"Wir wünschen uns würdige Gegner" von Gunnar Kaiser

Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.297
noch vorhandene "demokratische" Strukturen inkl Parteien bzw Politikern sind zwar (noch) quasi Sprechpuppen so einer Technokratie, aber das wär ja wohl der vernachlässigbare Teil daran (und löst sich ev ohnehin bald in Luft auf)...
... in Luft? - Da habe ich meine Bedenken. Materie findet sich in drei Aggregatzuständen vor (fest, flüssig und gasförmig), jedoch ist diese in einem jeden der genannten Fälle selbst in Spuren und über die Distanz von Lichtjahren noch nachweisbar; diesbezüglich verweise ich auf die Möglichkeiten der Spektralanalyse. Im Gegensatz dazu vermute ich, daß "noch vorhandene "demokratische" Strukturen inkl Parteien bzw Politikern [als] quasi Sprechpuppen so einer Technokratie" bald nicht mehr vorhanden und damit nachweisbar sein werden, sondern sich als Schein- und Truggebilde entpuppen.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
... in Luft? - Da habe ich meine Bedenken. Materie findet sich in drei Aggregatzuständen vor (fest, flüssig und gasförmig), jedoch ist diese in einem jeden der genannten Fälle selbst in Spuren und über die Distanz von Lichtjahren noch nachweisbar; diesbezüglich verweise ich auf die Möglichkeiten der Spektralanalyse.
Nur mal ein kurzer Hinweis auf Rudolf Steiner, der sinngemäß an vielen Stellen gesagt hat: "Hinter allem Materiellen steht etwas Geistiges." - was die moderne Naturwissenschaft ziemlich überfordern wird.
___________________________________

Ein Beitrag von Gunnar Kaiser, den er im Zusammenhang mit einem Online-Fortbildungs-Kurs von Raphael Bonelli gehalten hat:



Das scheint nur ein Teil eines Vortrages zu sein, und ist auch vom Inhalt her nicht leicht zusammen zu fassen. Zwei Stellen und Stichworte aus dem 6-min-Video:

min 2:35
... ein moralisches Argument für die umstrittene Risiko-Technologie.

min 4:10
Man solle sich keine Sorgen machen, das soll alles kein Problem mehr sein, man solle die Regeln niemals hinterfragen, und schon gar nicht die Nebenfolgen, man solle den Wissenschaften vertrauen, man solle 'glauben'. Ein gekonnter Kniff aus dem Zauberkasten der Psychologie, die Ungewissheit der Zukunft einer Risiko-Technologie wird ersetzt durch die Gewissheit des Glaubens.
✨
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
Schon 9 Monate alt, heute erst für mich entdeckt, mit Claudia Simone Dorchain im Gespräch:



min 18:35 Claudia Simone Dorchain:
Die Philosophen, die jetzt schweigen, die sollen meiner Meinung nach für immer schweigen. Denn wer angesichts von Einschränkungen von Grundrechten einerseits, andererseits aber, und das find ich noch bedenklicher, einem Ausbleiben der öffentlichen Rechtfertigung darüber schweigt, der ist kein Philosoph in irgendeinem Sinn von Philosophie, die mit Wahrheitssuche zu tun hat.

Wer es mag, ein viel längeres aktuelles Gespräch mit C.S. Dorchain von Robert Cibis bzw OVALmedia, die auch die Sitzungen der Stiftung-Corona-Ausschuss übertragen:

 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.297
Nur mal ein kurzer Hinweis auf Rudolf Steiner, der sinngemäß an vielen Stellen gesagt hat: "Hinter allem Materiellen steht etwas Geistiges." - was die moderne Naturwissenschaft ziemlich überfordern wird.
Indem ich mit meiner Aussage auf der materiellen Ebene geblieben bin, sehe ich keinen Widerspruch zu Rudolf Steiner, vielmehr pflichte ich diesem bei.
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
Bühne frei, oder sozusagen Tisch frei, für Sarah Wagenknecht im Gespräch mit Reiner Kröhnert bei #allesaufdentisch.

Reiner Kröhnert ist ein politischer Kabarettist. In den ersten 5 Minuten des 23-min-Videos, die ich gerade erst gesehen habe, macht Frau Wagenknecht ihre Positionen schon sehr deutlich. Immerhin ist sie ja deutsche Bundestagsabgeordnete.



Und ein Artikel dazu bei Reitschuster.de
Die Bundestagsabgeordnete der Partei „Die Linke“ wirft das nächste dicke Steinchen in diesen bald schon ausgetrockneten linken Ideologiesee. Das bringt mutmaßlich die darauf dümpelnden kleinen roten Entchen in Schieflage und sie schnattern gleich wild drauf los, dass es die abtrünnige Wagenknecht nun auch noch gewagt hätte, sich bei #allesaufdentisch an den Tisch zu setzen.
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
Gunnar Kaiser im Gespräch mit dem jungen Musiker Taylor.



min 4:07
Für mich war der entscheidende Aspekt der Entscheidung, dieses Album zu machen, als ich für mich klar hatte, hier wird gerade Unwahrheit zu Wahrheit erklärt. Unwahrheit wird zu Wahrheit. Und darauf wird ein ganzes System, ein ganzes Bewusstsein aufgebaut.

Der Link zu seinem neuen, kostenlosen Album ....
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
.... und Gunnar Kaiser im Gespräch mit 'uns' und über 'uns'.



Wer sind wir? Was eint uns? Wir, diejenigen, die sich nicht abfinden wollen mit der Neuen Normalität. Was unterscheidet uns von den anderen, für die das alles nicht weiter bedenklich, ja gar erfreulich und notwendig erscheint? Warum schweigen wir nicht? Warum weigern wir uns beharrlich – trotz größtem Druck? Ich denke, dass uns diese Erkenntnis nicht bloß helfen wird, mutiger und hoffnungsvoller zu sein. Sie ist wie ein Talisman, den wir bei uns tragen und der uns durch den rauen Winter begleitet.
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
Bevor es untergeht im Neuen Jahr, und bei mir zwischen etwas Sekt und ein paar alten Sachen, die ich noch sortiere und aufräume, Gunnars Jahresrückblick, der aber gar kein richtiger Jahresrückblick sein wird, wie ich gerade erst höre - wer weiß, was das noch wird!



Ich werd gleich nochmal rausgehen, ob hier was los ist am Himmel in der Nähe von Düsseldorf.
Es ist eigenartig still da draußen!
Prost! 🎆✨🎆
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.339
Wuhu,
was alles in der Welt benötigt noch "würdige Gegner"? Gegner in Kriegen etwa auch? Wichtig dabei wäre aber auch noch diese Betrachtung G Kaisers: youtube.com/watch?v=nCRYGqPcNmA
"Der Krieg wird von jeder herrschenden Gruppe gegen ihre eigenen Untertanen geführt, und das Ziel des Krieges ist nicht die Eroberung von Territorien oder deren Verhinderung, sondern die Aufrechterhaltung der Gesellschaftsstruktur", heißt es in George Orwells Roman "1984". Was ist das für ein Krieg? Über welche Waffen und Methoden verfügen die Kriegstreibenden? Wo ist das Schlachtfeld? Ist es ein Krieg, der mit Speeren und Schwertern ausgetragen wird? Oh nein, ahnte der Philosoph und Kommunikationstheoretiker Marshall McLuhan: „Der eigentliche, totale Krieg ist zu einem Informationskrieg geworden". ...

Tja, mit "C" bzw den dazugehörenden "Maßnahmen" werden/wurden (weiterhin) jene Voraussetzungen geschaffen, um gewisse "gesellschaftliche Strukturen" beibehalten zu können... :cautious:

Nachtrag: passend dazu mein früherer Beitrag dort sowie ein aktuelles Statement von F Präsi Macron: focus.de/politik/ausland/brisantes-interview-in-frankreich-macron-nennt-ungeimpfte-nicht-staatsbuerger-und-will-sie-bis-zum-bitteren-ende-nerven_id_35074398.html
05.01.2022 Macron nennt Ungeimpfte "Nicht-Staatsbürger": "Habe große Lust sie zu ärgern"
Brisantes Interview: Macron will ungeimpfte Franzosen "bis zum bitteren Ende nerven"
Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron den Ton gegenüber Ungeimpften spürbar verschärft. In einem Interview bezeichnet er sie als "Nicht-Staatsbürger" und kündigt an, sie "bis zum bitteren Ende nerven" zu wollen. Die Aussagen sorgen für großen Wirbel.
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich entschlossen im Kampf gegen Corona-Impfverweigerer gezeigt. Er werde Ungeimpfte, die er als "Nicht-Staatsbürger" bezeichnete, "bis zum bitteren Ende nerven", indem er ihnen soweit wie möglich den "Zugang zu den Aktivitäten des sozialen Lebens" einschränken werde, sagte der Staatschef in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit der Zeitung "Le Parisien".
Macron: "Ich habe große Lust, die Ungeimpften zu ärgern"
"Ich habe große Lust, die Ungeimpften zu ärgern", fügte Macron hinzu. ...

