Schaum, Schleim und Blut beim Stuhlgang?

Themenstarter
Beitritt
29.09.15
Beiträge
17
Hallo ich hoffe ich werde hier nicht als Spinner oder Hypochonder abgestempelt den das bin ich nicht.

Ich bin 27 Jahre alt und habe seit ich denken kann mit meiner Verdauung, Darm etc Probleme.

Als Jugendlicher hatte ich oft *Durchfall*, sehr weichen Stuhl (eigentlich fast nur) und ab und an Schaum der aus dem Anus kam, man muss sich das so vorstellen man Sitzt auf der Toilette drückt und es blubbert und Schaumt nur und am Ende hat man (weißes Zeug am Toiletten Papier) hängen wie wann man seine Laufende Nase Abgetupft hätte bei Schnupfen.
Irgendwann lernte ich damit zu Leben zumal das mit dem Schaum Deutlich nachließ als ich Älter wurde und mein Stuhlgang als ich dann als Altenpfleger Arbeitete sich von selbst regelte und meist nur sehr fest war.

Das mit der Luft im Magen änderte sich allerdings nie 20-30 mal am Tag Pupsen war für mich normal. Ich konnte nie 5 Stunden irgendwo sein (Meeting, Schule etc) Ohne das ich ständig luft verklemmen musste.

Ich ging dann 2010 zum Arzt und ließ eine Darm Spiegelung machen, wo nichts dabei raus kam (Mein Internist meinte) Sie haben viel Luft im Darm meiden Sie Bier, aber was schlimmes finden konnte ich nicht.

Als ich dann weiter die Symptome hatte und dann auch noch Blut im Stuhl dazu kam ging ich wieder zum Arzt.

Anfang Mai fing es an das ich auf einmal auf meinem Stuhlgang (Wurst) einen Roten Strich Blut hatte (Ketchup Farben) und am Toiletten Papier kein Stuhlgang sondern Blut wie beim Nasenbluten, nachdem das 1 Woche so weiter ging, ging ich zum Arzt.

Dieser meinte erst *Sicher Hämoriden* Und verschrieb mich an einen Hautarzt der dann auch 2 Hämoriden verödete.

Er meinte *Nun haben Sie ruhe* und Tatsächlich 1 Woche lang hatte ich kein Blut am Stuhl, doch dann fing es auf einmal wieder an mein *Hautarzt* meinte *das ist normal das sind die Nachblutungen* also aktzeptierte ich es.

Mein Arzt machte auch einen Okkult Blut Test wovon beide Leicht Positiv waren.

Es Folgte die Darmspiegelung wo der Internist (bei dem ich auch bei meiner ersten Spiegelung war) sagte *ich konnte nichts verdächtiges Finden, Sie haben etwas erweiterte oder geweitete genau weiß ich seine Wortwahl nicht mehr *Venen* im Darm und minimale Risse, woher die kommen *wüsste er nicht* aber es wäre nichts schlimmes.

Meine Frau und ich gingen beruhigt nachhause. Doch dann wieder das selbe.

Ständig hatte ich Verdauungsprobleme.

Und neulich wieder Blut am Stuhl *trockenes Blut* beim Abwischen nach einem Stuhlgang war kein Stuhlgang am Papier sondern Blut (Trockenes).

Wenn ich Stuhlgang habe und eine Wurst rauslasse fühlt diese sich auch an als würde Sie mit einem Katapult rausgeschossen und flutsche aus dem Anus raus, wie geölt könnte man sagen, es fühlt sich auch an als ob sie von einem Dünnen Schleim Mantel umgeben wäre der sie aus dem Anus gleiten lässt.

Seit der Verödung der Hämoriden damals hat sich auch mein Stuhl Verhalten und das Aussehen total verändert. Früher machte ich *Feste ganz Lange Wurste* und nun fühlt es sich an als käme eine Feste Lange Wurst doch dann beim Rausdrücken *Zieht sich auf einmal der Anus zusammen und zerhackt die Wurst in lauter kleine Stücke* so das ich am Ende oft auch nur *kleine KUgelchen in der Toilette Liegen habe und kurze Würstchen* oft sind diese auch sehr Schmal.

Meistens muss ich nun *egal was ich esse* mehrfach am Tag Stuhlgang machen, und hab eine Übelkeit die Plötzlich auftritt das ich denke *ich müsste mich bald Übergeben* und dagegen Ankämpfen muss es nicht zu tun, meist hilft dann *Fenchel Tee* oder kleine Schlücke *Wasser ohne Kohlensäure*.

Ich bin echt am Ende :-(

Heute war es dann besonderst seltsam. Ich kam vom Mittag essen, wollte noch kurz in den Norma (in der Nähe meiner Firma laufen) als ich plötzlich (bei mir nichts seltenes) Pupsen musste und mir dachte *pupst du halt* doch dann merkte ich *das ich auf die Toilette muss und es Stuhlgang ist, kein Pups* also lief ich schnell vom Norma zurück zur Firma und ging auf die Toilette, doch zu meinem Erstaunen kam ein *Langer Pups* und am Ende war dort kein Stuhlgang in der Toilette sondern nur kleine Tropfen (Weißes Flüssiges Zeug), das leicht Gelblich schimmerte.

Als ich meinen Anus abwischte war am Toiletten Papier nur Wasser dran. Wie es damals auch war als 12-13 Jähriger als ich ne Zeitlang diese Symptome hatte.

Was soll ich tun? In der Firma denkt schon jeder ich wolle nur Schwänzen und nicht Arbeiten oder würde Übertreiben. Aber ich bilde mir das alles nicht ein.

Auch muss ich mehrmals am Tag Stuhlgang machen wo es danach am Anus oft etwas brennt als hätte man Scharf gegessen, und mein Darm sich nie ganz entleert und ich öfter am Tag muss, und meist dann nur kleine Kurze Würste.

Ich weiß es klingt eklig was ich hier schreibe, aber ich schäme mich total :-( Und weiß nicht mehr weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.591
Themenstarter
Beitritt
29.09.15
Beiträge
17
:)hallo ballack,

herzlich willkommen.

ein hypochonder bist du bestimmt nicht.
ich habe die gleichen beschwerden.
es klinkt nach diarrhoe.

Diarrhö - DocCheck Flexikon

hast du mal deine leber,galle und pankreas untersuchen lassen.
vorallem elektrolyte und mineralhaushalt.
da kann auch ein starker verlusst da sein.

lg gabi

Nein habe ich nicht :) was genau muss ich da testen lassen?

Was ich auch noch hab ist das ich oft sehr müde bin obwohl ich 7 stunden schlief oder 8 und das ich oft leichtes Herzrasen hab und mein Herz sich wie Stein Anfühlt, erst nach 10-12 stunden Schlaf hab ich diese Probleme nicht, seltsamerweiße habe ich auch weniger Darm Probleme wenn ich lange Schlafe.

