Wer hat schon mal Phosphor und Phosphate ausgeleitet

nullzero

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
13.08.16
Beiträge
683
Der Osterhase konnte die Eier nicht verteilen - Ich bitte alle Bürgerinnen und Bürger um Verzeihung!!!

Hallo liebe interessierte Leser,

nun fast wieder eine Woche vergangen seit meiner letzten Meldung und dem Beitrag. Nun es ging ja weiter und es wird besser mit den Knochen, aber es wird noch dauern, denn die Knochenmineralisierung und der Umbau benötigt Zeit. Hatte am 18.3.21 morgen die Kapsel Ätherische Öle eingenommen und die folge dann einen Tag später (19.3.21), dass ich soviele von diesen Keimen im Darm hatte und der ganze Enddarm juckte, dass ich mich morgens um 9.30h entschlossen habe einen Darmeinlauf zu machen. Ich hatte morgens ca. 5 h schon solche Schmerzen in den Knien, durch das hochwandern der Keime über die Lymphe, dass ich mich gar nicht in der Lage sah, vielleicht zum Laufen zu gehen.

Ich hab in das Wasser 3 x 4 Tropfen Äth.Öl reingegeben und die Folge war dann im Urin, dass der sofort Glasklar und Goldgelb wurde. Eine Erfahrung die ich ja schon zuvor öfters gemacht habe. Ich bin dann am 20.3.21 um 10.17 h zum Laufen. Mein Blutzuckerwert ich hatte morgens wegen der Keime, dadurch Hunger, eine Tasse Tee und 2 Scheiben Brot mit meiner Marmelade gefrühstückt und das Messgerät war am Anschlag HI (müsste der Zucker bei mindestens 450 mg/dl gewesen sein. Nach dem 16 km Laufen zurück um 13.41h BZ=306 mg/dl.

Hab dann vom 18-20.3.21 die Entgiftung nicht gleich wieder aktiviert, man will es ja nicht übertrieben. Der Urin perfekt und trotzdem immer noch verspürt dass diese Keime in den Knochen, besonders Unterarme und Schienbein sind. Dazu habe ich dann im Netz etwas interessanten gefunden. Es geht um diese Bilder
Linker-Fuß-Sohle-Übertragung-auf-Skelett.jpg Rechter-Fuß-Sohle-Übertragung-auf-Skelett.jpg Beide-Fußsohle-Übertragung-auf-Skelett.jpg

Man kennt ja aus der Fußreflexzonenmassage vergleichbare Darstellungen, dass der Fuß an Stellen auf die Organe eine Beziehung hat.
Fußmassage.jpg

Die Bilder von oben zeigen jedoch die Übertragung auf die Knochen im Becken, der Wirbelsäule, Arme und die Schulter auf die füße. Siehe dazu meine Beschreibungen im Beitrag #416.

Ich habe schon mehrmals in den Beiträgen geschrieben, dass wenn ich morgens zum Laufen ging, dass mir meine Unterarme (die Knochen) schmerzten. Das dann übertragen ist genau, dass rechts an der Fußseite entlang zum kleinen Zeh ich immer Schmerzen beim Laufen verspürt habe Gleiches gilt für das Fußgelenk nach vorne zum großen Zeh. Und Ihr wisst beziehungsweise ich habes es beschrieben, dass meine großen Zehnägel schwarz geworden sind. Zellschäden von den Keimen aus den Knochen.

Die Schulterblätter sind heute noch beim Laufen mit den Stöcken spürbar. Besonders wenn man die Stöcke beim hochgehen von Anstiegen verstärkt unterstützend einsetzt. Man sieht an den Bilder das ISG, welches Schmerzen in der Fußwölbung verursacht im Anschluss an die Ferse die wiederum von der Hüfte eine Übertragung hat.

Das alles sind genau beschrieben diese Schmerzpunkte die ich seit Jahren beim Laufen an den Füssen hatte und die mir je nach Länge der Strecke zuhause das Stehen und Laufen manchmal zur Hölle gemacht haben. Will nur darauf hinweisen, dass ich sehr sehr oft dann für Stunden im Bett gelegen bin vor Schmerzen.

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere, was ich im Wald draussen, wenn ich einen geeigneten Holzpolter vorfand, meine Schuhe geöffnet habe und mich auf den Rücken von so einem Stamm gelegt habe. Die Füße seitlich am Stamm nach unten hängen lies und die Hände ausgebreitet wie beim Engelflügelschlag im Schnee bekannt bewegte. Das ist einerseits gut, denn man muss die Balance auf dem Stamm halten und andererseits wird das ganze Knochensystem gedehnt. Kann ich jedem empfehlen das zu machen.

Vielleicht noch ein Tipp. Hinlegen auf so einen Stamm ist ja noch einfach, aber wie kommt man dann wieder ohne Hilfe hoch nach der Anstrengung. Das geht ganz einfach, denn man stecke die Hände in Höhe der Nieren bzw. etwas daruner unter den Rücken und dann kann man sich mit beiden Händen hochdrücken.

