Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerden

Themenstarter
Beitritt
14.04.14
Beiträge
28
Hallo zusammen,

seit einer FSME-Impfung der Firma Baxter für Erwachsene im Jahre 2012 leide ich an diversen (gravierenden) Symptomen.

Im folgenden führe ich die "Krankheitsentstehung" (ich bevorzuge den Begriff Intoxikation) auf:


vor 03.05.12:
  • 3-4 mal Krafttraining pro Woche
  • 0.5-1 mal Cardio pro Woche
  • 73,5kg KG 10-11% Körperfett
  • Klettere 6er bis 7er Routen ohne Probleme.
  • Keinerlei neurologische Auffälligkeiten.
  • Chronische Verschnupfung/Sinusitis ~seit meinem 20ten Lebensjahr
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten ~seit meinem 20ten Lebensjahr

03.05.12 FSME Impfung 1

30.05.12 Tremor linke Hand (nicht konstant / Diagnose Hausarzt: Essentieller Tremor)
31.05.12 FSME Impfung 2
17.12.12 Nachtschweiß (schwach)
20. bis 23.01.13 Nachtschweiß
2013 Immer wieder Kältegefühl im linken Unterarm
26.01.13 Positiver Borreliose-Test
Borrelien-Serologie
Serum-Borrelien IgG-EIA <8 U/ml (Referenz: <8)
Serum-Borrelien IgM-EIA 1.1 Index (Referenz: <1.0 / [1.0-1.3] = grenzwertig)
Borrelien IgG-WB (S) positiv (Positive Banden IgG-WB Serum: DBPA, VLSE)
Borrelien IgM-WB (S) positiv (Positive Banden IgM-WB Serum: OSPC)
26.02.13 FSME Impfung 3
27.02.13 Tremor linke Hand konstant! (Verdacht d. HA: essentieller Tremor (jedoch keine Dämpfung durch Alk.)
05.04.13 MRT des Gehirns zum Ausschluss von Läsionen → Befund: negativ
04.07.13 Hörsturz 1 (ca. 5h)
Ohrenrauschen rechts (Neubildung eines Blutgefäßes? HNO-Empfehlung: Neurologische Abklärung)
07.07.13 Insektenstich (extreme „allergische“ Reaktion: Hitze und starkes Anschwellen)
13.07.13 Hörsturz 2 (leichter als 1 / ca. 5h)
Tinitus links
30.08.13 Auffälliger BERA-Test
05.09.13 MRT Felsenbein zum Ausschluss eines Akustikneurinoms → Befund: negativ
23. u. 24.09.13 Nachtschweiß
18.10.13 Halte- und nun auch Intentions-Tremor links und nun auch rechts!
Zeitweises Zittern in Beinen
Zeitweises Zittern in Armen und Schultern
Zeitweises Zittern Mundwinkel
Gealtert wirkende Haut an beiden Handrücken
Mehrfach halb eingeschlafene Hände beim Aufwachen
24.10.13 MRT-HWS unauffällig
~01.11.13 - ~15.01.14 Extrem juckende Haut an Schienbeinen
15.12.13 4,5h periodische Zuckung im rechten Zeigefinger (von 20:30 bis 01:00) Muskelkater am nächsten Tag!
20.01.14 Positiver Borreliose-Test
22.01.14 Verfärbung Zahnhälse unten entdeckt (zuvor noch nie gesehen!)
24.01.14 Von heute ab große Muskelgruppen zittrig nach relativ anstrengenden Trainingseinheiten
31.01.14 Beginn Muskelzucken
05.02.14 Fußschmerzen linker Knöchel (besonders stark nach dem Aufstehen) über mehrere Wochen
22.02.14 - 27.02.14 Extreme Steißbeinschmerzen (bei leichtem Druck (Liegen/Sitzen))
16.03.14 Nachts aufgewacht -> rechter Oberschenkel wie eingeschlafen, ohne darauf zu liegen (irgendwie schwach und leicht kribbelnd) nach einigen Schritten wieder besser
28.04.14 „Teilweise Lähmung/Tauber rechter Oberschenkel beim aufwachen → den ganzen Tag
02.04.14 - 07.04.14 Atemwegsinfekt mit erhöhter Temperatur
06.04.14 konstant periodisches Muskelzucken in rechter Wade (direkt unter der Kniekehle) (ca. 5h)

10.04.14 Fibrillationen in beiden Oberschenkeln (beim in die Hocke gehen: innen + aussen) (anhaltend)
11.04.14 Lumbal-Punktierung → 5h später extreme Schmerzen in rechtem Oberschenkel
(Hitze/Druck – unbekannter Schmerz / Dauer: ca.5h)

Befund: negativ
(Keine Borrelien-Antikörper / keine immunologischen Auffälligkeiten / Eingeschränkt normale Blut-Hirn-Schrankenfunktion)
14.04.14 Muskelatrophie im rechten Oberschenkel festgestellt
24.04.14 Ab heute so gut wie jede Nacht Nachtschweiß
~05.05.14 Neuartiges Muskelzucken hinzugekommen! Bleibt eher lokal in Waden und Oberschenkel (Kniekehle) Zusätzlich verstärktes Zucken in zuvor aktivierten Muskelgruppen
08.05.14 - 09.05.14 Extreme Schmerzen (Muskelkater-ähnlich) linker Unterschenkel (Ohne jegliche vorausgehende Belastung!)
~11.05.14 Leichter Kraftverlust linker Unterarm
19.05.14 Mißempfindung/Schwächegefühl beide Beine + Stromgefühl Fußsohlen
26.05.14 Neuro.-Untersuchung:
EMG unauffällig
NLG (Knie bis Fuß v=42m/s ab < 40m/s wäre es auffällig) unauffällig Geruchstest unauffällig
Stimmgabeltest Füße (Vibrationen) unauffällig
31.05.14 Stromgefühl pulsierend in rechtem Oberschenkel
(Tagsüber in Stadt einkaufen / relativ viele Treppen gegangen)

03.06.14 Pulsierendes Vibrieren/Strom rechter Oberschenkel seit dem Aufstehen
(Periodisch 1.5 Sekunden Vibration 3 Sekunden Pause)
04.06.14 - 11.06.14 Pulsierendes Vibrieren/Strom rechter Oberschenkel
12.06.14 - 14.06.14 Feinschlägige Zuckungen in den Unterschenkeln (am besten in Ruhe zu spüren (Couch))
12.06.14 Hörsturz links mit Tinitusverstärkung (ca. 4h)
17.06.14 Tinitus und leichter Hörsturz links (1h)
24.06.14 Neuro.-Untersuchung
NLG Kopf(links) Fußgelenk(rechts) + Fußgelenk(links) -> Ergebnis ?
EMG Oberschenkel(rechts) Wade(rechts) -> Unauffällig
Borreliose oder Impfung wolle er (Arzt) als Ursache nicht ausschließen
Empfehlung: CK-Werte prüfen und Elektrolyte prüfen lassen
24.06.14 Muskelverkürzung in rechter Wade festgestellt (kürzer und 1cm weniger Umfang)
25.06.14 - 27.06.14 Starke Muskelschmerzen in beiden Oberschenkeln
(Extrem Muskelkater ohne vorausgehende körperliche Belastung) (gestern 1km _gegangen_)
28.06.14 - 29.06.14 Muskelzucken oberhalb des rechten Knies (aktivierbar durch Bewegung der Zehen (hoch/runter))
14.07.14 - 17.07.14 Muskelkbündelkontraktion in rechtem Oberschenkel oberhalb vom Knie (Auslösbar durch Anspannen der Beckenbodenmuskulatur)

22.07.14 Borr. Spez. Rheinbach:
Borrelien LTT negativ (Norm: negativ)
CD57 NK-Zellen 23,7 (Norm: 60 - 360)

27.07.14 Schienbeinmuskel rechts vorne: taubes Gefühl auf der Haut
Beide Waden extrem schwach (besonders auffällig beim vorlehnen während des Stehens und beim Kuppeln)