Diarrhoe ist das nicht Durchfall? Durchfall hab ich selten, es ist nur dieser Schaum und das Gefühl Durchfall zu haben und öfter am Tag Stuhlgang aber Fest nicht weich und kleine Würstchen die oft brennen nach dem sich der After wieder zusammen zieht und meist wie eine Kanone Rausschießen und am Toiletten Papier dann meist gar kein Stuhlgang zu sehen ist oder nur sehr wenig. Was früher anderst war.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
06.08.12
Beiträge
27
Hi BallackOs

könntest du mal deine Ernährungsgewohnheiten hier aufführen. Am liebsten wäre mir von Mittwoch- oder Donnerstagmorgen bis Sonntagabend. Wenn irgend möglich, dann Frühstück, Mittagessen, Abendessen und jede Zwischenmahlzeit. Dein Flüssigkeitshaushalt interessiert hier übrigens genauso. Bitte also gerne auch die Trinkgewohnheiten mit einfließen lassen. Hier gilt auch: Was, wann und wieviel.

Der Zeitraum ist deshalb gewählt, weil mich Arbeitstage und Wochenendtage interessieren würden. Als Altenpfleger arbeitest du womöglich 3-Schicht? Dann versuch bitte trotzdem eine Ernährungsaufstellung, bringe aber schichtbedingt die abweichenden Uhrzeiten mit dazu.

Es darf gerne ins Detail gehen... - also z.b. Frühstück drei Scheiben Brot mit Butter und Marmelade/Käse/Wurst, 2 Tassen Kaffee mit Milch und Zucker, usw.

Würde mir gerne mal ein Bild verschaffen, wie bzw. was du alles isst. Es ist im Grunde ganz einfach: Wenn man weiß was reingeht, kann man sich u. U. ein Bild verschaffen, warum es wie von dir beschrieben wieder rauskommt.

Grundsätzlich würde ich an deiner Stelle aber auch dringend mal Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse checken lassen. Ganz wichtig bei solchen Dingen ist die Ansage beim Hausarzt. Nicht fragen, ob das nicht mal gecheckt werden sollte... - es genügt: Ich will eine Überweisung zum Internist!

Demian
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.15
Beiträge
17
Danke für den Tipp halte ich aber aus Glaubensgründen nichts davon und ich denke das sollte man auch berücksichtigen :)
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.15
Beiträge
17
Der Internist zeigt mir schon den Vogel weil ich 2010 schon eine Spiegelung hatte wo er nichts fand und nur meinte *Viel Luft im Darm* bitte wenig Bier trinken, was ich eh so gut wie nie mache da mir Bier und Co gar nicht schmeckt.

Nun hatte ich vor 3 Monaten die Letzte Spiegelung ebenfalls ohne Krebs Befund nur das ich erweiterte oder geweitete Vehnen im Darm hätte und leichte risse wo er nicht wüsste wovon.

Boh ich arbeite nimmer als Altenpfleger (das wurde nur erwähnt) weil sich zu dem Zeitpunkt ca mein Stuhlgang von Täglich sehr weich bis durchfall zu Fest bis Sehr Fest änderte.

Ich arbeite als Informations Elektroniker mit dem Schwerpunkt Bürosysteme bzw mache dort gerade eine Ausbildung und hab Arbeitszeiten von 8-17 Uhr mit 1 Stunde Pause.

Boh ich kann dir beim Besten willen nicht sagen was ich ab Mittwoch alles gegessen hab :D ... Das mit dem Schaum heute war nach dem Mittag Essen und das war ein Tagesessen im Restaurant, aber auch vor 1-2 Wochen und in Unrgelmäßigen Abständen hab ich das schon gehabt das ich dachte *Ich muss pupsen* dann aber merkte *ich muss dringend auf Klo es ist wohl doch kein Pups* aber als ich dann auf Klo war kam nie Durchfall in dem Sinne sondern nur *Schaum, und Pups* und der War meist Weiß Durchsichtig wie wenn man seine Laufende Nase Abtupft. Aber was ich dort gegessen hab kann ich dir wirklich nicht sagen.

Ich kann dir sagen was ich heute gegessen habe.

1 American Toast Morgens mit Philadelphia geröstete Paprika und 1 halbes Glaß Orangensaft.

Mittags 2-3 Chips aus der Tüte mit Sour Cream Onion Geschmack (wirklich nicht mehr), Und 3 Gummibärchen (Haribo Cola Flaschen Sauer), und 1 Duplo. (In der Firma feierte jemand sein Geburtstag nach).

Zum Mittag Essen gab es in einem Restaurant (Tagesessen) Kartoffelpüree mit Hackfleisch Küchle (Fleischpflanzerl) und Soße (Bratensoße).

Dazu getrunken hab ich 1 Glaß Mineralwasser mit ner Zitrone drin.

Seither hab ich nichts mehr gegessen.

So 10 min nach dem Mittag Essen kam das Pups Gefühl und das dann Auftretende Durchfall Gefühl, wo dann aber auf Toilette nur ein Lauter Pups kam mit *Schaum* und am Toiletten Papier dann *Wasser dran*.

Das hatte ich immer wieder mal aber ERST nach der Verödung der Hämoriden und davor hatte ich dies nicht, aber davor aß ich noch ungesunder, weil ich keine Arbeit hatte, aber Alkohol etc trinke ich seit Jahren nicht mehr hatte mal 1-2 Jahre wo ich meinte meine ganze Jugend nachzuholen und viel Bier , Vodka und Schnaps trank, aber diese Zeiten sind seit über 5 Jahren als ich meine Frau kennen lernte vorbei und gingen auch nur 1-2 Jahre und auch dort nicht jeden Tag sondern so 1 mal die Woche.

Also ich achte auf Gesunde Ernährung so gut es mit einem Geldbeutel von 420 Euro im Monat + Abzügen, Bahn, Handy, Bus, Wohnung eben geht, da kann man nicht jeden Tag nur Paprika, reis und pute essen :)

Also ich nasche auch mal en Rippchen Schokolade, oder en paar Gummibären oder Chips aber ich achte drauf das das nur am Wochenende so ist und nur an 1-2 Tagen Abends mal beim TV Schauen und keine ganze Tüte Chips etc.

