Hallo zusammen

Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
4
Mein Name ist Nicole Mama von 6 Kinder und bin 34 Jahre alt.
Warum bin ich hier weil ich Hilfe brauche.
es hat alles vor knapp 3 Jahren angefangen. Wir waren im Urlaub in Ägypten 2 Monate später lag ich mit Verdacht auf Herzinfarkt im Kkh der aber negativ war. Es wurde alles auf die Psyche geschoben.
Seit her hab ich verschiedene Symptome: Schwindel, Brustenge die sich anfühlt als würde ich nicht atmen können, immer wieder schmerzen in der Brust rechts und Links immer wieder an einer Stelle beim drauf drücken der Schmerz weg, starke Verspannungen im Rücken und Schultern, hoher Puls der sich aber schon gesenkt hat, seit kürzester Zeit hab ich auch Übelkeit am Morgen und Bauchschmerzen. Leider kann mir kein Arzt mehr helfen, Blutbild alles top, langzeit ekg alles top, mrt vom Kopf alles gut, mein Urin alles gut, hab einen warmen knoten an der Schilddrüse der aber keine Symptome macht bzw Blutwerte sind gut. Habe AD genommen hat leider nix gebracht und ich glaub auch nicht das es an der Psyche liegt.
was kann ich noch tun bzw. was könnte das noch sein?
Mein Leben davor war ein Leben aus Spaß und Action mittlerweile ist es kein Leben mehr einfach ein hier und da sein. Wo möchte ich nicht mehr weiter machen.
 
wundermittel
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.667
Hallo mami, willkommen in diesem Forum.

Warst du schon bei einem Osteopathen? Das könnte einfach "nur" ein verklemmter Wirbel oder ein verklemmtes Rippengelenk sein, eventuell auch Triggerpunkte in Muskeln des Brustkorbs. Das sind Ursachen, die man mit bildgebenden Verfahren nicht erkennen kann, auch die Orthopäden sind da meist hilflos.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.667
Was haben die denn gesagt zu "starke Verspannungen im Rücken und Schultern" und der Stelle, wo der Schmerz weg ist, wenn du drauf drückst? Daß sie da nichts finden können?

Ich finde, zuerst mal ist eine Diagnose wichtig, erst als zweites ein Behandlungserfolg.
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
4
Soll in die warme Badewanne bzw Therme mehr nicht. Laut Arzt bin ich kerngesund. Mein damaliger Arzt meinte ich soll AD nehmen oder es lassen ich sei gesund. AD haben aber auch nix gebracht
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.667
Die Auskunft, daß du nichts Organisches hast, ist ja auch nicht ganz unwahrscheinlich. Alle deine Symptome können vom Haltungsapparat kommen (Wirbelsäule, Grenzstrang, Faszien, Muskeln). Deswegen würde ich meine (Selbst-)Therapie da beginnen.

Für eine Diagnose ist immer am wichtigsten eine genaue Beschreibung der Symptome/Schmerzen: Wann treten sie auf (Tageszeit, bestimmte Bewegungen)? Jeden Tag genauso? Wie fühlen sie sich an (völlig unbekannter, nie erfahrener Schmerz, oder gibt es Analogien zu einer Verspannung, Verstauchung, Muskelkater etc.)? Sind sie urplötzlich aufgetreten oder haben sie sich über Tage und Wochen entwickelt? Wo sind diese Punkte, auf die du drückst? Was bewirkt die warme Badewanne?
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.813
Hallo,

verschwommene Symptome nach einem Aufenthalt in den Subtropen können auch auf Parasiten hinweisen, die dort erworben wurden. Das zu ermitteln ist schwierig, da unsere Ärzte in der Regel weder darauf ausgebildet sind noch Erfahrung haben. Sehr oft verweisen sie dann auf spychische Probleme, weil sie keine Antworten finden. Es gibt einige Tropeninstitute in D, welche sich damit beschäftigen. Falls nicht die Ursache gefunden wird, würde ich mich mal dahin wenden und auch den Aufenthaltsort von damals angeben.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.290
Hallo Mami,

6 Kinder mit 34 Jahren! Das ist eine Leistung, die sicher auch in Deinem Körper einiges hinterlassen hat.
Weißt Du denn, ob Du evtl. Mängel an Vitaminen, Spurenelementen, Schilddrüsenhormonen usw. entwickelt hast durch die Schwangerschaften. Sind gerade die Hormone überhaupt untersucht worden?
Wie alt sind Deine Kinder? Wie sahen Deine Schilddrüsenwerte aus?
Hast Du gestillt und wann hast Du zum letzten Mal abgestillt?

(Evtl. könntest Du Dich mal dorthin wenden?)

Hast Du denn jemand, der Dir mit den Kindern und im Haushalt hilft? So sollte es auf jeden Fall nicht aussehen (https://christopher-end.de/eltern-am-limit/).

Wie oft bist Du osteopathisch behandelt worden?

Grüsse,
Oregano
1661612301348.png
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
4
Meine älteste ist 15 und meine jüngste ist 4. ich habe keins meiner Kinder gestillt (nur 2 Wochen meine älteste) Überforderung kann ich ausschließen. Meine Schwester wohnt noch bei uns und unterstützt uns. Meine Kinder sind in der Ganztagsschule weil ich noch arbeite und es macht Spaß. Herz wurde untersucht da ist nix. Vitamin Mangel bin ich grad am Testen aber bis jetzt nix besonderes.
 
Beitritt
14.09.09
Beiträge
296
Mein Name ist Nicole Mama von 6 Kinder und bin 34 Jahre alt.
es hat alles vor knapp 3 Jahren angefangen.
Sechs Kinder stellen für den Köper eine enorme Belastung dar. Für jedes Kind werden eine Vielzahl an Stoffen benötigt, die alle vom Körper der Mutter entnommen werden. Früher hatte man gesagt, pro Kind geht ein Zahn verloren, um den zusätzlichen Kalzium-Bedarf des Kindes zu decken. Deine Herzprobleme sind vor knapp 3 Jahren aufgetreten, also nach der Geburt deines jüngsten Kindes, das jetzt 4 Jahre alt ist.

Meine Mutter war nach dem Krieg in einer ähnlichen Situation. Nachdem ihr die Ärzte ein baldiges Ende vorhergesagt hatten, hatte sie von sich aus eine 6-wöchige Aufbaukur durchgeführt und jeden Tag ein Glas frische Sahne direkt vom Bauern getrunken. Das hatte ihr das Leben gerettet.

Ich wünsche Dir gute Besserung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben