Schwere Symptome und keine Diagnose

Themenstarter
Beitritt
06.09.19
Beiträge
33
Hallo ich leide schon seid ca 4 Jahren unter diversen Symptomen die mich sehr belasten .
Ich fange mal an was ich so habe :
Also ich habe ständig ein übles Druckgefühl in der oberen hws und gesamten Kieferbereich . Wenn ich morgens Wach werde und liege geht es einiegermaßen noch aber sobald ich aufstehe wird es richtig übel. Der Druck wird dann in der oberen hws und Kiefer sehr extrem . Ich fühl mich extrem schlapp und Benommen , Geistig total abwesend. . Oft habe ich Atemnot und Übelkeit und meine Nase ist komplett dicht. Meine obere hws knirscht bei jeder Kopfbewegung. Alkohol Verträge ich seitdem auch garnicht mehr . Am nächsten morgen verstärkt es die Symptome ins unerträgliche und kann nur im Bett liegen und habe übelste Gesichtsschmerzen und missempfindungen. Ich schleppe mich trotzdem zur Arbeit mit den Symptomen. Ich würde auch schon angesprochen ob ich kiffen würde oder jeden Tag saufe und deswegen so verkatert oder fertig aussehe. Mein damaliger Chef merkte auch das was mit mir nicht stimmt und meinte ich wirke wie total neben der Spur ob ich Drogen nehme . Ich bin mit meinen Zustand immer noch auf der Suche nach Hilfe ich war bei verschieden Ärzten schon . Orthopäden wegen meiner hws Röntgen ohne Befund. Neurochirurg Mrt auch ohne befund . Hausarzt , großes Kleines Blutbild Mrt vom Kopf ohne Befund. Physiotherapie , manuelle Therapie und osteopathen keine Besserung. Zahnarzt / Knirscherschiene , Kieferorthopäde Befund / kieferfehldtellung. Mögliche Therapie Zahnspangen und op , möglicher Auslöser dafür unklar. habe abgelehnt. Wo ich noch nicht war , beim Neurologen . Bin jezt 25 und immer noch keine Hilfe vlt kann mir hier jemand Tipps geben , lieben Dank.
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.440
Hallo Jbi1994,

Physiotherapie , manuelle Therapie und osteopathen keine Besserung. Zahnarzt / Knirscherschiene , Kieferorthopäde Befund / kieferfehldtellung. Mögliche Therapie Zahnspangen und op , möglicher Auslöser dafür unklar. habe abgelehnt.
Da würde ich doch dran bleiben und versuchen, das noch besser abzuklären. Hast Du denn eine Knirscherschiene bekommen? Wie sah die aus (es gibt verschiedene Arten)? Hat sie irgendetwas verändert?

Was wurde an Deinen Zähnen schon gemacht:
Wo, wie, was? Welche Materialien sind verwendet worden? Hast Du z.B. verschiedene Materialien/Metalle im Mund?
Ist der Aufbiß untersucht worden von einem ZA, der sich da wirklich auskennt?
Kannst Du Dich erinnern, ob diese Probleme angefangen haben nach einer Zahnbehandlung?

https://www.dr-goepel.de/kiefer.php

Hattest Du einen Unfall, bevor das ganze anfing?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
06.09.19
Beiträge
33
Hallo danke für deine Antwort, Also an den Zähnen wurde gemacht / Wz Entfernung alle 4 und Füllungen aus Keramik wegen Karies . Ich habe eine ganz normale harte und eine Weiche bekommen leider hat es an den Symptomen nichts geändert. Der Aufbiss wurde noch nicht untersucht oder in Erwägung gebracht. Unfälle hatte ich mehrerer der bis jezt schlimmste war eine prügelei wo ich rückwärts die Treppen runtergeschubst wurde und mit den Hinterkopf aufgekommen bin eine treppenebene . Fuß gebrochen und mehrere Prellungen müsste auch am Fuß operiert werden. Aber die Probleme waren schon etwas vorher da deswegen auch wz Entfernung auf Besserung .
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.10.17
Beiträge
866
Hallo Jbl1994,

ich vermute als Hauptursache für Deine Beschwerden trotz fehlender Ergebnisse Deine HWS.
Dazu Kuklinski:
In seiner Studie an 22 obduzierten, tödlich Verunfallten, bei denen HWS-Röntgenaufnahmen durchgeführt worden waren, konnte die geringe Trefferquote der röntgenologischen Aussagen belegt werden: Obwohl die Radiologen auf die gesicherten Weichteilverletzungen hingewiesen wurden, konnten sie von den 245 Verletzungen 241 nicht erkennen. Konventionelle Röntgenaufnahmen haben folglich nur einen begrenzten Aussagewert zum Nachweis unfallbedingter HWS-Schäden
Bei keinem unserer insgesamt 1.845 Patientinnen und Patienten, die jahre- und jahrzehntelang unter den Folgen einer HWS-Instabilität litten, wurde seitens der Fachgebiete Neurologie oder Psychiatrie die Ursache der Multisystem-Erkrankung in einer instabilen HWS erkannt.
Quelle: Dr. Bodo Kuklinski, Das HWS-Trauma: Ursachen, Diagnose und Therapie

Vielleicht liest Du mal dieses Buch oder verfolgst diese Spur. Deine geschilderten Symptome könnten ebenfalls passen.

