Amalgam ausleiten, sehr starke Symptome, bitte um Hilfe !

Beitritt
11.02.21
Beiträge
85
Sehr guter aufschlussreicher Thread! Vieles kommt mir bekannt vor. Warum schwören so viele auf Klinghardt? Mutter hält ja Vorträge in grossen Hallen, aber hat schon jemand mit einem seiner Patienten gesprochen. Ich habe da mal recherchiert und keine einzige Erfolgsgeschichte finden können! Der bekannte Naturarzt Dr Retzek (ein echter Praktiker!) empfiehlt ja das Produkt von Dr. Christopher Shade/ Quicksilver Scientific...Der Zusammenhang zwischen Elektrohypersensibilität und Hg (Amalgam), eventuell auch Blei(?), scheint nur von wenigen erkannt zu werden. Dr Volz schrieb einmal davon, aber letztlich waren die Ausführungen auch eher vage...lG, Aurelius
Es gibt eine dokumentierte Erfolgsgeschichte von Mutter. Eine AlS Patientin, welche mit über 50 DMPS Infusionen vollständig geheilt wurde.
Übrigens ist gerade Retzek ein totaler Fan von Klinghardt. Ich war nie bei Retzek, aber ich liebe seine Artikel auf seiner Seite. Impft leider gegen C. Absolut unverständlich.
Die Produkte von Christooher Shade sind ganz hervorragend, aber mich wundert es, dass du Klinghardt nicht magst,denn Shade ist ein Sprössling von Klinghardt. Die Synergie zwischen Elektrosmog und und Toxinen ist auch eines der Hauptthemen von Klinghardt. Darüber spricht er seit Jahren und behandelt auch keine Patienten, die das nicht ernst nehmen. Bist du sicher, dass du Klinghardt überhaupt kennst? Es lohnt sich, seine Vorträge am INK zu schauen und sich wirklich intensiv mit ihm zu beschäftigen
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
11.02.21
Beiträge
85
... ich hoffe, Du hast auf die Qualität geachtet, am besten Dir ein Zertifikat geben lassen, aus dem die Schwermetallbelastung hervorgeht. Chlorella bindet Schwermetalle ja nicht nur im Körper.
Sehr wichtiger Punkt. Eigentlich sollte immer ein Zertifikat dabei sein, aber nichtmal die teuren Chlorella von Biopure haben ein solches Zertifikat. Die Chlorenergy sind 100% sauber weil sie nicht aus dem Meer stammen, sondern aus einer Beckenzucht, aber die Chlorella Vulgaris und die Chlorella Pyrenodiose von Biopure haben kein Zertifikat. Heidelberger Chlorella und die anderen hochwertigen Anbieter haben auch kein Zertifikat. Wie kann man sicher sein, dass die Chlorella von den renommierten Herstellern sauber sind, wenn auch diese kein Zertifikat haben? Ein unterschätzte Thema, das zu wenig bedacht wird
 
Beitritt
11.02.21
Beiträge
85
Das weitaus wichtigste und damit effizienteste Breitbandentgiftungsmittel ist Rizinusöl, dies zufolge der Gegebenheit, daß Quecksilber im menschlichen Körper vor allem in methylisierter Form vorhanden ist und nach einem vor längerer Zeit in der F.A.Z. veröffentlichten Beitrag zu 80 % über die Leber ausgeleitet wird. Im nachstehend notierten Artikel findet sich alles Wesentliche, was man hierzu wissen sollte:
Rizinusöl ist ein ganz hervorragendes Mittel, wenn es ozinisiert ist also als Rizolöl. Ein Borreliose-/ und Parasitenkiller, aber es leitet kein Quecksilber, oder andere Schwermetalle aus.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
11.02.21
Beiträge
85
Am 13.12.2021 habe ich mir beim Zahnarzt beide Amalgam Füllungen entfernen lassen, (wir haben hier wie verrückt telefoniert, keiner kannte einen Kofferdamm) und dann habe ich mich entschlossen die Teile dennoch entfernen zu lassen...
Auf der Rückfahrt schnürte sich mein Hals wieder zu und ich bekam wieder schlecht Luft, aber diesmal nicht ganz so extrem, so dass ich weiter nach Hause gefahren bin. Etwa 5 Stunden nach dem Eingriff, kam ich aus dem staunen nicht mehr heraus, alle meine Symptome, die ich ohne Pause seit den ganzen Jahren hatte, haben sich so dolle reduziert, das Sie vielleicht nur noch 5% Stärke erreichten. Ich fühlte mich so gut wie seit vielen Jahren nicht mehr. (...)

