Moringa Oleifera - noch eine antioxidante Superpflanze?

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.556
hallo kate ,

muss gestehen das mir "moringa" total entfallen war/ist :eek:).

aber ich freue mich das deine moringa sich noch des lebens freut , die aufzucht scheint wirklich nicht einfach zu sein ,aber vielleicht hat das bäumchen es jetzt schlussendlich geschafft sich bei dir zu hause zu fühlen .

ich habe die aufzucht meines "halbtagshundes"(er gehört meinem sohn ) hinter mir ,vielleicht lass ich mich nun tatsächlich auf dieses abenteuer moringa ein ,wer weiß, vielleicht schaff ich es dieses mal mit dem daran denken .:rolleyes:

lg ory:wave:
 
wundermittel

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.821
Hallo und danke für Eure Rückmeldungen.

Mein Bäumchen hat sich in den letzten 2 (!) Tagen noch deutlich entwickelt, da macht sich wohl die jahreszeitlich hohe Lichteinstrahlung bemerkbar. Der größere (bei dem ich den - auch dickeren - Stamm nicht so stark zurück gekürzt habe) sieht nicht ganz so gut aus. Evtl. kommt er nochmal "unter's Messer", so ungern ich das auch mache :eek:)

Sprossen zu züchten ist eine gute Idee, aber...
... innert 6 -10 Wochen jeweils ernte-fähige Keimlinge,...
https://moringafarm.wordpress.com/2...oringa-oleifera-samen-sprossen-und-keimlinge/

Das dauert ja ziemlich lange. Und wenn es immer nur auf der obersten Schale des Keimgerätes funktioniert, müsste man mehrere davon und viel geeigneten Platz haben, um ständig versorgt zu sein. (Ich habe - wohl genau von dem Keimgerät, das in dem Link beschrieben wird, eines...) Die Samen sind übrigens auch viel größer als die von üblichem Keimgut (Kresse, Alfalfa etc.), etwas über kirschkerngroß würde ich sagen.

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.599
Interessant mit den Moringa-Pflanzen. Hatte auch schon mal nach Samen geschaut, aber nichts gefunden... Na ja, momentan würde ich es eh nicht schaffen, mich noch darum zu kümmern.

solche, die man auch in gewissen Mengen zu sich nehmen kann, ohne dass einem schon geschmacksmäßig "das Blech wegfliegt". Also: Rauke (wilde und Saat-), Postelein, Feldsalat, Portulak und die milderen der Wildkräuter (Breit- und Spitzwegerich könnten dazu gehören, Gartenkerbel, Barbarakraut
Meine Recherchen im Frühjahr ergaben, dass v.a. Rauke, aber auch Feldsalat sehr viel Nitrat enthalten, von daher also wieder nicht so gut.

Viele Grüße
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.821
Das stimmt leider, damdam - auch Bioware ist davon nicht völlig frei, aber soweit ich weiß, deutlich geringer belastet. Feldsalat vertrage ich nicht, aber auf Rucola verzichte ich - gerade im Winter, wenn es mit Wildkräutern schwierig wird - nicht.

Gruß
Kate
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.599
Hallo Kate,

ich hab nie etwas darüber gefunden, wie weit Bioware konkret mit Nitraten belastet ist. Es hieß immer nur allgemein, Bioware ist weniger belastet. Ich persönlich meide dann zumindest meistens, die Gemüsesorten mit der größten Belastung.
Ich überlege mir auch schon seit einiger Zeit, einen Tiefkühlschrank anzuschaffen, um auch im Winter einen Vorrat von gesunden Lebensmitteln zu haben.

Viele Grüße
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.169
Moringa ist ja zur Zeit ein großes Thema auch hier im Forum ;).
Mir kommen beim Lesen der Lobpreisungen ein paar skeptische Gedanken: ob es wohl so viel Wildwuchs überhaupt gibt, wie er angeboten wird? Das kommt mir fast so vor wie beim Erdbeeryogurt, bei dem ja bekannt ist, daß solche Mengen Erdbeeren wie u.a. im Yogurt angeboten, weltweit gar nicht angebaut werden können. Statt dessen wird dann Aroma und Holz verarbeitet und schmeckt vorzüglich - rund ums ganze Jahr :eek:).