Also ich bin mir aber 100% sicher das die Probleme (Schaum, Brennen nach dem Stuhlgang, kleine Kotkugeln, Zerhackte Würste (Anus schließt sich beim Drücken auf einmal) und vermehrter Stuhlgang 2-3 mal am Tag (nicht immer aber öfter) und nie Weich sondern immer kleine Schmale Würstchen, die sich anfühlen als schießt sie ne Rakete aus dem Po und als ob sie geölt wären sprich rausflutschen aber dennoch brennen)) all diese Symptome habe ich erst seit dem der Hautarzt damals die 2 Hämoriden verödete, davor hatte ich diese Symptome nur als Jugendlicher mal mit 12 Jahren ca und dann nie wieder obwohl ich zu der Zeit DEUTLICH Ungesunder lebte. Auch das der Anus nach dem Stuhlgang brennt oder der Stuhl rauskommt wie geölt und naher kein Stuhlgang am Toiletten Papier ist hatte ich noch Nie, oder das auf dem Klo während der Luft vereinzelte Kotkügelchen am Ende eines Pups rauskommen hatte ich noch nie.

Alles fing so unglaublich das auch klingt erst nach der Verödung durch den Hautarzt an.

Zuvor hatte ich zwar auch Probleme wie *(viel Luft, Blähungen) aber all die andren Symptome kamen erst danach.
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.15
Beiträge
17
Ergänzung:

Ich kann dir leider nicht sagen (inkl Kleinigkeiten) was ich gegessen habe von Mittwoch bis jetzt. Aber ich kann dir sagen wie meine Ess Gewohnheiten in der Regel sind.

Ich bin 27 Jahre alt und sehr schlank auch das ist ein Thema ich kann Essen was ich will auch viel Süßes, Viel Fettiges etc, Viel Cola, Fanta, etc und ich nehme dennoch nicht zu ich bleibe immer bei meinen 50-55 Kilo bei 1,78 Größe weshalb ich schon beim Arzt war und er meinte Schilddrüse ganz normal.

Essen tu ich am Wochenende Morgens meist *Bohnen von Kaufland (in Tomatensoße) mit Gekochtem Ei Spiegelei und ner Scheibe *Peter & Paul Vollkornbrot* und 1 Scheibe *Putenschinken* Kaufland. Mittags esse ich Samstags Spät da wir in der Familie alle Arbeiten und es das Mittagessen dann meist erst um 3-4 Uhr gibt dort gibt es dann meist was selbst gekochtest *spaghetti, linsen und spätzle, usw*.

Abends Esse ich dann ne Scheibe Vollkornbrot mit Putbenbrust oder Salami oder Pflanzenstreichwurst Champion, oder Honig, oder Philadelphia Kräuter, variiert immer :)

Trinken tu ich unter der Woche meist nur Wasser ohne Kohlensäure von Lidl *Saskia Sprudel*. Menge manchmal 1 Liter Pro Tag, manchmal 2 Liter je nach dem, gibt auch vereinzelte Tage wo ich nur nen Halben schaffe.

Am Wochende trinke ich dann auch mal 1-2 Gläßer Lidl Cola oder Orangensaft mit Mineralwasser mit Kohlensäure. Aber nicht jedesmal auch Variierend.

Am Sonntag Frühstücke ich vorm Gottesdienst manchmal gar nichts und trinke nur ein Glaß Mineralwasser, oder esse ein Aufbackwecken Lidl mit PUtenbrust, Honig, Salami etc und ein Glaß Wasser.

Mittags ca 2-3 Uhr Grillen wir dann, da esse ich meist *Putenbrust mit Pommes (selbst gemacht geschnitzt) und ein SChuss Ketchup, Salat (Aus dem eigenen Garten Blatt Salat) Kartoffelsalat und gebratener Zuchini.

Abends Esse ich dann meist wieder eine Scheibe Brot oder 2 mit Wurst oder KÄse oder Streichwurst.

Naschen tu ich am Samstag und Sonntag meist auch etwas in der Regel (Tortillas Kaufland, Marzipan Ritter Sport, Haribo Tropfrutti, Duplo) aber nie ne ganze Packung ein Riegel, eine Handvoll Chips, eine Handvoll Gummibären etc. Ganz selten esse ich mal einen Almighurt Joghurt zwischendurch, Nuss oder Cocusnuss oder Vanille aber wirklich sehr selten.

Unter der Woche Nasche ich meistens GAR NICHTS und wenn dann mal 1 Duplo Riegel oder 1-5 Gummibärchen zwischendurch.

Frühstücken tu ich Morgens oft gar nichts und wenn dann 1 Scheibe Toastbrot mit irgendwas drauf, Mittags esse ich vom Lidl meist einen Gebackenen Käsewecken mit Fleischsalat, Salami, Pute, oder Artischocken Herzen, oder einem Salat von Lidl mit dressing, und als Nachtisch ein Käse, Schinken Hörnchen oder so. Oder wir gehen mittags Tagesessen bei verschiedenen Restaurants (damit mein ich nicht MC Donalds das kommt vielleicht 1 mal im Monat wenn überhaupt in meinem Speiseplan vor) sondern schon richtige Restaurants die eben auch Tagesessen anbieten, dort essen wir meist das Tagesessen, bestehend aus einem Salat (Grüner Salat mit Dressing mal sahne dressing mal Essig und Öl, und einem Hauptgang sowie einem Getränk wo ich meist Wasser Trinke ab und an ne kleine Cola)*

Abends esse ich dann ein Brot mit Wurst oder Käse, oder mal wenn meine Oma vom Sonntag noch was übrig hat das Warme essen *nochmals aufgewärmt* was auch verschieden ist mal civapcici selbst gemacht mit Reis und Pommes und Aivar, mal *Braten mit Soße und Spätzle und Kartoffelsalat*.

Alkohol findet sich nur an Geburtstagen 1-2 Gläßer Wein auf meinem Speiseplan und selbst dort nicht immer Alkohol trinke ich sehr sehr selten seit ich meine Frau habe, früher 2008-2010 sah dies anderst aus dort war es so 1-2 mal die Woche sehr viel, aber Alkoholiker war ich jetzt auch nicht eher Mitläufer.

Rauchen tu ich gar nicht hab ich auch nie außer früher viel passiv da ich mit Rauchern unterwegs war.

Drogen etc nehme ich auch nicht.

Kaffee und Mokka trinke ich sehr sehr selten Kaffee noch seltener, Mokka so vielleicht 1-2 mal die Woche ne Tasse mit wenig milch und viel zucker.

Wenn ich mal Nasche dann besteht dies aus Folgenden Mengen und Artikeln:

Tortilla Barbecue (Kaufland) 1 Handvoll (Wochenende) (Nicht immer).
1 Duplo Riegel (Wochenende) ab und an Unter der Woche.
Eine Handvoll Gummibären (Wochenende) meist Tropi Frutti oder Cola Flaschen oder Saure Bohnen.
1 Doppelkeks Prinzenrolle
2-5 Rippchen Marzipan Ritter Sport Schokolade.
1 ÜEI ab und an.

