Gift raus - Gift rein... Welchen Zahnfüllung nun?

Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.695
Hi,

ich vertrage offensichtlich das Kunststoff nicht. Wie bedenklich ist denn das BPA darin? Welche günstige Alternative könnte ich reinmachen lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
02.02.11
Beiträge
121
Hi,

ich vertrage offensichtlich das Kunststoff nicht. Wie bedenklich ist denn das BPA darin? Welche günstige Alternative könnte ich reinmachen lassen?

das kunststoffthema is schon eine wissenschaft für sich mit den inhaltsstoffen und is unter zahnärzten schon ein streitthema....

es gibt unterschiedlichste kunststoffe und zusammensetzung mit keramikanteilen, lichtaushärtend und was weiß der geier noch...

also wenn du von "das kunststoff" sprichst wäre es nett ein bisschen mehr zu erzählen :)

Komposit (Zahnmedizin)

hier kannst du mal reinlesen BPA is ja nicht das einzige was da so im kunststoff drinnen ist...

soweit ich weiß, erzählen einige ganzheitliche ärzte, das lang licht ausgehärtete composite besser verträglich sind und dann regulationdiagnostisch vom körper akzeptiert werden und kein störung mehr oder weniger störung im körper verursachen...

wie gut du BPA und wieviel dein körper davon verträgt kann ich dir leider nicht sagen....

da helfen nur hautests, welche man öfter schon von dermatologischen abteilungen bekommt, wo kunststoffe kleber metall usw getestet werden... am besten noch testen lassen über ITT oder LTT test kinesiologie kannst du unterstützend noch dazunehmen...

du könntest als "günstige" lösung zahnzement z.b. harvard reinmachen lassen aber der hält nicht so gut und so lange wie ein composite bzw. weiß ich nicht ob man das überhaupt im seitenzahnbereich nehmen kann und bei großen zahndefekten... auch die ästhetik im frontzahnbereich leidet darunter...

ausgehärtete kunsstoffe als onlay sind noch eine möglichkeit da sie komplett durchgehärtet werden im labor und weniger poly / monomere haben... können aber auch BPA oder TEGDMA usw drinnen haben !

presskeramiken und zirkonoxid bleibt dann noch übrig man muss hier so 800 euro pro krone rechnen ...

materialien sind individuell verträglich und man sollte sich halt vorher austesten lassen ...

hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen ..

lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.695
Hi,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Also nachdem das Amalgam vor drei Jahren entfernt wurde geht es stetig bergab. Obwohl niemand in unserer Verwandtschaft Allergien hat, reagiere ich auf bestimmte Sachen allergisch. Leider habe ich keine Ahnung auf was aber meine Zunge ist non stop geschwollen und hat wunde runde stellen. Sie brennt an der Oberfläche. Ich komme einfach nicht weiter und habe auch sehr oft schlechtes über Kunststoff gelesen. Auch mein za meinte damals das ich zwar Amalgam rausmache aber dafür Kunststoff reinkommt welcher ebenfalls giftig ist und viele allergisch darauf reagieren. Und er selbst meint ja das Amalgam unbedenklich ist. Und selbst so von Kunststoff denkt.
 
regulat-pro-immune
Oben