Druck im Bauch und Darm

Themenstarter
Beitritt
30.01.13
Beiträge
13
Hallo Zusammen,

ich habe seit ca 5 Wochen einen leichten bis stärkeren Druckschmerz im Darm (links vom Bauchnabel) und später auch beim Magen. Erst Nachts bemerkbar, zuerst kein grosses Problem ganz leicht. Nach Weihnachten hat sich das nun gesteigert, so gegen Neujahr wurde das so das ich zwar Einschlafen konnte aber nach 1-2h mit einem Druckschmerz aufwachte. Meistens liege ich so 2-3h wach eher ich wieder einschlafe. Auch später kam ein Druck im Oberbauch, fühlt sich wie ein Muskelkater an. Begleitet wird das mittlerweile mit Aufstossen, teils war es so das sogar Essen mitkam, dass ich vor mehr als 1.5h gegessen hatte.
Bin auch beunruight da ich momentan auch Brustschmerzen habe, also nicht schlimme. Macht mich aber stutzig.

Nächste Woche kann ich eine Magenspieglung machen, aber hätte wer eine Idee was sowas sein könnte?
Und was ich bis dahin unternehmen kann, das es "angenehmer" wird? Vor allem Nachts?

Edit: Gerade gesehen das es in der falsche Kategorie ist, sorry. Kann das wer verschieben? Danke

Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.918
Hallo Arikahl,

mir fällt auf, daß die Schmerzen nach Weihnachten schlimmer waren. - Waren evtl. die Weihnachtsessen besonders üppig und fettig? Oder gab es so ganz besonders gute Weihnachts-"Gutsele", denen man einfach nicht widertehen konnte?

Wie ernährst Du Dich denn so? Könntest Du mal einen durchschnittlichen Essen-Tag aufschreiben?
Nimmst Du irgendwelche Medikamente?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.13
Beiträge
13
Hallo Oregano,

nicht besonders üppig. Fondue gab es zum Essen, war danach nicht so wie die letzten 4 Tagen.
Ich mache noch Krafttraining und habe von einem Kumpel ein Probe Protein bekommen auf Milchbasis. Teste aber sein 1 Monaten ob ohne Milch meine Haut besser wird (Seb. Ekzem). Ob es daran liegt weis ich nicht.
Denn 3h danach kam ein Aufstossen mit kleinen Resten vom Essen.

Ich habe vor drei Jahren angefangen abzunehmen (120kg auf mittlerweile 91kg) und auch aufgehört zu rauchen.
Ernähre mich noch nicht ganz ausgewogen, Gemüse ist mehr das Problem. Kann kaum was davon Essen, mag gerade mal Peperoni, Karotten, Fenchel und Salate (ohne Dressings). Bin aber dabei es zu "lernen" :).

Hab mittlerweile rund um den Bauch (inkl) Rücken wie ein Muskelkater/Verspannung. Ein Druck unterhalb des Rippenbogens. Und in der Nacht auch viel ein Blubberkonzert :D.

Vielleicht hab ich die Jahre mit fettigen und vor allem süsses mein Magen / Darm stark beschädigt.

Muss/Sollte Morgen noch ein Covid Test machen, hoffe nicht das falls es positiv wäre meine Magenspieglung aufgeschoben wird. Mein Bauch wird immer lästiger beim Schlafen.

Grüsse
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
2.028
Theoretisch passen diese Symptome zu einem "verrutschten Magen", d. h. das Zwerchfell läßt ein Stück des Magens nach oben durchrutschen. Das würde man bei einer Magenspiegelung feststellen können.

Fachsprachlich: Hiatushernie.

Nachdem das Zwerchfell ein Muskel ist, würden auch die "Muskelkater"-Gefühle ringsherum um Bauch und Rücken gut dazupassen.
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.13
Beiträge
13
Hallo Malvegil,

interessanter Input Danke.

Seit ich Abends Quark, Pute und mehr leichte Kost zu mir nehme geht es mit dem Schlafen.
Mal schauen am Donnerstag.

Muss mich mal umsehen ob es was Tee mässiges gibt.

