Salz- Vitamin C Therapie, wem hat sie geholfen?

wundermittel
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.360
hallo,

ich will salz/vitamin-c therapie gegen würmer machen.

kann mir bitte jemand meine fragen beantworten?

ich habe früher salz/vitamin-c therapie versucht, doch anscheinend in falscher anwendung und musste deswegen damit aufhören.

die fragen lauteten:

1.) wie soll ich trinken (ich mache es mit einem trinkhalm aus einem tweety plastik-becher)?:

a) 12 schluck wasser, 6 schluck brühe, 12 schluck wasser; oder:
b) 12 schluck wasser, 12 schluck brühe, 12 schluck wasser; oder:
c) 6 schluck wasser, 12 schluck brühe, 6 schluck wasser; oder:
d) 6 schluck wasser, 6 schluck brühe, 6 schluck wasser; oder:

e) 12 schluck brühe, 12 schluck wasser; oder:
f) 12 schluck brühe, 6 schluck wasser; oder:
g) 6 schluck brühe, 12 schluck wasser; oder:
h) 6 schluck brühe, 6 schluck wasser; oder:

i) eine andere veriante?

wie würde sie aussehen?

2.) wieviel mal muss man das täglich tun?

3.) alle wieviel stunden muss man das tun?

bei 12 grossen schluck mit luft anhalten, habe ich 0,5 liter in etwa 3 mal weg.

das heisst, mit 6 schlucken, muss ich 6 mal ran.
bhu!

so oft daran denken kann zum vergessen führen...

viele grüsse, shelley :wave:

p.s.:
macht bitte keine witze damit!
meine fragen sind mir ernst!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.08.11
Beiträge
183
Nun ja, irgendwie ist das Thema schon ziemlich frustrierend. Die Frage ist, ist wirklich kein Borreliosekranker (der also schon länger die Borrelien in sich spazieren trägt) nur alleine von AB gesund geworden? Das kann ich ehrlich nicht glauben, leider ist es ja im Internet so, dass nur die wenigsten Leute - wenn es ihnen wieder gut geht - auch von Ihren Erfolgen berichten und ich kann es auch verstehen, man schliesst meistens ja mit einem nicht so schönen Lebensbereich ab. Auch stellt sich mir immer die Frage, ob man hier im Internet immer die Hardcorefälle liest, eben bei denen AB nicht wirkt? Meistens vielleicht auch noch durch unentdeckte andere Viren?

Nun, ich finde diese Salz-Vitamin C Therapie sehr interessant, frage mich aber immer wieder, warum so etwas - wenn es denn Erfolge zeigt - nicht irgendwo offiziell auch anerkannt wird - bspw. vom Borreliosebund? Liegt es daran, dass man so etwas nicht machen darf, da es ja auch Nebenwirkungen gibt und für die wäre man haftbar?

NUn, ich hoffe, dass jeder seine eigene Methode findet, gesund zu werden.

lg

Stephan
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.360
mir geht es ja nicht um borreliose, sondern um parasiten.
genau genommen um nematoden.
ich meine, gelesen zu haben, dass salz/vitamin-c therapie gegen parasiten ist.

die dosierung weiss ich immer noch nicht im verhältnis von der mischung zum wasser, etc.

:wave:
 
Beitritt
30.07.12
Beiträge
421
Hallo alle zusammen! :wave:
Ich bin neu hier und will es auch bald mit der Salz/vitamin c therapie versuchen. Erst will ich mir aber alles im Inet (besonders hier) darüber durchlesen :D
Ich habe eine Frage an euch: Es wird immer von Darmverträglichkeitsgrenze geschrieben. Wie bekomme ich die raus? weil wenns mir mit einer menge schlecht geht, könnten das doch auch herx-reaktionen sein, oder? oder brauch ich dafür nen heilpraktiker, der mir das sagen kann? Habe zwar in 2 wochen einen termin, weiß aber nicht, wie der so drauf ist und das ganze überhaupt unterstützt.
würde ich euch dann auch gerne sagen, was ich gegen die borreliose (die ich stark vermute seit ein paar monaten aber bis jetzt noch nicht den ärzten "beweisen" konnte) machen soll und ob das sinnvoll ist?!
Viele Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Ich habe eine Frage an euch: Es wird immer von Darmverträglichkeitsgrenze geschrieben. Wie bekomme ich die raus?

würde ich euch dann auch gerne sagen, was ich gegen die borreliose (die ich stark vermute seit ein paar monaten aber bis jetzt noch nicht den ärzten "beweisen" konnte) machen soll und ob das sinnvoll ist?!
Viele Grüße

Vit-C Darmtol.grenze erreicht wenn Durchfall!

