Darmflora Symbioflor / Übelkeit & Schwindel?

Themenstarter
Beitritt
26.12.11
Beiträge
6
Hallo Zusammen,
ich bin ein wenig ratlos zur Zeit. Und ich hoffe, es kann mir jemand einen Tipp geben.
Ich habe immer wieder mit Magen/Darm-Problemen zu kämpfen.

Dieses weiß ich schon über mich:
-leicht chronische Gastritis (nehme tägliche Säurehemmer ein)
-starke Fructoseintoleranz, leichte Laktoseintoleranz.

Ich hatte jetzt meine Darmflora über einen Heilpraktikern ins Labor schicken lassen und siehe da, die Darmflora ist gestört.

Das sind die Ergebnisse die auffällig sind:

E. Coli <10 4 (106-107 Normbereich) Stark vermindert

Enterococcus sp. < 10 4 (106-107 Normbereich) Stark vermindert

Bifidobacterium < 10 4 (108-1010 Normbereich) Stark vermindert

Neutralfette +++ stark nachweisbar



Ich nehme jetzt folgende Präperate für die fehlenden Darmbakterien ein:

Symbioflor 1
Symbioflor 2
Omniflora
Wegen der Neutralfette, nehme ich täglich zum Essen 4 Tropfen vom Schwedenbitter ein, mit der Hoffnung das meine Galle dadurch angeregt wird.

Ich soll ja 3x 10 Tropfen pro Tag nehmen. Jedoch habe ich die Dosis auf max. 5 Tropfen pro Tag reduziert, weil ich mich 1-2 Stunden nach der Einnahme extrem benebelt und schwindelig fühle. Zum Teil ist mir auch leicht Übel und habe starke Kopfschmerzen.

Ist das normal wenn man diese Tropfen einnimmt zum Darmfloraaufbau?
Verschwinden diese Symptome nach einer Anfangsphase?
Ich würde diese am liebsten absetzen.


Ich hoffe ich bin nicht der einzige mit diesen Problem :confused:


Viele Grüsse
Fritsche
 
wundermittel
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
Darmflora Symbioflor / Übelkeit&Schwindel ?

hallo,

ein darmfloraaufbau ist eine schwierige geschichte- leider denken vielen, auch manche heilpraktiker, dass man einfach tropfen nehmen kann und schwupp die sache ist in ordnung...

bei der zufuhr von präparaten ist wichtig zu wissen, dass manche bakterien die man zuführt vermehrt histamin produzieren- dann kommt es zu problemen.

säurehemmer sind definitiv keine lösung- eventuell wäre heilerde hilfreich.

wie ist der ph wert gewesen? falls dieser zu alkalsich war, wovon man ausgehen kann, bei der situation die der test ergeben hat, kann ein schuss apfelessig in einem halben glas wasser hilfreich sein zu jeder mahlzeit.

zuerst muss das millieu stimme- dann kann man fehlende keime ansiedelt bzw. es kann auch sein, dass sie sich dadurch erholen und die anzahl steigt.

ingwerkapseln sind bei säurehaltigem essen wie obst zu empfehlen. senfmehlkapseln bei eiweißhaltigem essen.

lg
nana
 
Themenstarter
Beitritt
26.12.11
Beiträge
6
Darmflora Symbioflor / Übelkeit&Schwindel ?

Liebe Nana,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort:)

Die Säurehemmer (Omeprazol bzw. Pantoprazol) nehme ich schon seit über 5 Jahren. Ich merke auch das ich diese nicht absetzen kann, da ich sonst extrem übersäuert bin).

Der PH-Wert war ich Normalbereich (6,5)

Mit Heilerde habe ich es auch schonmal ausprobiert, jedoch mit der Folge das ich sehr starke Verstopfungen davon bekommen habe.

Ingerwerkapsel sind für mich absolutes Tabu, da ich kein Fructose vertrage :-(
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.830
Hallo Fritsche,

wie nana denke ich auch,d aß eine so lange Einnahme von Säureblockern nicht gut ist.
Denn letzten Endes verunmöglichen diese die richtige Aufschlüsselung der Nahrung, wodurch dann letztlich Mängel mit Folgen entstehen.
Pantoprazol: Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Nimmst Du Symbioflor 1 + 2 + Omniflora alle gleichzeitig ein? Ich habe gelernt, daß man Symbioflor 1 als erstes einnehmen soll, danach Symbioflor 2 und Omniflora auch wiederum extra.
Das wäre auf jeden Fall zu überlegen. Vielleicht ist das alles viel zu viel?

Evtl. reagierst Du auch auf Histamin in der Nahrung und hast deshalb eine Gastritis überhaupt erst bekommen. Hast Du Dich in der Richtung schon informiert?

Histamin-Intoleranz

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Hallo Fritsche,

5 Jahre Säureblocker ist definitiv zu lang. Schau mal hier:
Medizinfo Firmen Pressemitteilungen

Eigentlich sollten Säureblocker nie länger als 2 Wochen eingenommen werden. Denn sie verändern das ganze Verdauungsmilieu, da sie in den Säure-Basen Haushalt eingreifen.

Eine Gastritis kann viele Ursachen haben, ein Säureblocker ist keine Lösung. Sehr viel hängt mit einer falschen Ernährung zusammen bzw. einer falschen Lebensweise.

Für einen Darmaufbau muss als erstes auch wieder die Basis, nämlich die Ernährung passen. Sonst können die Bakterien nicht bleiben. Vor allem Zucker-und Weißmehlverzicht ist wichtig.

Bei Symbioflor fängt man eigentlich mit Prosymbioflor an, mit 5 Tr. bis 20 Tr. steigern, das einen Monat lang. Dann erst die I dazu einen Monat, dann die II zur I dazu und das Pro weg.

Und viele vertrage das nicht so leicht. Es wird auch häufig empfohlen erst einen Monat Colostrum zu nehmen, um die Darmschleimhaut gesünder zu machen. Und dann erst mit den Bakterien anzufangen.

Bei Dir wäre aber der erste Weg die Abhängigkeit vom Säureblocker zu heilen. Da Du hier den Grundstein legst, dafür, dass das Verdauungssystem nicht gesund funktionieren kann.

VG
julisa
 
Themenstarter
Beitritt
26.12.11
Beiträge
6
Hallo Fritsche,

5 Jahre Säureblocker ist definitiv zu lang. Schau mal hier:
Medizinfo Firmen Pressemitteilungen

Eigentlich sollten Säureblocker nie länger als 2 Wochen eingenommen werden. Denn sie verändern das ganze Verdauungsmilieu, da sie in den Säure-Basen Haushalt eingreifen.

Eine Gastritis kann viele Ursachen haben, ein Säureblocker ist keine Lösung. Sehr viel hängt mit einer falschen Ernährung zusammen bzw. einer falschen Lebensweise.

Für einen Darmaufbau muss als erstes auch wieder die Basis, nämlich die Ernährung passen. Sonst können die Bakterien nicht bleiben. Vor allem Zucker-und Weißmehlverzicht ist wichtig.

Bei Symbioflor fängt man eigentlich mit Prosymbioflor an, mit 5 Tr. bis 20 Tr. steigern, das einen Monat lang. Dann erst die I dazu einen Monat, dann die II zur I dazu und das Pro weg.

Und viele vertrage das nicht so leicht. Es wird auch häufig empfohlen erst einen Monat Colostrum zu nehmen, um die Darmschleimhaut gesünder zu machen. Und dann erst mit den Bakterien anzufangen.

Bei Dir wäre aber der erste Weg die Abhängigkeit vom Säureblocker zu heilen. Da Du hier den Grundstein legst, dafür, dass das Verdauungssystem nicht gesund funktionieren kann.

VG
julisa[/QUOTE]



Hallo Julisa,

ich muss dazu sagen, das ich vor ein paar Monaten auch die Übersäuerung in den Muskel & Knochen gemerkt habe (wie bei eine Grippe wenn die Gelenke schmerzen) Ich habe dann Schüssler Salze entdeckt. Nr.9 und Nr.23. Seitdem ich diese nehme, habe ich keine Muskelschmerzen mehr:)

Ich versuche mal die Säurehemmer abzusetzen bzw. zu reduzieren.
Und ich hoffe das ich dann Symbioflor 1 & 2 besser vertrage.

Lg
Fritsche
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
Mit Heilerde habe ich es auch schonmal ausprobiert, jedoch mit der Folge das ich sehr starke Verstopfungen davon bekommen habe.

Hast du dazu viel getrunken über den Tag? Um die 2-3 l Wasser und Tee wären hilfreich. Außerdem sollte man mit der Dosierung schauen- eventuell einen Teelöffel zwischen Frühstück und Mittagessen.

Denke eine bestehende Fructoseintoleranz und Einnahme von Säurehemmern kann auf eine Übersäuerung des Körpers hinweisen. Eventuell wäre es hilfreich sich einzulesen, welche Lebensmittel sinnvoll sein können, um den Körper von Säuren zu befreien- also welche die basisch verstoffwechselt werden.

ich muss dazu sagen, das ich vor ein paar Monaten auch die Übersäuerung in den Muskel & Knochen gemerkt habe

Eventuell stimmt auch etwas nicht im Calcium, Magnesium und Vit D (Blutwert in der Speicherform 25-OH-D) Haushalt.