Starkes Stromgefühl in den Händen

28.07.14 - 29.07.14 Starker Muskelkater beide Waden (ohne vorausgehende Belastung)
30.07.14 Blut-Test:
Yersinien immunoblot IgG(Blot) positiv (Referenz: negativ)
Chlamydia pneumoniae IgG positiv +44 U/ml (Referenz: <22)

04.08.14 DMPS + CaDTPA
07.08.14 DMPS + CaDTPA
16.08.14 - 19.08.14 Tremor links besser
20.08.14 - 26.08.14 Aufenthalt im KH (Rheumatologie) (Seit gestern Abend keine NEMs mehr)

Positiver Borreliose-Test
untersuchtes Material:
Serum (S), Sondermaterial
Infektionsserologie:
Borrelien-AK
Borrelien-AK (IgG) (CLIA) 15+ AU/ml (Referenz: <10)
Borrelien-AK (IgM) (CLIA) <18 AU/ml (Referenz: <18)
Borrelien-AK (IgG-Immunoblot) negativ (Referenz: negativ)
Borrelien-AK (IgM-Immunoblot) positiv+ (Referenz: negativ)
OspC (B.sensu stricto) positiv
OspC (B.afzelii) positiv
OspC (B.garinii) positiv
OspC (B.spielmanii) positiv

24.08.14 Tremor beidhändig schlimmer
31.08.14 Hörsturz links (leicht bis medium) (ca. 5h)
01.09.14 Schweres Herzschlagen beim Aufwachen 2x ca eine knappe Minute
09.09.14 - 26.09.14 Antibiotischer „Provokationstest“
- Azithromycin 500mg (Off Label usage: 3Tage Einnahme – 2Tage Pause)
- Tinidazol x mg (12Tage durchgehend)
- Banderol + Samento (2x täglich je 30Tropfen)
15.09.14 - 30.09.14 Ohrenrauschen rechts extrem verstärkt Antibiose-Herxe?
19.09.14 - 30.09.14 Starke Zunahme der Häufigkeit und Intensivität der Muskelzuckungen. Erstmals starke Zuckungen im Oberkörper vor allem (Biceps + Triceps)
24.09.14 Biceps + Triceps extrem weich geworden
22.09.14 - 06.11.14 Starke Zunahme von Häufigkeit und Intensivität der Nachtschweisse (medium - stark) Antibiose-Herxe?

02.10.14 Schwäche + schnelle Erschöpfung rechte Schulter vorne
(nach Halten des Handys während Autofahrt (Navigationsapp))
14.10.14 Borr. Spez. : LTT (Borr. Chlamyd.Pneu.) + CD57
Ergebnis:

LTTs aufgrund einer zu geringen Menge an Lymphozyten fehlgeschlagen
CD57 NK-Zellen 37 (Norm: 60 - 360) (Um 13 Einheiten angestiegen. Resultat der vorhergehenden Antibiose?)
10.11.14 - 11.12.14 Antibiotika-Infusion Ceftriaxon 2mg (4Tage Infusion 3Tage Pause)
Antibiotika Oral Azithromyzin 250mg (3Tage Einnahme 2Tage Pause)
01.12.14 Zittern in Hals-Kaumuskulatur bei Anspannen (anhaltend)
11.12.14 Muskeltaubheit/-ausfall rechter Oberschenkel (anhaltend)
Nach 1h Meditation (liegend) aufgestanden und rechter Oberschenkel (rechte Seite aussen) Taub!!!
20.11.14 TCM: Akupunktur + reibendes Schröpfen
24.11.14 TCM: Akupunktur + reibendes Schröpfen
25.11. - 4.12.14 Rauschen in rechtem Ohr komplett weg! (Antibiose? Akupunktur?)
26.11.14 Trapez + Latissimus schwach + schnell erschöpft
08.01.15 LTT Praxisprofil TCH 22
Note: SI (Stimmulationsindex) < 2 gilt als sicher negativ. 2 < SI < 3 gilt als grenzwertig.
  • EBV: 6,2
  • Chlamydia Pneumoniae: 5,4
  • Chlamydia Trachomatis: 6,1
  • Varizella Zoster Virus: 7,8
  • Staphylokokken: 3,1
  • Candida: 20,8
  • Parovirus: 4,8
09.02.15 Gen-Test:
GSTM1 keine Enzymaktiviät
GSTP1 normale Enzymaktiviät
GSTT1 normale Enzymaktiviät
SOD2 homozygot reduzierte Enzymaktiviät

...soweit mein altes Google Calendar Log.