Welche Untersuchungen hast Du denn schon bezügl. Borreliose oder auch evtl. anderer bakt. oder vir. Infektionen machen lassen?

Gruß
Rübe
 
Beitritt
30.07.12
Beiträge
421
Hhm, also die Ärzte wollen nichts mehr untersuchen, weil ein Westernblot (zu dem ich gedrängt habe) negativ bzw. fraglich (unspez. Bande p41) waren und ein Liquorbefund auch.
Aber nach eingehender Beschäftigung mit der Thematik bin ich davon überzeugt, dass mich die kleinen Biester piesacken...
Habe mir vom Labor "Institut für med. Diagnostik" in Berlin schon mal alles für einen LTT Test schicken lassen.
Habe mittlerweile einen Arzt gefunden, der mir auch Antibiotika verschrieben hat (nachdem ich ihm alle Zusammenhänge und Beschwerden erläutert habe und einen guten Vortrag von Dr. Hopf-Seidel mit markierten Sätzen vorgelegt habe :D ). Leider wollte er nichts anderes als Doxy verschreiben. Die habe ich jetzt 4 Wochen genommen. Es hat sich leider nicht wirklich was geändert.... vermute bei mir allerdings auch eine chr. Borreliose. Bei mir wäre eher Minocylin angesagt. Aber jetzt will ich erstmal 4-6 warten, damit das Ergebnis nicht verfälscht wird und dann den den LTT Test machen lassen.
Zudem habe ich morgen einen Termin bei einer Heilpraktikerin, die auch gleichzeitig zugelassene Ärztin ist :eek:)
Ich bin echt gespannt, was die so zu mir und meiner Geschichte sagt. Bzw. was der noch zu mir einfällt ;)
Und gleichzeitig hab ich mich halt über Salz/Vit. C informiert und will´s damit und sinnvollen Nahrungsergänzungsmitteln und noch mehr frischem Obst/Gemüse als eh schon und wenig Kohlenhydraten probieren (ansonsten lebe ich sehr gesund, kein Alkohol, kein Rauchen, Vegetarier). Bis auf Stress keine negativen Faktoren in meinem Leben... kanns mir auch nicht erklären, dass es jetzt ausgebrochen ist. Okay, damals viel Antibiotika genommen (viel Mandelentzündung gehabt, das begünstigt das ganze wohl auch) Hatte immer schon mal so leichte Problemchen in den letzten Jahren, aber immer auf was anderes geschoben. Aber so langsam fügt sich alles zusammen.

Weiß jemand, welchen NEM´s ich noch nehmen sollte.
Nehme bis jetzt Bifidus Kulturen für den Darm, Magnesium, Vitamin B 12 hochdosiert.

Viele liebe Grüße und Dank schon mal an euch alle.
Auf Wunsch liste ich gerne meine Beschwerden mal auf, vielleicht hat jemand da ne Idee zu und ich habe mich wirklich nur in was "verrannt".

Nicole
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Hallo Nicole,

nur ganz kurz, hast/hattest Du Amalgamfüllungen und/oder irgendwelche Impfungen in letzter Zeit?

Gruß
Rübe
 
Beitritt
30.07.12
Beiträge
421
Nein, nichts in der Art. Hab ich auch schon überlegt...
Ein bisschen Stress bei der Arbeit, so seit Anfang März. Aber vllt. war das der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. :traurig:
 
Beitritt
30.07.12
Beiträge
421
Ach so, und bei der Heilpraktikerin war ich vorhin. Die war zwar super nett, hat sich auch eine Stunde alles angehört, aber keine Ahnung, was die daraus jetzt schließt... ich glaube, sie denkt das es psychisch ist. Könnte man vom Erzählen ja auch meinen :rolleyes: Ich glaube aber, da steckt was anderes hinter.
Na ja, sie will sich Gedanken dazu machen und nächste Woche soll ich mir ein Mittel abholen. :confused: ich bin ja mal gespannt...
 
Beitritt
29.12.18
Beiträge
3
Ich nehme uur Zeit auch AB und mache zusätzlich seit einer Woche die Sc Therapie.
Bis jetzt bekommt es mir gut. Aber eine Woche ist auch noch kein Maßstab.
 
Beitritt
13.10.14
Beiträge
37
Hallo,
kann mir jemand sagen, ob man die S/VitC-Therapie auch zwischendrin unterbrechen könnte?
Ich überlege, damit anzufangen, habe aber nächstes Jahr (Febr und Mai) zwei mehrtägige Fortbildungen und möchte da natürlich keine Herx-Reaktion haben...
Macht diese Therapie hier überhaupt noch jemand hier gegen Borreliose? :)
VG KarolinaS
 
regulat-pro-immune

wolke77

Nee, nicht das ich wüsste. Ich weiss nicht, warum immer wieder solche Sachen hochkommen....
Wir reden hier von Spirochäten, was da Vitamin C und Salz bewirken sollen, ist mir völlig
schleierhaft.
Es gibt hier zig threads über Borre & Co.
Vielleicht sollte man sich da mal einlesen......bevor solche Sachen immer wieder und wieder diskutiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

togian

Hi Karolina,
Hallo,
kann mir jemand sagen, ob man die S/VitC-Therapie auch zwischendrin unterbrechen könnte?
S/C sind ja keine Medikamente, sondern Nährstoffe die der Körper braucht :).
Wenn der Körper hohe Dosen C gewöhnt ist und Du unterbrichst von einem Tag auf den anderen die Einnahme, kippt Dein Körper in eine Mangelsituation. Da gibt es dann garantiert Symptome (z.B wirst Du müde oder ein Infekt wird sich bemerkbar machen. Also ein mehr oder weniger heftiger Rückfall ist zu erwarten).
Somit sehe ich nicht einen Herx als mögliches Problem sondern die "Entzugserscheinungen". Das ist so ähnlich wie bei einer Pflanze die täglich Wasser bekommt. Und dann macht man plötzlich ein paar Tage Pause. Die Pflanze ist das nicht gewöhnt und lässt alles hängen.

Die 2 Jahre S/C sind unnötig lang. Man kann das C höher dosieren (auf Darmtoleranz), dann räumt man in wenigen Wochen/Monaten gut auf. So hab ich das gemacht und es hat prima funktioniert. Sobald man fit ist, kann man Vit C Erhaltungsdosis (ein Leben lang) nehmen. Und bei Bedarf (im Krankheitsfall) dann immer wieder mit der Dosis hochfahren.

Hier ein paar meiner damaligen Rechercheergebnisse:
https://www.symptome.ch/vbboard/bor...-therapie-wem-hat-geholfen-12.html#post328442
Mittlerweile sehe ich auch wie wertvoll das Salz ist, wenn die Nebennieren schwächeln. Und die Nebennieren sind automatisch mit beteiligt bei längerem Krankheitsgeschehen.
Die hohe Salz Dosis kann passen, kann aber auch zu viel sein. Da einfach rantasten wie viel Dir pro Tag gut tut (bzw. schau Dir mal den Nebennierencocktail an, der ist dank Kalium noch besser für den Zweck).
Ich hab am Anfang sehr viel Salz gebraucht, und sobald sich mein Körper stabilisiert hat, ist mein Bedarf automatisch zurück gegangen.

Infos zur Vit C Darmtoleranz findest Du hier: https://www.symptome.ch/vbboard/nah...c-hochdosiert-erfahrungen-96.html#post1226377

Kurzfristige Vit C Hochdosen gehen "so". Wenn man es länger hochdosiert nimmt, werden sich weitere Mängel bemerkbar machen (Mineralien etc.).
Daher macht es meiner Meinung nach Sinn, gleich mit einem Rundum-Gesamtpaket die Heilung zu starten (alle Nährstoffe die der Körper braucht, in ausreichender Dosis. Einzelne Stoffe die bei vielen im Mangel sind: Eiweiß, D3 (da wären 50ng/ml gut), Magnesium (oberer Referenzbereich), Selen (oberer Referenzbereich oder darüber), Jod und B Vitamine).

