Quantcast

Corona-Virus: Wie wird Corona bestmöglich behandelt

Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Hier noch ein Tipp, wie man die richtigen Grüntee-Wassertemperaturen erreicht:

====================
Wassertemperatur
Die Wassertemperatur kann grob auch ohne Thermometer bestimmt werden. Je später das Wasser nach dem Aufkochen zum Aufgießen verwendet wird, desto niedriger ist die Temperatur des Wassers.

Als Faustregel gilt:
Wassertemperatur direkt nach dem Aufkochen etwa 95 °C (Schwarzer Tee, Früchtetee, Kräutertee)
Wassertemperatur 1 bis 2 Minuten nach dem Aufkochen etwa 80 °C (Oolong-Tee, Gelber Tee, Weißer Tee)
Wassertemperatur 3 bis 4 Minuten nach dem Aufkochen etwa 70 °C (Grüner Tee, Gelber Tee, Weißer Tee)
Wassertemperatur 8 bis 9 Minuten nach dem Aufkochen etwa 60 °C (japanischer Grüner Tee)
=====================
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.862
Acerola ist auch nicht wirklich ein Nahrungsmittel


??????????????????

es wächst in der natur (beere) und wird .nicht irgendwie verändert, sondern nur der saft rausgepreßt, also wie orangenaft usw.

nem wachsen nicht an bäumen oder auf dem feld.

hast du mal gelesen, wie vit c produziert wird ?

teils mit schimmelpiizen. sehr appetitlich und für leute mit schimmelallergie uv.
teils (wie auch einige andere nem) mit gentechnisch veränderten bakterien, teils aus rohöl bzw. rohbenzin. sehr gesund...........



es gibt auch schon einige untersuchungen, die zeigen, daß manche nem mehr schaden als nutzen.







amerikaner schlucken schon lange vitaminpillen usw und sind alles andere als gesund.

div. naturvölker usw. schlucken keine nem und sind sehr gesund.

bei den inuit war z.b. krebs vor der einführung der amerik. ernährungsweise völlig unbekannt usw. usw. usw.

und bei meiner tätigkeit in div. med. bereichen incl. gesundheits- und ernährungsberatung hab ich bei insgesamt ein paar tausend zum großen teil schwerkranken patienten miterlebt (incl. labor usw), daß sie durch eine andere ernährung und lebensweise (ohne nem usw) gesund wurden.
die schwerkranken (krebs usw.) brauchten zusätzlich noch homöop. mittel, aber auch keine nem usw.
nur bei 2 patienten hat es nicht so gut funktioniert. beide hatten erhebliche uv und wahrscheinlich ein mcas. dazu gab es damals noch keine infos.

usw. usw.


lg
sunny
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu,
??????????????????

es wächst in der natur (beere) und wird .nicht irgendwie verändert, sondern nur der saft rausgepreßt, also wie orangenaft usw.

nem wachsen nicht an bäumen oder auf dem feld.
...
lies bitte nicht so selektiv - ich schrieb doch:
eher ein Nahrungsergänzungsmittel, aber glücklicherweise ein "natürliches"...
- weil diese Steinfrüchte bzw deren Produkte wzB der Saft eben nur wegen dem Vitamin C in diesem Umfang hergestellt wird...

de.wikipedia.org/wiki/Acerola#Verwendung
...
Die sauren Früchte der Acerola gehören zu denen mit dem höchsten Gehalt an Vitamin C; 100 g Frischsaft enthält bis ca. 1000–1500 mg des Vitamins. Daher wird die Acerolakirsche als Nahrungsergänzungsmittel verwendet.
...
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.513
Hallo Orangerl, hallo sunny
das kommt dann ja noch obendrauf; Man müsste von diesen "einseitig" Lebenmitteln ja täglich genügend essen; Und dass das zB wie sunny es schon in einem ihrer Threads schilderte, auch für sie nicht immer so einfach ist (da gings um Vitamin-C-Präparate-Unverträglichkeit, aber leider auch ein entsprechender Mangel, der mit Ernährung schwer ausgleichbar ist, weil sie auch da nicht alles oder nur gekochtes etc pp verträgt - aber das ist dann halt auch eine extreme Variation)...
Ja, und das kann eben sehr individuell sein. Wegen z.B.
erhebliche(r) uv und wahrscheinlich ein mcas.
... HI, FI, LI, Allergien, SIBO, ... .

