Reflux, Speiseröhrenentzündung?

Themenstarter
Beitritt
18.12.12
Beiträge
77
Hab seit über einen Jahr Probleme mit Reflux. Meine HÄ hat mich jetzt zu einem Internisten geschickt für eine Magenspiegelung, verdacht auf Speisenröhrenentzündung. Hab Anfang Januar einen Termin zur Magenspiegelung bekommen, also noch ein Weilchen. Ich hab aber jetzt das Problem das ich ständig Probleme mit meinen Hals und der Speiseröhre habe. Hab wirklich bisschen Angst. Beim HNO war ich schon, da wurde mit einer Stange und Licht in den Hals geschaut. Das was er sehen konnte war trockene Schleimhaut und Rachen rot. Sollte Neo-Angin einnehmen und die Magenspiegelung abwarten. Bin auch jetzt schon ne Weile Pantoprazol 20 am nehmen. Jetzt kommt noch dazu das ich beim Essen Schluckbeschwerden habe. Ich merke richtig wie das Essen die Speiseröhre runter rutscht oder kurzfristig stecken bleibt, das ist im Brustbereich. Kommt das auch von einer Entzündung? Hab ein wenig Angst, aber muss mich ja noch gedulden bis Januar...
 
wundermittel
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Bei diesen Magenspiegelungen kommt in der Regel nichts heraus. Eine entzündete Magenschleimhaut kann eventuell durch Zink-Gabe besser abheilen. Diesen Säurehemmer bitte nur kurzfristig nehmen, die Nebenwirkungen auf den Mineralstoffhaushalt können schwerwiegend sein.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.12.12
Beiträge
77
Ich denke schon das man bei einer Magenspiegllung schon einiges sehen kann, muss ja auch mal wissen woher ich immer den Reflux bekomme. Aber hauptsächlich wird die Spiegelung gemacht um zu gucken ob ich eine Speiseröhrenentzündung habe, da wie gesagt alles gerötet ist und ich halt Schmerzen und die komischsten Symptome habe....
Also soll ich am Besten nichts einnehmen? Ich dachte ich soll bis zur Magenspieglung die Tabletten nehmen, weil dann die Entzündung (wenn eine besteht) besser abheilen kann.
Ich glaube eine Magenschleimhautentzündung habe ich nicht, hab keine Schmerzen im Magenbereich.....
 
Beitritt
18.10.09
Beiträge
60
Ich denke schon das man bei einer Magenspiegllung schon einiges sehen kann, muss ja auch mal wissen woher ich immer den Reflux bekomme. Aber hauptsächlich wird die Spiegelung gemacht um zu gucken ob ich eine Speiseröhrenentzündung habe, da wie gesagt alles gerötet ist und ich halt Schmerzen und die komischsten Symptome habe....
Also soll ich am Besten nichts einnehmen? Ich dachte ich soll bis zur Magenspieglung die Tabletten nehmen, weil dann die Entzündung (wenn eine besteht) besser abheilen kann.
Ich glaube eine Magenschleimhautentzündung habe ich nicht, hab keine Schmerzen im Magenbereich.....

Hallo Engelchen,

Du musst bei einer Speiseröhrenentzündung durch Reflux UNBEDINGT einen Magenschoner nehmen! Bei einer Endoskopie kann der Arzt schon den Ösophagus sehen, auch ob Rötungen, Verengungen vorhanden sind! Bleibt bei Dir das Essen im Halse stecken, musst Du Flüssigkeit zu Dir nehmen um Nahrung schlucken zu können??? Wenn es so sein sollte, wäre eine Kinematographie angezeigt(Breischluck zur Darstellung der Speiseröhre). Diese dient dazu um eventuelle Stenosen oder Divertikel darzustellen. Meiden sollterst du stark gewürzte Speisen, Alkohol, nichts hartes wie Nüsse u.a. Am besten in so einer Lage ist Breikost, da schonend für die Speiseröhre, und Salbei oder Kamillentee, gerade vorm zu Bett gehen!! Und natürlich Nikotin, falls Du Raucherin bist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.07.05
Beiträge
565
Hallo,

ganz sicher kann man was bei der Magenspieglung sehen, vielleicht nicht alles, aber sicher eine akute Entzündung !

Bitte mit Zink vorsichtig sein ! -ich habe mir so erst eine Gastritis eingefangen !