Rückblickend hätte ich meinen Heilungsweg stark abkürzen können, wenn ich das hier gewusst hätte/meine Schilddrüse besser von Anfang an mittherapiert hätte: https://www.symptome.ch/vbboard/nah...-halogene-entgiften-joddepots-auffuellen.html

Alles Gute! :)
togi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
13.10.14
Beiträge
37
Hi togi,

lieben Dank für deine hilfreiche Antwort, die Links sind sehr interessant. :)
Borreliose sowie andere Spirochäten, außerdem auch noch EBV sind nun Sachen mit denen ich mich neben Quecksilberausleitung (da bin ich schon seit ein paar Jahren dran) leider auch noch beschäftige(n) muss. Eigentlich mag ich grad nicht mehr, aber die Gelenkbeschwerden auch nicht.

- Vitamin C bis Toleranzgrenze; wieviel wäre denn etwa später die Erhaltungsdosis?
- evtl. Nebennierencoctail; aber dann statt dem normalen Salz/VitaminC oder?
- Alle Nährstoffe die mein Körper braucht: hast du da einen Tip, wo und in welchem Abstand man das testen lassen sollte, v.a. auch Selen und B-Vitamine? (Jod würd ich über die Haut testen) Bei der Bioresonanz wurde lediglich getestet, dass eine Stoffwechselstörung bzgl. Mangan und Silizium vorliegt und dies wurde mit Bioresonanz behandelt.

Hast du noch Symptome bzgl. Borreliose?

VG KarolinaS
 

togian

Huhu,
ich hab aufgehört nach "Gästen" zu suchen und schau seit einiger Zeit nur mehr was meinem Körper fehlen könnte (damit mein Körper sich allein um die "Gäste" kümmern kann. Ausnahme sind Parasiten (die wird man nicht mehr allein durchs Immunsystem los, wenn sie gut eingelebt sind).
Eigentlich mag ich grad nicht mehr, aber die Gelenkbeschwerden auch nicht.
Ja das kenn ich nur zu gut, die dauernde Suche nach Lösungen...
Gelenke: Silizium (Kieselgur), Magnesium und Elektrolyte wären auch "übliche Verdächtige".

- Vitamin C bis Toleranzgrenze; wieviel wäre denn etwa später die Erhaltungsdosis?
man sagt die 1/2 der Menge die man für DT (Darmtoleranz) gebraucht hat.
Es kann z.B. so ablaufen: 70g DT, dann am nächsten Tag 50g DT, dann ein paar Tage 30-40 Gramm DT, dann relative Symptomfreiheit bei 20g DT. Somit 10 Gramm Erhaltungsdosis (5-10 Gramm ist die Dosis für Gesunde. In "freier Wildbahn" würde man auch ungefähr so viel über die Nahrung aufnehmen).

Ich hab jahrelang 20-30g Gramm Minimum gebraucht (um auf "normal" 0 unterwegs zu sein).

- evtl. Nebennierencoctail; aber dann statt dem normalen Salz/VitaminC oder?
Schau, was Dir gut tut. Du kannst auch einfach Kalium zum Gemisch dazu tun. Ich misch auch immer alles (weil ich nur Salz oder Salz + Kalium schlimm finde. Mit Vit C geht es besser runter).