Mit Vitamin C bin ich z.B. mehr als gut versorgt (Beerenobst im Frühstücksmüsli), bei 3-4 anderen Nährstoffen (Calcium, die anderen habe ich nicht mehr im Kopf) sah's bei Tracken in einem Nährstoffrechner (da habe ich wirklich Lebensmittel abgewogen) eher kritisch aus. Und von dem bei Quercetin genannten Lebensmitteln im Vitalstoff-Lexikon (Äpfel, Brombeeren, Preiselbeeren; Brokkoli, Grünkohl, Schnittlauch, Zwiebeln) gehen bei mir 3, aber auch nicht in exzessiven Mengen. Wenn ganze Gruppen wegfallen, wie z.B. Zwiebel-Lauch-Gewächse (sekundäre Pflanzenstoffe) oder Nüsse (Mineralstoffe, Spurenelemente), dann kann es an bestimmten Stellen eng werden.
nem wachsen nicht an bäumen oder auf dem feld.
Das kann man so pauschal nicht sagen, wie auch schon Orangerl schrieb. Manche NEMs werden durch Trocken und Pulverisieren von Lebensmitteln, und teils zusätzlich Extraktion bestimmter Wirkstoffe, hergestellt.

Eine Grundsatzdiskussion, ob NEMs nun gut sind oder nicht, gehört hier aber nicht hin, sunny (und das mit "den AMIs" schriebst Du auch schon mehrfach, ist aber kein gutes Beispiel, weil wohl vieles da auch ziemlich undifferenziert eingeworfen wird, weil überall verfügbar). Diese Grundsatzdiskussion hatten wir auch mehrfach an anderer Stelle, z.B. in Threads, wo es eben darum ging.

Also bitte dies hier nicht weiter diskutieren.

Gruß
Kate
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu,
das Thema (mögliche) pflanzliche Heilmittel hatten wir ja schon, zB dort:
... lt dem Präsidenten Madagaskars hätten auch sie eine natürlich/biologische Therapie gefunden - wobei, der eine Wirkstoff erinnert doch schon an Dr Klinghardts COVID-19-Therapie -, was im Mainstream bisher (eh kein Wunder) entsprechend negative Beiträge (Google-News) aufbrachte...

Interessant @Madagaskars Präsidenten wären dann noch diese Meldungen:

dailypost.ng/2020/05/17/madagascar-cure-we-have-been-offered-20m-to-poison-covid-organic-president-rajoelina-video/
- Google-Übersetzung



Es wundert dann nicht, dass Madagaskar die Zusammenarbeit mit der WHO aufgekündigt hat bzw der Präsident alle Afrika-Staaten aufgerufen hat, dasselbe zu tun:
metropolnews.info/mp461035/der-praesident-von-madagaskar-andry-rajoelina-hat-alle-afrikanischen-nationen-aufgefordert-aus-der-who-auszutreten
und seit wenigen Tagen gibts nun sogar im Mainstream einige Berichte dazu (der 1. Link in obigem Zitat war vor einigen Monaten durchgehend mit negativen "News" dazu, nun schauts ganz anders aus), zB:

