Covid-Impfstoff von Valneva wurde zugelassen, aber ...

wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.961
Eine Beschreibung des Impfstoffs:


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Doch. Menschen mit einem zerstörten Immunsystem (wie nach einer Stammzellentherapie) müssen in einer Reinraumumgebung leben, sonst werden sie von jedem Alltagskeim todkrank. Und die Schwächung des Immunsystems z.B. bei AIDS-Kranken führt zu Anfälligkeit für Lungenentzündungen und Pilzinfektionen.
Ich hatte mich missverständlich ausgedrückt scheinbar,

mit "Zerstörung des Immunsystem" meinte ich, dass das Immunsystem nicht mehr so gut funktioniert als vor der Impfung, dass diese Menschen anfälliger sind für alle Krankheiten, Viren, Bakterien und dass manche vielleicht sogar eine Autoimmunerkrankung als Folge davon tragen werden.

Wir wissen das alle nicht,

und keiner weiß, welche Auswirkungen auf das Erbgut es gibt und die Fruchtbarkeit der Kinder von geimpften Eltern, da werden wir erst in 20 Jahren was darüber erfahren.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Mich wundert wirklich @Malvegil , dass du "correctiv" - ein vom Staat gekauftes Medium, Vertrauen schenken kannst.
Was meinst du weshalb die für ihre Veröffentlichungen, so gut bezahlt werden ?

 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.748
Correctiv beruft sich auch nur auf Aussagen von Experten/Wissenschaftlern bzw. auf Studien und stellt diese Thesen nicht selbst auf. Dort sind Namen und Studien verlinkt, zu deren Aussagen man selbst weiter forschen kann. Diese Inhalte stehen auch unabhängig von correctiv und kann man auf den Prüfstand stellen.

Und darum geht es eigentlich, auf Inhalte eingehen und nicht wer wem am meisten vertraut.
 
Beitritt
25.08.20
Beiträge
1.193
Du kannst für alles und jedes Studien finden oder Wissenschaftler, die eine bestimmte Meinung vertreten. Darum gibt es ja systematische Reviews, in denen die ganze Literatur durchforstet wird und die Studien auch nach Qualität klassifiziert werden. Und das kann keine Einzelperson leisten und erst recht kein Laie. Also wird es dabei bleiben, dass jeder glaubt, was er will. Dementsprechend zitiert man halt Priesemann oder Stöhr oder Bhakdi, je nachdem welcher Weltanschauung man anhängt.

Fun Fact: Zu Beginn der Coronakrise gab es doch tatsächlich "Wissenschaftler" die behauptet haben, es würde nicht zu einer massiven Inflation führen, wenn man Lockdowns macht und gleichzeitig Geld druckt wie verrückt und das unter die Leute verteilt. Wer davor gewarnt hat, war da ein Schwurbler.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.106
Wuhu,
Du kannst für alles und jedes Studien finden oder Wissenschaftler, die eine bestimmte Meinung vertreten...
eben, und schaut man mal genauer nach, was da einer der Correctiv-"Fachleute" so übers Immunsystem und med Standards weiß oder zumindest dort so zitiert wurde, kommt einem auch nur noch das Weinen oder Lachen... 🤡🥳

Dass da die anderen "Fachleute" nicht entsprechend gegensteuerten, lässt tief blicken - bei Correctiv wird das veröffentlicht, was nur einer Seite dient, sonst nix...🤦‍♀️ 🤦‍♂️
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.627
Du kannst für alles und jedes Studien finden oder Wissenschaftler, die eine bestimmte Meinung vertreten.
Darum gibt es ja systematische Reviews, in denen die ganze Literatur durchforstet wird und die Studien auch nach Qualität klassifiziert werden.
Und das kann keine Einzelperson leisten und erst recht kein Laie.
Also wird es dabei bleiben, dass jeder glaubt, was er will.
Dementsprechend zitiert man halt Priesemann oder Stöhr oder Bhakdi, je nachdem welcher Weltanschauung man anhängt.

So ein systematischer Review wird ja auch von Einzelpersonen / Einzelwissenschaftlern durchgeführt, von mehreren, sicher, aber bestimmt nicht von allen eines Fachgebietes, von denen auch nicht jeder Einzelne unbedingt alle Ergebnisse seines Fachgebietes überblicken kann - oder vielleicht auch manche Ergebnisse nicht sehen will.
Je nachdem aus verschiedenen Gründen oder auch Abhängigkeiten?
Mehrere Einzelwissenschaftler können natürlich einen weiteren Überblick haben als ein Einzelner. Aber wer wählt die Reviewer aus? Und dass für einen Review tatsächlich "die ganze Literatur" zu einem bestimmten Thema unabhängig und neutral-sachlich und rein wissenschaftlich "durchforstet wird", halte ich für eher theoretisch.und sehr optimistisch gesehen.
 
Beitritt
25.08.20
Beiträge
1.193
Und dass für einen Review tatsächlich "die ganze Literatur" zu einem bestimmten Thema unabhängig und neutral-sachlich und rein wissenschaftlich "durchforstet wird", halte ich für eher theoretisch.und sehr optimistisch gesehen.
Es gibt ein standardisiertes Vorgehen z.B. bei Cochrane. Allerdings haben die auch ihre Probleme und das funktioniert auch nicht bei so ganz aktuellen Sachen, wo es naturgemäß noch gar nicht so etwas wie einen Konsens geben kann. Aber es gibt da schon gute Leute, die Ahnung von wissenschaftlicher Methodik haben, wie Gerd Antes. Aber die Politik hat sich eben andere Berater ausgewählt, gemäß ihrer Weltanschauung.

Worauf ich hinaus wollte: Einzelstudien haben eigentlich kaum Aussagekraft und ich kann mir für alles und nichts eine Einzelstudie hervorkramen.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.748
Bei Valneva halte ich es auch für fragwürdig, warum man die 2 Wirkverstarker einsetzen muss - das Aluminium ist ja schon länger auch bei anderen Impfungen im Einsatz, auch hier im chin. Totimpfstoff. Aber außer, dass dessen Wirkung/Schutz vor allem jetzt auch bei Omikron nachgelassen und allgemein nicht so hoch ist, lassen sich Studien auch über NW nicht so wirklich finden.

Auch zu der Bevölkerung wird kommuniziert, dass es nur "milde" NW gibt wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Fieber, Schüttelfrost, Muskel-/Gelenkschmerzen, Erbrechen, Durchfall, Schmerzen im Injektionsbereich, Rötung und Schwellung. In meinem Umkreis habe ich nur wahrgenommen, dass Leute ein paar Tage über starke Kopfschmerzen und Rückenschmerzen nach der Impfung mit Sinovac geklagt haben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.627
Es gibt ein standardisiertes Vorgehen z.B. bei Cochrane. Allerdings haben die auch ihre Probleme und das funktioniert auch nicht bei so ganz aktuellen Sachen, wo es naturgemäß noch gar nicht so etwas wie einen Konsens geben kann.

Kannte ich bisher nicht so wirklich, Grantler,
wäre vielleicht einmal ein Thema im Vergleich zu der sogenannten Skeptikerbewegung, die auch weltweit 'arbeitet', und deren Einfluss man auch an der ein oder anderen Stelle hier im Forum vermuten könnte.
 
Beitritt
25.08.20
Beiträge
1.193
Cochrane kann man leider vergessen, die sind mittlerweile korrumpiert, was man auch dem Vorfall um Prof. Goetzsche entnehmen kann. Evtl. ist das von Goetzsche gegründete Institut for Scientific Freedom was.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.265
Mich wundert wirklich @Malvegil , dass du "correctiv" - ein vom Staat gekauftes Medium, Vertrauen schenken kannst.
Ich "schenke" niemandem Vertrauen. Ich habe diesen Artikel angeführt, weil ich ihn für den Anspruch, den er hat (das ist ja kein wissenschaftlicher Forschungsbericht!), gelungen finde.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.106
Wuhu,
Endlich mal eine (fast) konkrete Kritik. Was meinst du denn genau?
Du selbst hast den Artikel zuvor verlinkt: https://www.symptome.ch/threads/cov...eva-wurde-zugelassen-aber.144835/post-1329295 - dort ist ebenso zu finden: correctiv.org/faktencheck/2022/07/06/eine-erkrankung-namens-v-aids-ist-in-der-wissenschaft-nicht-bekannt/
... Virologe und Präsident der DGI ... Bernd Salzberger: „Schwächungen des Immunsystems kann man nicht einfach durch Laboruntersuchungen feststellen“

Tja, er ist Vorstandsvorsitzender, aber Präsident kann man auch dazu sagen: dgi-net.de/ueber-uns/organisation-der-dgi/vorstand/ - gut, und er ist praktizierender: ukr.de/krankenhaushygiene-und-infektiologie/team-ansprechpartner/aerztlicher-dienst
Facharzt für Innere Medizin, Infektiologie

Konkrete Kritik: Selbst im Bananenstaat Ö ist ein Immunprofil mittlerweile Kassenleistung - Th1, Th2, ... Th17, TREG etc pp; Dr Retzek https://www.symptome.ch/threads/sch...e-bis-hin-zu-todesfaellen.143841/post-1329250 hat ein paar dieser Immunprofile vor/nach der Impfung auf seiner Webseite inkl Beschreibung des med Werdegangs der Betroffenen bzw bei bestimmten Chemo-Therapien werden gewisse Immunparameter begleitend gemessen und wenn die Marker auffällig sind, kommen die Leute in Isolierzimmer bis das ImSys wieder stabiler ist usw usf...

Aber laut dem Correctiv-Experten kann man eine Schwächung des Immunsystem nicht einfach durch Laboruntersuchungen feststellen - ja, was denn nun? Wie vertrauenswürdig kann dessen Aussage denn bitte sein? Oder wurde er nur falsch zitiert? Wohl eher unwahrscheinlich - "gelungen" geht sicher anders...
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.106
Wuhu,
Oft ist es ja so, daß die Blutwerte erst zusammen mit Symptomen zur Diagnose taugen.
ja,
Dr Retzek https://www.symptome.ch/threads/sch...e-bis-hin-zu-todesfaellen.143841/post-1329250 hat ein paar dieser Immunprofile vor/nach der Impfung auf seiner Webseite inkl Beschreibung des med Werdegangs der Betroffenen
Chemo-Therapien werden gewisse Immunparameter begleitend gemessen und wenn die Marker auffällig sind, kommen die Leute in Isolierzimmer bis das ImSys wieder stabiler ist usw usf...
eh... :rolleyes:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.265
@alibiorangerl: Aber dann sagt Salzberger ja nichts Falsches. Ohne Symptome einer Immundefizienz (wie unübliche Pilzinfektionen) macht eine alleinige Bestimmung der Blutwerte keinen Sinn.

Die Anwaltskanzlei will mit Blutbildern nachgewiesen haben, dass die Impfung das Immunsystem schädige. Bernd Salzberger schrieb uns jedoch, es gebe keine spezifische Untersuchung, mit der der Status des Immunsystems festgestellt werden könne: „Eine Schwächung des Immunsystems kann ich nur feststellen, wenn es zu vermehrten Infektionen oder Tumoren kommt [= Symptome].“

Ich weiß nicht, warum du das zum Lachen oder Weinen findest.
 
Oben