Wie laufen 24 h Bestimmungen im Urin ab?

Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hi

Wollte mal wissen wie so eine 24 h Bestimmung abläuft wenn man zb in ein Stoffwechselzentrum fährt.

Bekommt man da den Kanister mit, muss wieder nach Hause fahren (liegt mehr als eine Fahrtstunde entfernt), muss es am nächsten Tag wie angewiesen durchführen und dann wohin mit dem Urinkanister?

Kann Hitze Ergebnisse verfälschen, weil ich sonst damit gerne noch etwas warten würde ? (falls noch mal eine Hitzewelle kommt, ich hoffe ja generell schon mal nicht)

Der Arzt der es anordnet ist kein Hausarzt, sondern privat.

lg catlady ;)
 
wundermittel
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Hallo Catlady,

ich bekam damals einen Kanister mit, den ich während des Testes im Kühlschrank aufbewahren musste.

D.h., (bei mir damals meine ich nur) Mittelstrahl Urin auffangen, in den Kanister füllen. Das ganze von einem Morgenurin bis einschl. dem nächsten Morgenurin.

Dann fröhlich schwenken und schütteln, von dem 24 Std Urin dann wiederum so und soviel ml abfüllen und direkt ins Labor schicken.

Viele Grüße :wave:
Anahata
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hallo Anahata

Ehrlich gesagt würde mich das glaube ich überfordern wenn ich das alles selber richtig machen muss, aber danke für deine Antwort.

Was passiert mit Patienten die das (hört sich blöd an ich weiß) kapiertechnisch nicht hinkriegen würden?

Muss das der Patient selber machen, also die Probe rausnehmen?

Ich glaube das wär mir zuviel, beim Arzt kann ich leider auch nicht ständig antanzen und rumfragen, weil ich schon soviele Termine hab in nächster Zeit (Allergietest, Herzultraschall usw..) und die auf der Arbeit dann irgendwann mal die Krise kriegen würden (auch wenn es ein Arbeitsprojekt ist und man dort noch eher Verständnis hat.

Trotzdem Danke für deine Antwort, aber ich würde gerne noch wissen woraus der Behälter war (Plastik, Glas usw...)?

Was wurde bei dir untersucht und hast du bei jedem Urinieren nur den Mittelstrahl nehmen dürfen?

lg catlady ;)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Huhu,

den absolut genauen Ablauf weiß ich nicht mehr 100%ig.

Das ist schon gut 3 Jahre her.

Der Kanister war aus Plastik und "nur" so groß, dass er gut in die Kühlschrank-Tür passte. Falsch machen kann man da wirklich rein garnichts .. :)

Ich meine, ich musste damals immer den Mittelstrahl nehmen wg Bakterien, die im ersten Strahl mehr enthalten sind. Bei mir war das eine Hormonmessung .. glaube Östrogene .. du fängst auf, läufst in die Küche, schüttest in den Kanister und schraubst den wieder zu.

Am nächsten Morgen nach Ende, sollte ich gut schwenken, damit sich die verschiedenen Proben gut mischen und hatte extra ein Gefäß zur Entnahme .. das schraubst du zu, packst es in den Umschlag und schmeisst es in den Briefkasten ..

Das ist halb so wild und hört sich nur kompliziert an .. :)

Lg
Anahata
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hallo Anahata77

Tja ich hoffe es reicht bei mir aus und ich habe an dem Tag nicht ausgerechnet recht Harndrang, kommt bei mir nämlich häufiger mal vor....

Bei mir gehts um was ähnliches....

Der Postversand klingt für mich am kompliziertesten, durch den langen Weg kann sich ja vielleicht irgendwas in der Zusammensetzung ändern und wenns warm ist draußen vielleicht auch.

Bin gerade etwas verunsichert ob ich den Test nicht gleich übers Stoffwechselcentrum machen sollte oder über den Arzt.

Beim Stoffwechselcentrum würde höchstwahrscheinlich die Kasse zahlen, beim Arzt privat.
Wahrscheinlich muss ich bei ersterer Option auch den Hausarzt oder sonst einen Allgemeinmediziner "einweihen", denke ich mal.

Deswegen würde ich aber trotzdem gerne wissen ob man lieber gleich dort hinfahren sollte und über das Zentrum machen oder das doch lieber übern Arzt vor Ort ins Harnlabor schicken lassen?