Und ja! -bitte die Säurehemmer nicht zu lange nehmen, sonst wird man abhängig, da spreche ich aus eigener Erfahrung.

Du solltest vielleicht mal auf die Sachen achten die du zu dir nimmst.
Alles was reizt erstmal weglassen. So Sachen wie Reis, Hähnchen habe ich in akuten Zeiten immer gut vertragen.

Viele Grüße und gute Besserung.
 
Themenstarter
Beitritt
18.12.12
Beiträge
77
Werde jetzt bis zur Magenspiegelung die Magenschoner weiter einnehmen, danach sehe ich ja was der Arzt sagt.
Also es ist ganz komisch, heute habe ich z.bsp. das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben. Seit 3 Tagen hab ich das Gefühl das das Essen nicht richtig runter rutscht. Das fühlt sich ungefair so an: Ich kaue, schlucke runter und ich spüre richtig wie das Essen die Speiseröhre runter rutscht und dann zwischen der Brust merke ich wie es kurz hängen bleibt....kennt ihr vllt wenn man zu heiß oder zu kalt runter schluckt, dann spürt man das auch manchmal. Das ganze macht mir einfach etwas Angst, obwohl so Schluckstörungen denke ich bei einer Entzündung normal sind, trotzdem hab ich Angst. Aber muss noch 2 1/2 Wochen warten, geht nicht anders. :(
Diese Breidarstellung wird dann denke ich aber erst später bei mir gemacht, am gleichen Tag darf man ja glaub 2 Stunden nichts trinken und essen bei der Spiegelung.....oh man ich bin so froh wenn ich klarheit habe. Man macht sich immer so verrückt....denke immer an Speiseröhrenkrebs, hab so Angst davor. :(
Essen hab ich schon etwas umgestellt. Zumindest hab ich mir jetzt vorgenommen bis zur Magenspiegelung aufzupassen und eher Suppen und weiche Sachen zu essen....fettige Sachen lasse ich so gut es geht weg, obwohl ganz auf Fett verzichten da kommt man ja nicht wirklich rum. Aber so Sachen wie Pommes und stark fettige Sachen lasse ich schon weg. Alkohol trinke ich eh nicht.
Was zählt denn unter hart? Nüsse esse ich kaum, wie sieht es mit Vollkornbrot aus? Ich muss auch einmal täglich ne Eisentablette nehme, die ist rund, ist das dann auch nicht gut?
Salbeitee und Kamillentee trinke ich schon, lutsche auch Salbei Bonbons....Rauchen tue ich auch nicht!
 
Beitritt
25.07.05
Beiträge
565
Hallo Engelchen,

Eisentablette.........hmmm, ich würde sie mal ein paar Tage weglassen und schauen, ob es dir besser geht. So habe ich es auch mit Zink gemacht und siehe da, es ging mir von Tag zu Tag besser. Mit Eisen habe ich mich letzte Woche auch abgeschossen, allerdings hat da nicht der Magen Probleme gemacht, sondern andere Dinge. Wie gesagt, ich würde es mal weglassen und schauen.

Versuch dich mit leichter Kost zu ernähren, Suppe ist okay, wenn es dir gut tut. Wie gesagt, mit Reis und Huhn machst du ziemlich wahrscheinlich nichts falsch. Taste dich heran und hör auf deinen Körper.

Dein Magen muss erstmal zur Ruhe kommen, egal was er hat oder was die Ursache ist, schonende Kost wird dir nicht schaden.

Gute Besserung !
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.07.08
Beiträge
355
Hab seit über einen Jahr Probleme mit Reflux. [***]

Hallo Engelchen1989 und Forenfreunde,


Nachdem ich länger als 20 Jahre glaubte, ich hätte einen schwachen Magenpförtner, (von Ärzten so diagnostiziert) was zu Reflux und starken Beschwerden führte, fand ich ein Buch aus dem angloamerikanischen Sprachraum, wo ich einige sehr interessante Informationen fand. Ich folgte deren Anweisungen und war sofort beschwerdefrei - bis heute, Dez. 2012.

Ich machte mich zum Versuchskaninchen, denn ich hatte nichts mehr zu verlieren, da ich inzwischen, von Magensäurehemmern und VitaminD Mangel, Osteoporose bekommen hatte.

Das wiederum wusste ich von Dr. John LEE (natürlichen Progesteron). Seitdem nehme ich keinerlei Magensäurehemmer mehr und habe trotzdem -oder gerade deswegen -, keinerlei Sodbrennen mehr.

Ich habe nicht die Zeit/Lust um alles zu übersetzten, deshalb hier erst mal das Buch. Wer Englisch lesen kann, kann es sich hier bestellen:

Amazon.com: Prescription Alternatives:Hundreds of Safe, Natural, Prescription-Free Remedies to Restore and Maintain Your Health, Fourth Edition (9780071600316): Earl Mindell, Virginia Hopkins: Books


Über Sodbrennen steht da:

Heartburn 136 - 37
alternative medicine, 149 - 50
drugs for, 143 - 46, 358
drugs that cause, 149​


Zwar hatte ich schon in anderen Beiträgen/Foren versucht darüber zu sprechen, doch leider ist es mir nicht gelungen die Fakten (welche in den USA allgemein bekannt sind, doch von der Pharmaindustrie hier in D. gedeckelt werden) an den Mann/Frau zu bringen. Kein Mensch glaubt das, wenn er/sie das zum 1.Mal liest.

Hier das Prinzip,
in freier Übersetzung. Beispiel meine Osteoporose betreffend:


... Calcium benötigt Vitamin D und Magensäure um in den Knochen absorbiert zu werden.

Aus diesem Grund ist es wichtig, Antazida – Arzneimittel zur Neutralisierung der Magensäure bei Sodbrennen und Reflux, sowie H2 Antagonisten und Protonenpumpenhemmer, welche die Sekretion von Magensäure unterdrücken oder blockieren-, zu vermeiden.

Im Gegensatz dazu, was uns die Pharmaindustrie/Ärzte glauben machen wollen, leidet fast niemand unter zu viel Magensäure. Sodbrennen und Verdauungsstörungen werden durch falsche Essgewohnheiten und einen Mangel an Magensäure verursacht.

Magengeschwüre dagegen entstehen durch Bakterien (Heliobacter Pilori), nicht wie man früher glaubte, durch zu viel Magensäure.

Wenn sich im Magen zu wenig Magensäure befindet, kann er den Speisebrei nicht weiter transportieren und es kommt zum Sodbrennen bzw. Reflux.

Deshalb ist zu wenig Magensäure die Ursache des Reflux und nicht zu viel davon.

Da durch Missbrauch von Antacida (Magensäurehemmer wie Talcid etc.)
sich kaum noch verwertbare Magensäure im Magen befindet, muss „BETAIN HCI“ - Magensäure in Tablettenform - zugeführt werden. Wenigstens so lange, bis wieder ein gesunder Säurezustand hergestellt worden ist.

Es ist auch in dem Buch zu lesen, dass normalerweise ältere Menschen
(ab 60 ?) weniger Magensäure produzieren. Durch Magensäurehemmer wird dann die Beweglichkeit des Magens noch mehr herabgesetzt und eine Kettenreaktion von Beschwerden nimmt ihren Lauf. Deshalb wird älteren Menschen zur Profilaxe angeraten, Betaine hydrochloride regelmäßig zu den Mahlzeiten zu nehmen.

Seit 3 Jahren nehme ich nun „BETAIN HCI" (Betaine hydrochloride) regelmäßig, auch als Vorsorge, denn schließlich bin ich inzwischen schon 64 Jahre.

„BETAIN HCI - Google-Suche

vitabay.net

als Nahrungsergänzung zu den Mahlzeiten. Das ist der Stoff, aus dem Magensäure besteht.

Mein Sodbrennen und Reflux sind seitdem verschwunden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Eine Ernährung mit wenig Kohlenhydraten ist bei Magen-Darmbeschwerden am günstigsten. Z.B. Quark anstelle Brot. Protein (Fleisch) und Gemüse, sowie gute Fette sind anzuraten.
Obst muss wegen der Fruchtsäure getrennt betrachtet werden - ob Unverträglichkeiten oder gar Intoleranzen bestehen.

Hier die ideale Ernährung: Die LOGI-Methode: LOGI-Methode

https://www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/68177-staendige-magenprobleme-2.html#post466625


Ellen :)

***
 
Beitritt
25.07.05
Beiträge
565
Hallo Ellen,
danke für deine Infos, aber ich glaube, das trifft nicht auf jeden zu und man muss genau hinschauen ! -ich bin da sehr kritisch einfach Magensäuretabletten zu schlucken. Ich habe HI und würde wahrscheinlich umfallen!