Süße Stückchen:

Meist Quark oder Pudding Tasche.
Donut Schokolade.
Nusshörnchen.

Fast Food:

Meist Pizza Capriciossa, (aber nicht jeden Tag und auch nicht jede Woche).
Döner (Variierend den Monat aß ich noch gar keinen) gibt auch monate da esse ich 2-3 Stück oder mehr.
Burger (sehr selten) 1 mal im Monat wenn überhaupt.
Aufbackpizza (Wagner) 5 mal im Monat Maximal.

Meist kochen wir selber.

Aber was ich ab Mittwoch alles aß kann ich dir leider nicht 100% Sagen.

Ich versuche mich zu Entsinnen.

Mittwoch (Morgens glaub gar nichts).
Mittags weiß ich beim besten willen nicht mehr :D
Ne ich glaub das können wir vergessen.

Samstag bis jetzt bekomme ich noch grob auf die Reihe.

Samstag: Morgens Gar nichts. Mittags ( 1 Halbe Tafel Marzipan Schokolade) da hatte ich nen Depri Tag hatte Streit mit meiner Frau :D da hilft immer Schokolade. Abends hab ich dann erst richtig gegessen und da war es *Blattspinat mit Sahne Soße und Tunnelnudeln) Selbst gemacht & Parmesan dazu Kidney & Mais Salat mit Essig und Öl (Rapsöl) Und Salz und Pfeffer. Getrunken (1 Capri Sonne Safari) Und 1 Flasche Wasser

Sonntag: Morgens (Schinken mit Ei & Tomatenbohnen) 1 Schuss Ketchup und 1 Glaß Osaft.
Mittags : Schnitten Pizza die meine Oma selbst machte & 1 Stück Fanta Kuchen mit Birne, & 1 Stück Kirschkuchen mit Quarkfüllung.

Abends: 1 Aufbackpizza Wagner Pilze & Schinken + Grüner Salat & 1 Glaß Mineralwasser.

Montag: Morgens Toast mit Nutella + 1 Glaß OSaft (Halbes Glaß), Mittags: 2 Stück Pizza vom Bäcker (Stück) Keine Ganze, 1 x Hawaii einmal salami peperoni (Nicht scharf) grüne Peperoni. Und die waren wirklich nicht scharf weil bei scharf bin ich total empfindlich das hätte ich gemerkt :D 1 Stück Pudding Tasche vom Bäcker.

Abends: 1 Duplo, Selbst Gekochte Spaghetti Bolognese mit Tunnelnudeln. ZUtaten: 1 Schuss Ketchup, 1 Tube Pastorisierte Tomaten, 1 Großer Schuss Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Origano, Basilikum, Knoblauch (frisch), eine Halbe Zwiebel, Rapsöl (1 Schuss), Parmesan, 1 Schuss Sahne (Kein ganzer Becher), 1 virtel Joghurt Löffel Gekörnte Brühe & Fleischsuppe, 1 Packung Rinder Hackfleisch, 2 Tassen Hahnenwasser + Käse (etwas auf die spaghetti gerieben).
+ Salat Mais & Grüner.

Getrunken 1 Glaß Limonade Orange in der Firma, Abends 1 Flasche Wasser Ohne Kohlensäure und 1 Capri Sonne Safari.

Heute hab ich ja schon gesagt. Hoffe das hilft dir weiter. Aja und 1 Fenchel Tee hab ich noch getrunken.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
06.08.12
Beiträge
27
schwierig...

Grundsätzlich würde ich mal sagen: gesunde Ernährung sieht anders aus. Du bist sehr kohlehydratlastig, Gemüse fehlt fast gänzlich. Das ist aber nicht die Intention gewesen. Auch nicht das Maß an Alkohol.

Als ich deinen Beitrag gelesen habe, schoss mir als erstes eine Laktoseintolleranz in den Kopf. Dafür müsstest du aber deutlich mehr Milch- und Milcheiweißprodukte konsumieren. Kann ich so aber nicht erkennen. Du kannst den Versuch machen, ob es zwischen Milchkonsum und Pupserei einen Zusammenhang gibt. Hardcoretest wäre, einen Liter Milch zu kippen und gucken, ob du ne halbe Stunde später das Porzellan im Bad sprengst.

Ansonsten empfehle ich dir tatsächlich mehr frische Obst- und Gemüseeinheiten. Das geht auch mit kleinem Geldbeutel.

Blut- und Ultraschall Check von Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse haben nix mit deinem Alkoholkonsum zu tun. Stoffwechselprobleme sind nicht zwangsläufig im Magen-Darmtrakt zu suchen. Es sind Bauchspeicheldrüse und Galle, die die Verdauungsenzyme produzieren, damit du Lebensmittel zu Nährstoffen für deinen Körper verstoffwechselst.

Demian
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.15
Beiträge
17
Mhm okay also ein Lactose Test sollte damals gemacht werden doch den ersten verpasste ich und beim Zweiten hatte ich Angst vor den Schwestern da Kotzen zu müssen oder rumzupupsen :D Den mir wurde gesagt da bekommt man eine Spritze mit (Milch Inhalt etc) und dann schaut man ne Halbe Stunde wie der Körper reagiert und das Peinlichste wäre für mich wenn ich dann da mich übergeben müsste vor den Schwestern oder Rumfurzen müsste :D

Aber ich habe selber gemerkt das mir *morgens milch* nicht so gut bekommt wie Abends, morgens treibt es meinen Stuhlgang raus (wie Abführmittel) und Abends muss ich höchstens ein paar mal Pupsen davon, aber das muss ich von JEDER Speiße auch wenn ich Paprika, Tomaten etc esse oder vollkornbrot ich muss von allem Pupsen sowas wie Bohnen etc wirken da bei mir fast gar nicht da ich so oder so pupsen muss.

Milch trinke ich sehr sehr wenig, zumindest die Milch an sich. Mal im Mokka ein Schuss Dosenmilch ja aber sonst nichts.

Ich esse aber ab und an ne Tafel *Milka* Schokolade die ja sehr Cremig ist und wenn ich die beim Zocken (PC Spielen) mal esse muss ich so ne Stunde Später extrem oft Pupsen und manchmal auch Stuhlgang machen gehen auf die Toilette.

Allerdings liegt das nicht nur an der Milch ich kann auch sachen wie *Aufbackwecken* oder wecken generell essen und mich bläht es.

Ja Gesunde Ernährung sieht anderst aus. A) hab ich keine Hausfrau die für mich kocht, und B) habe ich nicht viel Geld und vorallem Zeit wenn ich um 6 oder 7 Abends heim Komme bleibt nicht noch Zeit ein Gala Dinner zu zaubern :)

Deshalb achte ich wenigstens darauf nur Wasser zu trinken und Cola und Cocktails etc nur am Wochenende.

