigentümer/Betreiber von symptome.ch gefunden zu haben.
........

René und ich werden den Übergang in den nächsten 2 Monaten über die Bühne bringen.
Hallo,

ich möchte bitte wissen, wer der derzeitige Eigentümer/Betreiber des Forums Symptome.ch ist.

Im April 2021 habe ich hier gelesen, dass sich Marcel (Eugster) nach vielen Jahren zurückziehen möchte, und (im August 2021) das Forum an René Gräber als neuem Inhaber übergeben hat. Ist es dabei geblieben?

Gruß von andra1a
 

Rene Graeber

Teammitglied
Beitritt
27.08.13
Beiträge
59
Berechtigte Frage! Ich kann da derzeit nur antworten: bestimmte "Formaldinge" können sich ganz schön hinziehen - auch jenseits von zwei Monaten...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.419
Ich hoffe, Marcel kommt als ''normaler User'' wieder. 💡

Alles Liebe ❤️ 🧓

Das hoffe ich immer noch sehr. Warum ich ihn so vermisse? Er war unser "Marcel" der uns kannte, sich mit uns auseinandersetzte, klare Worte fand, das Ruder als Käpten nicht aus der Hand gab, immer wie ein Fels hinter seinem Moderatorenteam stand und sein/unser Forum liebte.❤️

Ja, jetzt bin ich wehmütig und traurig.

Liebe Grüße an dich, lieber Marcel!💓
 

Rene Graeber

Teammitglied
Beitritt
27.08.13
Beiträge
59
"Ich hoffe, Marcel kommt als ''normaler User'' wieder. 💡"

Das wünsche ich mir auch! Wird aber wahrscheinlich "Wunschdenken" bleiben, so wie ich Marcel kennengelernt habe. Ich würde das Forum auch jederzeit wieder an Marcel zurückgeben, wenn er wollte.

Ich habe vor allem in den letzten beiden Jahren viele Kolleginnen und Kollegen kennenlernen dürfen - und viele sind einfach resigniert. Die Auflagen wie "Datenschutz", Netzwerkdurchsetzungsgesetz, Zitationsrecht, usw. ist immer höher geworden; auf die Server laufen 24/7 Hackerangriffe. Dazu das, was seit "Corona" läuft. Und dann werden Menschen wie z.B. der von mir sehr geschätzte Dr. Volkmann im Lübeck quasi gezwungen seine Praxis zu schließen.

Wenn ich das mit vor 15 Jahren vergleiche -- ist das unbeschreiblich was sich abspielt. Klar: die usability und die Möglichkeiten sind um ein Vielfaches höher. Aber wer ist denn noch übrig?

Die Bloggerszene wurde von Google bereits um 2005 "erledigt". Und spätestens seit 2019 alle Naturheilkunde / Alternativmedizin-Webseiten, siehe:

Warum?

Klar. Sowas gilt heute alles als "Verschwörung". Die meisten wollen es nicht sehen und es kümmert die meisten Menschen auch nicht weiter. Nur ein Beispiel aus meiner Praxis: das Durchschnittsalter der chronisch Kranken verschiebt sich immer weiter nach vorne. Schaut doch in die Statistiken wie viele verschreibungspflichtige Medikamente genommen werden und wie viele OPs durchgeführt werden. DAS sind die Erfolge der Schulmedizin? Mit Verlaub: wenn es nicht zum heulen wäre, könnte ich nur noch darüber lachen. Neuartige Gentech-Spritzen? Kein Problem. Jeder wie er will. Achso? Es will nicht jeder? Na, da braucht es dann aber "Zuckerbrot und Peitsche" - gell? Kinder frieren in Klassenzimmern? Kniebeugen und Händeklatschen hilft. Und "Impfschäden" heißen jetzt "PostVac-Syndrom"? Marketing-Neusprech vom Feinsten. Mehr sage ich dazu nicht.

Ich bin mittlerweile so lange dabei, dass die "Linie" ganz klar sichtbar ist, wo die Reise hingeht. Deswegen habe ich übrigens als Erstes auch die Google-Anzeigen aus dem Forum verbannt. Keine Tracker / keine Datensammler - soweit es geht. Klar fällt da eine Menge Umsatz weg - aber das ist mir ziemlich egal. Mit Google will ich keine Geschäfte machen. Es gibt mittlerweile so viele liebe Menschen die meine Arbeit unterstützen, dass ich das (zusammen mit den Buchverkäufen) finanzieren kann.

Und um es noch einmal ganz klar zu sagen: Marcel wollte dieses Forum keiner der "Agenturen" etc. überlassen. Das war vielleicht das größte Geschenk von Marcel an euch alle! Und ich fühle mich sehr verpflichtet. Leider kann ich mich nicht so engagieren wie ich es wollte - das schaffe ich einfach nicht. Mein Tag hat nur 24 Stunden.

Ich schrieb eben: es ist euer Forum. Und die Moderatoren Kate, James und Ory reißen sich hier echt ein Bein aus, um das am Leben zu erhalten! Meistens erhalten diese für bestimmte Maßnahmen hinreichend "Schelte" - aber ich darf euch versichern, dass alle Moderatoren alles sehr sorgfältig abwägen. Die Meinungsfreiheit ist für mich eines der höchsten Güter in unserer Demokratie. Wir müssen aber Regeln haben, wie dieses Forum "abläuft". Das Meiste bekommt ihr (fast) gar nicht mit, wie zum Beispiel die üble Spam, usw. - und so soll es ja auch sein. Ich kann Kate, James und Ory nur tausendfach für die ganze Arbeit danken!

Ein Dauerthema sind bei der Moderation seit ca. 2 Jahren zunehmend die "off-topic" Sachen.

Das Motto ist: Das Ende der Symptombekämpfung. Schwerpunkt: Naturheilkunde und Alternativmedizin. Dass das Ganze auch eine politische Dimension hat, ist klar. Allerdings sind wir hier halt kein "Politforum" - da gibt es andere Foren. Und diese "Gratwanderung" ist sehr schwierig... Wie gesagt: die Moderatoren machen es sich sehr schwer mit "Maßnahmen".

Ich kann euch da nur um Verständnis bitten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.330
Danke Rene für deinen Einblick in die Sitiation als Forumbetreiber.

Ich bin dankbar, dass wir ein Froum hier haben in dem wir uns austauschen dürfen.

So wie es ist,
ist es für mich in Ordung, danke Rene, dass du das Forum übernommen hast und dir dadurch noch zusätzlich Arbeit aufgehalst hast.

Mir würds ebenfalls gefallen, wenn Marcel als "normaler User" vorbeischaut und mitschreibt :)

Beste Grüße
Mara
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.419
Lieber Rene,
es tut gut von dir zu hören und ich glaube wir alle ahnen, wie gefüllt dein Tag ist und wissen es schätzen.
Es ist schön, dass du uns einmal mit hinter die Kulissen genommen hast und wir dadurch einen anderen Blick auf das Forum bekommen haben. Danke!🙂

Mara hat Recht, du hast dir mit uns noch zusätzliche Arbeit aufgehalst und da kann man nur hoffen, dass du deine Entscheidung niemals bereust, öfters etwas Zeit für uns findest und wir immer mehr zusammenwachsen.💞

Liebe Nachtgrüße von Wildaster
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.208
Und um es noch einmal ganz klar zu sagen: Marcel wollte dieses Forum keiner der "Agenturen" etc. überlassen. Das war vielleicht das größte Geschenk von Marcel an euch alle! Und ich fühle mich sehr verpflichtet.


Ich schrieb eben: es ist euer Forum. Und die Moderatoren Kate, James und Ory reißen sich hier echt ein Bein aus, um das am Leben zu erhalten!



Die Meinungsfreiheit ist für mich eines der höchsten Güter in unserer Demokratie. Wir müssen aber Regeln haben, wie dieses Forum "abläuft". Das Meiste bekommt ihr (fast) gar nicht mit, wie zum Beispiel die üble Spam, usw.

Das Motto ist: Das Ende der Symptombekämpfung. Schwerpunkt: Naturheilkunde und Alternativmedizin. Dass das Ganze auch eine politische Dimension hat, ist klar. Allerdings sind wir hier halt kein "Politforum" - da gibt es andere Foren. Und diese "Gratwanderung" ist sehr schwierig... Wie gesagt: die Moderatoren machen es sich sehr schwer mit "Maßnahmen".
istockphoto-1082846258-1024x1024.jpg
 

Anhänge

  • istockphoto-1082846258-1024x1024.jpg
    istockphoto-1082846258-1024x1024.jpg
    49.1 KB · Aufrufe: 0
regulat-pro-immune
Beitritt
31.10.21
Beiträge
337
Ein Dauerthema sind bei der Moderation seit ca. 2 Jahren zunehmend die "off-topic" Sachen.

das ist es wohl in mehr oder weniger allen foren der fall.

das dürfte allerdings auch nicht am " zitierrecht" und anderen gesetzen liegen,
sondern an dem was die forenbetreiber, admins und moderatoren insgesamt mit diesem forum erreichen wollen.
nur dann kann es "aus dem ruder geraten", wenn es zuvor eine bestimmte richtung angesteuert hat.


bin ja nicht allzu lange hier aktiv, will dennoch mal rückhaltslos offen sein, auch wenn es mir zum nachteil gereichen sollte:

ich empfinde dieses forum als etwas " über-moderiert", mit einer auffallenden
tendenz zur bevormundung, die nicht gerade motivierend auf die freie aktivität wirkt.