Nochmal, ich denke, mit schonender Kost um sich heranzutasten, macht man erstmal nichts falsch.

Ob dir Ursache wirklich zu wenig Magensäure ist muss man erstmal rausfinden, sowie alles andere.

VG
 
Beitritt
02.07.08
Beiträge
355
Hallo Ellen, [***]
VG

... Im Gegensatz dazu, was uns die Pharmaindustrie/Ärzte glauben machen wollen, leidet fast niemand unter zu viel Magensäure. Sodbrennen und Verdauungsstörungen werden durch falsche Essgewohnheiten und einen Mangel an Magensäure verursacht.

Magengeschwüre dagegen entstehen durch Bakterien (Heliobacter Pilori), nicht wie man früher glaubte, durch zu viel Magensäure.

Wenn sich im Magen zu wenig Magensäure befindet, kann er den Speisebrei nicht weiter transportieren und es kommt zum Sodbrennen bzw. Reflux.

Deshalb ist zu wenig Magensäure die Ursache des Reflux und nicht zu viel davon.

Hier nachzulesen >>> Mindell & Hopkins

Prescription Alternatives:Hundreds of Safe, Natural, Prescription-Free Remedies to Restore and Maintain Your Health, Fourth Edition: Earl Mindell, Virginia Hopkins: 9780071600316: Amazon.com: Books


Ellen

***
 
Beitritt
25.07.05
Beiträge
565
Wie gesagt Ellen,
ich stehe dem kritisch gegenüber und jeder muss das für sich selbst entscheiden.

In erster Linie sollte man darauf achten wie man sich ernährt und was einem gut tut. Tabletten schlucken, ob gegen oder für Magensäure, kann meiner Meinung keine Lösung sein !

Und ehrlich gesagt hätte ich auch keine Lust mir ein Buch aus Amerika zu kaufen. Vorallem wenn jemand, so wie ich, kein Englisch oder nur sehr schlecht Englisch kann.

VG
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.07.08
Beiträge
355
Wie gesagt Ellen,
ich stehe dem kritisch gegenüber und jeder muss das für sich selbst entscheiden.

Guten Morgen srico,

was genau hast du nun an meinen Ausführungen eigentlich nicht verstanden?

In erster Linie sollte man darauf achten wie man sich ernährt und was einem gut tut. Tabletten schlucken, ob gegen oder für Magensäure, kann meiner Meinung keine Lösung sein !

Diesen Satz las ich mindestens 3 x und konnte keinerlei sachbezogene Logik erkennen.

Und ehrlich gesagt hätte ich auch keine Lust mir ein Buch aus Amerika zu kaufen.

srico, es geht hier nicht darum, ob du Lust hast dir ein Buch zu kaufen, sondern ich "QUOTIERE"! Das bedeutet, dass ich der Allgemeinheit mitteile, woher ich meine Kenntnisse/Wissen habe!

1. Das Untermauern einer Meinung durch quotieren ist Ehrensache, da man sich nicht mit fremden Federn schmücken sollte.

2. Es gibt den Lesern, die sich wirklich für das Thema interessieren - sei es rein wissenschaftlich, oder weil der Leidensdruck groß genug ist und verzweifelt nach einer Lösung gesucht wird-, die Möglichkeit sich selbst zu informieren.

3. Ich frage mich, was deine Intoleranz gegenüber Amerikanischer Sachlektüre mit Reflux zu tun hat.

Zu deiner Information: Ob du politisch oder kulturell das Ausland- hier Amerika- ablehnst, sei deine Sache, bei wissenschaftlichen, medizinischen Erkenntnissen/Forschung, sind sie uns Lichtjahre voraus. Ich weiß es, weil ich 10 Jahre lang dort meinen Lebensmittelpunkt hatte.


Vorallem wenn jemand, so wie ich, kein Englisch oder nur sehr schlecht Englisch kann.

Kannst du dir vorstellen, dass ein Forum wie dieses von sehr vielen Leuten gelesen wird, die Englisch lesen können? Es gibt vielleicht auch Leute, die Kinder oder Freunde haben, die übersetzen können ... wenn das Leid sehr groß ist, ist heutzutage eine Fremdsprache kein Hindernis, an Wissen zu gelangen. Möglicherweise ist das Wissen auch größer, wenn eine(r) über Fremdsprachenkenntnisse verfügt und Bücher liest? :p)


Der Grund, warum ich mir überhaupt die Zeit genommen habe, auf dein Posting zu antworten, ist meine Absicht, die Erkenntis bezüglich Reflux und mangelnder Magensäure so oft wie möglich und so lange wie möglich im Internet in den deutschen Sprachraum zu transferieren.
Leider war dein Posting so formuliert, dass keinerlei produktive, aufbauende und kritische Diskussion entstehen konnte.

Einfach wie du zu sagen: "... ich glaube nicht." , "... ich habe keine Lust." und "... ich finde Ami-Bücher doof.", hat meinen Plan (echte) Fragen zu beantworten zunichte gemacht.

MfG, Ellen :)

P.s: ... Dieser thread ist für mich jetzt beendet.

***
 
regulat-pro-immune
Beitritt
30.11.12
Beiträge
56
auch hier auf Grund meines viele Jahre dauernden Refluxes und ständigen Magen-Darmentzündungen derTipp mal das Getreide komplett wegzulassen- ebenso wie das Obst - ich hatte das auch wie Du mit dem nicht richtig schlucken können -heute beschwerdefrei - ich habe die erste Zeit viel mit Heilerde gearbeitet und gelegentlich Maloxaan -früher nahm ich das nahezu täglich und zwar 15 Jahre lang!! Angefangen in der Schwangerschaft meiner Tochter zum Schluss war alles chronisch entzündet und ich habe viel vor Schmerzen geweint, eines Nachts lief mir sogar Magensäure in die Lunge, weil ich zu flach lag und wäre fast erstickt, bin dann ins KH -mein neuer Arzt riet mir dann zum Verzicht auf Getreide jeglicher Art und Obst hab ich auch weggelassen und bin heute nach 1 Jahr beschwerdefrei -Sodbrennen bekomme ich nur noch, wenn ich zuviel Schokolade esse oder sehr große Mengen Kaffee trinke aber das ist sehr leichtes Sodbrennen kein Vergleich zu früher-ein Versuch lohnt sich-denn das beeinträchtigt ja erheblich die Lebensqualität und die PPH haben auch Nebenwirkungen die nicht ohne sind -ich haber die z.B. gar nicht vertragen) - achja wichtig ist natürlich unbedingt Zigaretten weglassen!! Falls Du rauchst- die verschlimmern alles erheblich ...
Berichte doch mal, was bei der Untersuchung rauskam...
Alles Gute Dir
LG
Dorothe
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo Engelchen,

so wie Du es beschreibst, geht es Dir und Deinen Schleimhäuten ziemlich mies. Ich !!! würde alles tun, die Schleimhäute zu beruhigen ....dazu würde ich die nächsten Tage auf Schonkost umstellen, gekochtes Gemüse, besonders Möhren vielleicht ....

Schleimhäute brauchen bestimmte Nährstoffe , z.B. B-Vitamine, Vit C ganz ordentlich ( in gepufferter Form, z.B. Calziumascorbát , Natriumascorbat...)

Ich stimme der These zu, das wir häufig zu wenig , bzw. qualitativ schwache Magensäure haben und weiß aus Erfahrung, das sämtliche Säureblocker das Leiden verstärken.
Ich weiß auch aus langjähriger Erfahrung, das unverträgliche Nahrungsmittel zu viel Magensäure triggern, Reflux ist eine Folge....deshalb würde ich heraus zu finden versuchen, was ich nicht vertrage....
Bei mir ist es Getreide, Fructose in künstlicher Form ( Malzose, Dextrose , Fructosesirup usw....leider fast überall in Industrienahrung drin ) und Milchprodukte sind ganz schlimm .
Ich kenne meine Unverträglichkeiten, esse nur noch , was mir gut bekommt ( LOW Carb ) , viel Gemüse ....( Kalium ist wichtig ! )

Ich würde nicht warten auf den Termin zur Magenspiegelung, ich würde gleich anfangen , anders zu essen....und keine Magensäurehemmer nehmen die die Schleimhaut nicht schütz sondern schädigt, im Magen müssen Verdauungssäfte arbeiten , sonst tut es weh und es wird nicht verdaut !

LG K.
 
Oben