Comt Polymorphismus Burn out

Themenstarter
Beitritt
06.11.12
Beiträge
1
Ihr LIeben,
ich wende mich heute an Euch, weil ich mich mit meinem Problem ein wenig alleine gelassen fühle..
Zu meiner Diagnose gibt es keine wirkliche Internetseite bwz. irgendwelche Foren auf denen man sich austauschen kann...
Los ging es vor ca 2 Jahren, dass es mir immer schlechter ging. Körperlich im Sinne von absoluter Erschöpftheit und psychisch mit Angstzuständen und heftigen depressiven Löchern, die aber ganz besonders während der Periode gekommen sind..
Die Ärzte haben sofort Cipralex verschrieben, welches ich nun auch seit über einem Jahr nehme..
Nachdem es aber nicht wirklich hilft, und immer nur die harten Spitzen genommen hat, habe ich weiterrecherchiert..
Raus kam dass ich auch noch eine SD Unterfunktion habe, einen Progesteronmangel mit Östrogendominanz ( da bekomme ich jetzt seit zwei Wochen Progesteronsalbe..) und zudem wurde auch ein Gentest gemacht, bei dem rauskam COMT Polymorphismus heterozyt..
Daraufhin bin ich zu Dr. Müller nach Kempten gefahren, der ja wohl eine Koriphäe auf diesem Gebiet zu sein scheint.
Er hat mir nochmals Blut abgenommen, und raus kam dass ich eine absolute Zink unteversorgung habe, Biotin fehlt, sämtliche Stresswerte sind im Keller etc..
jetzt hat er mir zudem ein Medikamt verschreiben, dass sich SAM-e nennt..
Das darf ich allerdings nicht mit Cipralex einnehmen.. Er meinte ganz locker, dass ich das C. halt ausschleichen soll.. Ich habe allerding höchsten Respekt davor, weil ich schonmal versuch habe C auszuschleichen, und es wurde dann höchst unangenehm..
Wer hat damit Erfahrungen? Ich will nicht bis zum Ende meiner Tage Cipralex einnehmen müssen...
Wie lange hat es bei Euch gedauert, bis die ganzen Vitalstoffe angeschlagen haben und Ihr eine Verbesserung gemerkt habt?
Ich bin kaum noch Leistungsfähig.. bisher bin ich Vollgas gefahren und habe ein sehr erfolgreiches kleines Unternehmen.. im Moment bin ich absolut arbeitsunfähig und frage mich, wie lange ich diesen Zustand noch ertragen muss..
Über Antworten würde ich mich riesig freuen!!
DANKE:wave:
 
wundermittel
Beitritt
01.02.10
Beiträge
1.048
jetzt hat er mir zudem ein Medikamt verschreiben, dass sich SAM-e nennt..
Das darf ich allerdings nicht mit Cipralex einnehmen.. Er meinte ganz locker, dass ich das C. halt ausschleichen soll.. Ich habe allerding höchsten Respekt davor, weil ich schonmal versuch habe C auszuschleichen, und es wurde dann höchst unangenehm..
Wer hat damit Erfahrungen? Ich will nicht bis zum Ende meiner Tage Cipralex einnehmen müssen...

ein bekannter hat Cipralex ausgeschlichen und durch SAMe und 5HTP ersetzt.
er hat während des auschleichens schon SAMe genommen. die kombination war kein problem. im gegenteil, es hat gegen die absetzsymptome geholfen. wie das allerdings bei COMT-polym. aussieht weiss ich nicht.
aufgrund der absetzsymptome ging er monatelang durch die hölle. er würde es aber wieder machen - nie wieder SSRI!!
hier bekommst du infos zu absetzsymptomen bei ADs:
Infopaket zum Absetzen von Antidepressiva

du könntest dich evtl. über nebennierenschwäche informieren.

ps: menschen mit burnout ein AD zu verschreiben halte ich für ein verbrechen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.674
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
02.10.16
Beiträge
1
Liebe Kullerkati,
ich bin aus Zufall auf deinen Artikel gestoßen. Ich habe eine ähnliche Problematik und bin sehr verzweifelt. Nach den Diagnosen Burnout, Depression und ADHS habe ich weiter geforscht und es wurde bei mir ebenfalls ein COMT Polymorphismus festgestellt. Dadurch kann ich wohl Stress nicht richtig abbauen und meinem Körper fehlen eine Vielzahl von Nährstoffen. Der behandelnde Arzt hat mir einen Plan mit vielen unterschiedlichen Vitalstoffen und ebenfalls Same zusammengestellt, die ich zum Teil dauerhaft einnehmen soll. Die Kosten für diese Mittel sind sehr hoch und werden nicht übernommen.
Mich würde interessieren, wie es dir mittlerweile geht und ob du neben Same noch andere Dinge eingenommen hast. Bist du noch bei Herrn Müller in Behandlung?
Ich bin wirklich sehr verzweifelt - vor allem weil "normale Ärzte" bzw. Psychologen die Zusammenhänge bzgl. COMT Polymorphismus anscheinend nicht kennen und nur die Symptome der Depression bzw. des ADHS behandeln wollen.
Ich würde mich freuen, zu hören, wie es dir mittlerweile geht.
Liebe Grüße BaMe
 
Oben