l-dopa und traumerinnerung

Themenstarter
Beitritt
10.01.05
Beiträge
20
hallo

ich hatte auch ein halbes jahr nach einnnahme von depyrrol und zink noch keine traumerinnerung.

ich bekomme nun seit ca. 3 wochen l-dopa gegen mein restless-legs-syndrom, also die vorläufersubstanz aus der der körper dopamin produziert.

seit ich 200 mg jeden abend einnehme kann ich mich an meine träume erinnern, sogar manchmal an mehrere träume gleichzetig.

ich habe schon im internet nachgesehen, dopamin wird für die gedächtnisleistung gebraucht.

mgf,
Thomas
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Thomas,

danke für die Info!
Welches Medikament nimmst Du und was hast Du dafür bezahlt?
Liebe Grüße

Günter
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
10.01.05
Beiträge
20
es heißt levodopa und ich hab es von meinem neurologen gegen das restless-legs-syndrom verschrieben bekommen, ist also rezeptpflichtig.
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Ihr Träumer!

Ich persönlich stand der "Traumerinnerung" als Kriterium immer kritisch gegenüber, weil es zu subjektiv ist.
Aber zum L-Dopa:
KPU verringert auch den Dopaminspiegel, weil ein Dopaminenzym zinkabhängig ist und der hohe Kupferspiegel MAO aktiviert, was Dopamin abbaut.
Bei AD(H)S nimmt man eine Dopaminstörung an, das wäre der Zusammenhang.
Gerade bei AD(H)S hilft aber kein L-Dopa, soviel ich weiß.
Ich habe es mal ausprobiert:
Die indische Juckbohne "Mucuna pruriens" enthält L-Dopa und wird als pflanzliches Medikament zur Behandlung von Parkinson eingesetzt.
Ich habe mir mal eine Dose aus dem Internet bestellt und gar nichts gemerkt.

Alles Gute

Matthias

@Günter:
Vielleicht mal Mucuna besorgen (vielleicht eine Dose und mit anderen Kinesiologen teilen, habe ich es Dir vielleicht mal mitgeschickt???), das Zeug bekommt man auch rezeptfrei, bei Levodopa gäbe es vielleicht Probleme, zum Arzt zu gehen und zu sagen: He Doc, Levodopa testet bei mir positiv, her mit dem Rezept!
 
Oben