Abends fingen alle Symptome wieder an, (...)

Meinen Hausarzt habe ich kontaktiert wie ich weiter vorgehen soll, er hat keine Ahnung, ich soll einen Zahnarzt fragen. Der Zahnarzt hat auch keine Ahnung was zu tun ist. Ich möchte das Gift aus meinem Körper haben.

Meine Fragen wären:
1.
Wie schonend sind die Ausleitungen mit Spritze und Ausleitungen mit Infusion?
2.
An welchen Arzt kann ich mich wenden um Unterstützung zu bekommen, bleibt da nur ein Heilpraktiker? ich bin da ein bisschen misstrauisch, was ist, wenn bei der Infusion / bei der Spritze irgendetwas passiert weil ich immer so stark reagiere?
3.
Kann man während der Ausleitung mit Dr. Klinghardt Allergietabletten wie Cetrizin einnehmen um die Nebenwirkungen im Zaum zu halten?
4.
Nächste Woche möchte mein Allergologe auf anraten von mir einen 4 tätigen Kontakttest mit Schwermetallen bei mir durchführen, ist es jetzt überhaupt sinnvoll, mich mit noch mehr Gift zu belasten? Das wird ja schließlich auch über die Haut vom Rücken aufgenommen. Sollte ich diesen Termin besser verschieben?

Momentan fühle ich mich wie eine Weihnachtsgans vollgepumpt mit Gift, wie würdet Ihr weiter vorgehen?
Nicht böse gemeint, aber was erwartest du, wenn du bei der AOK anrufst? Dass normale Ärzte keine Ahnung von echter Medizin haben, ist doch vom System so gewollt. Du solltest dein Vertrauen in dieses Sysrem ad acta legen und grundsätzlich (fast) alles hinterfragen. Die AOK ist sowieso die schlimmste Kasse.
Dass du dir das Amalgam dann auch ohne Schutzmaßnahmen hast rausnehmen lassen, war eine sehr schlechte Entscheidung. Entscheidend ist da auch nicht der Kofferdamm, sondern Sauerstoffzufuhr durch die Nase. Es geht primär darum, dass beim Herausbohren der Füllungen durch die Wärme Dämpfe entstehen, welche du durch die Nase einatmest. Dabei nimmst du in kürzester Zeit große Mengen an Quecksilber auf. Das ist eigentlich das, was auf jeden Fall vermieden werden soll. Mich macht es sauer, sowas zu lesen, denn die Zahnärzte sind nicht auf den Kopf gefallen und hatten ewig Zeit, um sich zu informieren. Amalgam war sogar vor über 100 Jahren schmal verboten, also das sind Dinge, die nicht erst seit gestern bekannt sind.Amalgam ohne Schutz zu entfernen ist im Prinzip ein Verbrechen, wofür der Zahnarzt im Prinzip auch belangt gehört. Wenn man Pech hat, kann eine solche Entferbung ohne Schutz ein Menschenleben ruinieren, aber ich will dir um Gottes Willen keine Angst machen. Es ist sehr viel heilbar.

Auf der Seite des INK ( Institut nach Klinghardt) findest du die Therapeutenliste sortiert nach PLZ. Ich würde empfehlen, einen Klinghardttherapeuten, der am besten nicht nur Heilpraktiker ist, sondern auch Arzt aufzusuchen, dich mit ART austesten zu lassen und unter ärztlicher Aufsicht eine Ausleitung zu starten. Ich würde in deinem Fall deinen Arzt auch nach DMPS fragen und würde ihn fragen, ob er schonmal mit dem Chelator NBMI gearbeitet hat.
Ich hoffe, dass du durch die ungeschützte Entfernung keine psychischen, oder neurologischen Symotome erleidet. Viel Glück, gutes Gelingen und alles erdenklich Gute!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.792
Bist du sicher, dass du Klinghardt überhaupt kennst? Es lohnt sich, seine Vorträge am INK zu schauen und sich wirklich intensiv mit ihm zu beschäftigen
Hallo, natürlich kenne ich ihn nicht, und solange ich nicht zu den oberen 10 tausend zähle werde ich ihn (zumindest als Patient) ganz sicher auch nicht kennenlernen. Die Theorie klingt durchaus stimmig und auch ansprechend/ heisst „Mut machend“, allein die wenigen konkreten Berichte, die mir in all den Jahren zu Ohren kamen, klangen doch eher „durchwachsen“ (die über Hrn Dr Mutters „Ansatz“ ebenso). Was mich am meisten abstösst, ist das guruhafte Auftreten in der Öffentlichkeit und vor allem das unsagbar arrogante Getue zweier seiner Jünger(innen), die sich aus einem sich mir nicht erschliessenden Grund als Teil einer „Elite“ zu begreifen scheinen, gleichzeitig aber nur wenig intelligent, noch irgendwie sonderlich „begabt“ rüberkamen. All diese Phänomene habe ich etwa bei Dr Paul Anderson nicht wahrgenommen, seine Herangehensweise liest sich jedenfalls erst mal fundierter und weniger obskur…Wäre ich selbst Mediziner, ich würde mich mal intensiver damit auseinandersetzen…lG!
 
