Woher kommen diese Magenkrämpfe

Themenstarter
Beitritt
25.11.05
Beiträge
1
Hallo zusammen,
ich hab mich dazu entschlossen in dieses Forum zu schreiben, weil ich echt nichtmehr weiter weiss. Seit etwa 5 Jahren leide ich unter starken Magenkrämpfen, die mehrmals pro Monat oder sogar pro Woche auftreten. Sie gehen so schnell wie sie gekommen sind, und wandern innerhalb kürzester Zeit von Stelle zu Stelle.
Ich fühle mich dadurch sehr eingeschränkt in meinen Tätigkeiten, den ich habe diese Schmerzen nun schon über 1/3 meiner Lebenszeit(bin nun 14).
In den vergangenen Jahren wurde mir schonmal der Magen abgetastet um zu sehen ob da etwas sei, doch da war nix... Desshalb wurde es auf meine Psyche geschoben und ich durfte weiterhin zu meiner Psychologin gehen..
Doch vor kurzem habe ich entschlossen dem ein Ende zu setzen, und hab einen Termin beim Arzt vereinbart, welcher sagte, das ich einen Reizdarm hätte. So wurden mir Tabletten verschrieben die mir 2 Wochen sehr gut halfen, doch dann ging wieder alles von vorne los...
Nun steh ich wieder mehr oder weniger am Anfang, ich weiss nichtmehr was ich tun soll. Meine Eltern sagen ich könnte den Arzt wechseln, doch ob der mir helfen könnte, bezweifle ich inzwischen sehr... Hab auch schon viele Freunde um Rat gebittet, welche meinten, es könnte an einer unverträglichkeit gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln liegen oder Schulängsten wie z.B. vor einem Test.
Ich möchte euch gerne um Tipps und Rat bitten, woher diese schmerzen kommen könnten, an wen ich mich damit wenden und was ich dagegen tun kann.
Vielen dank schonmal im vorraus.
Lg bonsai
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Bonsai!

Leider kann ich aus Deiner Leidensgeschichte nicht entnehmen:
- wann die Schmerzen auftreten (morgens nüchtern, nach Essen, abends gehäuft ...?)
- ob es bestimmte äussere Auslöser gibt (Stress, bestimmte Nahrungsmittel ...)
- ob Du schon mal eine Magenspiegelung hast durchführen lassen (vielleicht hast Du ja eine chronische Gastritis?)
...
Am besten für Dich wäre wahrscheinlich erst mal eine organische Abklärung und ausserdem ein Magenschmerz(krampf)-Tagebuch zu führen, das heisst, du schreibst Tag für Tag auf, was Du isst, was Du tust, und sonstige äussere Faktoren wie Stress oder z. B. Streit mit jemandem und ob Du daraufhin Symptome bekommst. Das empfiehlt man zum Beispiel auch Migränepatienten, um auf die auslösenden Ursachen zu kommen, denn es gibt einfach zu viele Gründe, weshalb mal etwas verrückt spielt im Körper.
Lieber Gruss Karin
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.932
Hallo bonsai,
was meinst Du mit "die Schmerzen wandern von Stelle zu Stelle"? Heißt das, Dir tut nicht nur der Magen weh sondern auch noch ganz andere Stellen?

Wie santa schon geschrieben hat: erstmal gründlich organisch abklären, also wohl wirklich Magenspiegelung, Stuhluntersuchung auf Darmbakterien, die man haben sollte, Parasiten.
Die Unverträglichkeiten /Allergien gegen Nahrungsmittel kann am besten ein Allergologe abklären. Aber die eigene Beobachtung ist sehr wichtig dabei.
Schau' Dich hier im Forum mal um bei Histamin-Intoleranz, Fruktose-I., Laktose-I. ...

Bist Du wirklich erst 14? Dafür schreibst Du aber phantastisch. Glückwunsch!
Gruss,
Uta
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo bonsai,
vielleicht kann Dir auch ein Akupunkteur weiterhelfen. Energieblockaden können manchmal ganz schön weh tun.
Hast Du eine Ahnung was passiert ist, kurz bevor die Schmerzen damals anfingen? Das ist ja schon eine Weil her, aber vielleicht fällt Dir ja was ein. Ist Dir z.B. damals ein Fussball auf dem Kopf gelandet, oder warst Du im Strassenverkehr unaufmerksam und bist nachher sehr erschrocken, oder vielleicht bist Du eine Treppe heruntergefallen, oder sonst irgend ein unangenehmes Ereignis hat Spuren hinterlassen. Solche Sachen können nämlich auch die Ursache sein für unerklärliche Schmerzen.
Ich lese gerade ein Buch, das ich Dir empfehlen kann:
"Klopfen Sie sich frei!", ein Leben ohne Angst, Schuldgefühle, Süchte, Aerger, innere Wunden, Sorgen und Blockaden, von
Rainer Franke und Ingrid Schlieske, ISBN 3-920788-59-1 (leider krieg ich den Link nicht rein).
Ich finde es bewundernswert wenn junge Leute sich aufmachen und versuchen, die Ursachen für ihre Probleme selber herauszufinden. Die Jungen sind unvoreingenommen und können da ganz schön weit kommen. Wünsch Dir auf jeden Fall viel Erfolg.
Grüsse
grufti
 
Beitritt
16.02.08
Beiträge
29
magenkrämpfe

Hallo bonsai,
mir geht es so ehnlich hatte vor zwei Jahren magen OP wegen Dauersodbrennen.Das hat mir etwas geholfen aber seit her habe ich immer wieder Magenkrämpfe.Ich habe schon meine Ernährung umgestellt.(esse gesünder und viel Balaststoffe)Letztes Jahr war ich zur Magenspiegelung da hatte ich eine Magenschleimhautentzündung aber besser ist es nur kurzzeitig gewesen.Mein Hausarzt sagt es könnte auch durch Streß ausgelößt worden sein und mir zu Joga geraten um ab zu schalten.Ich halte davon nix.nun muß ich zur Magen und Darmspiegelung vovor ich panische Angst habe.Aber ich muß ja langsam mal was tun denn meine Familie leidet genauso darunter.Hat man bei Dir schon mal gespiegelt?
Gute Besserung wünscht Rosa79
 
Beitritt
02.04.07
Beiträge
74
magenkrämpfe

Hallo

nur kurz etwas zur Magenspiegelung. Das ist absolut kein Problem, man bekommet eine Narkose und spürt null und nichts, konnte danach gleich wieder nach Hause. Davor müsst ihr also echt keine Angst haben :wave:

Gruss Dani
 
Beitritt
16.02.08
Beiträge
29
magenkrämpfe

Hallo

nur kurz etwas zur Magenspiegelung. Das ist absolut kein Problem, man bekommet eine Narkose und spürt null und nichts, konnte danach gleich wieder nach Hause. Davor müsst ihr also echt keine Angst haben :wave:

Gruss Dani
Magenspiegelung kenne ich schon da ich ja auch schon eine OP hatte nur Darmspiegelung nicht und ich habe eher davor Angst das man was findet.Danke Rosa79:wave::wave:
 
Oben