das ist, was mich betrifft, auch nicht weiter dramatisch- ich muss hier ja nicht soviel schreiben..

habe jedenfalls auch keine lust etwa ein neues thema zu starten- weil ich schon ahne was das
im vorfeld für eine schwere geburt wird, zu der erstmal die admins ihre zustimmung geben müssen.. usw.

viele themen lassen sich nunmal nicht so eng eingrenzen..oder auf den punkt bringen wie es manche gerne hätten.

ein forum ist eigentlich auch nicht als nachschlagewerk bzw enzyklopädie gedacht,
sondern zum freien, persönlichen austausch- da kann es schon mal drunter und drüber gehen.

ist jedenfalls lebendiger als wenn alles schön säuberlich in schubladen sortiert ist.

gerade das ist aktuell schweren angriffen von seiten der weltpolitik ausgesetzt,
die dabei ist unausgesprochen auch die individuelle seele abzuschaffen;
so wie die kirche im 9. jht anlässlich eines konzils in konstantinopel per dogma den geist für den menschen abgeschafft hat.

heute werden dazu halt keine dogmen mehr erlassen, sondern die äusseren verhältnisse so herbeigeführt
dass es faktisch unter den tisch fällt.

man nennt es dann " wissenschaftlich" und meint damit " objektiv", unter auslassung dessen eben,
was die individuelle seele dazu sagt.
 
Beitritt
22.11.14
Beiträge
206
Ich habe das nur am Rande mitbekommen, dass hier wohl wieder ein langjähriges Mitglied auf unabsehbare Zeit gesperrt wurde, was ich sehr bedaure! Leider wurde der entsprechende Thread auch schon wieder geschlossen mit Begründungen wie Off Topic, naja kennt man ja...

Mir fällt eigentlich als gemeinsamer Nenner für die meisten dieser Maßnahmen immer wieder auf, dass es im Kern darum geht, dass hier auch Diskussionen geführt werden, die ein paar Mitgliedern (mit besten Kontakten zu den Moderatoren) nicht passen, weil sie sie in ihrer schönen heilen Welt stören. In ihrer "Realität" wollen sie sich damit nicht mehr befassen. Das ist ja auch ihr gutes Recht, aber dann sollen sie doch bitte den Jüngeren hier trotzdem die Möglichkeit lassen, sich über aktuelle und zukünftige Entwicklungen auszutauschen! Dabei geht es schließlich um unsere Zukunft und die unserer Nachkommen!

Dieses Phänomen ist aber schon lange bekannt und nicht einzig hier in diesem Forum zu beobachten. Ich habe dazu mal folgende Stelle im Internet gefunden:

„Der Überbringer schlechter Nachrichten wird geköpft." ( Jeremia 15,10.15-21)​

So war es bei den alten Griechen. Wer die DDR kritisierte, bekam den Zorn der geballten Staatsmacht zu spüren. Und die göttlichen Mahnungen durch den Propheten störten das Volk Israel. Aber Gottes Versprechen gilt Jeremia damals und den Bekennern des Evangeliums heute: „Wenn sie auch wider dich streiten, ... ich bin bei dir, dass ich dir helfe und dich errette“ (V 20). Dies gelten zu lassen, führt Jeremia in tiefe Zweifel und Krisen. Aber Gott ermutigt ihn und uns, sich dem Gegenwind der Gottlosigkeit und der öffentlichen Verführung zu Gier und Egoismus entgegenzustellen. Für die einen mögen das kritische Mitschüler sein, für andere stichelnde Kollegen, andere haben in der Familie einen schweren Stand. Gerade hier um Gottes Nähe und Bewahrung zu wissen, ist ein grosser Trost und eine starke Ermutigung.
Quelle: https://webcache.googleusercontent....emia_15101521.html+&cd=13&hl=de&ct=clnk&gl=de

Ich kenne den unmittelbaren Auslöser der Sperrung nicht! Aber meist ist das ja auch nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Selbst habe ich aber auch das Gefühl, dass meine Beiträge hier genauestens von bestimmten Mitgliedern begutachtet werden, da ich mich ja auch regelmäßig insbesondere auch kritisch zu den Impfungen usw. äußere!

Das ist meine Meinung/Beobachtung allgemein und ist bezüglich der Sperrung von Ilira reine Spekulation. Dennoch empfinde ich es so und wollte das daher einfach mal kundtun, weil ich dies leider auch in meinem Alltag zunehmend beobachte!