Alle Nährstoffe die mein Körper braucht: hast du da einen Tip, wo und in welchem Abstand man das testen lassen sollte, v.a. auch Selen und B-Vitamine? (Jod würd ich über die Haut testen) Bei der Bioresonanz wurde lediglich getestet, dass eine Stoffwechselstörung bzgl. Mangan und Silizium vorliegt und dies wurde mit Bioresonanz behandelt.
"Heikles" (also alles was sich anreichern könnte) zu testen macht Sinn (z.B. Selen). Wobei man dann grad beim Selen auch noch über die Selenart steuern kann ob es eher einen build-up gibt oder nicht.
Selen würd ich vor dem Jod Start und dann nach 2-4 Monaten nochmal (einfach damit Du siehst ob was ankommt/ob es reicht).
Wasserlösliche Vitamine (B's, C..) eher nicht (die rauschen ja im schlimmsten Fall nur durch, aber ein "zu viel" gibt es kaum. Bei den B's wenn dann auf die Einnahmeform achten (Folat statt Folsäure, B6 als p5p, B12 als methylcobalamin und adenosylcobalamin).
Je nachdem wo Du bist: z.B. Ganzimmun oder jedes größere Labor.
Serumtests zahlen tlw. die KK (je nach Land). Vollblut muss man meist selber zahlen.

Aminogramm könnte punkto Gelenke auch noch aufschlussreich sein.

Ich teste eher selten/wenig (einfach weil ich doch schon seit vielen Jahren supplementiere).

Jod über Haut bringt - mE - nichts. Aber da man doch recht große Mengen braucht, kann man sich ganz gut zusammenreimen ob man genug haben kann oder nicht ;).
Die Co's vom Jod unbedingt beachten.

Hast du noch Symptome bzgl. Borreliose?
Nein, ich hab zum Glück schon länger keine Symptome mehr die ich der Borre zuordnen könnte.
Mich "plagt" aktuell nur mehr ein monatlicher "Einbruch" während der Mens. Der ist aktuell runter auf 1-2 Tage. Damit kann ich ganz gut leben, versuche das aber auch noch zu stabilisieren/weg zu bekommen.

Alles Gute!
Togi
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.974
Hallo,
Ich hab jahrelang 20-30g Gramm Minimum gebraucht (um auf "normal" 0 unterwegs zu sein).
Oh, so gesehen hab ich damals wohl nicht lang genug probiert. Aber ich hab bei Hochdosen null gemerkt. Allerdings kann man ja auch (zusätzlich) andere sachen haben, da ist die Frage, ob alles so gut mit Vit. C weggeht.
Ich teste eher selten/wenig (einfach weil ich doch schon seit vielen Jahren supplementiere).
Ich finds zumindest am Anfang schon sinnvoll, damit man auch ne Bestätigung hat, wo die Schwachstellen liegen und es auch in Zukunft mehr im Auge hat.

Viele Grüße
 
regulat-pro-immune
Beitritt
13.10.14
Beiträge
37
Sollte man im Vollblut messen lassen oder reicht Serum?
Was würdet ihr messen lassen?
- Selen
- Vitamin A
- Vitamin E
- Zink
- Silizium
- Mangan
- Molybdän
- Bor
- evtl. Aminogramm
Was macht davon noch Sinn, habe ich was vergessen?
Warum sollte Jod nicht gut über die Haut aufgenommen werden? Nagut, mehr als 2-3 Tropfen wird wohl schwierig.

VG KarolinaS
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.974
Hallo Karolina,

Vitamin A und E kann man nicht gut messen (Vitamin A hat mal ein Arzt auf Kasse gemessen, Wert war ok, aber damit stellst Du nur schwere Mängel fest, da die Leber Vitamin A speichert, insofern konnte ich mit dem Ergebnis nichts anfangen). Zink solltest Du intrazellulär (oder im Vollblut) messen lassen, ich würde noch Magnesium und Kalium dazunehmen (ebenfalls intrazellulär oder im Vollblut), das kostet alles nicht viel. Selen und Mangan ist teuer (je 23€ oder so), ich hab damals beides intrazellulär messen lassen, Vollblut sollte genauso gehen. Silizium, Molybdän und Bor weiß ich nicht. Aminogramm fand ich persönlich gut zu machen, ich weiß aber nicht, ob man nicht auch zuviel Aminosäuren zu sich nehmen kann, sonst könnte man auch einfach eine Zeitlang die essentiellen Aminos zu sich nehmen. Hier sind aber sowohl Tests als auch Aminos teuer. Was ich unbedingt noch messen würde ist Vitamin D-25 OH.

Viele Grüße
 
Oben