Einen Satz in einer Moringa-Beschreibung finde ich wichtig:

... Bitte beachten Sie in jedem Fall die Grenzen der Selbstbehandlung, nehmen Sie bei Krankheitssymptomen professionelle Diagnose und Therapie durch ärztliche oder naturheilkundliche Hilfe in Anspruch. ...
Moringa in der Menopause erleichtert die Beschwerden

Grüsse,
Oregano
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.821
Falls jemand heute abend noch nichts vorhat ;):

Es läuft gerade der NaturApotheke Online-Kongress von Medumio:

Da gibt es ein Video zum Thema:
Dr. rer. nat. Heinrich Heinrichs
Die Samen des Wunderbaums – Wie du Moringasamen als Allheilmittel einsetzen kannst
Ich habe leider nur ca. 1/3 geschafft und mit dem Rest wird es wohl auch nichts mehr. Der Vortragende lebt in Afrika, hat vor Ort mit Moringa zu tun und offenbar auch Kenntnisse zur neueren Forschung. Er berichtete u.a., dass er bei einem Anflug von Infekt beim ersten Halskratzen einige Moringasamen kaut und der Infekt dann wieder "abfliegt". Auch dass das Öl wohl ganz toll für die Haut ist, super einzieht und angeblich Falten glättet.

Vielleicht schaut ja noch jemand das Video und kann mehr berichten.

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.808
Wuhu,
... Er berichtete u.a., dass er bei einem Anflug von Infekt beim ersten Halskratzen einige Moringasamen kaut und der Infekt dann wieder "abfliegt". Auch dass das Öl wohl ganz toll für die Haut ist, super einzieht und angeblich Falten glättet.

Vielleicht schaut ja noch jemand das Video und kann mehr berichten...
Dr Heinrichs ist ua dort erreichbar: africrops.com/ueber-uns-2/heinrich-heinrichs/ & xing.com/profile/Heinrich_Heinrichs2

Hab mir das Video angehört und ein bisschen was daraus (mit eigenen Worten) aufgeschrieben:

... es sind dort, wo Moringa ursprünglich herkommt (Nord-Indien) in der traditionellen Medizin (Ayurveda) etwa 300+ verschiedene Anwendungen bekannt (nicht nur mit den Samen) - einiges wird folgend aber auch aus eigener Erfahrung sowie aus "anekdotischen" Berichten der sich rückmeldenden Kundschaft aufgezählt ...

... die Senfölglycoside in den Samen wirken sehr stark antibiotisch (gibt dazu auch dt Studien) bzw antimyotisch ...

... großes Thema ist die Wasser-Reinigungskraft der Samen ...

... eventuell auch als (Schwermetall-) Entgiftung einsetzbar (Hypothese) ...

... wie Kate schon erwähnte bei aufkommenden (Erkältungs-) Infekten rasch wirksam (5 Stück geschälte Samen kauen genügt)...

... Forschung @ HIV-Infekten ...

... wie Kate schon erwähnte zieht das Öl aus den Samen - vermutlich wg der besonderen/seltenen Fettsäure Behensäure darin (lässt auch das Öl bei Kälte fest werden) - sehr schnell in die Haut ein bzw das mit der Faltenreduktion (ev wg dem pflanzlichen Hormon Zeatin darin, welches die Unterhaut quasi "füttern" soll), also auch ein potentes Kosmetik-Öl ("in Ägypten war es das Öl der Könige") ...

... als Wund-Verband ...

... es beinhaltet sehr viele sekundäre Pflanzenstoffe (Stichwort Antioxidantien), welche entzündunghemmende Wirkung haben und aus dem Grund ist das Öl praktisch ewig haltbar ...

... ausgezehrte Kinder im Kongo / Burkina Faso werden mit Moringa als NEM sehr schnell (um 50 % besser) wieder "aufgepäppelt" ...

... wahrscheinlich hochwertige Eisen/Ferritin-Verbindungen (sehr gut verwertbar vom Körper) ...

... schnellere Erholungsphase nach Sport, wahrscheinlich ua wegen den anti-entzündlichen Inhaltsstoffen in Blättern (und Samen), eventuell auch wegen den sehr hohen Mineralienwerte (Kalzium, Magnesium, Kalium) in den Blättern ...

... Libido/Potenz-Steigerungen in (Ratten-) Studie "Vergleich Viagra und Moringa-Samen" ...

... harntreibend...

... blutdrucksenkend ...

... krampflösend ...

... leberschützend ...

... Darmmotilität, gegen Verstopfung (Obstipation) ...

... EBV-Tuborbildung-Behandlung ...

... Behandlung einer Schilddrüsenüberfunktion ...

... Schutz vor Magengeschwüren ...

... Methanol-Extrakt aus Blättern soll gegen Strahlung helfen ...

... gegen Herpes simplex ...

... Wurm-Infekte-Behandlung ...

... Haut- und Haar-Pflege ...

... ursprüngliche Haarfarbe (Pigmentierung) kann zurückkehren ...

... cholesterinsenkend und gut bei Diabetes 2 (wahrscheinlich nur zusätzlich zu Ernährungsumstellung) ...

... lt iV-Studie Apoptose bei Krebszellen mit wässrige Extrakt-Lösung eingeleitet (noch kein Mittel gegen Krebs!) ...

... Thema verwertbare Pflanzenteile: alles - frisch, getrocknet, gepresst, etc pp - als Nahrungsmittel sowie als Naturmedizin ...

... (getrocknete) Blüten auch als (Erkältungs-) Tee ...

... gekeimte Samen nicht mehr bitter, aber ähnlich weiterhin scharf wie Meerettich/Kren ...

... Samen mit besonderem Protein und auch sehr eiweißreich - alle Aminosäuren enthalten ...

... in den Blättern noch höherer Anteil an hochwertigem Protein, welches ähnlich dem von tierischem Eiweiß vom Körper verwertet werden kann (sehr ungewöhnlich) ...

... Blätter ebenfalls mit sehr hoher Konzentration von vielen verschiedenen Antioxidantien - zB Kaempferol, Quercetin, Epigallocatechingallat ...

(einiges wiederholt sich von vorher)

... in der Heim-Apotheke hat er zB immer Samen, Blätter-Presslinge und das Öl, ansonsten ist die frische Pflanze (Blätter, Blüten, Samen-Schoten, Wurzeln usw usf) als Nahrungsmittel ja schon tw "Medizin" ...


Eine Privat-Kopie in sehr kleiner Bildauflösung hab ich bei mir, falls es jemand mal (nach-) hören möchte...
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.821
Hey Orangerl,

und danke für die umfangreiche und detaillierte Zusammenfassung (y) (y) (y)

Gruß
Kate
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.169
Ein bißchen mehr zur Arbeit von Dr. Heinrichs:
...
AFRICROPS! KOOPERIERT MIT KOLPING FÜR EIN NEUES MORINGA-PROJEKT IN TANSANIA17. Juli 2018/in Allgemein /von africrops
Unser Geschäftsführer Dr. Andreas Wesselmann und East Africa Director Dr. Gelase Rugaimukamu zusammen mit dem District Commissioner und Vertretern von Kolping Tansania
Aufgrund unserer Expertise im Bereich Moringa-Anbau wurde die africrops! GmbH von Kolping-Deutschland mit einer Machbarkeitsstudie zum Moringa-Anbau in Tansania beauftragt. ...


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.305
Hallo zusammen,

hole mal den Moringa-Thread wieder hoch
und nachfragen ob jemand persönliche Erfahrungen von euch damit hat.

@Kate , wie gehts dir damit, hat sich dein Wohlbefinden sehr verbessert bzw. nimmst dus noch ein und in welcher Form? Gepresste Kapseln oder Pulver?

Würde mich freuen über viele Meinungen / Antworten.

Schöne Grüße
von Mara
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.821
Hallo Mara
@Kate , wie gehts dir damit, hat sich dein Wohlbefinden sehr verbessert bzw. nimmst dus noch ein und in welcher Form? Gepresste Kapseln oder Pulver?
Ich nehme das schon länger nicht ein, wohl weil ich vor Jahren mal nicht so viel merkte davon und weil ich mich auch ohne Super-Moringa schon sehr reich an sekundären Pflanzenstoffen ernähre.

Ich benutze aber seit einiger Zeit ein Hautöl daraus - das war oben auch schon Thema:
Auch dass das Öl wohl ganz toll für die Haut ist, super einzieht und angeblich Falten glättet.
.... wie Kate schon erwähnte zieht das Öl aus den Samen - vermutlich wg der besonderen/seltenen Fettsäure Behensäure darin (lässt auch das Öl bei Kälte fest werden) - sehr schnell in die Haut ein bzw das mit der Faltenreduktion (ev wg dem pflanzlichen Hormon Zeatin darin, welches die Unterhaut quasi "füttern" soll), also auch ein potentes Kosmetik-Öl ("in Ägypten war es das Öl der Könige")
... es beinhaltet sehr viele sekundäre Pflanzenstoffe (Stichwort Antioxidantien), welche entzündunghemmende Wirkung haben und aus dem Grund ist das Öl praktisch ewig haltbar ...

... nachdem ich endlich eines in zertifizierter Bioqualität gefunden hatte, das sogar über mein Reformhaus bestellbar war. Von daher hast Du mich erinnert, dass ich darüber eh berichten wollte...

Es war nicht ganz billig, ist aber sehr angenehm (fühlt sich gut an und macht keinen starken Ölglanz auf der Haut) und sparsam im Verbrauch. Ob ich dadurch nun nooooch schöner geworden bin, als eh schon 😇, weiß ich nicht 😁

Auch bezüglich reduzierter Sonnenempfindlichkeit kann ich nichts signifikantes berichten, da ich diese in diesem Jahr nicht sehr ausgereizt habe (der Sommer war ja eh nicht so sehr sonnig-heiß), zudem ist meine Haut seit Jahren weniger sonnenempfindlich als früher, evtl. auch wegen der Tocotrienol-Pflege und -Zufuhr.

Ich mache das aber weiter, weil ich es auch als Pflege und Prophylaxe sehe, und es sich eben sehr angenehm anfühlt ☀️

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.821
Hautöl daraus - (...) ... nachdem ich endlich eines in zertifizierter Bioqualität gefunden hatte, das sogar über mein Reformhaus bestellbar war.
Dazu kann ich noch ergänzen, dass es auch essbar ist. Ich hatte eines gesucht, wo das ausdrücklich so angegeben ist. Ich habe in den ersten Tagen, als ich es neu hatte, versucht, immer einen Tropfen im Essen unterzubringen.

Das scheiterte daran, dass es schon bei normalen Raumtemperaturen von 19-21 Grad nicht flüssig ist, sondern eher so eine Konsistenz hat wie Olivenöl im Kühlschrank. Für die Anwendung auf der Haut habe ich daher auch, seit der Sommer vorbei ist (und die Raumtemperatur im o.g. Bereich), den Tropfeinsatz abgemacht. Geht trotzdem noch etwas schwer raus, aber so bin ich jedenfalls sparsam damit.

Gruß
Kate
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.305
Ich habe nun meine bestellten Moringa-Presslinge erhalten, die ich mir bei Amazon bestellt habe.

Ich möchte das mal ausprobieren, gestern und heute habe ich schon je zwei genommen, vertrage ich gut, bin hier unempfindlich, vertrage fast alles :) .

Ich erwünsche mir ein besseres Wohlbefinden, weniger müde und mehr fit.

Natürlich ernähre ich mich auch gut, zumindest so gut wie möglich, Ausrutscher gibts, doch vordergründig vegan.

Vielleicht hat ja doch jemand Erfahrungen und berichtet hier, darüber würde ich mich freuen.

Schönen Sonntag euch allen,
bei uns zieht sich leider die Sonne grad hinter den Wolken zurück,
aber das tut der Gemütlichkeit nichts ab.

Mara
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.169
Aus einem älteren Thread:
#20

Es scheint ja wirklich eine sehr wirksame Heilpflanze zu sein:
...
Moringa, ein wahres Wunder der Natur!

In den Blättern des Moringa-Baumes sind sämtliche lebenswichtige Aminosäuren und Fettsäuren enthalten, sowie eine große Bandbreite an Vitaminen und Mineralstoffen die einen höheren Anteil aufweisen als alle bekannten Gemüse und sie können als Salat, Gemüse usw. gegessen werden.

So z.B. enthält der Moringa bis zu
- 20 Aminosäuren, darunter die 8 essentiellen Aminosäuren
- sehr hohe Anteile an ungesättigten Fettsäuren (Omega 3, 6 und 9)
- eine sehr große Menge an natürlichem Chlorophyll

Er enthält fast alle Vitamine wie Vitamin A, B1, B2, B3, B6, B7, C, D, E, K und Vitalstoffe, über 46 Antioxidantien und auch den vor kurzem neu entdeckten Botenstoff Zeatinder in Moringa in solchen Mengen vorkommt wie in keiner anderen Pflanze der Welt. weiterlesen > ...


Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.305
Liebe Oregano,

das ist sehr lieb von dir gemeint, dass du dich oft mit vorgeschlagenen Internetseiten zu Themen äußerst.
Das können die Leute selbst erforschen durch beliebige Suchmaschinen. Ich denke, es ist gut Seiten zu posten, wo eigene Erfahrungswerte bestehen, für den Fragenden, der nach Erfahrungswerten fragt.

Liebe Grüße

Mara
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.821
Hallo zusammen,

den Nährstoffgehalt würde ich eher nicht als Argument für Moringa werten, denn man isst davon ja nicht Mengen im Bereich von mehreren 100 g wie zB. bei Gemüse (frisch), sondern eher (als Pulver) im mg- bis g-Bereich. Dem entgegen steht z.B. die Schärfe (ähnlich Meerrettich), wie ich es auch von meinen Zuchtversuchen weiß, wo ich immerhin vorübergehend mal ein Blatt pro Tag ernten konnte. Aber auch, dass es hier nicht in den Mengen (bezahlbar) verfügbar ist wie in den Ländern, wo es wächst.

Das ist ein m.E. verbreiteter Denkfehler bei den Superfoods, dass nicht berücksichtigt wird, wie viel man davon i.a. zu sich nimmt und verträglich zu sich nehmen kann.

Punkte machen die Superfoods sicherlich eher im Bereich spezieller sekundärer Pflanzenstoffe, von daher versuche ich auch, möglichst eine Vielfalt davon zu mir zu nehmen (z.B. regelmäßig mehrere Sorten heimisches Beerenobst, Wildkräuter, Gerstengras, Sprossen).

Auf Zentrum der Gesundheit gibt es einen in diesem Sinne kritischen Artikel, den wir offenbar bisher noch nicht hatten in diesem Thread:
Oft wird Moringa als nährstoffreichste Pflanze der Welt bezeichnet. 90 Nährstoffe sollen sich in der Pflanze vereinen. Aussergewöhnlich reich an Proteinen, Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen soll sie sein.

Glaubt man den Herstellern, stellt das Pülverchen andere, uns geläufigere Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmittel in Sachen Nährstoffgehalt weit in den Schatten. Unter anderem soll es
  1. einen 17 Mal höheren Kalziumgehalt als Milch,*
  2. einen 4 Mal höheren Betacarotingehalt als Karotten,
  3. einen 15 Mal höheren Kaliumgehalt als Bananen,
  4. einen 25 Mal höheren Eisengehalt als Spinat und
  5. einen 7 Mal höheren Vitamin-C-Gehalt als Orangen besitzen.
Das klingt fantastisch. Trifft es jedoch auch zu?

Nein, es trifft nicht zu! Denn man vergleicht mal eben die Nährwerte des Moringapulvers, also der getrockneten und pulverisierten Moringablätter mit den Nährwerten von frischen Lebensmitteln. Würde man nämlich – wie es korrekt wäre – Moringapulver mit Milchpulver, Spinatpulver, Karottenpulver, Bananenpulver etc. vergleichen, käme etwas ganz anderes heraus.

*Diese Angaben unterscheiden sich je nach Quelle ausserordentlich, so findet man beispielsweise auch Aussagen wie "3-mal mehr Eisen als Spinat“ oder "9-mal mehr Eisen als Spinat“. Genauso verhält es sich mit all den anderen Vergleichen.

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune
Oben