Nichts für ungut und allen hier trotz allem einen wunderschönen sonnigen Tag!
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.688
Guten Morgen,

folgendes (Hervorhebung von mir) entspricht nicht den Tatsachen:
habe jedenfalls auch keine lust etwa ein neues thema zu starten- weil ich schon ahne was das
im vorfeld für eine schwere geburt wird, zu der erstmal die admins ihre zustimmung geben müssen.. usw.
dass es im Kern darum geht, dass hier auch Diskussionen geführt werden, die ein paar Mitgliedern (mit besten Kontakten zu den Moderatoren) nicht passen, weil sie sie in ihrer schönen heilen Welt stören.
(Wie kommst Du denn darauf? Vielleicht magst Du Dich das mal fragen. Im Gegenteil haben uns sogar User verlassen, die dem Anti-Mainstream kritisch gegenüber standen und eine Zeitlang für kontroverse Diskussionen gesorgt haben - was aus meiner Sicht eine wichtige Funktion eines Forums sein kann.)

Richtig ist:
Ich kenne den unmittelbaren Auslöser der Sperrung nicht!
Selbst habe ich aber auch das Gefühl, dass meine Beiträge hier genauestens von bestimmten Mitgliedern begutachtet werden
(ja genau, es handelt sich um ein Gefühl, das Du hinterfragen könntest)

Gruß
Kate
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
889
ein forum ist eigentlich auch nicht als nachschlagewerk bzw enzyklopädie gedacht,
sondern zum freien, persönlichen austausch- da kann es schon mal drunter und drüber gehen.

ist jedenfalls lebendiger als wenn alles schön säuberlich in schubladen sortiert ist.

Dazu eine "technische" Anmerkung aus meiner User-Sicht:

Mit der Suchfunktion
als dem Gegengewicht zum Drunter und Drüber
hält das Forum ja eigentlich ein
effektives Hilfsmittel bereit. Bei
einer
temporären Sperre allerdings funktioniert
auch diese Suche bereits nicht mehr.

Wohlgemerkt: Ich spreche von meiner Suche nach den Inhalten/Beiträgen/Themen des gesperrten Users - aus meiner Sicht ein nicht notwendiger, weiterer Kollateralschaden.

Denn da es sich ja dann zweifelsohne nur noch um die nicht gelöschten bzw. um die effektiv moderierten Beiträge handeln kann, erscheint diese Maßnahme (Suchfunktion-Sperre) dysfunktional/überreguliert s.o. und insofern würdig, grundsätzlich überdacht zu werden (@Mods bzw. eigentlich @Rene Graeber).

(ja, es handelt sich um ein Gefühl, das Du hinterfragen könntest).
Liebe Kate, mir ging es wiederholt ganz genauso, dass ich zwar keine explizite Kenntnis, aber eben doch dasselbe Empfinden hatte, weil ich (übrigens völlig unbeteiligt) in manchen Threads "konzertierte" Provokationen von der einen Seite wahrnahm, die aber schon regelmäßig zu Lasten bestimmter User gingen. Auf Meldungen habe ich bisher immer verzichtet und war von Sperren niemals betroffen (von Löschung/Änderung im Wesentlichen auch nicht anders als z.B. @Oregano). Stattdessen habe ich es ein paar Mal gewagt, in diese Ebene der Auseinandersetzung direkt im Thread einzugreifen - und es hat gewirkt. Aber ich habe dabei förmlich die Luft angehalten und gehofft, dass der effektiv provozierte User sich aus der Auseinandersetzung zurücknimmt, damit er/sie nicht zu seiner eigenen Sperrung beiträgt.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.833
"konzertierte" Provokationen von der einen Seite wahrnahm, die aber schon regelmäßig zu Lasten bestimmter User gingen.
Hallo minon,

ja, solche Beiträge gibt es. Allerdings denke ich, daß solche „Provokationen“ teilweise völlig anders verstanden werden, je nachdem, wie ein User zum Provozierenden bzw. zum Provozierten steht. Meistens entstehen solche Beiträge auch nicht aus sachlichen Gründen, also einer „richtigen“ Diskussion sondern aus persönlichen Gründen/Aversionen/alten Geschichten. Ich finde es dann - im Hintergrund gibt es dann wahrscheinlich entsprechende Hin- und Hers - gerechtfertig, solche Beiträge zu löschen oder entsprechende UserInnen zu sperren.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
31.10.21
Beiträge
337
folgendes (Hervorhebung von mir) entspricht nicht den Tatsachen:
thano schrieb:

habe jedenfalls auch keine lust etwa ein neues thema zu starten- weil ich schon ahne was das
im vorfeld für eine schwere geburt wird, zu der erstmal die admins ihre zustimmung geben müssen.. usw.

wärst du noch so freundlich dazu zu schreiben, was deiner ansicht nach daran nicht den tatsachen entspricht
und warum nicht?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben