"Wir wünschen uns würdige Gegner" von Gunnar Kaiser

Ich persönlich halte diese ganzen Coronamaßnahmen u. der Impfdruck als einen psychologischen Angriff / Krieg gegen die eigene Bevölkerung - das ist meine persönliche Meinung; der längst nicht aufhört, was für ein Elend müssen das Pflegepersonal momentan erdulden und was für eins wartet im Herbst auf alle Berufstätigen wieder und....
Absolut! Die "Landesfürsten" gewähren uns derzeit doch nur gnädigst eine kleine "Verschnaufpause", wie Söder es formulierte. Aber in den Medien geht die Propaganda und die Hetze natürlich weiter! Und auch in den Einrichtungen gilt hier in Bayern, nach wie vor, Test- und Maskenpflicht!
 
wundermittel
naturheilkunde
Wuhu,
um zum Thema des Threads zurückzukommen:

Ein aktuelles Video: youtube.com/watch?v=I28GKP3iSRs
#philosophie #gunnarkaiser
ICH BIN SO ENTTÄUSCHT!
113.446 Aufrufe
12.10.2022
Gunnar Kaiser
259.000 Abonnenten
Ich bin enttäuscht - und das ist gut so. Was passiert eigentlich, wenn man merkt, dass man sich selber etwas vorgemacht hat? Und wie segensreich kann es sein, die Erwartungen von anderen nicht mehr erfüllen zu können?
 
Wooow, tolle Aufarbeitung. Einen Kritikpunkt hätte ich, dass er die Namen seiner Enttäuschungs-Liste außen vorlässt, das hat einen widersprüchlichen Charakter zu den Worten, die darauf folgen und wirklich berühren.
 
Vielleicht hätte er ein Buch schreiben sollen wie Precht und Welzer "Die vierte Gewalt: Wie Mehrheitsmeinung gemacht wird – auch wenn sie keine ist"- das hohe Wellen geschlagen hat und auf der Bestsellerliste landete?

Irritierend, dass er gerade diese benennt, die selbst schon in die Querdenker-Ecke gestellt wurden.
 
.... und weiter mit Gunnar Kaiser, ein 8-min-Video:

Was, wenn sie das noch mal machen?




Der letzte Satz darin:
... alles Gute, und dass wir genug Energie finden, um eine menschenwürdige Zukunft weiterhin gestalten zu können!
Für meine Begriffe sind die sogenannten Faktentschecker nicht mit auf diesem Weg, ich habe den starken Eindruck, diese sind auf einem anderen Weg, ganz woanders hin.

✨ 🔭🤔
 
Zuletzt bearbeitet:
naturheilkunde
Die NZZ (17.12.2021) beschäftigt sich mit Gunnar Kaiser:
... Man kann nicht leugnen, dass die Politik vieles verschlafen hat, oft erratisch war und Corona zum verlockenden Spiel mit dem Feuer einer sich ständig ausweitenden Staatsmacht geworden ist. Gunnar Kaiser spricht legitime Ängste und tatsächlich existierende Probleme an. Gerade deshalb aber wird er seiner Verantwortung als Philosoph und Ethiker nicht gerecht. Denn wer im gegenwärtigen Zeitpunkt das Impfen für ein moralisches Gebot hält, muss kein «gläubiger» Anhänger einer gesetzlichen Impfpflicht sein, und noch weniger huldigt er einer menschenverachtenden «Biopolitik» oder Impf-Religion, wie Kaiser unterstellt. Schon gar nicht ist, wer in der gegenwärtigen Impfkampagne eine legitime Staatsaufgabe erblickt, ein Gegner der individuellen Freiheit. Diese wollen wir alle verteidigen, aber wir sollten das mit Argumenten tun, die auf dem Boden der Realität und frei von Ideologie bleiben. ...

Grüsse,
Oregano
 
Der Artikel stammt vom 17.12.2022, also vor mehr als einem Jahr. Inzwischen argumentiert die Neue Zürcher Zeitung vorsichtiger, da sich immer mehr zeigt dass „Verschwörungstheoretiker“ gar nicht so falsch lagen. Die Strafanzeige von Geschädigten gegen Swissmedic scheint Wirkung zu zeigen.
 
..... das ändert ja nichts an seiner These, an seiner Aussage, vor fast 2 Jahren "Wir wünschen uns würdige Gegner", wie es sich auch hier im Thread selber überraschend, aber doch sehr genau zeigte, wer da welche Position vertritt, und auch vertreten will, bewusst und gezielt. Auch wenn das erstmal gar nicht die Absicht des Threads war, aber die Belege, fast schon Beweise, liegen eigentlich auf der Hand.

Ein Name aus dem 8-Minuten-Video im ersten Beitrag, Giorgio Agamben, und ein Text von ihm:
https://www.oval.media/der-komplize-und-der-souveraen/

“Unter den bekannten Philosophen der Gegenwart ist Giorgio Agamben der einzige, dessen Denken auf die Verbrechen unserer Zeit reagiert hat und somit der Würde der Philosophie gerecht geworden ist. Der Essay behandelt das Thema einer universellen Komplizenschaft, durch die Herrschaft unangreifbar und Aufarbeitung nahezu unmöglich wird. Das Schweigen von Agambens Kollegen an den Philosophielehrstühlen nahezu aller westlichen Universitäten legt beredetes Zeugnis davon ab, was Agamben mit dieser Komplizenschaft meint.” Hauke Ritz
 
naturheilkunde
Oben