Schilddrüsenunterfunktion? Ich kann nicht mehr.

Themenstarter
Beitritt
14.10.09
Beiträge
302
Hallo zusammen,


im November war ich bei meinem Hausarzt weil ich mich ziemlich erschöpft gefühlt habe und kaum noch Power hatte.
Nachdem ich Ihm gesagt hatte, dass ich den verdacht habe an einer Eisenmangelanämie zu leiden ( und ich deswegen zur Zeit auch Eisen Tabletten nehme ) , meinte er das dies nicht sein könnte, denn der vor kurzem gemachte Bluttest wäre in Ordnung gewesen.
Auf bitten hin, wurd dann ein kleines Blutbild gemacht und die Schilddrüsenwerte wurden bestimmt.

Nachdem die Blutergebnisse dann da waren, stellte sich herraus das ich keine Eisenmangelanämie habe, sondern auffällige Schilddrüsenwerte.

fF3 : 3,1

fT4 : 0,7

TSH : 3,9


Daraufhin lies ich mir beim Endokrinologen einen Termin geben, den ich aber leider erst Mitte Februar hab.

Mein Zustand hat sich in den letzten Wochen so dermaßen verschlechtert das ich einfach nicht mehr weiter weiß.


- ein und durchschlafstörungen

- erst starke Gewichtszunahme, gefolgt von Gewichtsabnahme von 8 Kg

- ich fühl mich absolut ausgelaugt, so als ob die Batterie leer ist und ich sie durch nichts mehr aufladen kann

- Ständig vorm weinen stehen, obwohl nichts ist

- gereizt und aggressiv

- Teilweise kann ich nicht arbeiten gehen, da ich fix und fertig bin

- " Schwarz vor Augen " gefühl Ohnmächtig zu werden

- Manchmal normalen Appetit, gefolgt von Tagen an denen ich nichts esse und mir es noch nichtmal auffält

- Teilweise zittern der Hände


Dann wurde vor ein paar Tagen nochmal ein kleines Blutbild gemacht.
Auffällig waren:


MCV [84- 100] fl: 82,6


Gamma GT [ <39] U/L : 44


Magnesium [ 0,69 - 1,07 ] mmol/L : 0,68



Was kann das sein?
Kann das wirklich alles von der Schilddrüse kommen?
Also bis Februar halte ich diesen Zustand nicht mehr aus.
Ich kann ja kaum noch einem normalen leben nachgehen :(


Danke schonmal & libe Grüße, FeelIt:hexe:
 
wundermittel
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
Nachdem die Blutergebnisse dann da waren, stellte sich herraus das ich keine Eisenmangelanämie habe, sondern auffällige Schilddrüsenwerte.

fF3 : 3,1

fT4 : 0,7

TSH : 3,9

Daraufhin lies ich mir beim Endokrinologen einen Termin geben, den ich aber leider erst Mitte Februar hab.

hallo FeelIt,

vielleicht kannst Du nochmal dort anrufen und Druck machen; ich würde die Werte allerdings mit Referenzwerten dazusagen...vielleicht ist fT4 tatsächlich sehr niedrig.

(Als bei mir eine UF festgestellt wurde, bekam ich gleich einen Termin beim Radiologen am nächsten Tag). Oder vielleicht kann dein Arzt den Termin für Dich ausmachen. Dafür drücke ich Dir die Daumen..

ALles Gute, mondvogel
 
Themenstarter
Beitritt
14.10.09
Beiträge
302
Hallo Mondvogel =)

Wie hat sich denn bei dir die Unterfunktion geäussert und wie waren deine Werte?
Ich hab leider keine Referenzwerte, da ich die Blutergebnisse beim Endokrinologenn abgeben musste.

Gruß
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
Wie hat sich denn bei dir die Unterfunktion geäussert
ich war körperlich wie psychisch am Ende. ich selber hielt es für einen burnout
und wie waren deine Werte?
Hm..es sind einige Jahre her....aber mein TSh war vielleicht knapp über 4 und die fT3 und fT4 waren relativ niedrig....nichts Dramatisches (Nachdem mein HA mir letztens erzählte, es gäbe Menschen, die einen TSH von über 80 nicht merkten??????)
Ich hab leider keine Referenzwerte, da ich die Blutergebnisse beim Endokrinologenn abgeben musste.
Immer eine Kopie geben lassen :) - ab nächstem Mal

Vielleicht hast Du ja eine nette Sprechstundenhilfe am Tel der Du sagen kannst, dass Du es bis Februar nicht aushälst - und wenn möglich gleich in der nächsten Woche einen Termin ausmachen.....:kraft:
Gruß, mondvogel
 
Themenstarter
Beitritt
14.10.09
Beiträge
302
So wie beim Burnout fühl ich mich auch, ich hoffe wirklich das es " nur " die Schilddrüse ist.

Wie war es denn als du eingestellt worden bist?
Gings dir schlecht dabei oder ging das einstellen relativ zügig?

Ich werd Montag gleich bei meinem HA anrufen und red nochmal mit ihm, das es so nicht geht.

Gruß
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
So wie beim Burnout fühl ich mich auch, ich hoffe wirklich das es " nur " die Schilddrüse ist.
es sollte auch einen Ultraschall gemacht werden und die Antikörper gemessen werden. (Ausschluss Hashimoto)

Wie war es denn als du eingestellt worden bist?
Gings dir schlecht dabei oder ging das einstellen relativ zügig?
es dauerte vielleicht 2 Jahre bis ich bei meiner Wohlfühldosis angekommen war - Hilfe habe ich letztendlich hier bekommen....aber es ging mir relativ schnell besser

Ich werd Montag gleich bei meinem HA anrufen und red nochmal mit ihm, das es so nicht geht.
Mach' das!

