Basisches Wasser (PH 11) vor dem Schlafengehen?

Medizinmann-Lukas

Vitamin C hochdosiert - Erfahrungen

Angeblich sollen alle Menschen, die sehr alt werden/wurden, basisches Wasser trinken bzw. getrunken haben.

Ich mache es so:
1 kleine Messerspitze Kaliumcarbonat in 1 Glas Wasser.
Das hat dann schon einen PH von 10-11.
Aber man muss aufpassen, die Höchstdosis von 5 Gramm/Tag sollte nicht überschritten werden. Das kann sonst aufs Herz gehen.
 
wundermittel
Beitritt
21.04.14
Beiträge
143
Vitamin C hochdosiert - Erfahrungen

Wie viel Gramm wären das dann? Machst du das täglich? Was für Stoffe sind dann in dem Kaliumcarbonat enthalten? Kann man Magnesium, Calcium, Vitamin C auch so einnehmen?
 

Medizinmann-Lukas

Vitamin C hochdosiert - Erfahrungen

Habe ich doch geschrieben. Eine kleine Messerspitze.
Du könntest evtl. auch andere Carbonate nehmen wie Magnesium.
Leider weiß ich nicht, wie basisch die sind.
Ich glaube aber, Kalium ist so das Basischte was es gibt.
Du musst halt aufpassen, dass alles im Gleichgewicht ist.
Der Gegenspieler von Calcium ist Magnesium. Also führt zu viel Magnesium zum Calcium-Mangel.
Der Gegenspieler von Kalium hingegen ist Natrium. Und Salz nehmen wir sowieso MEHR als genug mit der Nahrung auf. Zudem ist der Kalium-Bedarf mit bis zu 5.000 mg/Tag extrem hoch.
Calcium und Magnesium hingegen brauchen wir nicht so viel.
Magnesium eh nur 400 mg/Tag.
Deswegen würde ich immer Kalium nehmen.
Aber die Höchstdosis von 5 Gramm sollte nicht überschritten werden.
In dem Kaliumcarbonat ist nur Kaliumcarbonat.
Gibts bei ebay kiloweise!
In grösseren Kaufhäusern in der Backabteilung findet man es auch unter dem Namen "Pottasche". Ist aber teuer. Eine kleine Packung kostet ja schon um die 80 Cent.
Rechnet man das auf ein kg hoch, zahlt man sich dumm und dämlich.
Deswegen immer kiloweise bei ebay bestellen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.04.14
Beiträge
143
Vitamin C hochdosiert - Erfahrungen

Okay, klingt ja eigentlich logisch das alles. Dann kauf ich mir wohl auch mal Kaliumcarbonat und noch Calcium. Aber was ich nich verstehe.. Wieso ist beim Magnesium das Citrat besser und beim Kalium jetz das Carbonat? Ich dachte Citrat wird allgemein besser vom Körper aufgenommen?
 

Medizinmann-Lukas

Vitamin C hochdosiert - Erfahrungen

Ob Citrate besser vom Körper aufgenommen werden, weiß ich nicht.
Ich weiß aber, dass Citrate sehr sauer und daher nicht mit basischem Wasser zu vergleichen sind!
Im Internet findest Du viele positive Erfahrungsberichte zu basischem Wasser.
Das Problem bei Citraten ist, dass sie sauer sind, also positiv geladen.
Daher stossen sie alles ab, was ebenso positiv geladen ist.
Trinkt man aber basisches Wasser (negativ geladen), so geht es mit allem was Positiv geladen ist eine Reaktion ein.
Sauer wird also basisch bzw. mindestens neutral.
Viele berichten von sensationellen Ergebnissen. U.a. Prostata-Beschwerden weg, Fett purzelt nur so dahin...
Außerdem ist basisches Wasser ein 1a Emulgator.
Wenn Du Fett mit Wasser mischst, passiert normalerweise nichts.
Ganz anders aber, wenn das Wasser basisch ist. Dann emulgiert das zu einer weißen Creme. Vermutlich der Grund, warum man mit basischem Wasser so gut Fett verbrennen kann.

Ansonsten muss man natürlich sagen: Alle Lebensmittel die wir essen sind sauer. Einschliesslich Obst und Gemüse.
Und der Körper schafft es auch, die Mineralien dort herauszufiltern.
Basisches Wasser ist ein ganz anderes Thema mit ganz anderem Wirkungsspektrum und kann daher nicht mit Citraten verglichen werden.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.424
Vitamin C hochdosiert - Erfahrungen

Hallo M-L.,

Magnesium eh nur 400 mg/Tag.
Wer sagt das? Wenn jemand Mg-Mangel hat, reichen diese 400 mg nicht aus. Das hängt doch auch davon ab, wieviel Calcium jemand aufnimmt. Denn - wie Du ja schreibst: zu viel Calcium drückt das Magnesium herunter.

Wenn jemand eine Histamin-Problematik hat, sind auch Citrate problematisch. Dann ist es besser, auf andere Verbindungen auszuweichen wie z.B. Mg-Malat.

Kalium einzunehmen ist nicht ohne Risiko, weil zu viel Kalium schnell zu Problemen führen kann. Ohne Laboruntersuchung würde ich mich da nicht dran trauen.

MedizInfo®: Labormedizin: Kalium (K+)

Grüsse,
Oregano
 

Medizinmann-Lukas

Vitamin C hochdosiert - Erfahrungen

Die 400 mg waren auch mehr als Richtwert zu verstehen. ;)
Im Vergleich ist der Tagesbedarf an Kalium bis zu 5.000 mg (Richtwert).
Wenn man sich diese Zahlen also mal ansieht, dann stellt man doch beachtliche Unterschiede fest.
Kalium brauchen wir weitaus mehr, als Magnesium. Das wollte ich damit sagen.

Kalium ist nicht ohne Risiko. Richtig.
Deshalb habe ich ja auch geschrieben, dass die Höchstdosis von 5 g/Tag nicht überschritten werden sollte.
Früher haben die Menschen sehr viel Kalium konsumiert. Natrium jedoch (das weiße Gold), war rar.
Heute aber ist es genau umgekehrt! Kaum ein Nahrungsmittel, was nicht tonnenweise mit Salz beladen ist.
Hingegen Kalium steckt nur in sehr wenigen Lebensmitteln.
Deshalb sind die Menschen alle übersäuert und haben Kalium-Mangel.
Und da wir schon so viel Natrium zu uns nehmen, ist auch automatisch der Bedarf an Kalium HOCH.
 
Oben