Beitritt
11.02.21
Beiträge
85
Hi,
Ja das mit den oberen Zehntausend ist ein Problem keine Frage. 800 Euro die Stunde zu nehmen, finde ich nehr als fragwürdig und das sage ich Jemand, der absolut nicht gegen Geld und Erfolg ist. Ich finde schon, dass eine gute Behandlung auch einen hohen Wert hat, aber er wohnt ja in Medina Washington in der gleichen Straße wie Gates und Bezos d.h. er könnte deutlich günstiger behandeln und wäre trotzdem noch Millionär.
Was meinst du mit arrogantem Auftreten in der Öffentlichkeit und wer sind die zwei Jünger mit arrogantem Getue, welche sich als Teil einer Elite sehen? Kannst du das bitte etwas ausführen, denn ich bin Truther und das interessiert mich alles extrem. Wenn du das hier nicht schreiben willst, gerne via pm. Vor allem das was du da bezüglich "Eliten" geschrieben hast, interessiert mich brennend.
Ich denke, dass die wenigsten Menschen, die wirklich Herz haben,oberflächlich freundlich sind, sondern eher mit Ecken und Kanten und auch teilweise etwas egobetont, was ich aber bei Dr K. nie in der Form erlebt habe, was aber wiederum Nichts heißen muss. Er hat in letzter Zeit sogar zwei Interviews mit kleinen Youtubern genacht, die niemand kennt.
Was die fehlenden Erfahrungsberichte angeht, stimme ich dir zu, aber ist es nicht grundsätzlich so, dass sich Leute, die unzufrieden sind, eher zu Wort melden, als die Geheilten? Ich finde grundsätzlich keine bzw nur sehr wenige glaubhaft positiven Berichte von Heilungen. Vllt will man das auch nicht so an die große Glocke hängen, weil es sonst sytembedingte Probleme geben könnte? Zb Reztek wurde ja schon mehrmals verklagt und bei Klinghardt hat vor Jahren auch schinmal die FDA die Praxis gestürmt.
Klinghardt hat auf jeden Fall Insiderwissen, scheint auch einen ganz guten Draht zu Trump zu haben (welcher nicht unbedingt einer der Guten sein muss; schweres Thema), viele Dinge, die er sagt decken sich mit den Erkenntnissen innerhalb der Wahrheitsbewegung und er hat die Komplementärmedizin eben komplett revolutioniert. Abgesehen von der Tatsache, dass DMPS schon durch Daunderer bekannt wurde, kommt doch 90% von dem was heute außerhalb der 0815 Medizin genacht wird von ihm, oder nicht? Es war zwar Daunerer, welcher als Erster auf die Toxine aufmerksam gemacht hat, aber wirklich bekannt wurde das doch alles erst durch Klinghardt. Auch seine Erklärung zum Thema Autismus was Ursachen angeht, ist für mich mehr als schlüssig, da ich davon betroffen und so ziemlich alles von dem was er sagt auf mich und meine Familie zutrifft. Vor allem auch der Zusammenhang mit mit dem Thema Borreliose etc. Da sind einfach so viele Übereinstimmungen, dass man unabhängig von Behandlungserfolgen nicht leugnen kann, dass er ein großer, wenn nicht sogar der größte Wissenschaftler innerhalb der echten Medizin ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.792
Hi, du mein Kommentar war gar nicht politisch gemeint, sondern hat nur meinen persönlich-menschlichen Eindruck dieser Person widergespiegelt. Mit „Jüngerinnen“ meinte ich AbsolventInnen seines Ausbildungsprogramms (in das scheinbar unselektiert jede eintreten darf), von denen ich zwei kennenlernen „durfte“. Bescheidenheit geht anders! Das heisst natürlich nicht, dass ein empathischer und bescheidenerer, also dem Gegenüber zugewandter Berufsethos unter herkömmlichen Medizinern verbreiteter wäre. Viel zu oft wird einfach nur das eigene Programm abgespult, zu wenig individuell geschaut, ist so mein Eindruck…
 