Alles Gute
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
5.074
Hallo,

kann mich docwho nur anschließen, das deutet ziemlich auf HWS-Probleme und daraus folgend Mitochondriopathie hin. Kannst mal in der Rubrik zu oxidativem und nitrosativem Stress nachlesen oder im Wiki dazu. Mit NEMs kann man da schon viel an der Symptomatik machen, das mit der HWS ist ein Kapitel für sich, v.a. muss man da vorsichtig sein mit direkten Manipulationen an der HWS, um es nicht zu verschlimmern.

Viele Grüße
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.09.19
Beiträge
33
Ja habe mich mit dem Thema auch schon etwas auseinander gesetzt . Was auch bei mir ist beim Kopfdrehen knackt und knirscht es hinter den Ohren glaube sind die Kopfgelenke . Hmm nur welcher Arzt soll mir da nur helfen .
 

Kayone

Hallo.
Ich habe haargenau die selben Probleme.
Es könnte ein Übertragungsschmerz aus einer anderen Region sein. Hast du irgendwo noch Entzündungen bzw Schmerzen weswegen du dich verspannst?
Musstest du früher Antibiotika nehmen?
Nun hat ein Osteopath gesagt, dass ich nichts habe. Ich wäre total verspannt und voller Frust.
Nun ja. Lächerlich.
An meiner HWS hat vorher schon jemand falsch rum gemacht, und ich habe einige Entzündungen.
Und ich denke daran wird es liegen.
Halte uns mal auf dem Laufenden bitte.
LG
 
Themenstarter
Beitritt
06.09.19
Beiträge
33
Nein , habe nur immer obere hws und Kiefer Gesicht probleme, nach Schlaf, Alkohol werden die symptome schlimmer. Manchmal habe ich auch Schwäche in den Armen und ein sehr komisches Gefühl im oberen Rücken und arme sehr unangenehm .
 
Themenstarter
Beitritt
06.09.19
Beiträge
33
Schlimme Symptome was soll ich nur machen ?

Hallo meine Symptome sind sehr schlimm und ich werde nicht ernst genommen von den Ärzten. Meine Symptome sind : Morgens : Schwindel, Benommenheit , Druck im Hinterkopf und im kompletten Kiefer , knacken knirschen im Hinterkopf, kein erholsamer Schlaf , bin extrem fertig nach dem aufwachen . Die Symptome sind so lästig das ich oft einfach liegen bleibe und weiter schlafe da nichts anderes mehr geht in dem Zustand . Meine Augen können auch nichts mehr richtig fokkussieren . Weiß einfach nicht mehr weiter , was es nur sein kann was das ganze auslöst . Danke für jeden Rat und Tipp .
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
5.074
Hi,

was hast Du denn inzwischen unternommen? Nimmst Du die NEMs nach Kuklinski? Hast Du mal geschaut, ob Dir ein Nackenstützkissen hilft? (hatten da auch Threads in der Oxidativer/nitrosativer Stress-Rubrik, auch zusammengetragene Erfahrungen zu einzelnen Marken)
Bzw. sehe grade, Du schreibst, Du weißt nicht, was das Ganze auslöst - ist oxidativer und nitrosativer Stress bei Dir denn inzwischen ausgeschlossen?

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
05.10.17
Beiträge
866
Schlimme Symptome was soll ich nur machen ?

Hallo Jbl1994,

Deine Symptome könnten durch ein Halswirbelsydrom (HWS) verursacht werden. Die Ursachen für HWS können Schleudertrauma, Fehlhaltung, Verschleiss, Rheuma u.a. sein.
Bei HWS kann je nach Kopfhaltung Nitrosativer Stress entstehen. Der B12-Bedarf kann massiv ansteigen.
HWS:
https://www.heilpraxisnet.de/krankheiten/halswirbelsaeulensyndrom-hws-syndrom.php
Nitrostress:
https://www.vitaminb12.de/nitrosativer-stress/

Anstelle von HWS könnte es sich auch um ein instabiles Genickgelenk handeln.
https://www.praxis-posdzech.de/themen/genickgelenk.htm

Alles Gute
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.10.10
Beiträge
5.074
@docwho: Wir hatten das oben schon thematisiert (bin mir grad nicht sicher, ob Du das bemerkt hast)
 

Mitglied 36589

Hi Jbl,
Das was du so an Symptomen beschreibst habe ich auch teilweise, im liegen ist es besser beim aufstehen,übelste benommenheit, als ob das Gehirn nur noch halb da wäre,fühlt sich ganz komisch an, eine Bekannte meinte letztens auch ich wirke etwas bekifft,und halt nachkenschmerzehn und auch öfters mal komisches gefühl in Armen und Beinen,
Hört sich so an als sei die Hws und kieferfehlstellung der Auslöser bei dir, meist bedingt sich das ja gegenseitig, durchaus möglich das das durch den sturz verursacht wurde, gings dir davor denn halbwegs gut?
kamen die symptome bei dir so nach und nach und wurden schlimmer, oder kam das alles ziemlich plötzlich?,