  • Insgesamt habe ich im Jahr 2014 (seit begin der Muskelzuckungen) 12kg Muskulatur verloren. (Mein Körperfettanteil war ja schon so niedrig, dass da kaum noch etwas flöten gehen konnte.)
  • Der Umfang meiner Oberschenkel hat sich von 55cm auf 45cm reduziert. (Hierzu ist anzumerken, dass ich meine Oberschenkel nie explizit trainiert hatte).
  • Mein rechter Delta-Muskel ist an der Rückseite meines Körpers stark atrophiert.
  • Mein linker Unterarm ist atrophiert.
  • Wenn ich ganz gewöhnliche Alltags-Strecken zu Fuß zurückgelegt habe kribbelten meine Fußsohlen danach. (Das ist aktuell weniger geworden - wenigstens etwas.)
  • Ich bin temporär extremst Kälteempfindlich und friere dann teilweise so, dass es das Ausmaß von Schüttelfrost annehmen kann.
  • Die Haut an den Streckseiten meiner Hände ist extrem ausgedünnt. Sieht aus als wäre sie innerhalb eines Jahres um 10 Jahre gealtert. Das einzige, was ich dazu als potentielle Ursache finde ist das Thema "Borreliose".
  • Anhand der ATP- und LDH-Messungen scheint meine Mitochondrienfunktion stark eingeschränkt zu sein. ATP war Anfang 2015 bei 0 und 1, ist dann im Sommer auf bis zu 6 und 7 angestiegen (was ich in erster Linie auf die Ketogene-Ernährung zurückführe, die ich Anfang des Jahres begonnen hatte) aber dann im 3.Quartal 2015 leider wieder zusammengebrochen auf 3 und 1 (was ich auf meine vorübergehende, ca. 2 Monate andauernde extreme Aufnahme von Kohlenhydraten zurückführe).
  • Mein Immunsystem ist aktuell hyporeaktiv und meine Erythrozyten, mein Hämoglobin und meine Leukozyten sind zu niedrig.
  • Desweiteren habe ich trotz starker Supplementierung einen Mangel an Mangan und Magnesium.

Die Verdächtigen, die ich im Auge habe sind:
  • Das Aluminium-Hydroxid aus den Impfungen. (Alleine die FSME Impfung enthält insgesamt 1,05mg) Hierzu gibt es auch eine Studie (PDF), aber die kennen die meisten von Euch sicher schon.
  • Chlamydia Pneumoniae. Hier habe ich Antikörper und einen positiven LTT. Vorstellen könnte ich mir eine Suppression des Immunsystems durch das Aluminium, welches eine "Re-Aktivierung" der CP ermöglicht hat. CP ist auf das ATP der Wirtszelle angewiesen und moduliert dessen Produktion. Des Weiteren können CP laut den Publikationen von Prof. Dr. Berghoff (Borr. Spez.) die gleichen neurologischen Symptome verursachen wie Borr. . Borr. wiederum gilt ja als DD zu ALS.
    Zudem war meine chronische Verschleimung die ich seit fast 20 Jahren hatte nach zwei monatiger Einnahme von 2L Chla verschwunden. (Ist dann aber leider nach einem Grippalen Infekt wieder zurückgekommen).
  • Borrelien schliesse ich auch nicht wirklich aus. Siehe Dr. David Martz (Video, Blog Post
  • EBV aufgrund des LTT und diverser kinesiologischer Untersuchungen.
  • Candida aufgrund des LTT und den "Gerüchten", dass Candida den ATP-Haushalt des Wirtes durcheinander bringen kann.


Ich frage mich wer schon Lust hat so viel zu lesen (und das ist ja nicht mal alles). ;)


mayday,
hope
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
12.11.06
Beiträge
681
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Hallo hope,
mich machen die Zahnverfärbungen hellhörig, der Tinitus, die chronische Sinusitis und die Lebensmittelunverträglichkeiten, die Du teilweise schon vor der Impfung hattest.
Was hattest Du für Zahnarztbehandlungen?
Ich habe selber keinen Impfschaden, aber ich war jahrzehntelang krank vom Zahnarzt.
Grüße zorro

Auch meine Geschichte ist etwas länglich:
Alternatives Patientenmerkblatt Zahnmedizin
https://www.directupload.net/file/d/4119/7qcutvpx_pdf.htm
 
Themenstarter
Beitritt
14.04.14
Beiträge
28
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Hallo zorro,

die Verfärbung Zahnhälse hatte ich erst 22.01.14 die erste Impfung schon 03.05.12.
Was gerade im Bezug auf Tinitus und Ohrrauschen interessant ist, dass diese nach 3 von 4 Einnahmen einer FSME-Impf-Nosode für Stunden bis hin zu mehreren Tagen vollkommen weg waren. Dies und ein paar andere Symptome nach den Nosoden-Einnahmen haben mich wirklich von dem Potential der Homöopathie - der ich zuvor doch sehr skeptisch gegenüber eingestellt war - überzeugt.

Ich hatte nur einen Wurzelbehandelten Zahn mit einer Krone, denn ich mich im ersten Quartal letzten Jahres habe ziehen lassen.

LG, hope

PS: Interessantes Dokument. Danke für den Link.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
06.12.08
Beiträge
189
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Hallo hope

Nun habe ich mir noch Deinen Thread angesehen, kam gestern noch nicht dazu. Ich nehme an, Du bist männlich?

Mir scheint, Du hattest bereits vor der Impfung Autoimmune Probleme (s. diese chronische Verschleimung, die ich auch kenne, im Moment ist es aber praktisch weg). Ich nehme an, die Schilddrüse wurde bei Dir untersucht?
Wobei ich denke, dass nicht immer alles daran hängen muss, kann auch ein Warnsignal sein, dass sonst etwas nicht stimmt.
Da bleibt einem nur, dran bleiben und weiter suchen, geht mir ja nicht anders....

Bei mir scheiterte es aber, wie gesagt, bisher an der Konsequenz, das ist zwar nicht sehr rühmlich für mich, aber es lässt mir immerhin die Hoffnung, dass es durch meine eigenen Anstrenungen wieder besser werden kann.

Noch zum trainieren - das ist bei mir auch problematisch, seit ich kürzer getreten bin, geht es mir besser (bin aber nicht sehr sportlich, also kein Vergleich zum von Dir beschriebenen Training!). Nun werde ich ganz langsam wieder anfangen, etwas Sport zu machen. Aber wirklich nur langsam, die Muskeln zu sehr zu beanspruchen löst bei mir ein Krankheitsgefühl aus.

Drück Dir jedenfalls die Daumen, dass Du bald weiter kommst.

LG, Sally
 
Themenstarter
Beitritt
14.04.14
Beiträge
28
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Nein, bis auf eine Gluten-Unverträglichkeit - der ich erst im letzten Jahr auf die Schliche gekommen bin (Gliadin AK und Gluten LTT) hatte ich nichts.
Was diese chronische Sinusitis / Verschleimung angeht habe ich mittlerweile Chlamydia Pneumoniae im Verdacht (IgG Antikörper: 44, Ref.: 22 und positiver LTT). Nachdem ich Anfang letztes Jahres 2 Wochen 2L Chla eingenommen hatte war diese nämlich zunächst zu 100% weg! Auch hatte ich letztes Jahr dann keine Nachtschweisse (nach 4 Wochen Ceftriaxon-Antibiose), keine Hörstürze und phasenweise kein Ohrenrauschen und Tinitus mehr. Die Verschleimung ist dann aber leider nach einem grippalen Infekt wieder gekommen.

Nach diesem Artikel (Seite 17) von Prof. Dr. Berghoff können C.Pneu. zahlreiche neurologische Probleme verursachen.
In diesem Dokument bezieht er sich auf den möglichen Zusammenhang von MS und C.Pneu.

PS: Meiner Meinung nacht gibt es sowieso kein "autoimmun" ohne Infekte & Intoxikationen. ;)
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo hope, wurde mal nach Milcheiweißunverträglichkeit geschaut....Ich würde da mal nen Auslass machen, Tests sind nicht immer zuverlässig im übrigen.

Alles Gute, Claudia.

Mein Alu habe ich mit kollodialem Siliceagel runterbekommen.
 
Beitritt
06.12.08
Beiträge
189
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Ich bin da relativ einfach gestrickt - ich liebe Kausalzusammenhänge :)
Für mich wäre das logische Vorgehen: nochmals 2L Chla einnehmen, falls Du das noch nicht versucht hast.

Ansonsten weiss ich zu Chlamydia Pneumoniae nicht viel (ausser, dass ich es GsD nicht habe!). Ich kann von mir einfach noch sagen, dass mein chronisches Erkältungsgefühl (ging auch mit einer Art Verschleimung ähnlich einer Sinusitis einher) mit meiner Endometriose zusammen hing. Nach der Operation hat es sich weitgehend verflüchtigt. Während der Mens (wenn die Endometriose am aktivsten ist) kommt es leicht wieder, aber minimal.
Borreliose habe ich nicht (war auch beim Spezialisten), aber dafür eine Glutenunverträglichkeit, da kann es auch sein, dass wieder Symptome kommen in Form von Schleimbildung, aber auch andere, schlimmere.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Durch Gluten hatte mein Onkel die Nase 15 Jahre komplett dicht....Hat ein halbes Jahr unter streng glutenfrei gebraucht ehe sie frei war und sie ist es unter gf bis heute, also Jahre später noch:
Tippe bei ihm auf ne Zöliakie von klein auf an.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
06.12.08
Beiträge
189
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

@ bestnews:

Es ist ja auch so, dass manchmal das Tröpfchen, das das Fass zum Überlaufen bringt, nicht die Hauptursache sein muss, es können verschiedene Auslöser vorhanden sein, dass es quasi kumuliert und irgendwann ist einfach genug.
Vielleicht führen in dem Sinne verschiedene Ansätze zum Ziel.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.911
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Hallo hope 76,

Deinen Aufzeichnungen zufolge wurde die Borreliose erstmals im Januar 2014 diagnostiziert.
Weiterhin steht, dass erst im September 2014 eine Antibiose eingeleitet wurde?

Dies ist schon ein langer Zeitraum und es wird schwierig auszuschließen, ob es sich hier nicht bereits unter anderem um bereits verschleppte Schäden aufgrund dessen handeln könnte? Jedenfalls deuten einige (poly)neuropathische Symptome darauf hin.

Wurde bereits ein aktueller B12 Status gemacht?

Grüsse von Kayen
 
Beitritt
06.12.08
Beiträge
189
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Mein Alu habe ich mit kollodialem Siliceagel runterbekommen.

Das ist ja interessant.
Ich habe nur das Pulver im Moment. Der HP meinte, ich soll es über ein Siliciumhaltiges Mineralwasser aufnehmen. Das Problem damit ist, dass die geeigneten Mineralwässer immer auch Kohlensäure enthalten..
 
Themenstarter
Beitritt
14.04.14
Beiträge
28
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Hallo Claudia,

Milcheiweiß wurde nicht speziell untersucht. Aber ich ernähre mich seit über einem Jahr nach Terry Wahls und konsumiere seit dem keinerlei Milchprodukte mehr.

Woher kommt Dein Aluminium? Dialyse?
Solange das Aluminium im Blut ist, ist es noch relativ leicht dieses wieder auszuscheiden. Im ZNS sieht das leider ganz anders aus.