Beitritt
11.02.21
Beiträge
85
Politik und Medizin gehören systemisch bedingt so eng zusammen, dass man das nicht voneinander trennen kann.
Du meinst wohl die Kurse beim INK wie zab ART 1, ART 2 etc. Natürlich kann es sein, dass da ein paar unangenehme Leute mit dabei sind klar, aber ist es nicht weit hergeholt von diesen Leuten auf Dr K. persönlich zu schließen? Er dagt doch selbst, dass er nicht für seine Schüler sprechen kann. Ich verstehe auch nicht, was an Dr Klinghardt überheblich, oder nicht bescheiden sein soll etc. Er lässt die Leute immer ausreden, ist freundlich etc. Deshalb hatte ich nachgefragt. Ich habe ihn nie persönlich kennengelernt, aber in Interviews ist er das komplette Gegebteil von dem was du schreibst
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.792
Ich verstehe Dich. Ist nur so ein Gefühl. Er kommt halt so rüber, als ob er all die „emerging diseases“ schon seit langem getscheckt hat. Aber warum nur bleiben die Erfolge jedenfalls in der Masse aus? Auch macht mich misstrauisch, dass er scheinbar nur in der Schweiz Patienten empfängt (und sich dort auch regelmässig interviewen lässt), wo man sich seine Preise eher leisten kann. Zu den Jüngern: Das Problem scheint zu sein, dass diese sich mit seinem Namen schmücken (sich selbst damit marktmässig aufwerten!), weil er so bekannt und charismatisch ist, weil er so viel weiss und so lässig cool rüberkommt…Bei solchen „Stars“ bin ich halt grundsätzlich misstrauisch..
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.792
Mir ging es bei allen Mitteln die ich zur Entgiftung genommen habe scheisse.
Mir ging es nach kurzzeitigem Schnüffeln an einer DMSA Ampulle kurzzeitig phantastisch (danach leider um so schlechter!) Hätte ich mal besser von einem kompetenten Umweltmediziner begleiten lassen sollen, vielleicht hätte der die Verschlechterung nach 2 Tagen verhindern können(?). …
 
Beitritt
11.02.21
Beiträge
85
Ich hatte als ich 6 Monate Chlorella genommen habe keinen einzigen Einlauf gemacht. Probleme beim Stuhlgang kamen erst, als ich Parasiten behandelt habe. Ich denke, wenn der Stuhlgang gut funktioniert, wird es da eher keine Probleme geben
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
11.02.21
Beiträge
85
Mir ging es nach kurzzeitigem Schnüffeln an einer DMSA Ampulle kurzzeitig phantastisch (danach leider um so schlechter!) Hätte ich mal besser von einem kompetenten Umweltmediziner begleiten lassen sollen, vielleicht hätte der die Verschlechterung nach 2 Tagen verhindern können(?). …

Hast du das in Eigenregie durchgeführt? Meine Ärztin würde niemals jemandem DMPS geben ohne vorher einen Kreatininwert und eine Mineralstoffanalyse zu haben. Ich hab auch mal geschüttelt, aber an der leeren Ampulle nach der Infusion. Wer weiß, ob das noch eine Wirkung hatte.

