Kaffeeunverträglichkeit ?

Themenstarter
Beitritt
03.02.22
Beiträge
12
Hallo zusammen,

Seit ein paar Wochen vertrage ich keinen Kaffee mehr... (vorher ohne Probleme viele Jahre getrunken)
Egal ob mit oder ohne Koffein, Espresso, Schwarz, mit Milch und/ohne Zucker, egal ob ein Schluck oder mehrere Tassen, egal Welche Sorte, egal ob Filter, Kapsel, oder Bohnen Kaffee-Vollautomat. Egal welcher Druck, welche Röstung, ob Mild oder Stark oder Bio.
Absolut egal welche Art von Kaffee vertrage ich nicht mehr. Auch wann ich ihn trinke ist egal. Auch mit Wasser vorher/nacher und was essen vorher/nachher hat keinen Einfluss.

Was es nicht ist.... Keine Histaminintoleranz, keine Koffeinunverträglichkeit, keine Kaffeeunverträglichkeit/Allergie - wurde per Bluttest ausgeschlossen), Keine Laktose-/Fruktoseintolleranz. Seitens Kardiologisch, Internistisch, Endokrinologisch alles bestens. Leber,Niere alles Top sowie Schilddrüse. Kein Diabetes bzw. Unterzucker, keine Unverträglichkeiten oder Allgerien. Keine Vorerkrankungen.


zu den Symptomen...

Also sobald ich einen Kaffee trinke auch wenn es nur einen Schluck ist, gibt es arge Probleme. Oftmals gleich danach z.b. 1-2 Minuten bis spätestens 1 Stunde.

Das Gefühl ist schlecht zu beschreiben aber ich versuche es... es ist ein ziehen und ein Druckgefühl im mittleren/oberen Körperbereich, denke es ist im oberen Magenbereich oder etwas drüber. So als wenn man die Luft anhalten würde und solange anhaltet bis es nicht mehr geht. Dieses Gefühl beschreibt es am besten und das hält so konstant an, bis es nach 3-4 Stunden sowas wieder etwas nachlässt. Manchmal kommen Kopfschmerzen sowie schwitzige Hände noch hinzu. Das wars eigentlich an Symptomen...Manchmal so stark das ich meine, gleich in Ohnmacht fallen zu müssen.(Was zum Glück noch nicht passiert ist)

Was ich beobachten kann ist.. kein Juckreiz oder Rötung, Puls und Blutdruck optimal (116/75) Puls 70. Keine Atemprobleme, Ich bin männlich 32, normales Gewicht. Sport eher selten aktuell. Red Bull, Cola usw. kann ich problemlos trinken. Habe mal eine Daosin-Tablette vorher probiert sowie ein Antihistaminikum aber keine Wirkung. Iberogast, magensäuretabletten habe ich noch probiert aber auch ohne Erfolg.
Magensäure ist denke ich auch in Ordnung weil ich kein Aufstoßen,brennen oder ähnliches habe.

Ich weiß leider nicht weiter und hoffe einer von euch könnte mir sagen was das ist und was ich dagegen machen könnte.
Habe mal 3-4 Tage keinen Kaffee getrunken und dann wieder angefangen aber immer noch dasselbe Problem.
Ich würde gerne verstehen warum das so ist und was ich dagegen machen könnte und vor allem in den Stunden wo es mir dann so schlecht geht, was ich da dann tun kann, vorallem wenn es in der Arbeit ist. Auf den Kaffee am Morgen verzichte ich nur sehr ungern.

Bin für jede Hilfe dankbar.
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.827
Hallo Momoxt1,

wenn Du nur beim Kaffee Probleme hast, wäre es meiner Meinung nach einfach nur klug, ein paar Wochen lang ganz auf ihn zu verzichten.
Kennst Du dieses Druckgefühl denn auch von anderen Nahrungsmitteln?
Ist bei Dir mal eine Magenspiegelung mit Blick durch die Speiseröhre gemacht worden? Vielleicht ist da ja etwas nicht in Ordnung?
...

Welche Ursachen und Gründe gibt es für eine Kaffeeunverträglichkeit?