Alkohol trinke ich fast nie von daher weiß ich nicht was du mit meinem Alkohol Pegel meinst :D der ist meist bei 0 den ich trinke ja keinen Außer mal an Geburtstagen 1 Flasche Bier oder en Glaß wein aber auch das total selten. Da es meim Magen nicht so bekommt und es mir auch ehrlich gesagt gar nicht schmeckt :D

Süßigkeiten esse ich nur am Wochenende und dort auch nicht ne ganze Tüte Chips etc sondern auch in Maßen :) Klar isst man mal 2 Duplo Riegel statt einen aber nie die ganze Packung :)

Aber wie gesagt ich kann auch total Gesund essen und dennoch bläht es mich und ich habe diese Probleme, ich kann auch Morgens gar nichts essen und dennoch fängt es 2 Stunden nach dem Aufstehen an.

Das einzige was ich merkte ist das wenn ich SEHR LANGE Schlafe (Wochenende) z.b ich solche Probleme nicht so arg habe, nur wenn mein Körper 6-8 Stunden (Arbeitswoche fast unumgänglich) bekommt dreht er durch und macht solche Probleme.
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.591
:)hallo balack,

diarrhoe hat viele gesichter.
manchmal kommt bei mir zusätzlich nur weisses cremiges zeug raus,
statt stuhlgang.

lass die ursache abklären.
@demian schrieb dir auch galle,leber und pankreas abklären zu lassen.
mir wäre egal was mein internist denkt.
ultraschall und großes blutbild ist nicht verkehrt.

du hast was von herzrasen geschrieben.
wann tritt das am meisten auf?
fruktoseintoleranz kann auch mit dahinterstecken,daß kann sich in herzrasen äußern.

ein allergietest auf fruktose und zöliakie(getreideunverträglichkeit),
hast du das schon mal machen lassen?

lg gabi
 
Zuletzt bearbeitet:

han

Beitritt
06.11.09
Beiträge
277
Die Ernährung ist wirklich nicht gesund. Da müßte schon was unternommen werden. Abgesehen davon könnte es auch sinnvoll sein mal nach Bakterien im Darm zu schauen z.B. Yersinien. Die verursachen auf jeden fall Blähungen und auch die Darmentleerung scheint ja explosionsartig zu erfolgen. Durchfall ist auch bei Yersinien üblich.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
29.09.15
Beiträge
17
Ige Wert Erhöht & Magen & Darm Probleme, Krämpe Verstopfung

Hallo ich hoffe hier kann mir jemand nach 10 Jahren Leidensweg endlich helfen.

Der Text wird sehr Lange. Entschuldigt das bitte aber ich versuche alles genau zu erklären.

Danke im Voraus.

Ich bin nun 28 Jahre alt und leide seit ich ca 14 bin unter Magen & Darm Probleme die aber im laufe des Alters immer Schlimmer wurden so das sie mich nun im Alltag total einschränken und kein normales Leben (in Gesellschaft) mehr möglich machen.

Alles fing mit einem Südtirol Urlaub an als ich ca 14 war (geschätzt). Als ich dort im Urlaub war bekam ich *Durchfall*. Nach ein paar Tagen war dieser Weg. Doch ab dort gingen die Probleme erst richtig los. Ich hatte ständig vermehrt Luft im Magen musste sehr oft Pupsen, nach jedem Schultag musste ich ca 5-6 mal Pupsen und es sammelte sich im Unterricht viel Luft an.

Das war aber alles noch erträglich. Auch hatte ich jeden Morgen sehr weichen Stuhlgang (breiig bis wassrig) es blieb dann aber meist bei diesem einen Stuhlgang.

Also meine einzigen Symptome waren Anfangs *Durchfall & Viel Luft im Magen*.

Ich schob alles auf Stress & Mobbing, da ich in der Schule damals gemobbt wurde, und auf die Morgendlichen Haferflocken mit Milch und den Vitaminsaft den mir meine Mutter immer gab da ich extrem Schwer zugenommen habe.

Und Tatsächlich als ich dann 2008 eine Ausbildung zum Altenpfleger Anfing und Morgens die Haferflocken und den Saft wegließ hatte ich kein Durchfall mehr, sondern das Gegenteil.

Plötzlich wurde mein Stuhl sehr Hart (Lange Dicke Würste) die meist nur mit stärkerem Drücken raus kamen.
Das Problem mit der Luft blieb allerdings, ständig musste ich Pupsen auch während der Arbeit. Auch Zuhause angekommen musste ich dann erstmal die Überschüssige Luft ablassen.

Im Jahre 2010 gingen die Probleme dann richtig los.
Ich hatte es mit Alkohol und Süßigkeiten übertrieben, hatte keinen geregelten Tagesplan nachdem meine Ausbildung als Altenpfleger scheiterte. Ging oft mit Freunden Trinken (Hauptsächlich, Schnaps & Bier jeder Art).
Ich war jetzt kein Säufer aber wenn ich mal Trank dann Richtig.
Auch war ich Ständig in Räumen in denen Gekifft und Geraucht wurde (ich selbst tat beides aber nie).

Dann eines Abends war ich bei einem Freund (wir schauten einen Film und Tranken ein Bier) danach aß ich eine *Quarktasche* und so 1 Stunde später (Nachts um 12) ging ich Nachhause zu Fuß. Als ich an meiner Haustür angekommen war musste ich Öfter Pupsen, und auf einmal Krampfte sich mein Magen zusammen. Es sammelte sich immer mehr Luft an, Ruckartiges Bewegen führte zu Stechen in der Nieren Gegend. Ich konnte die Treppen nur noch Hoch krabbeln.

Ich ging auf die Toilette wärmte meinen Bauch, doch es kam nur *Luft über Luft* und plötzlich eine kleine Kotkugel (winzig) danach ging es etwas besser, doch der Magen krampfte immer noch (aufrechtes gehen war nicht möglich) immer wieder Löste sich mal ein Pups, irgendwann konnte ich dann mit einer Bettflasche am Bauch einschlafen als ich aufwachte war alles weg.

Ich dachte mir okay, das war ne einmalige Sache, doch das war es leider nicht, einige Zeit später kam alles wieder.

Im Jahre 2011 saß ich dann auf dem Balkon im Sommer und aß von meiner Mutter selbst gemachte *Tortellini mit Spinat Sahne Soße* als mir beim Zweiten Teller Plötzlich total warm im Gesicht wurde und mir wurde Kotz Übel, ich dachte ich muss mich übergeben, doch das wollte ich nicht.

Also lief ich durch den Garten und Schnappte nach Luft und Trank schluckweiße Hahnenwasser. Nach ca 30 Minuten an der Sonne und Wasser trinken ging die Übelkeit dann weg. Und ich hatte den ganzen Tag über nichts mehr.

