Durchfall m. Bauchweh und Menstruation seltsam

Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Hallo
Ich habe seit einiger Zeit oft Bauchschmerzen. Durchfall kam dazu, 2-3x täglich dann wieder 1 Tag normal ....nun sollten meine Tage kommen und mir war vorher wie üblich übel..nur diesmal kamen sie nur wie ne Art Schmierblutung und das Blut war eher dunkel.......also sie waren so schwach, dass ich nur 1 Tampon in der Zeit gebraucht habe, statt 4-6.
Ich war nun beim Gastroenterologen und da fangen die Untersuchungen erst im Juli an (Urlaub) außer die Stuhlprobe die bekommt er schon nächste Woche.
Also es ist nun nicht so dass mich das in meinem Alltag voll einschränkt. Ich kann auch nach wie vor Sport machen ...nur habe ich halt ständig einen total nervösen Magen und nehme am Abend immer Baldrian ein damit er ruhig wird und ich schlafen kann - was dann super geht......
Mein Mann meinte gestern es könnte ja sein dass ich schwanger bin, aber das glaube ich nicht. Theoretisch ist das möglich aber die Anzeichen wären ja andere..und nich Bauchweh und Durchfall und nervösen Bauch..

Könnt ihr mir sagen was ihr vermuten würdet was das ist?
 
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Guten Abend Sommersonne (schöner Name, die könnten wir momentan übrigens wirklich gebrauchen :) ),
also im Zweifel immer erst mal einen Schwangerschaftstest machen um das auszuschließen, nicht jede Schwangere hat dieselben Symptome.
Hast du ansonsten derzeit viel Stress?
Nimmst du irgendwas zu dir, was du vorher nicht eingenommen hast? (Nahrung, Medikamente)?
Hast du sonst noch Beschwerden?
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Also Schwangerschaft würde ich einfach mal ausschließen, war schon 3x schwanger und DAS habe ich deutlich gemerkt :eek:)
Hm sonst habe ich nichts, nur wenig Appetit und eben immer diese Magendrücken. Mein Streß wäre für andere wohl keiner, ich bin selbst. und das setzt mich manchmal unter Streß aber keiner der durch Hektik entsteht mehr so was die Gedanken betreffen.
Sonst bin ich körperlich fit und habe nur nachts oder manchmal auch morgens Schmerzen im Steißbereich also links und rechts sodass ich nicht mehr liegen kann. Sobald ich aber aufgestanden bin ist das weg....und das habe ich egal auf welcher Unterlage ich schlafe. Und das tritt so nach ca 5-7 Stunden Schlaf auf.
 
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Na gut, dann würde ich auf jeden Fall erst mal die Untersuchungen beim Gastro abwarten und vllt sogar einmal den Gynäkologen aufsuchen.
Dass du dir einen Parasiten durch Haustiere oder von den Kindern eingefangen hast kann auch nicht sein?

Dann könnten natürlich auch wieder diverse Lebensmittelunverträglichkeiten dazukommen (HIT, Lactose- u./o. Fructoseintoleranz, Gluten; Allergien).

Da deine Symptomatik aber scheinbar akut startete, würde ich doch eher an etwas invasives denken, wie Bakterien (z.B. Helicobacter? Clostridien?), Pilze (Hefen?) Parasiten (Würmer?) oder Viren (Hepatitis? Noroviren?).
Das findet ihr ja dann eh bei den anstehenden Stuhl- /und Blutuntersuchungen heraus.
Eventuell wäre auch eine Gastritis denkbar.

Ansonsten könnte auch noch je nachdem in welchen Alter du dich befindest auch etwas hormonelles die Ursache sein.
Hattest du in letzter Zeit oder länger zurückliegend (gynäkologische) Eingriffe?
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo sommersonne, kommt mir bekannt vor, ich würde es als PMS bezeichnen. Google mal danach. Hatte ich auch jahrelang mit Bauchschmerzen , Durchfall, Spannen der Brust, Völlegefühl, Weltuntergangsstimmung, unregelmässige Blutungen. Heute weiss ich das Ganze wird auch durch meine Nahrungsmittelunverträglichkeiten hervorgerufen und ist vermutlich mit einem Progesteronmangel verbunden, dass wurde mir durch die Dame hier

Arztsuche | Livevortraege | Videos | Medivere - Gesundheit im Netz

eröffnet. Du kannst sie um Rat bitten über medivere, das ist kostenlos.
Ich habe das auch bei Dr. Bolland mal gemacht über medivere.
Frau Dr. Doll habe ich persönlich aufgesucht als Selbstzahler, ich wollte einfach einmal ihren Rat. Sie war sehr freundlich und scheint sich mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten und deren vielfältigen Folgen gut auszukennen.

Alles Gute.

Progesteronmangel wurde hier im Forum auch schon oft diskutiert und scheint schwer nachweisbar zu sein.
 

Neueste Beiträge

Oben