Eine aufgebrühte Tasse Kaffee enthält hunderte bis tausende verschiedene Substanzen. Daher ist es extrem schwierig die individuelle Wirkung auf verschiedene Menschen zu beurteilen. Ursachen können unter anderem die Kaffee-Qualität, die Säure im Kaffee oder die Zubereitungsart sein.

Weiter unten verraten wir dir eine Menge Tipps, worauf du bei der Auswahl von Kaffee achten solltest.

Koffeinunverträglichkeit

Bei vielen Menschen, die Kaffee nicht vertragen, ist das Koffein im Kaffee verantwortlich. Genau gesagt handelt es sich dabei um eine Koffein Unverträglichkeit bzw. Koffein Allergie (letztere ist eher selten). Der Körper hat in diesem Fall Schwierigkeiten, das Koffein zu verstoffwechseln.

Histaminunverträglichkeit

Eine Unverträglichkeit von Kaffee kann auch mit einer Histaminintoleranz zusammenhängen. Das mag erst einmal verwunderlich sein. Denn ein Großteil der Kaffeesorten enthält gar kein Histamin. Es ist vielmehr das Koffein, warum Menschen keinen Kaffee vertragen, die an einer Histaminintoleranz leiden.

Das liegt daran: Das Koffein im Kaffee sorgt dafür, dass das Enzym Diaminoxidase, welches Histamin im Körper normalerweise abbaut, blockiert wird und es dadurch zu Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen oder Herz-Kreislauf-Beschwerden kommen kann.

Kaffee auf nüchternen Magen

Einen Kaffee auf nüchternen Magen zu trinken, kann zu Bauchschmerzen oder zu Übelkeit nach dem Kaffee führen. Denn ein leerer Magen kann Schwierigkeiten haben, die Magensäure, die durch den Kaffee am Morgen produziert wird, zu verarbeiten.

Kaffee morgens auf nüchternen Magen zu trinken, ist daher eher nicht ratsam. Bereits ein kleiner Frühstückssnack kann aber schon dabei helfen, dass du den Kaffee ganz ohne Nebenwirkungen genießen kannst. ...

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
03.02.22
Beiträge
12
Hallo Oregano,
Danke für deine Antwort.

Ja Magenspiegelung wurde auch vor kurzem durchgeführt, alles bestens.. sowie bei der Speiseröhre.
Ich probiere es eine zeitlang auf den Kaffee zu verzichten.
Sonst kenne ich dieses Problem nirgendwo außer bei Kaffee.

Ich habe keine medizinisch relevanten Symtpome, ich war einmal während ich die Symtpome hatte im Krankenhaus und da wurde nichts festgestellt. Wenn ich auf irgendeiner weiße Unverträglich reagiert hätte, dann würde ich doch mit dem Puls und Blutdruck sowie Hautausschlag, Juckreiz, probleme bekommen.

Demnach verstehe ich nicht warum es am Kaffee liegen sollte. Habe ja nicht mal Magen-Darm beschwerden wie Krämpfe oder Durchfall.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
keine Kaffeeunverträglichkeit

die hast du definitiv, sonst hättest du doch keine beschwerden durch den kaffee.

wenn es nicht am koffein liegt (auch im entkoff. ist noch etwas enthalten), könnte es auch an den röststoffen liegen.

eine uv macht keineswegs immer hautprobleme usw., sondern kann alles mögliche verursachen.

ich konnte früher problemlos jede menge kaffee trinken.
dann bekam ich schmerzen im re.unterkiefer und nur weil ich aus anderen gründen den kaffee mal weggelassen hatte, waren die schmerzen weg, kamen aber bei sehr kl. mengen kaffee, schokolade usw. (alles das auch nur geringste mengen koffein o.ä. enthält) sofort wieder.
ich hab es dann alles lange zeit weggelassen und dann gingen kleine mengen entkoff. kaffee und kakao wieder.
nachdem mir die ärzte vor 2,5 j. falsche medis verpaßt haben, ging garnichts mehr, auch kein essen und z.zt. muß ich zwar noch kaffee meiden (entkoff. ging bei ein paar versuchen so halbwegs, aber nicht gut), aber ich geh davon aus, daß demnächst kl. mengen entkoff. wieder gehen.
 