Eben, ohne neuen "grünen Pass" (für welchen man laufend "aufgefrischte", also geboosterte Impfungen benötigt) soll vieles für "Staatsbürger" nicht mehr möglich sein;
Natürlich kann man den Sager Macrons auch anders deuten, allerdings wird der aktuell herrschende Informationskrieg (McLuhan) mit dem trojanischen Zug-Pferd "C"-Angskomplex als Ablenkung (Maaz) nur plausibler...
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
ein aktuelles Statement von F Präsi Macron: focus.de/politik/ausland/brisantes-interview-in-frankreich-macron-nennt-ungeimpfte-nicht-staatsbuerger-und-will-sie-bis-zum-bitteren-ende-nerven_id_35074398.html
05.01.2022 Macron nennt Ungeimpfte "Nicht-Staatsbürger":
"Habe große Lust sie zu ärgern"
Brisantes Interview:
Macron will ungeimpfte Franzosen "bis zum bitteren Ende nerven" ...

Bei Journalist Boris Reitschuster konnte man das gestern so lesen:

Da wird gleich zu Anfang der Original-Satz zitiert:
Les non-vaccinés, j’ai très envie de les emmerder
Vermutlich mit einem Punkt am Ende, das ist aber in dem Artikel nicht klar.

Und es wird dort übersetzt mit:
Ich habe große Lust, das Leben der Ungeimpften zu Scheiße zu machen
Es geht um das französische Wort "emmerder", in dem wohl das Wort "merde" steckt, das übersetzt Scheiße oder Mist bedeutet.

Kann das jemand mit französischem Sprachgefühl bestätigen oder widerlegen?
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.219
Es geht um das französische Wort "emmerder", in dem wohl das Wort "merde" steckt, das übersetzt Scheiße oder Mist bedeutet.

Kann das jemand mit französischem Sprachgefühl bestätigen oder widerlegen?
Deepl. übersetzt wie folgt:

Les non-vaccinés, j’ai très envie de les emmerder
Die Ungeimpften möchte ich am liebsten ärgern

Diese Worte halte ich plausibel für einen Präsidenten, wenn auch trotzdem nicht schön.

"merde" steckt, das übersetzt Scheiße oder Mist bedeutet.
Das stimmt, aber er sagt ja emmerder.
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
Das stimmt, aber er sagt ja emmerder.
Ja, und die Frage ist, wie das in der französischen Sprache 'klingt' ?
In der deutschen Alltagssprache gibt es meinetwegen Worte wie "jemand anscheißen" oder "einen anderen in die Scheiße reiten", die man natürlich auch anders übersetzen könnte.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.872
Es ist die Antwort Macrons auf die Frage einer der Leserinnen, die ihm in der Zeitung "Le Parisien" Fragen stellen durften. Emmerder - im Wortstamm steckt "merde" - mit Verlaub: das französische Wort für "Scheiße". Dennoch ist es in Frankreich ein umgangssprachliches Wort. Man könnte es auch mit: "auf den Senkel gehen" oder "piesacken" übersetzen. Doch so umgangssprachlich kam es nicht rüber, bestätigt eine Ungeimpfte im Radio:

Ist schon mehr, als nur "ärgern"....
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
Ist schon mehr, als nur "ärgern"....
Danke, in dem Text bei tagesschau.de wird es etwas deutlicher.

(Wenn ich mir dann vorstelle, dass im EU-Parlament Leute mit vielleicht 25 verschiedenen Sprachen zusammen sitzen und versuchen, sich zu verständigen.
Ergänzung, es sind 24 Amtssprachen in der EU, nicht schlecht getroffen EU Mehrsprachigkeit )
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.801
Sascha Lobo stinken also Menschen, die angesichts des größten medizinischen Skandals aller Zeiten ins Grübeln geraten, er redet gar von einer Denkpest. Ich finde auch, dass man da mal aufräumen müsste, es wird nur ganz anders laufen als es sich die Neofaschos vorstellen.
 
regulat-pro-immune
Oben