Grüsse
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.918
Hall Arikahl,

hast Du irgendwelche Blutwerte, die auch die Verdauung (Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse usw.) betreffen?

Wenn Du so viel abgenommen hast (Glückwunsch :) !) wird ja auch so einiges freigesetzt, was vorher im Fettgewebe gespeichert und versteckt war. Evtl. macht Dir das Probleme? U.a.kann da auch Quecksilber aus Amalgamfüllungen auftauchen und wirken.
Eine mögliche Hilfe für solche Probleme könnten zunächst einmal Erden sein wie Vulkanerden:


Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
30.01.13
Beiträge
13
Hallo Oregano,

nein wurde (noch) nicht gemacht. Denke am Donnerstag wird eine gemacht, spreche sonst den Gastroenterologe darauf an.

Danke dir :). Kann gut sein, am Anfang des Abnehmen und dem Rauchstopp waren meine Flatulenzen, milde ausgedrückt, nicht so eträglich. Selbst für mich ;). Da ich immer noch an Ernährung einiges umstelle, könnte auch eine Glutenunverträglichkeit sein. Bin immer noch keine Gemüsefan.

Heilerde... ah stimmt hatte da mal was von meiner Mutter gehört. Mal sehen evt hat sich noch was.

Grüsse
Arikahl
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.823
Könnte es evtl auch eine Dünndarmfehlbesiedlung sein? Die entsteht, wenn die Verdauung im dahinter liegenden Abschnitt zu langsam ist und nach oben drückt. Gesunde Ernährung, die zügig verdaut werden kann, wäre förderlich - aber da bist du ja schon dran.
Viele Grüße - Earl Grey
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.13
Beiträge
13
Bin auch da dabei, seit ca 8 Tagen. Mit guten Darmbakterien, aber ich wart im Moment ab was der Dok dann sagt.

Hab mich bei Abnehmen eigentlich normal weiter so Ernährt wie vorhin, halt mit bisschen mehr Gemüse und Obst. Hab vor allem das zwischendurch Essen weggelassen. Diese Momente waren nicht ohne 2 komplette Chipspackungen und noch Monster Energie und das ganze sehr gesunde Zeugs.
Heute schaue ich das ich 2 Liter durch Wasser / Tee trinke, noch selten Cola oder sowas. Vor allem Zero hat bei mir, wenn ich dazu nichts gegessen habe, "Hunger" ausgelöst.

Finde auch bisher wenig Gemüse richtig lecker. Karotten und Fenchel geht ohne Probleme, Peperoni ist mittlerweile ok. Salate habe ich voll Mühe mit den Dressings. Versuche da selber was zu kreieren ;).
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.13
Beiträge
13
Hallöchen,

so ich war bei der Magenspieglung. Es ist eine Entzündung, ob sie Bakteriell ist zeigt sich Mittwochs. Bis dahin sollt mein Hausarzt die Ergebnisse der Biopsie haben.

Mal sehen, am Freitag hatte mein Magen und Darm eine extreme Party. Hoffe das kommt wieder.

Schreibe sonst noch mal wenn ich genaueres weis.

Grüsse
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.13
Beiträge
13
So, es ist eine Magenschleimhautentzündung. Keine Baktieren. Nehme nun Pantoprazol und schaue mal wie es in 1-2 Wochen aussieht.

Doch ein Druck in der Darmgegend (nur Nachts bemerkbar) und versuche mal dagegen mit Flohsamen was zu erreichen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.918
Hallo Arikahl,

hast Du denn eine Ahnung, woher die Magenschleimhautentzündung kommt?


Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.13
Beiträge
13
Sie vermuten das sie schon länger da war einfach ohne Symptome und sich durch den Stress bemerkbar Symptome hervorbrachte. Habe kürzlich die Stelle gewechselt (besseres Gehalt etc.) und durch Corona immer mal wieder Angst das ich sie wieder verliere.

Denke auch das Stress es sein wird. Wenn ich zurück erinnere an das Gespräch mit dem Chef als ich gekündigt habe wurde mir am Vorabend dermassen Übel, kannt ich gar nicht.
 
Oben