Schmerztherapie bei Neuroborreliose

Themenstarter
Beitritt
22.02.13
Beiträge
29
Hallo,

ich bin nunmehr seit 5 Jahren an Borreliose erkrankt, was allerdings erst seit 1 Jahr feststeht. Seit diesem Zeitpunkt habe ich mehrere AB-Therapien hinter mir. Desweiteren therapiere und experimentiere ich mit S/C, kolonialem Silber, verschiedenen NEMs, Entgilftung und auch Diäten.
Z.Zt. Befinde ich mich - nach einem starken Schub - wieder unter AB. Da mein derzeit größtes Problem meine unerträglichen, täglichen Kopfschmerzen sind, die sich auch unter der AB nicht wesentlich bessern, meine Frage an Euch:
welche Schmerzmittel nehmt ihr und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht.

Ich bin mittlerweile, was Schmerzmittel angeht, mit meinem Latein am Ende und denke, das es nicht gut ist, jeden Tag solche Schmerzen ertragen zu müssen. :confused:

Ich hoffe ja noch immer, dass meine derzeitige und auch zukünftig geplanten Therapien greifen und ich Schmerzmittel in hoher Dosis nur vorübergehend brauche. Danke schon einmal für eine Antwort.

Sarecha
 
Beitritt
02.03.11
Beiträge
93
Kann man so nicht sagen, mußt du ausprobieren was wirkt.
Kombinationen haben meistens eine bessere Wirkung, sind aber auch gefährlicher.

Eiine Alternative dazu in der Chronischen Schmerztherapie ist die Kombination aus (niedrig dosierten ) Antidepressiva und Neuroleptika.

Alternativ kann man auch versuchen, mit Akupressur; Jin shin Do, Chi Gong, Heilmagnetismus den Schmerzmittelkonsum zu reduzieren.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Hallo,

ich bin nunmehr seit 5 Jahren an Borreliose erkrankt, was allerdings erst seit 1 Jahr feststeht. Seit diesem Zeitpunkt habe ich mehrere AB-Therapien hinter mir. Desweiteren therapiere und experimentiere ich mit S/C, kolonialem Silber, verschiedenen NEMs, Entgilftung und auch Diäten.
Z.Zt. Befinde ich mich - nach einem starken Schub - wieder unter AB. Da mein derzeit größtes Problem meine unerträglichen, täglichen Kopfschmerzen sind, die sich auch unter der AB nicht wesentlich bessern, meine Frage an Euch:
welche Schmerzmittel nehmt ihr und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht.

Ich bin mittlerweile, was Schmerzmittel angeht, mit meinem Latein am Ende und denke, das es nicht gut ist, jeden Tag solche Schmerzen ertragen zu müssen. :confused:

Ich hoffe ja noch immer, dass meine derzeitige und auch zukünftig geplanten Therapien greifen und ich Schmerzmittel in hoher Dosis nur vorübergehend brauche. Danke schon einmal für eine Antwort.

Sarecha

Hi Sarecha,

die Kopfschmerzen können bsw. von den Neurotoxinen herrühren.

Mir haben Bindemittel wie Chlorella, Flohsamen recht gut geholfen und auch eine ganze Palette an NEMs. Entgiftung ist ein zentral wichtiger Punkt.

Gute Besserung!

Angie
 
Themenstarter
Beitritt
22.02.13
Beiträge
29
Hi Sarecha,

die Kopfschmerzen können bsw. von den Neurotoxinen herrühren.

Mir haben Bindemittel wie Chlorella, Flohsamen recht gut geholfen und auch eine ganze Palette an NEMs. Entgiftung ist ein zentral wichtiger Punkt.

Gute Besserung!

Angie
das kann durchaus sein. Nach einer 5wöchigen Azi-Therapie habe ich vor 2 Tagen mit Clarithomycin begonnen (einschleichend). Von daher sind eine Herx nicht auszuschließen. ich entgifte regelmäßig. bisher mit colestyramin und/oder
bentonit und flohsamen. Dann versuche ich so viel wie möglich zu trinken.

Ich kann Schmerzen am Körper ganz gut wegstecken, doch am Kopf und in dieser Stärke und noch diesen schlimmen Nacken, dass ist im Moment recht schlimm.

LG Sarecha
 
Oben