krone.at/2234052
 

Anhänge

  • WHO sucht nach pflanzlichem Covid-19-Heilmittel _ krone.at.pdf
    167.7 KB · Aufrufe: 1
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.629
@alibiorangerl: Und welche Meldung findest du nun glaubwürdiger? Daß die WHO den Pflanzenwirkstoff "vergiften" lassen wollte, oder daß sie ihn erforschen lassen will? Denn sie widersprechen sich ja wohl ein wenig.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu,
die Frage ist wohl eher, ob "die WHO" überhaupt auf die Idee gekommen wär, da was "pflanzliches" untersuchen lassen zu wollen, ohne den einen oder anderen (ebenso reisserischen) "Alternativ"-Artikel ;)
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.629
Haha, du glaubst, die lesen dasselbe, was du liest, und ziehen daraus ihre Erkenntnisse? :ROFLMAO:
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu,
na dann hilf uns doch bitte auf die Sprünge, von woher die den Tipp bezüglich Artemisia annua noch so herhaben - gibt sicher eine Studie dazu ;)
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu,
gestrige Nachrichten-Sendung von Österreichs Privatsender ServusTV, die ersten beiden Punkte:

• Ab heute Montag in Ö schärfere Maßnahmen, auch in Lokalen, vielen Wirten steht das Wasser bis zum Hals, aber EU blockiert Finanzhilfe

• Hohe Infektionszahlen, leere Spitäler - Deutschland gibt Intensivbetten frei, Ö blockiert (weiterhin) 1/3 für mögliche Corona-Patienten

servustv.com/videos/aa-24g178a6h2112/
Servus Nachrichten 19:20
20. Sep | 11:21 Min
Nachrichten aus Österreich und der Welt. Unabhängig und neutral.

Sicherung: bitchute.com/video/StZAePMWDhOz/
youtube.com/watch?v=gVO2KMszxok

Sendungs-Hinweis darin auf ein neues ServusTV-Format seit gestern:

servustv.com/videos/aa-2549wnudn2112/
20. Sep | 53:56 Min - CORONA-QUARTETT - Wann endet diese Pandemie?
Jeden Sonntag treffen die Kritiker der Corona-Maßnahmen auf ihre Kritiker
. Beim Corona-Quartett begrüßen der Infektionsepidemiologe Prof. Sucharit Bhakdi und der Finanzwissenschaftler Prof. Stefan Homburg gemeinsam mit der ehemaligen österreichischen Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky jede Woche einen neuen Fachexperten. Zusammen blicken sie auf das Corona-Geschehen und bewerten die getroffenen politischen Entscheidungen. Das Besondere: Das Gespräch wird nicht moderiert.
Die einen halten diese Pandemie für beendet und die Maßnahmen für überzogen, die anderen warnen vor einer „zweiten Welle“ und einem Anstieg der Todesfälle, sollten die Maßnahmen nicht verschärft werden. Wird es Zeit für einen Strategiewechsel? Welche Lehren ziehen wir aus sieben Monaten Corona-Krise? Ist dieses Virus wirklich gefährlicher als die Grippe? Wie verhältnismäßig sind unsere Maßnahmen noch? Wie sinnvoll ist unsere Teststrategie? Und welche Kennzahlen entscheiden eigentlich darüber, wann wir wieder ein normales Leben führen können?
Darüber diskutiert diese Woche erstmals das „Corona-Quartett“. Gemeinsam blicken die Experten auf das Infektionsgeschehen in Österreich, Deutschland und der Welt. Ein Austausch auf Augenhöhe zwischen den Corona-Kritikern und ihren Kritikern in einem gemeinsamen Forum ohne Moderation mit:
Prof. Sucharit Bhakdi, Infektionsepidemiologen
Dr. Andrea Kdolsky, ehemaligen österreichischen Gesundheitsministerin
Prof. Stefan Homburg, Finanzwissenschaftler
Prof. Florian Thalhammer, Facharzt für Innere Medizin
Haben Sie eine Frage für das Corona-Quartett, dann schreiben Sie uns unter [email protected]