Auch hier dachte ich das wäre Einmalig gewesen, doch auch dies Häufte sich später.

Bis zum Jahr 2015 war dann alles okay, ich lernte mit den Problemen zu leben (Mein Hausarzt Diagnostizierte ziemlich bald einen Reizdarm noch bevor Magen & Darm Spiegelung gemacht wurden).

2012 hatte ich dann meine erste Magen & Darm Spiegelung.

Magenspiegelung: Viel Luft im Magen (Cola & Bier meiden) Bier funktionierte recht gut da es mir eh nie Schmeckte und ich es nur wegen der Gesellschaft trank. Cola weniger da es mir schmeckte aber dennoch trank ich es nicht täglich.

Darmspiegelung: Keine Funde.

Die Probleme blieben aber.

2015 ging ich dann eines Tages in der Mittagspause ohne Große Gedanken auf die Toilette (Dringender Stuhldrang) und als ich meinen Po abwischte erschrak ich nicht schlecht als dort Extrem Viel Hellrotes Blut dabei war (Ketchup Farben) und flüssig.

Ich dachte *Okay warte mal ab* Als ich dann aber 1 Woche Lang das Problem hatte und es auch Leicht brannte am Anus nach jedem Stuhlgang, und auch auf den Würsten Ketchup Farbene Striche Blut waren ging ich doch zum Arzt.

Der Arzt machte 2 Okkult Blut Teste. Wovon dann von 6 Teststreifen laut Ihm 2 Leicht Positiv waren.

Also Ordnete er erst einen *Hautarzt Termin an wegen Hämoriden & dann eine Darmspiegelung*.

Kurz gesagt: Hautarzt fand 2 Blutungsherde (Mittleren Grades) im Darm und verödete Sie.

Darmspiegelung: Ohne Befund, aber erweiterte Venen & Minimale Risse in der Darmwand. Auf meine Frage *woher diese kommen* sagte der Internist *das kann er mir so nicht sagen*.

Mein Hautarzt meinte *Ich solle nun Abwarten es könne noch 1-2 Wochen Nachbluten dann müsste ich aber Ruhe haben.*

Recht hatte er *Kein Blut mehr*. Doch damit gingen die Probleme erst richtig los.

Schon bevor Blut ständig auf dem Stuhlgang war merkte ich eine Veränderung meiner Verdauung. 2 Wochen vorm ersten Blut auftreten merkte ich das ich immer öfter (Manchmal 2 mal am Tag) Stuhlgang musste und oft nach dem Mittagessen in der Mittagspause sofort Stuhlgang musste was vorher nie so war (1 mal am Tag oder alle 2 Tage war dort die Regel).

Als ich dann meine Darmspiegelung & Verödung hinter mir hatte. War das mit dem Blut zwar Besser aber es kamen andre Probleme dazu die da wären:

- Verstopfung.
- Brocken Kot.
- Krämpfe Abends.
- Schaum im Stuhl.
- Wasser am Toiletten Papier.
- Übelkeit nach dem Essen mit Luft aufstoßen.
- Herzrasen bzw Herz Stolperer.
- Schlappheit trotz 6-7 Stunden schlaf.
- Druck auf dem Brustkorb.
- Gewichtsverlust.
- erhöhter IGE Wert.
- Vitamin D Haushalt im Keller.
- Muskelzuckungen.
- Schweißausbrüche.
- Konzentrationsschwäche.
- Schaumender Gelber Urin

All diese Probleme hatte ich zuvor Nie oder nur sehr selten.

Es folgte auch noch eine Magen Spiegelung 2015 zur Sicherheit doch auch diese *ohne Befund*.

Nun zu den Problemen im Einzelnen und wann Sie auftreten:

- Muskelzuckungen: Treten meistens Morgens auf wenn ich mich Schlapp fühle.
Ich gehe an manchen Abenden total Müde ins Bett und wache um 7 Morgens auf doch statt ausgeruht fühle ich mich total Schlapp und als ob die Augen gleich wieder Zufallen wollen. Dazu kommen Herzraßen und Stolperer ich Liege im Bett und plötzlich schlägt das Herz 2-3 Mal sehr Stark und es ist als ob ich eine Schnapp Atmung hatte und in dem Moment nach Luft schnappe erst in mich Sacke und dann aufschrecke. In solchen Momenten zucken dann meine Muskeln am Bein oder in der Hand kurz.

- Konzentrations Schwäche: Auch fühle ich mich dann wenn ich gerade aus Laufe oft so als ob ich gleich umkippen werde und der Kreislauf zusammen klappt dann muss ich kurz stehen bleiben und zur Ruhe kommen.
Oft muss ich mir auch selber sagen *Heb dein Glaß fest sonst lassen deine Hände es los*.

Mit was all das Zusammen hängt habe ich bisher noch nicht rausgefunden. An manchen Morgen wache ich nach 5 Stunden schlaf auf und bin Fit nach Manchen bin ich nach 7 Stunden Schlaf noch nicht fit.
Das war früher nicht so 2010 als ich noch als *Lagerist Arbeitete* hatte ich oft nur 5 Stunden schlaf oder weniger und war zwar Müde hatte aber all die Symptome den ganzen Tag über nicht.

- Schweißausbrüche & Krämpfe:

Diese beiden Symptome hängen zusammen. Oft wache ich Morgens oder in der Nacht auf und mein ganzes Oberteil und die Hose sind Nass geschwitzt. Meistens hatte ich am Abend zuvor dann Krämpfe. Welche sich wie folgt äußern. Es ist alles total okay mir geht es gut, und aus dem Nichts merke ich ein Leichtes Stechen in der Nieren und Magen Gegend und dann fängt es an das sich Luft im Bauch bildet wo er dann in der Mitte des Bauches sich zusammen Krampft und die Luft (die immer mehr wird) den Ausgang nicht findet. Findet eine Luft den Ausgang kommt sofort neue nach (Meist nicht riechend nur Laut).
Manchmal geht das dann 30 Minuten manchmal auch 3 Stunden. Meist gegen 22-23 Uhr Abends.
Mit der Hand oder der TV Fernbedienung (Spitz) dann gegen verschiedene Stellen am Bauch zu drücken oder mich zu verrenken Hilft oft das die Luft sich löst wobei aber sofort neue nachkommt.

Meistens am Nächsten Morgen wache ich dann Verschwitzt auf und wenn ich in der Nacht Aufwache muss ich sofort wieder Pupsen genauso wie 2-3 Mal am nächsten Morgen.