LG, hope
 
Themenstarter
Beitritt
14.04.14
Beiträge
28
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Hallo Kayen,

mein Vitamin B12 ist am oberen Ende der Skala. Ich substituiere aber auch sublinguales Methylcobalamin und einen Vitamin B Komplex seit über einem Jahr.
Dafür habe ich aber einen ausgeprägten Mangan-Mangel den ich auch mit extremer Substitution bis jetzt nicht in den Griff bekommen habe.
Auch gelingt es mir nicht meinen Magnesiumspiegel auf ein vernünftiges Niveau zu heben. Selbst bei eine über den Tag verteilten Einnahme von 4500mg Magnesiumcitrat und mehr erreiche ich lediglich den unteren Referenzbereich.

LG, hope
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
14.04.14
Beiträge
28
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Was die Hautveränderung meiner Handrücken angeht, habe ich hier einen Post erstellt an den ich Photos angehängt habe.

LG, hope
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Hab jetzt nur kurz überflogen, wurde das Thema Amalgam schon angesprochen bzw. abgeklärt?

Amalgam Informationen

Kommt mir alles bekannt vor.
Bin Erstgeborener einer amalgamvergifteten Mutter und somit schon vergiftet gewesen und noch nicht mal auf der Welt.
Bekam dann die damals üblichen Impfungen (zum Glück weniger als heute leider üblich) und ab dem 7.Lj. meine ersten Giftfüllungen.
Schlussendlich waren es dann 16 Stück (zwischendurch immer mal wieder ausgetauscht, alles ohne Schutz).
Tja dann so ab 30 die ersten kleinen "Alterserscheinungen" und nach der
3-fach "Schutz-"impfung (DTP-REVAXIS) in 2007 mit 33 der totale Kollaps.
Tja, das war wie bei so vielen der Tropfen der das eh schon volle Fass zum überschwappen gebracht hat.
Seither sieche ich nur noch vor mich hin. Das Leben zieht an einem vorüber ohne dass man aktiv daran teilhaben kann.
Bei vielen wird die nächste Auffrischungsimpfung, Grippeimpfung, FSME, oder was auch immer, leider einen Wendepunkt in Ihrem Leben bringen, der zu viel Leiden und Siechtum führen wird.
Die Frage ist halt, wie bringt man einen so geschundenen Körper wieder auf Spur bzw. geht das überhaupt noch.

Zu Impfschäden: Vorprogrammierte Impfschäden - Paracelsus Magazin - Naturheilkunde, Psychologie, Tierheilkunde und Wellness

https://www.omnipath.at/docs/aegis/impfkomplikation_mmf_inet.pdf

Grüße
Rübe
 
Beitritt
26.04.11
Beiträge
61
Hallo hope
Die therapeutischen Tipps kannst du sicher probieren. Ich würde Dir aber noch einen weiteren Weg vorschlagen. Zuerst aber einmal: in welchem Land wohnst Du? Das ist wegen den rechtlichen Abklärungen wichtig. Kannst mich auch per PN erreichen.
Gruss
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.398
@Maverickems: Ich finde es nicht so gut, wenn Lösungen letztlich nur noch hinter dem Kulissen statt finden, da das Thema ja viele Betroffene interessiert. Da fast alle Mitglieder annonym hier schreiben, ist die Vertraulichkeit nur dann notwendig, wenn Namen, Praxen oder Hersteller genannt werden.
 
Beitritt
26.04.11
Beiträge
61
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

ja, das hast du im Prinzip recht. Ist ja alles anonym. Mal sehen, wie er/sie sich meldet...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Servus Maverickems,

ich wäre trotzdem auch an sehr Deinem Lösungsansatz interessiert!;)

Gruß
Rübe
 
Beitritt
06.12.08
Beiträge
189
Mayday! Aluminium-Intoxik., Infektion?, ALS-artige Beschwerde

Wie wir alle. :)

:wave:
Sally
 
Oben