Nicht dass ich dann womöglich beim Zentrum noch alles selber machen muss und die Probe durch den Arzt verlässlicher ankommen würde.

Denn beim Arzt wär ich schneller dort und die lassen das sicherlich mit dem Transporter abholen....wo die sicherlich auch Kühlung haben für die Probe.

Der Arzt hat mir nämlich diese beiden Optionen genannt, entweder gleich übers Stoffwechselcentrum oder über seine Praxis.


Der Doc ist jetzt ab übernächste Woche zwei Wochen in Urlaub, ich denke dass ich es wenn dann danach mache wenns wirklich nicht mehr heiß wird (meine Wohnung ist nicht gerade kühl im Sommer :( )


lg catlady ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Huhu,

glaube, der Kanister umfasste 2 l ..

(den ich voll bis obenhin bekommen habe :D)

Ich glaube, du machst dir da viel zu viele Gedanken drum .. :)

Mir sagte der Arzt damals, die Versendezeit (also die Zeit der Nichtkühlung) würde bei Hormonmessungen nichts ausmachen. Urin sei nicht so anfällig.

Wenn du die Probe an dem Ende-Morgen in den Briefkasten schmeißt, ist sie lt Post ja auch bundesweit am nächsten Werktag da. Bei mir hat das ohne Probleme geklappt.

Wenn du das Labor natürlich in der Nähe hast .. könntest du natürlich zur Sicherheit die Probe dort abgeben.

Viele Grüße :wave:
Anahata
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Die Sache hat sich jetzt geklärt.

Werde vorerst ins Stoffwechselcentrum fahren, das abklären lassen, vielleicht wär das gar nicht so schlecht dorthin zu fahren, denn möglicherweise kennen die sich allgemein besser aus und ich denke dass ich, wenn dann, vielleicht auch eher was anderes in die Richtung habe.

Überweisung hab ich bald und dann ruf ich an, wird aber wahrscheinlich ein bisschen dauern mit dem Termin.Schätze ich mal

Danach kann ich ja immer noch entscheiden, nachdem die mich beraten haben, wie ich es machen werde und ist jetzt auch nicht so extrem dringlich dass es gleich nächste Woche sein müsste...

Trotzdem danke an Anahate für den Erfahrungsbericht

lg catlady ;)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.426
Bei einem 24h-Sammelurin wird der gesamte Urin (d. h. jeder Tropfen) innerhalb von 24h gesammelt und nicht nur der Mittelstrahlurin.

Mittelstrahlurin wird als Spontanurin dann untersucht, wenn es um Bakterien geht. Dann muss der Urin so schnell als möglich (nicht erst nach 24h) untersucht werden.

Aber bei einem 24h-Urin kann es nicht um Bakterien gehen, denn in 24h ist ein Urin für eine bakterielle Untersuchung nicht mehr zu gebrauchen. Bakterien vermehren sich nämlich, wenn der Urin eine Weile steht.


PS:
Es gibt 3-Liter-Sammelbehälter, die sind dann sinnvoll, wenn man mehr als 2 Liter pro Tag ausscheidet - was nicht selten der Fall ist. Denn sonst wird das Ganze zu einer "Sauerei". Man müsste 2 Sammelbehälter verwenden und die dann vor der Probenentnahme in einem größeren Gefäß zusammenkippen, umrühren, Probe nehmen, etc. Dabei muss man die Sammelmenge noch festhalten.

Außerdem sollte man beim Sammeln keine Glasgefäße verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.426
Mir sagte der Arzt damals, die Versendezeit (also die Zeit der Nichtkühlung) würde bei Hormonmessungen nichts ausmachen.
Hormonbestimmungen im Urin sind superempfindlich. Es muss bei einigen ein Säurezusatz wie Salzsäure oder Eisessig verwendet werden und dann muss der Urin durchweg gekühlt werden (auch beim Sammeln) und lichtgeschützt sein.
Beim Transport sollte er durchgehend gekühlt werden.
Bei manchen Hormonbestimmungen kann man die Urinprobe einfrieren und gefroren ans Labor transportieren. Das kann im Einzelfall einfacher zu handhaben sein.
 
Oben