- Verstopfung & Schaum im Stuhl: Das ist das größte Problem seit der Verödung. Wo ich früher *Lange Feste Wurste* machen konnte sind es heute nur noch *Bleistift Formige Wurste oder kleine Hasenböbbelchen* so nenne ich Sie mal.
Oft habe ich einen Stuhldrang, geh auf die Toilette und denke *boh da kommt jetzt viel* und dann drücke ich es fühlt sich an wie eine Lange wurst, doch Urplötzlich zieht sich der Anus zusammen und es ploppt jedesmal in die Toilette kleine Dunkelbraune Kotkügelchen (manchmal Verbrannt verschmort riechend).
Zwischendrin kommt dann oft nur Luft Luft und Schaum.
Ich sitze oft 30 Minuten auf der Toilette weil alle 5-10 min neue kleine Kügelchen kommen. Danach fühle ich mich nie wirklich befreit.

Oft gehe ich dann von der Toilette esse 10 Min später irgendwas und muss sofort wieder auf die Toilette wo dann aber meist wieder nur Luft & kleine KOtkugeln kommen.

Manchmal denke ich auch *du musst pupsen* doch dann merke ich *du hast durchfall* renne auf die Toilette doch dort kommt dann nur *Luft (Laute Pupse) und Schaum man hört es regelrecht schaumen und in der Toilette sind dann kleine *gelbhellbräunliche Spritzer* und Wasser Spritzer. Am Toiletten Papier dann nur *Wasser* als ob man in der *Kälte* die Nase abwischt die Tropft.

Alle 2-3 Wochen ist dann mal Trockenes Blut am Papier *wie bei Abklingendem Nasenbluten* oder mal *Frisches* aber nur alle 2-3 Wochen.
Zwischen dem Luft und Schaum flutscht dann immer wieder ein Kotböbbelchen raus.

Und wenn ich sage *Flutscht meine ich auch flutscht* seit der Verödung fühlt sich der Stuhlgang an als ob ein Katapult Ihn aus dem Anus schießt und der Anus mit *Gleitgeel* eingeschmiert wäre.


Übelkeit & Luft Aufstoßen:

Das ist das größte Mysterium. Nach fast jeder Mahlzeit muss ich mehrfach Luft aufstoßen, und damit nicht genug, wenn die Luft nicht aufstoßen kann geht Sie gefühlt zurück in den magen und mir wird im oberen Magenbereich richtig übel so das ich oft mit dem *Übergeben ringen muss* meist hilft dann Frische Luft und Wasser trinken.

Die Luft stoßt den Hals hoch ich merke wie etwas den Hals bis zur *Gurgel hochwandert* dann platzt sie dort und geht zurück, es schmeckt werder Sauer noch brennt es (also kein Sodbrennen) es ist nur Luft so fühlt es sich an.
Wenn ich sitze (im Bus etc) kann die Luft meist nicht richtig aufstoßen und geht zurück in den Magen wo mir dann übel wird. Stehe ich mich hin kann Sie besser hoch.

Gelber Urin & Schaum:

Trotz viel Trinken 1,5-2 Liter am Tag ist mein Urin meist *Gelb Fanta Farben* und manchmal nicht immer schaumt er leicht in der Toilette

Rückenschmerzen:

Ich hatte schon immer Probleme das ich nach anstrengender Arbeit auf der Linken oder rechten Schulter (schmerzen hatte) wie eine Entzündung blauer Fleck (auf den man Drückt).

Doch seit Mitte 2015 hatte ich das plötzlich Täglich. Schon nach kleinen Tätigkeiten wie *Tisch decken* oder Staub wischen.

Ich ging zum Rückenarzt, welcher mich zum Physio schickte. Dieser knetete mich an der Stelle durch und zu meinem erstaunen fragte er mich sofort *haben sie mit dem Magen Probleme* ich sagte *Ja woher wissen Sie das* er meinte *die sehne führt zum Magen und Leute wo damit Probleme haben haben oft auch hier schmerzen*.
Plötzlich gab für mich alles Sinn.
Und seltsam ist auch das nach dem Essen sofort das *linke Schulter Blatte* weh tut als hätte ich dort einen Blauen Punkt (eine Kugel) wenn man drauf drückt merke ich den Schmerz und den Rücken gegen die Rückenlehne drücken am Stuhl hilft dann meist.



Herzraßen & Blutwerte:

Wenn ich an so einem Morgen aufwache wo ich schlapp bin, spüre ich mein Herz extrem Klopfen und meinen Puls sogar im Kopf schlagen nach nur ein paar Treppen die ich lief.
Auch mein Blutdruck ist immer sehr niedrig.

Als ich dann mal meinen Hausarzt wechselte der bei allen Blutproben stets nie was fand, fand mein neuer Arzt sofort 2 Dinge.

A) Vitamin D Haushalt extrem Niedrig.
B) Ige Wert statt bei 10 bei mir bei 50 (er meinte das deute auf eine Entzündung hin (was auch das Okkulte Blut im Stuhl) erklären wurde, doch dann sagte er aber das können wir bei Ihnen ausschließen da Sie ja eine Magen & Darm Spiegelung hatten).

Nachdem mir die Probleme zuviel wurden (im Beruf wurde ich weil ich oft durch die Herz Probleme & Verdauungsprobleme verhindert war schon auf Stundenlohn runtergestuft) ging ich nochmals zu einem anderen *Hautarzt* dieser forderte dann die Daten meines bisherigen Internisten an.

Und Siehe da sie sagte *da haben wir ja schon was, eine leichte Gastritis und Magen Schleimhaut Entzündung* Ich sagte *warum hat man mir davon nie was gesagt* Sie meinte nur *weil es nur leicht ist und man Sie nicht verunsichern wollte*. Das war 2012 bei der Spiegelung.



Seltsames:

Was ich bemerkte ist das ich oft nach Säuerlichen Lebensmitteln oder Getränken dieses Aufstoßen bekomme oder diese Übelkeit.

Genauso wie nach *Linsen mit Spätzle* (Mehrfach luft aufstoßen danach).
Zaziki Soße (Mehrfach Luft aufstoßen).
Gummibären (Luftaufstoßen und Übelkeit).

Kaffee & Mokka (Übelkeit & Luft Aufstoßen).
Bier & Wein (Übelkeit & Luft aufstoßen).


Langsam bin ich echt am Ende und kann auf das ganze keinen Reim finden.

Sahne & Milch kann ich ausschließen den Abends bekommt mir Milch seltsamerweiße sehr gut.

Meistens Morgens kann ich gar nichts essen erst nach 2-3 Stunden.