Bei mir kam mit DMPS gar nichts raus ausser minimal Blei; davor hatte ich 6 Monate Chlorella und Bärlauch aber kein Koriander und 2 Flaschen clean slate genommen. Dann mit kinesiologischen Tests und Bioscan, woran ich selbst überhaupt nicht glaubte wurde angezeigt, dass ich bis auf den inteazellulären Bereich im Kopf sauber bin. Zwei unterschiedliche Bioscangeräte von unterschiedlichen Herstellern haben exakt das gleiche angezeigt. Davor habe ich das für Hokuspokus gehalten.
Ich denke mittlerweile, dass meine Symptome eher von der Borreliose kommen. Panikattacken wurden viel besser durch die Entgiftung, aber die anderen Symptome nicht, dafür aber viel stärkere Herxheimerreaktionen. Man sollte nicht davon ausgehen, nach der Entgiftung geheilt zu sein, sondern nach der Entgiftung werden die anderen Sachen behandelbar, wobei es einem dann aber erst nochmal richtig scheisse geht. Ich glaube genau das hattest du mir auch mal geschrieben, als es um Reztek ging, oder verwechsele ich dich mit jemand Anderem? Du warst bei Retzek in Behandlung, oder?
Dass ich jetzt so stark auf die Borrelienbehandlung anspreche und Herxheimer bis hin zu Sehstörungen bekomme, ist für mich ein Zeichen, dass wirklich Schwermetalle entfernt wurden. Oder?
Also scheint das mit Chorella zu funktionieren, wenn man hohe Dosen nimmt. Ich habe vorhin einen Thread aus 2009 gelesen, in welchen es um Daunderers Chlorellabashing ging
Und da ich mir über die Ausleitung mit Chlorella ewig den Kopf zerbrochen habe, weil die Aussage, dass es in niedrigen Dosen mobilisieren und in hohen Dosen binden würde unlogisch erscheint, schreibe ich hier mal meine Theorie. Ich meine, warum sollte eine Substanz durch eine Erhöhung der Dosis grundlegend ihren Wirkmechanismus andern? Ich denke, dass das folgendermaßen funktioniert:
Meine Theorie:
1.)Sagen wir als Beispiel, dass ein Pressling Cllorella 2 Einheiten Gifte bindet, aber 4 Einheiten Gifte mobilisiert. D.h wenn ich 20 Presslinge nehmen, habe ich diesen Effekt mal 20 also dann werden 40 gebunden und 80 mobilisiert etc, denn der Wirkmechanismus muss ja logisch gesehen immer gleich sein
2.) Jetzt ist es aber so, dass immer nur eine bestimmte Menge an Giftstoffen jetzt gerade mobilisierbar ist. Der Rest sitzt fest und ist erst abräumbar, wenn das was jetzt gerade mobilisierbar ist, entgiftet wurde.
3.) Nehmen wir also also als Beispiel an, dass jetzt gerade bei dir 100 Einheiten Gifte mobilisierbar sind. An den Rest kommen wir nicht dran, wobei zB DMPS wahrscheinlich mehr mobilisieren kann, als Chlorella also wie viel jetzt gerade mobilisiert werden kann, hängt wohl auch von der Substanz ab, mit der man entgiftet.
4.) Wenn also jetzt gerade bei dir mit Chlorella 100 Einheiten mobilisierbar sind, was würde passieren, wenn du jetzt 50 Presslinge Chlorella nehmen würdest:
Da wir ja gesagt hatten, dass eine Einheit also 1 Pressling Chlorella 2 Einheiten Gifte bindet und 4 Einheiten Gifte mobilisiert, würde die Dosis von 50 Einheiten Chlorella 100 Einheiten Gifte binden und 200 Einheiten Gifte mobilisieren. Soweit klar, oder?
Es sind aber ja jetzt gerade nur 100 Einheiten mobilisierbar. D.h. es würden genau diese 100 Einheiten mit einer Menge von 50 Chlorella mobilisiert und gebunden werden. Dass die Menge von 50 Einheiten Chlorella 200 Einheiten Gifte mobilisieren könnte, ist dann egal, weil ja gerade nur 100 Einheiten Gifte mobilisierbar sind. Der restliche Effekt verpufft dann wahrscheinlich.
5.) Jetzt haben wir aber das Problem, dass wir ja nie wissen, wie hoch die Menge an Giften ist, die gerade mobilisiert werden kann.
5.) Das wiederum heißt die Dosis Chlorella muss per ART getestet werden, oder muss so hoch sein, dass man es gerade noch so verträgt, ohne Verstopfung zu bekommen.
6.) Jetzt ist es aber so, dass Chlorella ja nicht nur die Gifte bindet, die mobilisiert wurden, sondern es bindet ja auch die Gifte, die sich aufgrund der Zirkulation ( die Gifte zirkulieren ja im Körper, werden im Darm resorbiert und gehen dann ins ins Bindegewebe und wenn neue Gifte dazukommen, gehen die alten tiefer ins Bindegewebe etc) jetzt gerade im Magen/Darm befinden, denn diese müssen ja gar nicht mobilisiert werden, da sie ja schon dort sind wo das Chlorella wirkt.
Das heißt, dass man die Menge an Gift, die gar nicht mobilisiert werden muss, weil sie schon an Ort und Stelle ist, um gebunden werden zu können in meiner Rechnung oben noch dazugerechnet werden muss was bedeutet, dass die Chlorelladosis noch höher sein sollte, als wir glauben.
Ich habe nie weniger als 60 Presslinge am Tag genommen und hatte selbst ohne Bärlauch heftige Mobilisationsschübe.
Die Theorie ist nicht so schlecht, oder? Es ist also nicht so, dass niedrige Dosen mobilisieren und hohe Dosen binden, sondern die Dosis muss so hoch sein, dass alles qas gerade mobilisierbar ist, gebunden werden kann. Ich schreibe das auch später noch in den anderen Thread den ich gefunden habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.792
Hi ! Hmm, du da kann ich gar nicht mitreden, da ich Chlorella gleich zu Anfang gleich wieder abgesetzt habe, weil ich es so überhaupt nicht vertragen habe. Nein, bei Retzek war ich nicht, habe nur mal seine Seite lobend erwähnt, hier sagt er viel Richtiges und Wichtiges!
 
Beitritt
11.02.21
Beiträge
85
A ok interessant. Dann hab ich dich mit jemand anderem verwechselt. Ja, ich hab einen nicht unerheblichen Teil meines Wissens von Retzek. Seine Seite ist genial und erleichtert Recherche extrem.
Dass die C Impfung brandgefährlich ist, wird er mit Sicjerheit irgendwann auch noch verstehen.

Wie hat sich die Chlorella Unverträglichkeit bei dir geäußert und bist du gesund geworden? Ich bekomme von allen Entgiftungsmitteln Symotime und finde es sehr schwer, eine Unverträglichkeit von Entgiftungssymptimen zu unterscheiden und frage mich, ob das überhaupt unterscheidbar ist
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.792
Wie hat sich die Chlorella Unverträglichkeit bei dir geäußert
Extreme Kopfsymptome.
und bist du gesund geworden?
Leider nein, aber nicht mehr so extrem!
Ich bekomme von allen Entgiftungsmitteln Symotime und finde es sehr schwer, eine Unverträglichkeit von Entgiftungssymptimen zu unterscheiden und frage mich, ob das überhaupt unterscheidbar ist
Gute Frage. Schätze, dass es bei Chlorella tatsächlich eine Entgiftungserscheinung war (ist). Es ist ja bekannt, das diese Alge Gifte mobilisiert. Suche aktuell Berichte von Leuten, die mit Irminix (OSR) entgiften. Bitte meldet Euch! lG
 
Beitritt
11.02.21
Beiträge
85
Ja, denke auch, dass es Entgiftungssymptome sind.
NBMI soll genial sein. Will ich irgendwann mal probieren, aber die Chemikalienwarnhinweise auf der Rückseite der Verpackung schrecken mich etwas ab. Da ich nicht weiß, wie man damit hantiert, lasse ich es erstmal bleiben.
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.792
Hmm, also ich habe als Laie noch nie von irgendwelchen Kontraindikationen gehört, ausser Molybdänmangel. User MM15 hatte vor, es einmal damit zu versuchen (nach dem Schema von Hartmut Fischer)..
 
regulat-pro-immune
Beitritt
22.03.10
Beiträge
73
Und, wie sieht es mit Modifiziertem Citruspektin (MCP) und/ oder Zeolith aus Bindemittel aus? Bei Borreliose könnte man sich auch mal mit der Frequenztherapie nach Dr. Rife und der Hochfrequenztherapie (Lakhovsky) beschäftigen. Hierin liegt, m.E., großes Potenzial (nicht nur in Bezug auf Borreliose). Man sollte die Frequenztherapie allerdings auch mit entsprechenden Bindemitteln kombinieren. Denn, durch die dadurch absterbenden Mikroorganismen werden natürlich viele Toxine frei gesetzt.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.425
Hier kann man mehr über NBMI lesen:

... Die Einnahme soll zusammen mit lipophilen Lebensmitteln wie Pflanzenölen erfolgen. Empfehlenswert ist auch die Kombination mit DMSO, in dem NBMI gut löslich ist.

Während der Behandlung kann es zu allergischen Reaktionen kommen sowie zu einer
anfänglichen Verschlechterung der Symptomatiken der jeweiligen Krankheiten, auf die die Entgiftung abzielt. Grund dafür ist die Überschwemmung des Körpers mit den Schwermetallen, bevor es zur renalen Ausleitung kommt. Kritisch ist die Entgiftungs-Kur mit NBMI auch dann, wenn ein Molybdän-Mangel vorherrscht. Dies sollte vorher abgeklärt und vorbehandelt werden. ...
(Hervorhebung durch mich)

Grüsse,
Oregano
 
Oben