LG
Nana
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Heilerde hat bei mir über zwei Monate täglich 2 TL bei 46 kg Gewicht das anorganische Phosphat im Blut extrem in den Keller getrieben.
Ich las in diesem Zusammenhang, ANTAZIDA können Phosphatmangel auslösen. Ich würde den Spiegel nach Deinen jahrelangen Blockern mal messen lassen, Phosphat im Blut ist schon sehr wichtig:

Phosphor: Detailliert

Der Körper eines Erwachsenen enthält ca. 700 g Phosphor, von dem ein großer Teil (ca. 80 %) in Verbindung mit Calcium in unserem Skelettsystem gebunden ist. Darüber hinaus ist Phosphor an den meisten Prozessen im Körper beteiligt, besonders an der Gewinnung und der Speicherung von Energie, ebenso wie er die Nierenfunktion, das Herz und den Säure-Basen-Haushalt reguliert. Im Blut dient Phosphor als Puffer der Aufrechterhaltung des PH-Wertes.

Quelle:Phosphor / Phosphat: Bedarf, Mangel, Überversorgung

Alles Gute.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
Heilerde hat bei mir über zwei Monate täglich 2 TL bei 46 kg Gewicht das anorganische Phosphat im Blut extrem in den Keller getrieben.

hattest du in dieser zeit einen vit d mangel?

@fritsche: akazienfaser ist auch eine natürliche methode um den darm zu unterstützen, außerdem auch geriebene flohsamenschalen (af kann man täglich nehmen ca. 2 teelöffel über das essen streuen; fss nur zwei mal die woche, weil dabei auch nährstoffe gebunden werden).

lg
nana
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
26.12.11
Beiträge
6
Hallo,
da bin ich wieder. Sorry wenn ich lange nicht geantwortet habe.
Ich bin jetzt ein wenig schlauer geworden.

Beim Gastrologen hatte ich noch einen Ultraschall der Bauchorgane gemacht (ohne Befund) und
zusätzlich aufgrund der starken erhöhten Neutralfette ( in der 1. Stuhlprobe beim Heilpraktiker) wurde
jetzt noch mal eine Stuhlprobe untersucht auf die Bauchspeicheldrüsenenzyme.
Und sie da ...... ich habe eine Bauchspeicheldrüsenschwäche ;(
Ich habe jetzt Panzytrat 25.000er verschrieben bekommen. Und zack......... die Schwindelanfälle und Übelkeit und Verstopfung
sind verschwunden :)
Dafür habe ich jetzt zwischendurch starkes Magenkrummeln, starke stinkende Blähungen und leichten Durchfall

Kann es sein, das diese Kombination aus Symbioflor 1+2 und solche Pankreasenzyme solche Erscheinungen auslösen?


Lieben Gruss
Fritsche
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.830
Hallo Fritsche,

am besten kannst Du herausfinden, ob die Kombination Symbioflor 1-2 und Pankreasenzyme Deine Beschwerden verursachen, indem Du z.B. das Symbioflor erst einmal für eine Woche ganz wegläßt ;).

Ich habe übrigens immer gedacht, daß man zuerst mit Symbioflor 1 anfängt und dann mit Symbioflor 2 weitermacht?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
26.12.11
Beiträge
6
Hey Oregano,

ich hatte mit Symbioflor 1+2 im Dezember angefangen (aufgrund der fehlenden Bakterien in meiner Darmflora) seitdem ich die Tropfen genommen habe, ist schlagartig mein Blähbauch weggegangen...... naja, und jetzt ist er wieder da, seitdem ich das Pankreaspulver zusätzlich nehme :-(

Irgendwie kommt es mir so vor, als ob ich Beschwerden haben "muß" , ich kann wählen aus: Blähbauch & Durchfall oder Übelkeit, Schwindel und Verstopfung:-((

Lg
Fritsche
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
Und sie da ...... ich habe eine Bauchspeicheldrüsenschwäche ;(

dito;) das problem hatte ich auch- wichtig ist hier zu schauen, ob ein zinkmangel besteht- wenn, dann ist es sehr wichtig diesen auszugleichen.

apfelessig (1 schuss auf ein glas wasser; nach den mahlzeiten) regt die bauchspeicherdrüse/enzyme an- also auch eine sehr günstige und natürliche methode die bauchspeicheldrüse zu stützen.
Ich habe jetzt Panzytrat 25.000er verschrieben bekommen. Und zack......... die Schwindelanfälle und Übelkeit und Verstopfung
sind verschwunden
Dafür habe ich jetzt zwischendurch starkes Magenkrummeln, starke stinkende Blähungen und leichten Durchfall

würde ich persönlich nicht nehmen- würde erst versuchen die bauchspeicheldrüse wieder so fit zu bekommen. natürlich ist das einfach nur meine einstellung zu solchen dingen.

lg
nana
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
26.12.11
Beiträge
6
apfelessig (1 schuss auf ein glas wasser; nach den mahlzeiten) regt die bauchspeicherdrüse/enzyme an- also auch eine sehr günstige und natürliche methode die bauchspeicheldrüse zu stützen.


oh, lieber nicht, habe doch auch eine FI und ausserdem, bei den Gedanken
an Apfelessig, melde sich gleich wieder meine chron. Gastritis :-(
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
apfelessig ist entzündungshemmend, ob es allerdings bei fructoseintoleranz geeignet ist- da bin ich nicht sicher, werde mal jemanden fragen der das weiß.

definitiv bleibt dann noch die frage, ob ein zinkmangel vorhanden ist bzw. ob eine aufstockung nötig ist.

schau mal hier:

https://naturheilt.com/Inhalt/Pankreas.htm

https://www.ratgeber.web8000.de/html/bauchspeicheldruese.html

Der legendäre österreichische Kräuterpfarrer Hermann Josef Weidinger, der im vergangen Jahr starb, hat eine Teemischung für die Bauchspeicheldrüse entwickelt. Lassen Sie in der Apotheke folgende Mischung anfertigen: 3 Teile Käsepappel, 3 Teile Löwenzahn, 3 Teile Odermennig, 3 Teile zerriebener Maiendistelsamen, 2 Teile Mistel, 1 Teil Ringelblume, 1 Teil Schafgarbe, 1 Teil Spitzwegerich, 1 Teil Tausendguldenkraut.

https://www.bankhofer-gesundheitstipps.de/artikel/73-Kranke-Bauchspeicheldruese-Pankreas.html

lg
nana
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.11.11
Beiträge
62
Hallo zusammen,

ich habe gerade diesen Thread gefunden!

Ich habe heute morgen mit Symbioflor1 gestartet und circa eine Stunde danach fing es an.
Schwindel, Übelkeit und Zittern.
Super mein Tag ist nun versaut. Wollte heute einige Erledigungen machen.
Allerdings dreht sich alles und ich muss liegen bleiben.

Habe 15 Tropfen eingenommen heute morgen.

Auf der Packungsbeilage steht ja sogar 3 x 30 Tropfen.
Ich dachte ich nehm mal erst die Hälfte...:mad:

Mit solchen Nebenwirkungen hab ich nicht gerechnet,

lg wastine
 
Beitritt
06.09.10
Beiträge
404
Hallo

Hab grad mal die Beiträge studiert ! Kann ein Darm Schwindel und Benommenheit auslösen ? Habe auch darmflora Probleme die ich angehen will nun endlich nach der Amalgam sanierung und ich mich frage während der Ausleitung eine darmsanierung zu machen mit RMS Tropfen und vigantol

Grüße speedcat
 
regulat-pro-immune

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.889
hallo

was wurde von ärztlicher seite denn schon bzgl. des schwindels abgeklärt?
wie lange hast du das schon und was bezeichnest du als "darmflora probleme" ? .


Welche Schwindelformen gibt es?

Attackenschwindel
Dauerschwindel
Schwindel mit Hörstörungen
Schwankschwindel
Lagerungsschwindel
Benommenheitsgefühl

Häufigste Ursachen des Schwindels
Beningner paroxysmaler Lagerungsschwindel (BPLS) / gutartiger Lagerungsschwindel
Erkrankungen des Innenohrs, Vestibulopathie
Morbus Menière
Entzündungen des Gleichgewichtsnerven; Neuritis vestibularis
Raumfordernde Prozesse, TumorenVerletzungen, Brüche (Frakturen) des Innenohrs
Erkrankungen aus dem Bereich der Neurologie / inneren Medizin
Ursachen der Orthopädie

Den gleichen Effekt können auch :

Medikamente gegen Bluthochdruck (Antihypertonika, Antihypertensiva) und Medikamente gegen Depression (Antidepressiva) sowie bestimmte Schlafmittel (Benzodiazepine).
Eine starke Stoffwechselentgleisung als Folge einer nicht behandelten Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus; Hyper- / Hypoglykämie) können das Elektrolytgleichgewicht (Gleichgewicht der Ionen im Körper z.B. Natrium, Kalium, Kalzium) im Körper stören, so dass Schwindelsymptome entstehen.

Schwindel


lg ory
 
Beitritt
06.09.10
Beiträge
404
Alles seit 2 Jahren außer HIT und Lactoseintoleranz nix gefunden und zu wenig bestimmte Darm Bakterien siehe auch mein Mega Profil

Atlas behandelt etc und alles was es gibt ausgeschlossen
 
Oben