Auf die Ärtze kann man nach meiner Erfahrung ziemlich pfeifen, die kennen diese Erkrankung meißt nicht, und nemen die beschwerden halt dann entweder nicht ernst oder orden es völlig falsch ein und geben eine falsche Diagnose, bei vielen heißt es dann psychsomatisch...
ich denke das man sich damit keine gefallen tut wenn man sich von ärzten hilfe erhofft, am ende ist man nur noch frustrierter, im blödsten fall machen sie es nur noch schlimmer so wie mein orthopäde, auch wenn er es gut gemeint hat aber durch das rumgedrücke an meiner hws und bewegungs test ist es nur noch schlimmer geworden.
Nur wenige Spezialisten kenne sich mit dieser Erkrankung Hws instabilität aus,
Wenn dann macht es denke ich nur sinn direkt zu empfohlenen spezialisten zu gehen die sich mit sehenschädigung der hws und kieferfehlstellung auskennen,


würde dir da auch ein Nackenstützkissen empfehlen, ich hab eins mit Hirse füllung, und dadurch ist zumindest der schlaf noch halbwegs erholsam und fühle mich am nächsten Morgen ausgeruht, zumindset bis ich aufstehe... an Nems hat mir vorallem geholfen Magnesiumcitrat pulver von Raab vitalfod, seitem bin ich zumindest wieder körperlich etwas fitter, benommenheit leider noch immer massiv,
außerdem ganz wichtig B vitamine, vorallem B12 , und auch vitamin c ,Zink und etliche andere nems,
würde dir dann bio qualität ohne zusatzstoffe empfeheln, denn das chemiezeug aus apoteke und Drogerie machts meißt eher noch schlimmer, zumindest nach meiner Erfahrung,

Den kopf möglichst grade halten, nicht verdrehen ,zur seite oder nach oben und unten, hilft auch, und bei physioübungen auch aufpassen, mit dehnübugen , masssagen usw. vielen schadet das eher als es nutzt,einige spezialisten auf diesem Gebiet empfehlen auch an der HWS direkt gar nichts zu machen, am besten die hintere oberschenkelmuskulatur tranieren, das Gesäß und den Rumf, wenn dieser Bereich kräftig und stabil ist, entlastet das die Hws und kann zur symptomverbesserung führen,
und schuhe mit einer gute dämpfung kann echt hlifreich sein, denn bei jeder erschütterung durch gehen, steigt der druck auf die Hws,und bei guten gedämpften solen oder einlagen kann das besser kompensiert werden.

Und sonst halt versuchen gesund essen, kokusfett biokann helfen , viel frisches obst und gemüse, viel trinken, und entspannung soweit wie möglich, je besser der Körper versorgt ist desto besser kann der schaden auch kompensiert werden. Stress macht alles nur noch schlimmer so meine erfahrung.

hoffe es wir bald wider besser bei dir!,

LG,
 
Themenstarter
Beitritt
06.09.19
Beiträge
33
Danke werde nochmal zum Zahnarzt . Also mein Gefühl ist aufjedenfall hws und Kiefer . Also eine kieferfehlstellung wurde schonmal bei mir festgestellt , er schwenkt zu Seite , aber die müsste ich eig schon immer gehabt haben , sowas kommt glaube ich nicht aufeinmal und vorher hatte ich keine Probleme . Die fingen aufeinmal an , dann wurden mir auch die wz entfernt was aber nichts brachte . Morgens habe ich dann immer Druck im gesamten Kiefer und hws .
 

Mitglied 36589

hast du bei der benommenheit dann auch so ein komisches gefühl als ob du nur noch halb da wärst, und Lichtempfinlichkeit, veränderte Wahrnehmung der umgebung, wirkt alles irgendwie unwirklich, nicht mehr wie früher?
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.09.19
Beiträge
33
Jaaa sehr sogar , bin wie im Traum . Ich bin geistlich irgendwie garnicht mehr da , ich funktioniere wie ein Roboter . Manchmal ist es auch besser , abends meistens . Jezt gerade wo ich schreibe auch wieder extremen Druck im kompletten kiefer und er krampft . Kann ihn nie locker lassen richtig unangenehm.
 

Mitglied 36589

Bei mir auch, würde eher sagen wie im Albtraum, aber auch mal schlechter mal besser, fühlt sich richtig ekelhaft und verkehrt an,
kiefer is auch angespannt aber das merk ich schon fast gar nicht mehr,

hast du da auch so probleme mit gedächnis und konzentation ?, so da gefühl etwas zu verblöden hab ich bei mir und so unsotierte gedankenfetzten im Kopf,die keinen sinn ergeben, ich muss das dann oft korriegieren, bis das wieder richtig ist im kopf und sinn ergibt schon echt beuruhigend,
 
Oben