Themenstarter
Beitritt
03.02.22
Beiträge
12
Ok danke Sunny sunlight für deine Antwort.
Kann das sein wenn ich Kaffee heute weglasse das immer noch Symptome 1-2 Tage später noch zu spüren sind ?
Warum geht dann Cola und Energy Drinks ? Habe gerade eben einen schwarzen Tee getrunken und mir gehts gut.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.610
Ist dir klar, dass Kaffee ein Genussmittel ist, und kein Lebensmittel?
Kaffee bzw das enthaltene Coffein ist die am weitesten verbreitete, pharmakologisch wirksame Substanz, weltweit.
Medikamente für eine Verträglichkeit von einem Genussmittel?
Das könnte ein neuer Markt für die Pharmaindustrie sein.
Wenn man sowas unterstützen möchte.
Man könnte Kaffee auch so sehen: Es ist heißes Wasser mit Geschmack.
 
Themenstarter
Beitritt
03.02.22
Beiträge
12
Habe ja vorhin geschrieben, dass ich einen schwarzen Tee getrunken habe.. Zu Testzwecken ob es am Koffein liegt. Jetzt merke ich tatsächlich das es mir nicht so gut geht. Also liegt es wirklich am Koffein. Kann mir jemand sagen was man als gegenmaßnahme machen kann ? Warum habe ich dann keinen erhöhten Puls ? Warum reicht eine kleine Menge wie ein Stück schokolade ? Und wielange dauert es, bis man wieder Koffein verträgt ?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.09.20
Beiträge
223
„Eine aufgebrühte Tasse Kaffee enthält hunderte bis tausende verschiedene Substanzen. Daher ist es extrem schwierig die individuelle Wirkung auf verschiedene Menschen zu beurteilen.“

Hat jemand schon mal Lupinenkaffee getrunken, wie schmeckt er, angeblich wäre er eine gute Alternative?
Ich hatte schon mal versucht den Kaffee wegzulassen, weil mir die Säure nicht bekommt und bekam dann Dauerkopfschmerzen über diese Zeit. Jetzt trinke ich ihn zur Hälfte mit Wasser verdünnt.

Hier werden Zitate aufgeführt, warum Kaffee ungesund ist.

 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180

mir hat er nicht geschmeckt und vertragen hab ich ihn auch nicht. evtl. weil da ja auch röststoffe drin sind. ich hab dann eine sorte entkoff. kaffee gefunden, von dem ich lange zeit 2x pro tag eine halbe tasse (kl.tasse) dünn aufgeschüttet trinken konnte.

Zitate aufgeführt, warum Kaffee ungesund ist.

das, was da steht halte ich für sehr übertrieben. ich kannte früher viele leute, die bis ins hohe alter völlig problemlos jeden tag 2-3 tassen kaffee trinken konnten.
 
Beitritt
10.06.18
Beiträge
177
Wenn du keine medizinisch relevanten Symptome hast, warum dann die ganzen Tests und Magenspiegelung?

Koffein ist für Menschen nicht notwendig. Du kannst wunderbar ohne Kaffee und auch ganz ohne Koffein leben. Wenn du so leicht deine Beschwerden vermeiden kannst, dann lass Koffein weg.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.280
Viele Leute sind vom Kaffee psychisch abhängig. Ihr redet gerade so, als wäre es ein Kinderspiel, ihn "einfach" wegzulassen.
Eine Tasse Kaffee erheitert das Gemüt und man hat Teil an der Kaffeekultur.
Der Duft aus fremden Ländern durchzieht die Wohnung und der Ursprung von revolutionären Ideen schwingt mit.

Wenn man merkt, dass er einem nicht gut tut, liegt ein hartes Stück Arbeit vor einem. Einen gleichwertigen Ersatz habe ich persönlich nicht gefunden. Die Alternative ist Abstinenz - also Wasser trinken - also langweilig.
Wenn sich die Befindlichkeit allerdings dadurch merklich verbessert, könnte es klappen.

Der Magen könnte von anderen Speisen ebenfalls gereizt sein, so dass der Kaffee nur das i-Tüpfelchen ist.