Gruß, mondvogel
 
Themenstarter
Beitritt
14.10.09
Beiträge
302
Nabend Oregano,

Nein, hab ich noch nicht.
Muss mir erstmal Magnesium besorgen.
B12 wurde bis jetzt noch nicht bestimmt, sollte ich aber , oder?
Gibt es irgendwas wichtiges , was bei der nächsten Blutabnahme kontroliert werden sollte?
Bei mir ist es immer eine tortour Blut abzunehmen, da ich kaum brauchbare Venen hab =(

Naja, und meine ernährung ..
Das zur Zeit etwas schwierieg, da ich ja teilweise garnichts mehr esse.

Oh, ich lese gerade man kann von Magnesiummangel Nierensteine bekommen;
Diese hatte ich erst neulich und mein Arzt war ratlos, da ich überhaupt keine risiko Patientin bin ....

Und ich bin schlapp und habe schlafstörungen .
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
25.12.13
Beiträge
8
Hm, also bei Schilddrüsenunterfunktion nimmt man eigentlich beständig zu und nicht ab - ich hab auch noch nie davon gehört, dass eine Unterfunktion und Überfunktion (Gewichtsabnahme) sich quasi abwechseln. Davon abgesehen...wärest Du bei Überfunktion längst im Krankenhaus, weil da dann auch Dein Herz-Kreislaufsystem sozusagen abrockt :bang: - und Du bei Unterfunktion jedem Faultier gleichkämst, Deine Fingernägel bis zur Kuppe abgerissen wären und Deine Haare ausfielen als wäre akuter Herbst. Gut, lass es dennoch näher untersuchen, sicher ist sicher. Aber ich würde bei Dir auch auf folgende Dinge tippen:

- (verfrühte) Wechseljahre = Besuch beim Gynäkologen für einen Hormonspiegel
- Virusinfektion (Verschleppung) = Besuch beim Hausarzt für einen Impfstatus-Test und Infektionsnachweis
- Funktionsstörungen des Verdauungstrakts (Magen/Darm/Leber-Galle/Milz) = Besuch beim Gastroenteorologen/Internist
 

darleen

Hm, also bei Schilddrüsenunterfunktion nimmt man eigentlich beständig zu und nicht ab

zu pauschal, es kann beides Auftreten , --> Resorbtionstörung im Darm , Enzymmangel der Pankreas ect et. und schon kan man ratzfatz abnehmen, weil man trotz Nahrungsaufnahme , nur ein bissche dem Körper zuführen kann zur Verwertung , auch kann es zu Dauer-Durchfällen kommen

- ich hab auch noch nie davon gehört, dass eine Unterfunktion und Überfunktion (Gewichtsabnahme) sich quasi abwechseln.

aber selbtverständlich gibt es das , nicht nur bei Hashimoto-Schüben --> vermehrter SD-Zellen-Tod--> vermehrte Hormonfreigabe

Davon abgesehen...wärest Du bei Überfunktion längst im Krankenhaus, weil da dann auch Dein Herz-Kreislaufsystem sozusagen abrockt :bang: -

wo hast du das denn her ?

Menschen mit sehr hohen freien Werten können noch rumlaufen , nicht Alle fallen in eine thyreotoxische Krise

Überfunktion ist ein Sanmmelbegriff für Werte über der Norm bis zu unendlich erhöhten Werten

und Du bei Unterfunktion jedem Faultier gleichkämst,

wieder zu pauschal , es gibt auch Unterfunktionierende die unruhig und umtriebig sind und nicht mal einen Moment ruhig sitzen können
 
Beitritt
25.12.13
Beiträge
8
Wo ich das herhabe? Nunja, mindestens (!) 1 (von vielen) Beispiel(en) hätte ich da. Dieses Beispiel ist mit extremen Herz-Kreislaufbeschwerden ins KH gelangt und war wenige Stunden später seine Schilddrüsen los... Ein gutes Jahr wünsch ich Dir :wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
30.11.13
Beiträge
31
Das mit den Terminen kenne ich. Die Werte klingen wirklich behandlungsbedürftig. Es wird sicher helfen, wenn der Arzt den Termin macht - das zeugt von einer gewissen Dringlichkeit.
Mein Hausarzt hat mich einmal wegen akuter Augenprobleme zum Augenarzt geschickt - der hat mir einen Termin für 3 Monate danach gegeben. Der Hausarzt hat dann angerufen und die 3 Monate verringerten sich auf 2 Wochen.
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Feelit
Ich wuerde mich teilweise den vorschreibern anschliessen und auch zu einem Hormonspeicheltest raten, um diese Ursache auszuschliessen, bei mir z.B. war Oewstrogendominanz schuld an der Unterfunktion. Es gibt ja viele Moeglichkeiten, klar, aber was einfach zu testen ist, vielleicht zuerst abklaeren. Liebe Gruesse
 
regulat-pro-immune
Beitritt
27.12.13
Beiträge
40
An der Linksverschiebung von MCV/MCH ist ein Eisenmangel ablesbar, den kannst du über Ferritin testen lassen.

Vitamin-D-Mangel macht Magnesiummangel und z.T. auch Unterfunktion.

Je niedriger ft4, desto schlechter die Hormonversorgung.

HoloTC sollte über 100 sorgt für optimale Eisenaufnahme und Hirnleistung, es ist der sensitive B12-Marker.

Fett das, was sinnvoll zu testen wäre.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben