"Wir wünschen uns würdige Gegner" von Gunnar Kaiser

Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.903
Natürlich geht es um dich und nur um dich, wie du die Sache an sich siehst. Ob jemand bei dem, was er sagt, auf dem Sofa fläzt oder was auch immer, ist für den Inhalt vollkommen egal.
Nein, zuerst ist der Absender und seine Absichten und dann erst der Adressat, den er auch erstmal erreichen und letztendlich auch überzeugen will? Oder ist das egal?

Er stellt ja den Anspruch einen würdigen Gegner zu finden und ich nehme doch an zumindest aus gewissen Fachkreisen, wenn es um all die Themen geht, über die er spricht.

Und wenn ich ernsthaft daran interessiert bin, diese zu erreichen, stelle ich das anders an. Er ist ja derjenige, der etwas will oder etwa nicht? Wenn ich einen Job will, dann verhalte ich mich ja auch entsprechend, es sei denn, mir ist das Ganze nicht wirklich wichtig...
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.011
Es geht hier nicht um mich, lenke nicht ab.

Natürlich ist das absichtlich so in Szene gesetzt, wie viele seiner Videos, man muss seinem Publikum ja etwas bieten.

Laurianna, nicht der papa hat ja schon etwas dazu gesagt, natürlich haben deine Eindrücke, deine Sichtweisen und das, was du siehst und hörst und wahrnimmst, eben auch mit dir zu tun. Genauso gilt das natürlich auch für Gunnar Kaiser und was er sagt, ausdrückt und zeigt. Und für jede-n von uns.

Mir persönlich "muss" G. Kaiser nichts "bieten". Wie kommst du darauf, Laurianna? Das, was er da sagt, hat er so, meine ich, bisher noch nicht gesagt. Das bietet er seinen potentiellen Hörern und Sehern.
Ähm, in wievielen Talks und Shows ist Herr Lauterbach in den letzten 15, 16 Monaten aufgetreten und hat was gezeigt, gesagt, präsentiert? Kann man sich fragen. Waren es weniger als 100 solcher Shows, oder sogar schon mehr? Hätten 10 Mal nicht auch gereicht? Zum Beispiel.

In dem Video hier spricht G.K.doch gar nicht ausdrücklich von "würdigen Gegnern und Gegenüber" - ich verstehe wirklich nicht, Laurianna, was dich scheinbar so nervös macht, dass er auch hier deutlich (s)eine Meinung sagt, auch über einen Menschen, Publizisten vielleicht, den ich kaum kenne, also nicht weiß, was der z.B. so sagt und meint. Wenn er den beleidigt hat, also G.K., dann wird er sich dafür verantworten müssen. Was hat er gesagt? "Nicht ganz bei Trost", glaube ich.
Ja, ich glaube, nein, ich bin mir sehr sicher, dass hier im Forum allein schon schlimmere Sprüche, vielleicht auch schon Beleidigungen und Diffamierungen ausgesprochen und verbreitet wurden, schlimmer als das, was G.K. da sagt....nein, nicht sofort, dass man nicht vergleichen und ablenken soll, nein nein nein. Ich denke, man sollte das schon mal, und auch ganz deutlich und direkt vergleichen, was sich zum Teil hier im Forum schon abgespielt hat an sogenannter Kritik. Kritik an Leuten, die bestimmte Dinge kritisch sehen. Und dann vergleiche man das (hier aus dem Forum) mit dem in dem Video Gesagten. Und versuche beides irgendwie unter "würdig" oder "unwürdig" einzuordnen. Zusammen mit den Gedanken, die Kayen zu "würdig" geäußert hatte. Zum Beispiel.

Und wenn man das will. Aber so eine Couch, sein dösender Hund, ein Glas (was?) in der Hand. Ähm, was will man darin sehen und suchen? Das Böse und Unwahre und nicht Gute in Person?

Mir kommen deine Reaktionen, Laurianna, als Ablenkung von den eigentlichen Dingen und Punkten vor, um die es eigentlich geht, und über die seit 15, 16, 17 Monaten in mehr oder weniger keiner der hunderten Shows mit Talk gesprochen wurde. Fast in Gesamteuropa. Fast nirgends und fast von niemand. Meine ich.🤔
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.885
in mehr oder weniger keiner der hunderten Shows mit Talk gesprochen wurde. Fast in Gesamteuropa.

Ja, fast. Mir sind nur die Österreicher (deren junger Hardline-Kanzler sich derweil gerne mit Herren wie Gates, Bezo oder wie der amazon Ausbeute Mensch auch immer heißt, trifft) mit Servus TV bekannt. Keine Links, da OT. Aber Empfehlung.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.903
Laurianna, nicht der papa hat ja schon etwas dazu gesagt, natürlich haben deine Eindrücke, deine Sichtweisen und das, was du siehst und hörst und wahrnimmst, eben auch mit dir zu tun.
Das ist hier nicht der Punkt. Anstatts sich darauf zu konzentrieren, wieso beantwortest du nicht Fragen, die ich gestellt habe?

Wenn ich mich nicht irre, geht es im Threadtitel um würdige Gegner und warum es angeblich keine gäbe. Um dem nachzugehen, können zusätzliche Videos von ihm aufschlussreich sein, denn ein potentieller Gegner würde sich sicher auch nicht nur an einem Video orientieren.

Und wie weit geht seine Kritik über andere kritische Stimmen (auch aus dem Mainstream) hinaus, ohne dass dabei wesentliches verzerrt dargestellt wird?

Es wäre doch Mal hilfreich alle Punkte von ihm konkret aufzulisten?
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.011
Wenn ich mich nicht irre, geht es im Threadtitel um würdige Gegner und warum es angeblich keine gäbe.

Sag das bitte mal sehr deutlich allen, wirklich a l l e n, die hier am Thread teilnehmen - als Gast übrigens, in einem Thread, den sie nicht selber erstellt haben. Warum hast du das nicht schon längst getan? Du hast doch sicher mitbekommen, dass hier e i n i g e s gebracht wurde, was hier gar nicht hingehört (auch wenn es einfach sowas wie Werbung für den Thread und für G.K. war) - das hat dich doch auch nicht so unruhig und nervös gemacht. Siehst du das nicht? Es scheint sehr einseitig, wie du reagierst, und auf was du reagierst. Mein Eindruck.

Als Kayen etwas sehr treffend zum Thema "würdig" geschrieben hat, hast du, meine ich, auch nicht darauf reagiert, oder das vielleicht geliked. Warum nicht? Hast du das gelesen? Direkt zum Threadthema, und sehr überzeugend und treffend, wie ich finde.

Woher sollte ich denn wissen können, welches Publikum G.K. anspricht oder ansprechen will? Hier im Forum kann man sehen, welche Leute seine Videos ansprechen, ja. Und jetzt? Was macht man damit? Ich bin garantiert anders als andere hier im Forum. Wir haben nicht durchgängig die gleichen Überzeugungen oder Erfahrungen, finden aber Videos von Gunnar Kaiser zum großen Teil wohl gut. Ja, es scheint so. Und was sagt das jetzt? Ich sehe nicht, was man dadurch erfährt, über mich, über andere, über konkrete Menschen und deren Meinungen und deren Überzeugungen. Oder letztlich auch über G. Kaiser selber, und seine Meinungen und Überzeugungen. Die kann man sich nur anhören und für sich versuchen einzuordnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.072
Wuhu,
... das Sprichwort, Narren und Kinder sagen die Wahrheit oder so ähnlich... ☺️
ja, eben - oder: Es ist egal, welcher Narr König ist - wichtig ist, wie viele Clowns diesem folgen... (naja, kam mir diese Tage irgendwo unter)