@youtube: youtube.com/watch?v=0g661fSAnSk

Lt Selbstbeschreibung ein Format, das seinesgleichen sucht - werds mir in Ruhe später anschauen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu,
... Sendungs-Hinweis darin auf ein neues ServusTV-Format seit gestern: servustv.com/videos/aa-2549wnudn2112/
"Wann endet diese Pandemie?"
@youtube: youtube.com/watch?v=0g661fSAnSk
Lt Selbstbeschreibung ein Format, das seinesgleichen sucht - werds mir in Ruhe später anschauen...
gestern gabs die 2. Ausgabe - auch die muss ich mir noch erst ansehen...

servustv.com/videos/aa-2549wpc192112/
27. Sep | 55:37 Min - CORONA-QUARTETT
Lockdown-Angst und Impfstoff-Euphorie
Geschlossene Geschäfte, gesperrte Schulen, leere Innenstädte: Die Tage, an denen das öffentliche Leben wegen des Corona-Lockdowns zum Erliegen kam, sind noch nicht lange her. Politiker und Virologen sind überzeugt: Um einen zweiten Lockdown zu vermeiden, müssen die Infektionszahlen beherrschbar bleiben.
In vielen Ländern steigt die Zahl der Neuinfektionen – und mit ihr die Angst vor einem erneuten Lockdown. Anders verhält sich die Situation in Schweden. Dort bewegen sich die Zahlen seit dem Sommer auf einem stabilen und niedrigen Niveau. War der schwedische Weg in der Pandemie doch richtig?
Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz warnt, sollten die Zahlen weiter steigen, werde man mit weiteren Restriktionen reagieren. Ziel sei es zwar, einen zweiten Lockdown zu verhindern, das werde aber nur möglich sein, wenn sich alle bemühen, einen Beitrag zu leisten. Gleichzeitig wird stets betont, nur ein Corona-Impfstoff werde diese Pandemie beenden. Wie realistisch ist diese Hoffnung? Ist das wirklich der richtige Weg im Kampf gegen dieses Virus?
Mit diesen Fragen beschäftigt sich am Sonntag das „Corona-Quartett“.
Diese Woche mit dem Infektionsepidemiologen Prof. Sucharit Bhakdi, der ehemaligen österreichischen Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky, dem Finanzwissenschaftler Prof. Stefan Homburg und Prof. Richard Greil, Facharzt für Innere Medizin und ärztlicher Leiter des Corona-Krisenstabs in Salzburg.
Gemeinsam blicken die Experten auf das Infektionsgeschehen in Österreich, Deutschland und der Welt. Ein Austausch auf Augenhöhe zwischen den Corona-Kritikern und ihren Kritikern in einem gemeinsamen Forum ohne Moderation.
Haben Sie eine Frage für das Corona-Quartett, dann schreiben Sie uns unter [email protected]

Auf Dr Bhakdis Youtube-Kanal youtube.com/channel/UCgjxQLDkeoa-uJu4sE0eNrg/videos kann man auch die vorige 1. Folge ansehen, vermutlich werden dort ebenso die folgenden Sendungen hochgeladen...
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.629
Ein Hinweis zur mutmaßlichen Wirksamkeit von Quercetin:
Zu Quercetin laufen auch zwei Studien.

Eine Studie (preprint) über die Beschleunigung der Ausheilung durch Verabreichung von L-Carnitin-Tartrat (7.46 g/Tag) + N-Acetylcystein (5.1 g/Tag) + Nicotinamid-Ribosid = Vit. B3 (2 g/Tag) + Serin (24.7 g/Tag):
We observed the average recovery of patients in the CMCS treated group was 6.6 days whereas in the placebo group was 9.3 days (P = .0001)
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu,
... gestern gabs die 2. Ausgabe - auch die muss ich mir noch erst ansehen...
servustv.com/videos/aa-2549wpc192112/