Liebe morgendlichen Grüße
EG ☕☕
 
Beitritt
10.06.18
Beiträge
177
Es gibt als Alternativen diverse Teesorten ohne Koffein. Sonst fällt mir zB Malzkaffee noch ein, da ist auch kein Koffein drin.

Natürlich ist Koffein auch etwas von dem man abhängig sein kann. Wenn man es nicht verträgt ist die Ursache hier dennoch zweitrangig, es muss weggelassen werden.

Wenn man nur ein Genussmittel nicht mehr verträgt ist das normalerweise ja kein Grund für diverse medizinische Untersuchungen, wie zB eine Magenspiegelung.
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.280
Das stimmt MangoMambo,
man kann in dem Fall im stillen Kämmerlein an sich arbeiten.

Ich finde aber auch eigenartig, dass so schnell eine Magenspiegelung bei einem jungen Menschen angeboten wird.
(Im Bekanntenkreis sogar bei einem Jugendlichen, dem man "einfach" erstmal streng sagen hätte können, dass er die Süßigkeiten weglassen soll)
Alles Gute - EG
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
eine kaffee-uv kann auch an der menge liegen.
wenn die leute früher 2-3 tassen pro tag getrunken haben, waren das kleine tassen.
heute sind es oft gr. kaffeebecher, also ca. die doppelte menge.
dabei verdoppelt sich nicht nur die koffeinmenge, da könnte man durch entkoff. ausgleichen, der ja trotzdem noch etwas koffein enthält, sondern auch alles andere, z.b. auch die röststoffe, säuren usw.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.827
Vielleicht hat die Unverträglichkeit ja nur indirekt mit dem Kaffee zu tun? - Es könnte auch an einer Nickel-Allergie liegen:
...

Spezielle Tipps bei Nickelallergie

  • Während der nickelarmen Diät wird empfohlen Obst, Gemüse, Kartoffeln und Getreideprodukte zu schälen, da sich Nickel besonders in der Haut bzw. der Schale anreichert.
  • Auch sollte auf das Kochgeschirr geachtet werden. Stahltöpfe enthalten Nickel, welches besonders bei der Zubereitung säurehaltiger Lebensmittel frei gesetzt wird.
  • Am besten geeignet ist Kochgeschirr aus Glas, Keramik, Ton, Teflon oder Emaille.
  • Kaffee aus der Kaffeemaschine kann bis zu zehnmal mehr Nickel enthalten, als selbst aufgebrühter Kaffee.
  • Während der nickelarmen Diät ist außerdem der intensive Hautkontakt mit nickelhaltigen Gegenständen und Zigarettenrauch zu vermeiden. ...

Allerdings enthält Kaffee auch Nickel:

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
.
kaffee enthält sehr viel nickel. aber auch andere lebensmittel, d.h. du müßtest auch darauf reagieren.

die listen enthalten versch. infos. ich würde mich an denen orientierem, die die höheren werte anzeigen.
schw. tee enthält auch rel. viel nickel.




 
Themenstarter
Beitritt
03.02.22
Beiträge
12
Hallo zusammen,

Ansich habt ihr alle Recht und vielen Dank für eure Antworten.
Klar es steckt auch eine Sucht dahinter und ich möchte auch gerne weiter Kaffee trinken.

Magenspiegelung wurde deshalb gemacht, weil ich meinte die Probleme kämen vom Magen und die Symptome eben immer so schlimm sind.

Die Symtomatik ist dementsprechend halt schlimm und ich kann nichts dagegen tun um diese zu lindern.
Eine Allergie/Unverträglichkeit passt halt auch nicht, weil ich typische Symtome nicht habe.
Ich trinke ja nicht mal viel Kaffee, oftmals reichen nur 1-3 Schluck, ich trinke den ja eigentlich auch noch mit viel Laktosefreier Milch um auf der sicheren Seite zu sein. Eigentlich schon fast einen Latte Machiatto..

Koffeein dürfte es ja bei der Menge also 1-3 Schluck ja eigentlich auch nicht liegen oder ? schon gar nicht bei entkoffeeinierten Kaffee, zumal ich bei Cola und Energydrinks keine Probleme habe.
Die Symptome bei mir sind komischerweiße Nachmittags/Abends nicht ganz so schlimm wie nach dem Aufstehen gleich.
 
Oben