"Wir wünschen uns würdige Gegner" von Gunnar Kaiser

Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.016
noch vorhandene "demokratische" Strukturen inkl Parteien bzw Politikern sind zwar (noch) quasi Sprechpuppen so einer Technokratie, aber das wär ja wohl der vernachlässigbare Teil daran (und löst sich ev ohnehin bald in Luft auf)...
... in Luft? - Da habe ich meine Bedenken. Materie findet sich in drei Aggregatzuständen vor (fest, flüssig und gasförmig), jedoch ist diese in einem jeden der genannten Fälle selbst in Spuren und über die Distanz von Lichtjahren noch nachweisbar; diesbezüglich verweise ich auf die Möglichkeiten der Spektralanalyse. Im Gegensatz dazu vermute ich, daß "noch vorhandene "demokratische" Strukturen inkl Parteien bzw Politikern [als] quasi Sprechpuppen so einer Technokratie" bald nicht mehr vorhanden und damit nachweisbar sein werden, sondern sich als Schein- und Truggebilde entpuppen.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.974
... in Luft? - Da habe ich meine Bedenken. Materie findet sich in drei Aggregatzuständen vor (fest, flüssig und gasförmig), jedoch ist diese in einem jeden der genannten Fälle selbst in Spuren und über die Distanz von Lichtjahren noch nachweisbar; diesbezüglich verweise ich auf die Möglichkeiten der Spektralanalyse.
Nur mal ein kurzer Hinweis auf Rudolf Steiner, der sinngemäß an vielen Stellen gesagt hat: "Hinter allem Materiellen steht etwas Geistiges." - was die moderne Naturwissenschaft ziemlich überfordern wird.
___________________________________

Ein Beitrag von Gunnar Kaiser, den er im Zusammenhang mit einem Online-Fortbildungs-Kurs von Raphael Bonelli gehalten hat:



Das scheint nur ein Teil eines Vortrages zu sein, und ist auch vom Inhalt her nicht leicht zusammen zu fassen. Zwei Stellen und Stichworte aus dem 6-min-Video:

min 2:35
... ein moralisches Argument für die umstrittene Risiko-Technologie.

min 4:10
Man solle sich keine Sorgen machen, das soll alles kein Problem mehr sein, man solle die Regeln niemals hinterfragen, und schon gar nicht die Nebenfolgen, man solle den Wissenschaften vertrauen, man solle 'glauben'. Ein gekonnter Kniff aus dem Zauberkasten der Psychologie, die Ungewissheit der Zukunft einer Risiko-Technologie wird ersetzt durch die Gewissheit des Glaubens.
✨
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.974
Schon 9 Monate alt, heute erst für mich entdeckt, mit Claudia Simone Dorchain im Gespräch:



min 18:35 Claudia Simone Dorchain:
Die Philosophen, die jetzt schweigen, die sollen meiner Meinung nach für immer schweigen. Denn wer angesichts von Einschränkungen von Grundrechten einerseits, andererseits aber, und das find ich noch bedenklicher, einem Ausbleiben der öffentlichen Rechtfertigung darüber schweigt, der ist kein Philosoph in irgendeinem Sinn von Philosophie, die mit Wahrheitssuche zu tun hat.

Wer es mag, ein viel längeres aktuelles Gespräch mit C.S. Dorchain von Robert Cibis bzw OVALmedia, die auch die Sitzungen der Stiftung-Corona-Ausschuss übertragen:

 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.016
Nur mal ein kurzer Hinweis auf Rudolf Steiner, der sinngemäß an vielen Stellen gesagt hat: "Hinter allem Materiellen steht etwas Geistiges." - was die moderne Naturwissenschaft ziemlich überfordern wird.
Indem ich mit meiner Aussage auf der materiellen Ebene geblieben bin, sehe ich keinen Widerspruch zu Rudolf Steiner, vielmehr pflichte ich diesem bei.
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.974
Bühne frei, oder sozusagen Tisch frei, für Sarah Wagenknecht im Gespräch mit Reiner Kröhnert bei #allesaufdentisch.

Reiner Kröhnert ist ein politischer Kabarettist. In den ersten 5 Minuten des 23-min-Videos, die ich gerade erst gesehen habe, macht Frau Wagenknecht ihre Positionen schon sehr deutlich. Immerhin ist sie ja deutsche Bundestagsabgeordnete.



Und ein Artikel dazu bei Reitschuster.de
Die Bundestagsabgeordnete der Partei „Die Linke“ wirft das nächste dicke Steinchen in diesen bald schon ausgetrockneten linken Ideologiesee. Das bringt mutmaßlich die darauf dümpelnden kleinen roten Entchen in Schieflage und sie schnattern gleich wild drauf los, dass es die abtrünnige Wagenknecht nun auch noch gewagt hätte, sich bei #allesaufdentisch an den Tisch zu setzen.
 
Oben