vergangenen Sonntag die 3. Ausgabe: servustv.com/videos/aa-2549wqknw1w12/
04. Okt | 55:43 Min - Corona-Quartett: Wie stark leiden unsere Kinder? - Das neue Schuljahr hat gerade erst begonnen, doch der Unmut vieler Lehrer und Eltern über unklare Vorschriften, übertriebene Quarantäneregelungen und chaotische Zustände ist bereits groß. Mit Blick auf die bevorstehende Grippe-Saison befürchten viele, dass sich diese Situation noch weiter verschlechtern werde. Hilft gegen dieses Chaos wirklich ein vermehrtes Testen von Kindern? Muten wir unseren Kindern zu viel zu?
Mit diesen Fragen beschäftigt sich am Sonntag das „Corona-Quartett“. Diese Woche mit dem Infektionsepidemiologen Prof. Sucharit Bhakdi, der ehemaligen österreichischen Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky, dem Präsidenten des Deutschen Lehrerverbandes Heinz-Peter Meidinger und Prof. Reinhold Kerbl, Kinderarzt und Vorstand der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am LKH Hochsteiermark. Durch die Sendung führt Michael Fleischhacker.
Von einem Tag auf den anderen keine Schule und kein Kindergarten mehr, eingeschränkter Kontakt mit Gleichaltrigen und Kontaktverbot zu Oma und Opa. Die Corona-Einschränkungen haben Kinder- und Jugendliche hart getroffen. Und auch jetzt herrscht Chaos. Der Grund: unklare oder realitätsferne Hygiene-Vorgaben, widersprüchliche Empfehlungen oder administrative Überforderung.
Verfolgen wir im Umgang mit Verdachtsfällen die richtige Strategie? Wie gefährlich ist Corona für Kinder? Und welche Rolle spielen Kinder bei der Verbreitung der Infektion? Um diese Frage besser beantworten zu können, hat das Bildungsministerium am Montag ein österreichweites Gurgel-Testprojekt für Schulen gestartet. Rund 15.000 Kinder werden ab sofort an 250 Schulen regelmäßig auf das Coronavirus getestet.
Wird die Coronakrise auf dem Rücken von Kindern und Jugendlichen ausgetragen? Hat der neue Schulalltag Auswirkungen auf die Psyche unserer Kinder? Und ist die Grippe für Kinder nicht viel bedrohlicher als das Coronavirus?
Herr Fleischhacker, der wohl ein bisschen unterbeschäftigt ist, seit Addendum eingestellt wurde, führt nun durch die Sendung - also gibs ab jetzt doch "Moderation" ;)
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.162
Hier geht es ausschliesslich um Behandlungsmethoden!

Gruss, Marcel
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.629
Das Dr. Jacobs Institut bietet eine konzise Zusammenstellung, was man über Vitamin D und Covid weiß. Für das Forum ist davon nichts neu, aber man hat die Argumente hier schön (und aktuell) zusammengestellt. Man tut sich ja manchmal schwer, seine Mitmenschen zu überzeugen, daß sie ausreichend Vitamin D nehmen sollen, weil sie vor Dosen wie 4000 oder 6000 I.E. Angst haben ...
https://drjacobsinstitut.de/userfiles/downloads/Vitamin D und COVID-19 - Faktencheck.pdf

Aus demselben Haus stammt auch ein neues Büchlein, das mir ausgewogen erscheint:
Der Corona-Selbsthilfe-Ratgeber: Der vernünftige Mittelweg zwischen Verharmlosung und Panikmache
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.985
Es ist schon alles etwas merkwürdig.
Wenn man auf Herrn Trump schaut, letzten Samstag wurde er noch positiv auf Corona getestet,
Sonntags kam er per Hubi ins KH und bekann die Sauerstoffzufuhr, da seine Wert abfielen und sein Zustand nicht gut war, Montag wurde er entlassen und
Dienstag wollte er seine "Fans" alle küssen;)

Das Medikament Remdesivir, welches er wohl bekommen hat, wird hier jedenfalls als nicht hilfreich
eingestuft:
 

Neueste Beiträge

Oben