Eingeklemmter Nerv?

Themenstarter
Beitritt
05.01.07
Beiträge
9
Hallo alle zusammen!!

Mein "Kranksein" ging Ende November 06 los. Ich lag nachts im Bett und bekam plötzlich wahnsinniges Herzrasen und war für einige Sekunden am ganzen Körper gelähmt, ich konnte nicht mal meinen Mund aufmachen. Ich bin daraufhin ins Krankenhaus gekommen, wo sie dann auch Herzrhythmusstörungen festgestellt haben. Hinzu kommen die schrecklichen Kopfschmerzen. Ich hab das Gefühl, daß meine Schädeldecke eiskalt ist und gleichzeit brennt es in meinem Kopf. Das steigert sich ab und zu, wie Wellen breitet sich der brennende Schmerz über den ganzen Kopf und das Gesicht aus. Ich hab das Gefühl, als ob mein Gehirn zu glühen anfängt und ich jeden Moment Nasenbluten bekomme. Ich habe ständig Druck auf dem linken Ohr und mein linker Arm tut weh. Zurzeit bin ich in Behandlung wegen einem eingeklemmtem Nerv im Nacken. Ich bekomme Akupunktur und Betablocker. Ich glaube nicht wirklich daran, daß es ein eingeklemmter Nerv ist.
Ich war noch nie richtig krank und bin erst vor zwei Monaten 21 geworden. Ich habe große Angst. Kennt vielleicht jemand diese Symptome? Ich freue mich sehr über jede Antwort und hoffe, daß etwas Beruhigendes dabei ist.

Liebe Grüße

Janine
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
Hallo Janine,

wie du dir sicher leicht vorstellen kannst, sitzen hier keine Leute mit der ganz grossen Wissens-Antenne. Was du schilderst, erinnert mich eher daran, wie ich in deinem Alter verliebt war, als an irgendwelche Krankheiten. Ich will deine Symptome nicht gering schätzen, aber meinst du wirklich, dass sie mit einem Krankheitsgeschehen in Verbindung stehen?

Liebe Grüsse, Horaz
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
05.01.07
Beiträge
9
hallo horaz!

danke für deine antwort. aber ich denke nicht, daß meine symptome vom verliebtsein herrühren, da verliebtsein ja bekanntlich nicht weh tut.
ja ich denke, daß die symptome was mit dem zu tun haben, was ich hab.
okay, hab trotzdem vielen dank.

grüße, janine
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hi,

bist du beim cardiologen?

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.07
Beiträge
9
Hallo shelley!

Ja, ich war im Krankenhaus auf der kardiologischen Station. Sie haben Langzeit-EGK gemacht und Ultraschall vom Hezen. Mit dem Herzen is organisch gesehen alles in Ordnung und auf die Auswertung vom EGK warte ich schon seit über nem Monat.

Janine
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.115
Hallo Janine,
meine Herzgeschichten waren Unverträglichkeiten und Intoleranzen. Vor allem Milchzucker und alles von der Kuh haben meinem Herzen und dem Blutdruck geschadet. Falls das auch bei dir der Fall sein sollte, kannst du es ausprobieren oder einen Atemtest auf LI beim Arzt machen.
Als ich Milchprodukte weggelassen habe, hatte ich noch einige Zeit Probleme, weil mein Blutdruck sich erst wieder einpendeln musste.
Falls du mal den Betablocker weglassen sollst, auf jeden Fall ausschleichen über etwa 2 Wochen. Immer die Menge halbieren, bis es nur noch Krümel sind. Das sagen Ärzte einem idR leider nicht.

LG
 
Beitritt
05.01.07
Beiträge
193
Hallo Janine,

wurde denn schon ein großes Blutbild gemacht? Hast du irgendwelche Mangelerscheinungen? Magnesiummangel kann auch manchmal zu Lähmungserscheinungen führen.

LG
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.07
Beiträge
9
hallo helene!
ja, sie haben ein blutbild bei mir gemacht - es war alles in ordnung. milchunverträglichkeit ist es nicht, denke ich, weil ich keine milch trinke und auch so nicht oft milchprodukte zu mir nehme. mangelerscheinungen hab ich auch nicht, das hätten sie beim bluttest gesehen.
die betablocker hab ich jetzt abgesetzt. ich hab erst 1 1/2 genommen, dann eine und dann ne weile ne halbe. ich find die ganz schrecklich, weil sie mich immer so müde gemacht haben.
hab vielen dank für deine antwort.
liebe grüße!

janine
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Hallo Janine,
ist denn schon eine Kernspin-Aufnahme (MRT) vom Kopf gemacht worden? Oder eine andere Aufnahme vom Kopf? Ist die Halswirbelsäule mit MRT angeschaut worden?
Wie sieht die Wirbelsäule überhaupt aus?

Hattest Du kurz vor dieser schrecklichen Nacht irgendetwas Besonderes gemacht oder gemacht bekommen? Zahnbehandlung oder sowas?

Die Ohren- und Schulterschmerzen können sowohl von einem kaputten Zahn kommen wie auch von einer Entzündung oder Beeinträchtigung von Hirnnerven, aber auch von der Halswirbelsäule, von einer Fehlstellung des Kiefers usw.....
Sowohl die Anatomie der Kopf-Hals-Region als auch die neuroanatomischen Grundlagen unter besonderer Beachtung des Verlaufs, der Verteilung und der Funktion der Hirnnerven müssen bei der Diagnostik bekannt sein. Bei der reflektorischen Otalgie sind in der Regel der V., IX., X. Hirnnerv und die Spinalnerven C2 und C3 beteiligt. Erst wenn eine organische Ursache in diesen Bereichen ausgeschlossen ist, kann eine Neuralgie in die differentialdiagnostische Erwägung gezogen werden
http://www.springerlink.com/content/f454mfqlpyeqa9ke/

Vielleicht kannst Du mal an den Verfasser dieser Seite hier http://www.canoe-store.de/dormeyers/Anatomie-Medizin.htm#Halswirbelsäule schreiben (das bietet er auf der Seite an) und fragen, was ihm zu Deiner Problematik und Deinen Schmerzen einfällt?

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.07
Beiträge
9
hallo uta!

an meinem kopf wurde noch gar nichts untersucht. ich hab erst ende februar einen termin beim neurologen.
vor der nacht, in dem das alles passiert ist, hab ich nichts besonderes gemacht. naja, ich hab liegestütze und situps gemacht, die ich sonst eigentlich nie mache. okay, das kann man nicht als was "besonderes machen" bezeichnen. bekommen habe ich auch nichts. (ich habe sehr gesunde zähne)
nächste woche bekomme ich eine elektrophysiologische untersuchung, wo sich hoffentlich was klären wird. bin jedenfalls total verwirrt und genervt von alledem.
hab vielen dank für deinen eintrag und ich werd mir die seite gleich ma anschauen.
liebe grüße

janine
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Hallo Janine,
die sit-ups waren aber doch etwas"Besonderes", weil Du sie sonst nicht machst, und sie sind dann sicherlich nicht besonders "gesund", weil da Muskeln beansprucht werden, die sonst nichts tun.
Ich würde deshalb erst recht zu einem guten Orthopäden oder lieber noch Osteopathen gehen, damit der sich mal die Wirbelsäule anschaut.
Oder wenigstens mal an die Adresse, die ich oben angegeben habe, schreiben.

Ich kenne übrigens auch solche herzinfarkartige Schmerzen aus der Zeit, in der ich noch histaminreiche Nahrung gegessen habe...
Und ich kenne sie, wenn sich bei mir ein Brustwirbel verschiebt.

Gruss,
Uta
 
Oben