In dem Fall würde ich Böhmermann ja eher als "unwürdigen" Herold (im Dienste des Königs) bezeichnen, GK tatsächlich als "würdigen" (Hof-) Narren (was sich ja tw mit dem Fasching/Karneval ins Heute "gerettet" hat, wo auch "die Wahrheit" mal ohne Konsequenzen gesagt werden darf, auch im "Kostüm, lümmelnd auf dem Sofa" ); Also diese "Aufgaben"-Verteilung spräche auch mehr für den einen als den anderen... :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Gerd, es ist doch ganz einfach. Wir hatten es ein paar Beiträge vorher von den PCR-Tests, die eh nichts beweisen. Die Schweden schon vor Monaten weitestgehend abgeschafft hat, die die USA abschaffen werden.
PCR-Tests, die alle auf den bis hin zur Art der Gen-Beschichtung bei der WHO eingestellten verbindlichen Vorgaben von Drosten beruhen. Zu denen die WHO mittlerweile eindeutige Aussagen gemacht hat, die auch dem Wiener Urteil zu entnehmen sind.
Dazu gibt es nicht nur verschiedene Studien und Kritiken, sondern auch eine Menge Urteile aus verschiedenen Ländern und das aus Wien, wo man auf den Seiten 8 und 9 alles nachlesen kann: http://www.verwaltungsgericht.wien.gv.at/Content.Node/rechtsprechung/103-048-3227-2021.pdf

Dazu das, was Drosten 2014 in der WIWO gesagt hat:
Was ja an sich kein Fehler ist, oder?
Nun ja. Es ist eben so, dass es bisher eine klare Fall-Definition gab, also ein striktes Schema, das festlegte, welcher Patient als Mers-Fall gemeldet wurde. Dazu gehörte zum Beispiel, dass der Patient eine Lungenentzündung hat, bei der beide Lungenflügel betroffen sind. Als in Dschidda Ende März diesen Jahres aber plötzlich eine ganze Reihe von Mers-Fällen auftauchten, entschieden die dortigen Ärzte, alle Patienten und das komplette Krankenhauspersonal auf den Erreger zu testen. Und dazu wählten sie eine hochempfindliche Methode aus, die Polymerase-Kettenreaktion (PCR).

Klingt modern und zeitgemäß.
Ja, aber die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben.

Sie meinen, dass die Medien einen Einfluss auf die Meldezahlen haben?
In der Region gibt es kaum noch ein anders Thema in den TV-Nachrichten oder Tageszeitungen. Und auch Ärzte in Krankenhäusern sind Konsumenten dieser Nachrichten. Die überlegen sich dann ebenfalls, dass sie mal ein Auge auf diese bisher auch in Saudi-Arabien sehr seltene Erkrankung werfen müssten. Die Medizin ist nicht frei von Modewellen.

142 Tote muss man aber doch ernst nehmen.
Unbedingt. Aber die 142 Todesfälle sind innerhalb von mehreren Jahren aufgetreten, sie kommen nicht alle aus dem jetzigen Ausbruch. Ich befürchte, dass der jetzige Anstieg eher der erhöhten Aufmerksamkeit geschuldet ist. Das ist hierzulande nicht anders. Berichten „Bild“ oder die Abendnachrichten über einen Ausbruch eines bestimmten Virus, steigt die Zahl der Laboruntersuchungen deutlich an. Einfach, weil auch Ärzte dann sensibilisiert sind und gezielt Ausschau halten nach den Erregern, über die berichtet wird.

Was wäre Ihrer Meinung nach zu tun?
Es wäre sehr hilfreich, wenn die Behörden in Saudi-Arabien wieder dazu übergehen würde, die bisherige Definitionen der Krankheit einzuhalten. Denn was zunächst interessiert, sind die echten Fälle. Ob symptomlose oder mild infizierte Krankenhausmitarbeiter wirklich Virusträger sind, halte ich für fraglich. Noch fraglicher ist, ob sie das Virus an andere weitergeben können. Das Beraterteam des neuen Gesundheitsministers sollte stärker zwischen medizinisch notwendiger Diagnostik und wissenschaftlichem Interesse unterscheiden.

