Meine Ex bekommt morgen die Gallenblase entfernt. Muss das sein?

Themenstarter
Beitritt
15.02.10
Beiträge
528
Sie hat wohl gallensteine kann mir aber noch nich mal sagen, ob da große bei sind. die weiss nichts weiter. ich halte das für verrückt. geht das nicht mit phönix therapie oder mit rettichsaft?
Und wer weiss, was für symptome kommen, wenn sie die galle raus hat. ich höre von durchfall, blähungen und mundgeruch.

Bitte gibt doch schnell antworten.

vielen dank schonmal

LG slow
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
15.01.14
Beiträge
7
Meine Ex bekommt morgen die Galle entfernt. muss das sein???!!!

Ich kenne viele Menschen, darunter meine Schwi-Mutter, ohne Gallenblase. Keiner hat große Problemme damit. Meine Schwi-Mu. kann z.B. keine großen Portionen und sehr fettiges essen, dass war dann aber schon.
Wenn die Gallenblase mal platzt, kann es dagegen sehr gefährlich werden, lieber weg damit.

LG Mira
 

Clematis

Sie hat wohl gallensteine kann mir aber noch nich mal sagen, ob da große bei sind. die weiss nichts weiter. ich halte das für verrückt. geht das nicht mit phönix therapie oder mit rettichsaft?

Hallo Slow,

meist wird die Gallenblase wohl samt Steinen entfernt. Nicht alle Gallensteine können mit Medikamente aufgelöst werden, es kommt darauf an woraus sie sich gebildet haben. Größere Steine können evtl. zertrümmert werden, so daß die verkleinerten Teile auf normalem Wege abgehen. Doch auch das ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Siehe dazu:

[FONT=Arial,Helvetica,Geneva,Sans-serif,sans-serif][SIZE=-1]Die Möglichkeit der medikamentösen Auflösung der Gallensteine und die Steinzertrümmerung durch Stoßwellen (beide Verfahren können auch kombiniert werden) kommen nur für einen kleinen Teil der Gallensteinpatienten in Frage. Hierbei dürfen die Steine z.B. nicht verkalkt sein, sollten eine bestimmte Größe nicht überschreiten, es dürfen keine Komplikationen durch die Steine bestehen und die Gallenblase muss sich zusammenziehen können. Eine chronische Entzündung und viele andere Aspekte machen diese Art der Behandlung unmöglich. Die Behandlung dauert länger (Monate bis Jahre) als die operative Therapie. Das Risiko, innerhalb von 5 Jahren nach erfolgreicher Therapie erneut Gallensteine zu entwickeln, ist erhöht und liegt je nach Therapieform und Studie bei 30-50 Prozent. Ihr Arzt wird mit Ihnen besprechen, ob diese Form der Behandlung dennoch für Sie Vorteile bringt und in Frage kommt. Im Vergleich zur Operation ist diese Art der Behandlung aber zweitrangig.[/SIZE][/FONT]
Weitere Information auf der gleichen Webseite:
Gallensteine (Cholelithiasis/Gallenkolik) - [www.Patientenleitlinien.de] - Gesundheit- + Medizin- Information ...

Wonach richtet sich die Behandlung von Gallensteinen? Die sicherste Methode, um Gallensteine zu diagnostizieren, ist eine Endoskopie. Hierbei wird Ihnen ein kleine Minikamera mittels eines langen Schlauches über den Mund durch den Magen eingeführt, wodurch ganz genau festgestellt werden kann, wo die Gallensteine sich befinden, wie viele es sind und wie groß sie sind. Diese Kriterien sind entscheidend für die Gallensteine Behandlung. Kleine Gallensteine, die höchsten fünf Millimeter groß sind und ein Gallensäuregemisch enthalten, können beispielsweise mit Hilfe von Tabletten aufgelöst werden.

Es wird hierbei von einer oralen Litholyse gesprochen, wobei Sie über einige Monate oder sogar Jahre hinweg Medikamente einnehmen müssen. Einzelne Gallensteine wiederum, die nur bis zu zwei Zentimeter groß sind, können mittels Ultraschall sogar von außerhalb zertrümmert werden. Bei dieser Behandlungsform entstehen Steinsplitter, welche abschließend mit Hilfe von Medikamenten wieder aufgelöst werden können. Gallensteine, die größerer sind oder wenn es sich um mehrere Gallensteine handelt, müssen vom Arzt bei einem operativen Eingriff entfernt werden. Bei dieser Operation wird die ganze Gallenblase entfernt.
Eine weitere Behandlungsvariante

Der Großteil aller Fälle wird endoskopisch operiert. Diese Variante der Gallensteine Behandlung zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie sehr risikoarm ist. Ein Beispiel hierfür ist die sogenannte Papillotomie. Bei diesem Eingriff führt der Arzt das Endoskop über die Speiseröhre und durch den Magen hinein in den Zwölffingerdarm. Nun öffnet das Papillotom den Gallenwegsschließmuskel, wodurch die Mehrheit der Gallensteine selbst heraus fällt oder mithilfe von kleinen Körbchen aus dem Gallengang herausgeholt wird. Sollten dort renitente Gallensteine vorhanden sein, kann sie der Arzt mithilfe von Laserstrahlung zerkleinern.
Auch auf dieser Seite findest Du ausführliche Informationen:
Gallensteine - Informationen zu Diagnose, Therapie und Operation

Gruß,
Clematis
 
regulat-pro-immune
Oben