Histamin und andere Allergien loswerden

Sandy

Liebe HI-Intoleranzler ;)

gerade habe ich mich in dieses Forum eingeloggt und versuche, mich darin zurecht zu finden.

Auch ich bin so ein HI-intolerantes Wesen und "leide" daran seit ungefähr drei Jahren (vermutlich schon länger, versteht sich). Angefangen hat alles mit Hautausschlägen, ähnlich wie Nesselfieber. Meine Hautärztin hatte mich damals auf eine Histamindiät gesetzt, ohne mir aber mitzuteilen, dass es Menschen gibt, die Histamin nicht vertragen.
Letztes Frühjahr hat das dann angefangen mit meinen Schlafstörungen in einem Ausmass von ca. 4 Nächten pro Woche nicht mehr als 1-2 Stunden schlafen. Das ist kein klassisches Symptom und die Intoleranz war mir ja auch noch nicht bekannt. Im Buchhandel stiess ich jedoch auf dieses von Euch so viel zitierte Buch und mir war aufgrund meiner Krankengeschichte bisher schnell klar, dass ich so eine Diät ausprobieren muss. Und siehe da: nach über einem Jahr gestörtem Schlaf war ich innerhalb 10 Tagen wieder eine Siebenschläferin.

Nun bin ich aber einiges weitergekommen seither und habe meine Intoleranz behandeln lassen, was vorübergehend erfolgreich war. Jetzt gerade bin ich im zweiten Anlauf und möchte Euch diese Möglichkeit nicht vorenthalten.
Und zwar war ich bei einer Kinesiologin, die sich auf Allergie-Behandlungen spezialisiert hat und sämtliche (aber wirklich sämtliche) Allergien und Unverträglichkeiten bisher korrigiert hat :hexe: Sie sagt, dass ist bei allen Allergien möglich und hat gute Erfahrungen gemacht auch mit Pollenallergikern, Lactose-Unverträglichkeit und vielem mehr.

Ein Versuch ist das doch allemal wert, oder was denkt ihr?
liebe Grüsse
Sandy
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.898
Hallo Sandy,
ja natürlich ist das einen Versuch oder auch mehrere Wert. Hat die Therapeutin "geklopft"?
Oder hat sie eine ganz ausführliche psychokinesiologische Sitzung gemacht? Ohne Klopfen? Oder beides?

Gruss und Glückwunsch!
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
26.02.05
Beiträge
89
Hallo Sandy,
das wäre fein, aber bei mir hatte z.B. die Desensibilisierung der Hausstauballergie auf üblichem Wege :holzhack: keinen Erfolg.
Deshalb würde es mich schon interessieren, wie diese Kinesiologin vorgeht.

Gruß cdes:wave:
 

Sandy

Hm, also so ganz genau kann ich das nicht sagen (z.B. ihre Technik namentlich benennen), denn schliesslich fühlte sich das für mich viel eher an wie Zauberei, als dass ich davon viel verstanden hätte :eek:)
"Geklopft" (wie Uta sagt) hat sie nicht, aber mittels Muskeltest an den Armen und Beinen die Energiebahnen gefunden, welche betroffen sind und "korrigiert" werden müssen, wie sie das sagt. Dabei hat sie mir alle möglichen Nahrungsmittel, welche Histamin enthalten auf den Bauch gelegt, damit mein Körper damit konfrontiert wird. Anschliessend hat sie dann mit Druckpunkten die Energien ausbalanciert und auch emotionale Aspekte der Intoleranz erfragt.
Ich sehe sie nicht gerade alle Tage, aber ich kann sie gerne fragen, wie die Technik heisst, damit Ihr gegebenenfalls bei KinesiologeInnen anfragen könnt.