Noch etwas die Anfangs genannten Symptome dieses Herren ähneln in etwa meinen Symptomen auch wenn bei mir noch ein paar andre dazu kommen.

https://www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/62572-magen-darm-erhoehter-ige-spiegel.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
29.09.15
Beiträge
17
Das ist sehr nett von dir :) Nur leider ist mein Englisch nicht so gut das ich Bücher lesen kann :-( Zum Reden reicht es aber zum lesen nicht :-(

Wie kommst du auf einen Pilzbefall?
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
Hallo Ballack,

sag mal, ist Deine Ernährung immer noch gleich wie Du sie im September letzten Jahres beschrieben hast, oder hast Du mittlerweile etwas verändert.

Ist bei Dir mal eine Stuhluntersuchung auf die Bakterienflora des Darmes durchgeführt worden?

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
10.10.12
Beiträge
726
Hi

Neben möglichen Nahrungsmittelunverträglichkeiten-/Allergien gehe ich insbesondere davon aus, dass du es mit Bakterien oder sonst Parasiten zu tun hast. "Nur" Candida alleine kann dies meiner Meinung nach nicht sein. Kannst du mir bitte bei jedem der folgenden Erreger sagen, ob du darauf schon getestest wurdest:
Clostridiun difficile
Helicobacter pylori
Yersinien
Campylobacter
Shigellen
Salmonellen
Lamblien
Amöben
Div Würmer

Wurde bei dir zB einen Stuhltest für ALLE obigen Erreger schon gemacht)?
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
29.09.15
Beiträge
17
Hi ich versuche Beruflich so gut es geht mich Gesund zu ernähren. Da meine Frau mit Kochen absolut nichts am Hut hat und ich jeden Tag von 7 bis 18:30 aus dem Haus bin ist das nicht so einfach. Wenn ich dann noch Lebensmittel Einkaufen gehe bin ich da ich noch auf Bus und Bahn angewiesen bin vor 20 Uhr nicht Zuhause. Als Hausfrau mag das wohl gehen aber nicht als Mann (Hauptverdiener) mit einer Frau die mit Kochen nichts gemein hat.

Ich verzichte so gut es geht auf süßes außer an Geburtstagen mal ein Stück Kuchen. Und trinke nur Wasser ohne Kohlensäure und ohne Florid.

Auch gehe ich mehr zu Fuß statt mit dem Bus und achte darauf mir im Alltag nicht so ein Stress zu machen.

Doch wirkliche Besserung ist nicht in Sicht.

Das einzige was etwas Besser wurde sind die Magenkrämpfe Abends. Sie kommen zwar noch ab und an aber schwächer als sonst und seltener seit ich auf citrus Säure weitestgehend verzichte und weniger Süßes Esse.

Auch wähle ich öfters Soja Joghurt zum Zaziki oder Müsli anstatt Natur Joghurt.

Auch auf Schweine Fleisch Verzichte ich wenn ich die Wahl habe meistens.

Was aber blieb und immer noch gleich Stark ist ist das Aufstoßen das im Sitzenden Zustand zu Übelkeit führt wo meist nur frische Luft und Wasser und wenn es dann mal möglich ist Pupsen dagegen hilft diese zu lindern. Oft hilft auch pinkeln gehen seltsamerweise ist es dann danach ebenso wie bei den Krämpfen etwas besser.

Auch der Druck auf dem Herzen und die Schlappheit am nächsten morgen trotz 7 Std Schlaf treten immer häufiger auf und die Schweiß Ausbrüche Morgens

Die Verstopfung und der Kugel Kot sind immer noch vorhanden und egal wer es mir glauben will seit der Verödung meiner Hämorrhoiden und der anschließenden Darmspiegelung vorhanden vorher hatte ich zwar auch festen Stuhl aber immer am Stück und nie Kügelchen und schon gar kein Schaum der aus dem Anus tritt.

Mal ein grober Speise Plan von Gestern und Vorgestern.

Morgens Esse ich meist nichts da das meinem Magen noch nie wirklich bekam. Dort trinke ich meist nur Wasser oder Fenchel Tee.

Vorgestern Mittag : Brezel vom Bäcker.
Abends: Reispfanne mit Zuchini , gelber Paprika , Lauch und Karotten dazu hühnerbrühe also im Reis. Dann tat ich noch etwas Soja Soße dran.

3 Teller.

Gestern: Mittags. Kleine Laugenstange Bäcker mit etwas Kerrygold Butter und truthahnsalami und etwas Senf.

Abends: Linsen & Spätzle mit 1 net Wiener von Oma selbst gekocht mit etwas Senf.

Getrunken jedesmal nur Lidl Wasser ohne Kohlensäure und 1 Glas Apfelsaft.

Vor Vorgestern: Mittags Puten Spieße mit Reis & Zaziki aus Soja Joghurt mit Salz und Pfeffer und Knoblauch und grünem Salat mit balsamico Bio und Rapsöl und Salz und Pfeffer , Roma Tomaten und etwas Schafskäse & Käsewürfel von Grünländer Lactosefrei.

Später Abends:

Spieße mit Bananen & Kiwi mit Ritter Sport Alpenmilch Schokolade etwas übergossen.

Wie gesagt so gut ich kann achte ich darauf so gut es im Alltag halt geht mit einer Frau die miT Kochen soviel am Hut hat wie Männer mit Shoppen.
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.15
Beiträge
17
Und zu den Stuhltests. Ich weiß ehrlich gesagt nicht welche dort gemacht wurden. Es wurden 6 Teststreifen auf Okkultes Blut gemacht wovon 2 laut Hausarzt Positiv waren.

Es wurden mit nem Stuhlröhrchen auch mehrere andere Stuhltests gemacht und auf was diese waren weiß ich leider nicht. Jedenfalls kam bei denen nie was raus.

Was mir nur Angst macht ist das heute Morgen wieder Gelb/Hellbräunliches Wasser beim Abwischen am Toilettenpapier War ohne Stuhlreste was vor der Verödung immer der Fall War. Auch fühle ich mich seither immer total schlapp und manchmal so als würde mein Geist vor meinem Körper herlaufen und jederzeit umkippen oft pocht dann auch das Herz beim stehen bleiben stark so das ich den Puls in der Schläfe schon höre und spüre. Mein Blutdruck ist meist sehr niedrig. Und der Stuhlgang flutscht seit dem raus wie wann einer mein Anus eingeölt hätte ist aber fest. Das geölte erklärt den ganzen Schaum. Auch fühl ich mich danach nie erleichtert und muss meist 30 min später nochmal immer zwischen Luft verfängt such dann eine kleine Kugel Kot die mit Schaum dann raus kommt.

Wenn ich das im Netz lese heißt es sofort zum Arzt deutet auf ne Entzündung hin und kann zum Tumor führen. Aber mein Hausarzt und Internist zögert alles raus trotz Ständigen Beschwerden hab ich erst am 30.05 ein Termin diesmal bei ne neuen Internisten.
 
Oben