Da hat er es selbst im Prinzip schon genau beschrieben. Dass diese Tests der totale BS sind. Nämlich:
Ja, aber die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall.
Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben.

Hat er selbst einfach nur klasse beschrieben.:ROFLMAO:

Hier nochmal mit Erklärung der Zyklen:
Verdoppelt man das zu untersuchende Materials 10 mal, so erhält 2x2x2x2x2x2x2x2x2x2 = 2 hoch 10 = 1024 mal so viel Material wie zu Beginn vorhanden war.
Fügt man weitere 10 Zyklen hinzu kommt bereits auf 2 hoch 10 mal 2 hoch 10 = 2 hoch 20 = 1024 mal 1024 =1.048.576.
Macht man weitere 10 Zyklen, so kommen wir auf 1.048.576 mal 1024 = 1.073.741.824, also mehr als 1 Milliarde mehr als das ursprüngliche Material.
Und machen wir weitere 10 Zyklen, also insgesamt 40, dann erhalten wir 1.073.741.824 mal 1024 = 1.099.511.627.776, als fast 1,1 Billionen oder 1099 Milliarden mal so viel Material wie zu Beginn.
https://tkp.at/2021/05/02/regelaend...h-impfung-nur-mehr-ct-von-28-statt-bisher-40/

Wie infektiös wird man wohl sein, wenn man eine Probe 1,1 Billionen mal vermehren muss, um überhaupt etwas zu finden. :ROFLMAO: Ganz abgesehen davon, dass es Urteile gibt, die dem Test schon letztes Jahr 97% Fehldiagnosen bescheinigt haben.

Gleichzeitig werden sie in vielen Ländern eingesetzt und völlig ungerührt von den Verantwortlichen behauptet, dass sie Goldstandard wären. So wie man von kaum geprüften experimentellen gentechnischen Substanzen mit dem Risiko auf ADE und Notfallzulassung offiziell behauptet es wären gut geprüfte moderne sichere Impfungen und alle Hinweise auf ADE, die auch bei der EMA stehen, als Verschwörungstheorie abtut.
Obwohl Drosten 2014 selbst gesagt hatte, dass der Einsatz BS ist und es etliche eindeutige Aussagen von Gerichten, in der CDC-Anweisung selbst, von der WHO zu den PCR-Tests gibt, es noch viel kurioser wird, wenn man das hier liest und realisiert mit welchen Dingen die Gen-Beschichtung interagieren kann, sind viele Menschen, wie an ihren Antworten zu erkennen, einfach nicht in der Lage diesen Widerspruch zu verstehen. Vielleicht weigern sie sich auch, ihn zu erkennen. Ist mir auch schwergefallen. Hatte danach erstmal Monatelang Albträume.
Zu lange haben sie täglich die Infizierten gemeldet, die eigentlich nur positiv getestet sind.

Die Menschen können sich einfach nicht vorstellen, dass sie alle trotzdem völlig ungerührt auf Basis dieser eigentlich recht sinnlosen PCR- und noch sinnloseren Schnelltests seit 18 Monaten mit dem Geld der Bürger all die ganzen Maßnahmen durchziehen. Wer kann das schon?

Deshalb glauben viele, wie auch Du Laurianna, dass das nicht sein kann und einfach nicht möglich ist.
PCR-Test, der zurück gezogen wird hat doch die CDC selbst entwickelt, sowieso gibt es nicht den einen "Drosten-Test" - Drostens Team lieferte quasi eine Anleitung, aber weltweit basteln sich die Labore ihre PCR-Tests mit ihren eigenen Empfindlichkeiten zusammen. Manche davon weiter entwickelt, als andere.

Völlig normal, dass ein älteres "Modell" zurückgezogen wird, wenn es neuere, bessere und eine große Auswahl gibt. Immer dieser Hickhack mit dem falschen Verständnis und gleich einen Skandal wittern...

Dieses auf der Lauer liegen und sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf eine Meldung stürzen um zu schauen, was sich da negatives gegen Pharma und Regierung rausholen lässt, ist ja schlimmer als im Mainstream. Eine solche Meldung jagt die nächste und wenn man sie dann richtig aufdröselt, bleibt oft nicht mehr viel übrig davon, als Konjunktive... Auch die ständigen sich wiederholenden Romane gleichen Inhalts threadüberlappend - welchen Gewinn für ein Diskussionsforum wenn sie nicht zur Diskussion gestellt werden (wollen)?

Deshalb kannst Du gar nicht in der Lage sein zu verstehen, was Gunnar Kaiser sagt. Denn das kann man nur, wenn man die Dinge von dem gleichen Standpunkt aus sieht.

Aber ich bin doch etwas enttäuscht, dass zu den konkreten einzelnen Punkten des Videos "Ich habe mich geirrt" nichts kam. Auch wenn ich es nicht anders erwartet hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.011
Humor und absurde Gedanken, vielleicht auch Marke "Hofnarr", sind natürlich, ganz ernsthaft, psychologisch wichtig in langanhaltenden kritischen oder Katastrophensituationen. Wie zum Beispiel auch in den getalkten Shows, da fehlt das vielleicht manches Mal, einfach auch mal einen Gehirnsturm (englisch brainstorming) zuzulassen. Kreative Leute und Branchen nutzen das schon seit Jahrzehnten, z.B. für ihre Propagierkampagnen, die eigentlich kein Mensch wirklich braucht im Leben.
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.061
Herabwürdigen und lächerlich machen nicht Genehmer war schon immer die Masche Gewisser
So funktioniert letztlich Politik. Da geht es doch nie um das Zuhören auf den anderen und damit um das Abwägen von Argumenten, sondern ausschließlich um die Durchsetzung von Macht über den Fraktionszwang, um zum jeweils gewünschten vorher im kleinen Kreise abgesprochenen Ergebnis zu gelangen.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.038
Hallo @nicht der papa
... ist Laurianna, wie an ihrer Antwort zu ersehen, einfach nicht in der Lage diesen Widerspruch zu kapieren. (...)

Sie kann nicht verstehen, dass sie trotzdem völlig ungerührt auf diesen sinnlosen und noch sinnloseren Schnelltests seit 18 Monaten mit dem Geld der Bürger all die ganzen Maßnahmen durchziehen. Deshalb denkt sie, dass das nicht sein kann und einfach nicht möglich ist.
Bitte unterlasse es, in der 3. Person über andere (und hier sogar beteiligte) User zu sprechen. Das ist respektlos und "un-würdig" (hier im Sinne von "die Würde anderer achtend"). Auch die Formulierung "kapieren" muss nicht sein, wenn es auch letztlich auf Dich selbst zurückfällt.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.011
Bitte unterlasse es, in der 3. Person über andere (und hier sogar beteiligte) User zu sprechen. Das ist respektlos und "un-würdig" (hier im Sinne von "die Würde anderer achtend").

Dazu kann man diesen Beitrag vor 2 bis 3 Wochen vergleichen:
Und vielleicht kann uns Gleerndil ja beantworten, warum bestimmte intellektuelle Kritiker der Pandemiepolitik in Kaisers "Wir"-Namenliste nicht auftauchen, z. B. Julian Nida-Rümelin oder Juli Zeh? Was unterscheidet die von Kaisers Ingroup?

Da konnte man sich auch fragen, wer ist "wir" / "uns" (vier alle, frei nach Otto?) und wen fragt Malvegil da, was man mich (direkt) fragen könnte? :whistle:
Auch im Zusammenhang mit "würdig", "philosophisch", "wissenschaftlich" und vielleicht auch "allgemein menschlich".

Hat sich da, glaube ich, niemand wirklich gefragt. 🤔
 
regulat-pro-immune

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Du hast ja auch kein Vitamin B, Gerd. Bei mir wäre das auch so was von egal gewesen.
Ich hatte schon in der Schule nicht den Charme von Michaela. :ROFLMAO:
Aber egal, ich habs umgeschrieben.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.909
Jetzt im Ernst? Also wenn die Szenerie nicht absurd ist... Dahingeflätscht auf der Couch mit dem Hund, beim Sprechen lapidar mit der Hand wedelnd und an einem Getränk nippelnd? Völlig lässig in Wohlfühlpose - spricht man so über Angelegenheiten, die einem wichtig sind?

Absolut übertriebene Äußerung würde ich sagen, es geht hier um einen youtube Videobeitrag und nicht um einen Fernsehauftritt mit der Kanzlerin oder einer Queen. Dann könnte man sich vielleicht steif und kerzengerade vielleicht noch auf dem hauseigenen Stehpult präsentieren, eben geschauspielert.🥸
Solche Masken - Auftritte sind manche Personen ja von anderen so ständig gewohnt.
Wenn sich jemand nun durchaus normal mit seinem Hund, so ohne Maske präsentiert, huuiiiii - wie kann man nur so etwas tun.
So eine gewollt übertriebene Beitrags Theatralik wie oben zitiert, erinnert mich dann an diese Person, manche finden dieses herum genörgele ja auch witzig; nur gehört soetwas nun wirklich nicht in die Rubrik Philosophie, sondern eher zum schwadronieren in "alle Themen".
Und auch sehe ich aufgrund solcher Recherchen ob jemand nun zu einem Philosophenkongress eingeladen ist oder auch nicht, sich angeblich kindisch präsentiert und diese ganze Beitragslage hier so fortgesetzt, keinen Anlass dafür Fragen zu beantworten. Warum sollte ich mir die Mühe machen?
Man hätte die Fragen freundlich und direkt stellen können - eben dienlich für die Liebe zur Weisheit - aber so, keinen Bedarf.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.903
Deshalb kannst Du gar nicht in der Lage sein zu verstehen, was Gunnar Kaiser sagt. Denn das kann man nur, wenn man die Dinge von dem gleichen Standpunkt aus sieht.
Nun ja wir wissen, dass du dich selbst immer wieder rühmst, gegenüber anders Denkenden den Durchblick zu haben, obwohl du schon so oft widerlegt wurdest, aber dies völlig ignorierst und oft genug nicht darauf eingegangen bist, wohl wissend dass dir da manchmal wohl die Argumente fehl(t)en.

Und du irrst dich, gleiche Standpunkte sind nicht Vorraussetzung um etwas verstehen zu können, Kaisers Denkweise nachzuvollziehen ist nun wirklich nicht schwierig, aber deshalb muss man oder erst Recht nicht einer Meinung sein.
Absolut übertriebene Äußerung würde
Und ich würde sagen, es beschreibt treffend die Situation. Das ist auch kein Rumgenörgle a la Ekel Alfred - der hat ja wohl noch ganz andere Ausdrücke parat - diesen Vergleich nenne ich absolut übertrieben.

Und ja es macht Sinn danach zu fragen, warum er nicht auf einem Philosophenkongress einen würdigen Gegner sucht - dies als Vorschlag zu benennen ist ja wohl nicht abwegig.

Warum sollte ich mir die Mühe machen?
Ja ist doch schön, wenn man eine Ausrede parat hat, um sich keine Mühe machen zu müssen?

Und wenn Kaiser über andere von bullshit spricht und nicht ganz bei Trost sein (das ist übrigens einer von Ekel Alfreds Lieblingsausdrücken) und ich spreche von er wirkt unerwachsen auf mich und dein Vergleich von mir mit Ekel Alfred, sorry was ist wohl daran das Unfreundlichere, das ist Liebe zur Weisheit, achso...
 
Zuletzt bearbeitet:

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Nun ja wir wissen, dass du dich selbst immer wieder rühmst, gegenüber anders Denkenden den Durchblick zu haben, obwohl du schon so oft widerlegt wurdest, aber dies völlig ignorierst und oft genug nicht darauf eingegangen bist, wohl wissend dass dir da manchmal wohl die Argumente fehl(t)en.
Du irrst. Erstmal bin ich mit meiner "Sicht der Welt" überhaupt nicht alleine. Es ist auch nicht meine Sicht der Welt. Es ist die Sicht vieler Menschen auf diese Welt.
Ich verliere mich nur in Details, weil ich es immer wichtig finde zu verstehen was passiert. Und das konnte ich erst als ich mir wirklich alle Details dazu angeschaut hatte, was sie genau gemacht haben. Schritt für Schritt. Und dann kann man zu keinem anderen Urteil kommen. Denn nach diesen Details haben sie mit einem relativ harmlosen Virus ein Szenario aufgebaut, als wäre es die Pest. Denn die Tollwut war lange nicht so schlimm für uns.
Dabei haben sie mit faschistischen Methoden (du lebst ja in der Türkei, wo das eh normal ist) aus dieser Welt ein Jammertal gemacht und tun genau das auch noch weiterhin. In manchen Ländern mit immer totalitäreren Methoden. Es wird wahrscheinlich nicht lange dauern, dann ist der Jammer auf verschiedenen Ebenen in seiner Gänze wohl auch bei uns angekommen, soweit er das nicht jetzt schon ist. Denn vielen war es schon so unerträglich, dass sie sich nur für ihre Freiheit mit diesen experimentellen gentechnischen Substanzen haben impfen lassen und nicht etwa, weil sie die Substanzen wollten.

Wenn du glaubst, dass man mich mit Faktencheckern widerlegen könnte, irrst Du. Denn du spielst ja offensichtlich auf den User an, die eine Studie nicht mal erkennt, wenn sie vor ihr liegt.
Für mich stellt es sich so dar, dass es manchen Usern ein absolutes Vergnügen bereiten muss, anstatt zu diskutieren andere in kleinste Stücke zu zerlegen, sich an Schreibfehlern aufzuhängen, alles zu zerreden, bestimmte Punkte herauszupicken mit denen man gut auf alternativen Angriff gehen kann und dabei vor allen Dingen vollkommen von der eigentlichen Aussage abzulenken. Früher hätte mir das vielleicht sogar Spaß gemacht. Aber jetzt ist nicht mehr früher.

Wenn ich diese sinnlosen Diskussionen abstelle, da ich sie als völlig sinnbefreit empfinde, sie nur unnötig meine Energie verbrauchen und ich mein Recht auf ignore nutze, weil ich es unerträglich finde wie Fakten geleugnet und verdreht werden, wie man mit in das Horn der Verunglimpfung von anerkannten Wissenschaftlern bläst, selbst übelste Verunglimpfungsseiten zu anerkannten Forschern hier einstellt- weil die sich gewagt haben ihr Fazit zu veröffentlichen, wie man die übelsten Webseiten von Faktencheckern hier einstellt, und sich selbst damit an der ganzen Volksverhetzermentalität beteiligt, dann habe ich schon manches Mal im Nachhinein auf dem Smartphone gesehen, dass fröhlich die wildesten absurdesten Behauptungen gepostet werden und man sich dann damit brüstet, irgendwen oder auch mich widerlegt zu haben.
Ich kann das leider nicht mehr ernst nehmen. Nein. Diese sinnlose Energieverschwendung muss sich kein Mensch antun. Bringt mir nichts.
Sinnlos auch deshalb, weil es genug Menschen zu geben scheint, die Dinge weder realisieren wollen, noch irgendwie können. Die auch nichts lesen und wahrnehmen wollen oder können.
Nach den allgemeinen Erfahrungen eines guten Freundes gehe ich davon aus, dass du weder meine Links zu Masken oder PCR-Tests oder sonst etwas wirklich nachgeschaut, gelesen oder dir Gedanken gemacht hast.

Und du irrst dich, gleiche Standpunkte sind nicht Vorraussetzung um etwas verstehen zu können, Kaisers Denkweise nachzuvollziehen ist nun wirklich nicht schwierig, aber deshalb muss man oder erst Recht nicht einer Meinung sein.
Wie schon geschrieben:
Deshalb kannst Du gar nicht in der Lage sein zu verstehen, was Gunnar Kaiser sagt. Denn das kann man nur, wenn man die Dinge von dem gleichen Standpunkt aus sieht.
Und genau das tust du ja nicht, denn sonst wärst du seiner, meiner, unserer Meinung. So einfach ist das.

Ein Freund, der seit 18 Monaten versucht andere von seiner Sichtweise zu überzeugen, hat es bei keinem geschafft, der nicht sowieso schon seiner Meinung war. Das ist die schlichte Realität.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.441
Ein Freund, der seit 18 Monaten versucht andere von seiner Sichtweise zu überzeugen, hat es bei keinem geschafft, der nicht sowieso schon seiner Meinung war. Das ist die schlichte Realität.#

Dazu braucht es doch gar keinen Freund als Beispiel. Das sieht man doch hier im Forum ganz deutlich. Allerdings eben auf sonne und sonne .....

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.903
Dabei haben sie mit faschistischen Methoden (du lebst ja in der Türkei, wo das eh normal ist)
Was willst du damit sagen?

Sinnlos auch deshalb, weil es genug Menschen zu geben scheint, die Dinge weder realisieren wollen, noch irgendwie können.
Ich denke, das passt oft genau auch auf diejenigen zu, die das so formulieren.

Wenn ich diese sinnlosen Diskussionen abstelle, da ich sie als völlig sinnbefreit empfinde, sie nur unnötig meine Energie verbrauchen und ich mein Recht auf ignore nutze,

wie man die übelsten Webseiten von Faktencheckern hier einstellt
Es geht nicht um die Faktencheckerseiten oder deren persönlichen Meinungen, sondern hauptsächlich um die dort zitierten Quellen und deren Inhalte aufzufinden und nachzuprüfen und auch zu hinterfragen.

Hinterfragt du deine Quellen überhaupt je oder die Richtigkeit der Aussagen? Natürlich kannst du für dich persönlich entscheiden, was du für sinnvoll hältst und was nicht, aber automatisch das Anrecht auf die einzigste und richtige Wahrheit besteht dadurch nicht, auch wenn noch soviele in dein gleiches Horn blasen.

Sich allgemein vor Diskussionen verschließen um Energie zu sparen für was? Dann eben nicht auf Inhalte eingehen, sondern dafür am Gegenüber kratzen? (Laurianna kapiert es nicht, ist unruhig und nervös, nörgelt wie Ekel Alfred etc) Und was meintest du mit Vitamin B - dass Kate bevorzugen würde?

Vielleicht fällt dir ja selbst auf, wer und warum solche Muster angewendet werden...

Und genau das tust du ja nicht, denn sonst wärst du seiner, meiner, unserer Meinung. So einfach ist das.
Dann bedeutet für dich verstehen, immer einer Meinung zu sein? Sehr seltsame Auffassung, aber erklärt so einiges.

Wenn man dem anderen die Fähigkeit zum Verstehen (von Standpunkten) abspricht, erspart man sich gegenseitiges Zuhören, sehr praktisch, und setzt ihn damit automatisch auf einen niederen Rang, was einer gewissen Arroganz nicht entbehrt. So wird man wohl jede Kommunikation von vorne herein abgraben.

Jemanden verstehen bedeutet in erster Linie zunächst einmal wahrnehmen, es bedeutet nicht, dass ich ein Verhalten oder eine Meinung gut finden muss und Verständnis dafür habe.

Ich kann mich sehr gut in Kaisers Standpunkte hinein versetzen und sie wie er wahrnehmen, doch wie gesagt, muss ich dafür nicht einer Meinung sein, denn dafür muss es mich erst noch überzeugen und da ist einiges fragwürdig, was das verhindert.
 
Oben