Wäre das was?

des weiteren: habt Ihr den Eindruck erhalten, dass Ärzte ÜBERHAUPT ein wenig Ahnung von HI-Intoleranz haben? Ich wohne in der Schweiz und habe hier den Eindruck erhalten, als wüsste kein Mensch darüber auch nur im Ansatz Bescheid...Deswegen doch auch die unterschiedlichen "Bewertungen" der Nahrungsmittel :lolli:

mit viel Sonnenschein
Sandy
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Vielleicht könntest du den Namen und die Adresse deiner Therapeutin hier reinschreiben,damit auch andere die in der Nähe wohnen dieses nutzen können.
M
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.898
Ja, frag sie mal, wie die Technik oder auch die Richtung der Kinesiologie heißt, nach der sie arbeitet. Für mich klingt es nach ThreeInOne.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo,

aber diese Therapien helfen doch erst nach der Zahnsanierung, wenn da das Grundübel der Allergien dort liegen sollte.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
Ja wenn. Alles nur auf eine Ursache zu schieben halte ich für zu einfach.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.898
Hallo Sportler,
jetzt ist der Groschen gefallen:
http://www.naet-allergie-therapie.de/

Irgendwie kam mir das ganze schwierig und verwirrend vor und sehr teuer. Deshalb habe ich diesen Therapieansatz nie weiter verfolgt.

Hast Du praktische Erfahrungen damit?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
ich selber noch nicht. Werde das aber noch in Anggriff nehmen in Herbst. Kenne aber zwei Bekannte die wovon die eine sehr skeptisch war bei denen es sehr gut geholfen hat.

Wer von der Kinesologie begeistert oder überzeugt ist ist dort sehr gut aufgehoben.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.898
Ja, ich habe gelesen, daß sie mit "Applied Kinesiology" arbeiten. Eine Richtung, die mir sehr zusagt. - Aber auch da steht und fällt das ganze mit dem Therapeuten.

Ich wäre schon neugierig zu erfahren, wie es Dir damit geht :)
Gruss,
Uta
 

Sandy

Hello again

entschuldigt die späte Antwort. Ich hatte ein paar stressige Tage :schlag:
mit der Adresse von meiner Kinesiologin werde ich im Moment vorsichtig umgehen, denn sie ist zur Zeit gesundheitlich selbst sehr "angeschlagen" und deshalb lediglich eingeschränkt tätig.

ich habe Euch aber den Verband, dem sie angehört:

www.sbvk.ch

und die Technik, mit der sie normalerweise arbeitet:

www.touch4health.com/

da könnt Ihr Euch alle erkundigen bei Therapeuten in Eurer Nähe. :freu:

so long,
Sandy
 
Beitritt
11.10.06
Beiträge
1
Hallo Sandy,

ich habe mit Interesse Deine Beiträge gelesen. Ich würde mich gerne mit Dir über die Problematik unterhalten. Schau Dir meine HP www.gesund.ch an, wenn Du dann interesse hast würde es mich freuen, wenn Du mir telefonierst, schriftlich ist es etwas gar mühsam.

Liebe Grüsse

Fritz
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
hallo Fritz, alleine die Tatsache das Du hier was getippt hast um Werbung für Deine HP zu machen um dann (nach bekanntem Schema "F" (vermutlich 'F' wie Fritz ?)) Personen aus einem Forum rekrutierst ist mir nicht Koscher. Aber so soll es denn sein.

Du hast 24h um Dich konkret hier am Forumsgeschehren zu beteiligen oder Dein Beitrag wird gelöscht. Wenn Du etwas hast das jemand wissen sollte, dann bitte Tacheles für alle oder schreib der Person eine PM! Die meisten noch so komplizierten Verfahren entpuppen sich nach kurzem Hinterleuchten als reine Gelddruckmaschinen für Verbarlkünstler oder Esotherikfreaks.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.898
Touch4Health ist eine der ersten Kinesiologie-Richtungen. Sie wurde von John Thie entwickelt und zwar im Zusammenhang mit muskulären und Gelenksproblemen. Es wurde in T4H zwar auch der Bezug zu Emotionen und Nahrungsergänzungsmitteln hergestellt. Zur Schwermetall-Diagnostik und -Ausleitung scheint diese Richtung mir aber überhaupt nicht geeignet, weil einfach die entsprechenden Tests fehlen, ebenso wie das dazugehörige Wissen.
http://www.therapeuten.de/therapien/touch_for_health.htm

Uta
 
Oben