Als nächstes will ich euch zeigen wie sich die Knochen auf den Körper und das Lympsystem überträgt. Körper-Lymphsystem-auf-Skelett.jpg

Vielleicht kann sich jetzt der ein oder andere eine bessere Vorstellung machen, was mit dem Knochenbau alles zusammen hängt und wie oder warum es zum Diabetes Mellitus kommt, den so die Medizin eben dann jedem sagt, richtige Ernährung nach Broteinheiten zu essen und Insulin spritzen und dann kannst weiter leben. Klar so kann man es ja auch machen als Arzt, denn das bringt ganz sicher die Abhängigkeit, dass ich ein Leben lang von einem Arzt abhängig bin der sich um mich kümmert. Wenn aber so ein Arzt egal warum wegfällt ist jeder Patient ich will es mal sagen wie es ist - der ärmste Mensch.

Was da im Netz und auf Portalen alles geschrieben wird, schön und gut, aber ich bin nie in den Genuss gekommen, dass mir Ärzte die richtige Therapie verordnet hätten oder mich aufgeklärt hätten zu dem was ich heute weis, das ich mir mit viel Mühe erarbeitet habe.

Und da will ich gleich das nächste Aufgreifen, wenn davon gesprochen wird, dass mit der Anwendung des Antibiotikas Ciprofloaxin die Archillessehen gerissen wäre. Das ist ganz einfach ein Biofilmproblem am Fuß ab der Wadenmuskulatur. Auffälliges Zeichen beim Diabetiker - Diabetischer Fuß. Dazu das nächste Bild.
beine.jpg
Die Schmerzen am Fuß beginnen unterhalb Langer Großzehenstrecker. Also dort wo der Wadenmuskel aufhört und der Fuß sich verschmälert auf die Knochen. Dann hat man Schmerzen in den Sprungbein in Richtung nach vorne zu den Zehen. Hier im Fuß ab der Wadenmuskulatur laufen die Sehnen für den Fuß zusammen und das macht sich dann hier beim Laufen bemerkbar, weil diese Sehnen und Bänder als Rückzug von den Keimen genutzt werden und diese Keime im Biofilm genau diese Sehnen und Bänder geschädigt haben.

Das gilt übrigens bei mir für den gesamten Knochenbau. Und nun könnt Ihr euch vorstellen weshalb ich schon so lange kämpfe und die Knochen die nicht mehr mineralisiert haben, die Sehen und Bänder die geschädigt sind, einem das Leben zur Hölle machen und kein Arzt hilft oder sagt einem was in Wirklichkeit los ist.

Im nächste Bild sieht man dann was der Fuß abhängig von beweglichen Sehnen und Bändern abhängig ist. füße 2.jpg
Und das zieht sich alles von der Ferse bis zu den Zehenspitzen durch. Man muss mal bedenken, ich habe zwar die Schmerzen an den Füßen gespürt, aber die Zusammenhänge kannte ich nicht. Denn die Ursache liegt nicht nur unten am Fuß, sondern die liegt auch im Becken und an der Wirbelsäule im Zusammenhang. Das muss man erst mal begreifen.

Das nächste Bild zeigt dann den gesamten Fuß und seine neuralgischen Punkte die wichtig sind für die Funktion unseres Körpers, dass wir Laufen können.
fuße.jpg
Gerade hier in dem Bild ist ersichtlich wo die Schmerzpunkte lagen am bein und am Fuß.

Nun fragt sich vielleicht der eine oder andere, die Physiotherapie kann doch sowas behandeln. Ja das sollte sie können meint man, dachte ich auch mal und lag immer wieder auf dem Massagetisch. Geholfen hat es leider nix und inzwischen sind ja außer man hat einen körperlichen Schaden erlitten z.b. dann wenn die Knochen im Biofilm mit den Keimen schon mit der Osteoporose so geschädigt sind, dass es zu einer Fehlreaktion der Beine kommt, man einen Bruch erleidet, dann hat und so Human ist die Medizin zu uns, einen Anspruch auf eine Physiotherapie und eine Mobilisierung wird verordnet.

Was uns die Medizin nicht sagt ist, dass sich ein Biofilm gebildet hat und auch deshalb weil uns über viele Jahre die Nährstoffe gefehlt haben und dadurch die Schädigung der Sehnen und Bänder durch die Keime verursacht worden sind.

Und das will ich euch heute zum Schluss belegen und erklären. Ich habe ja immer gesagt, dass ich Aminosäuren einnehmen das Pro85+ von Hansa Vital früher Hansa Sport. Auch die Lina1971 hat ja und das ist nachzulesen die 8 essentiellen Aminosäuren eingenommen. Der Hintergrund ist, dass man diese Sehnen, Bänder und Knochen nur mit Aminosäuren heilen kann.

Ich hab da dieser Tage eine Internetseite entdeckt. Und diese Internetseite, scheint sie kommt von einer Apothekerin, ist jedoch und hat einen Bezug zu einer Firma die Produkte mit Aminosäuren zur Heilung von Sehnen und Bändern anbietet. Wie erwähnt ich will hier keine Werbung machen, aber ich empfehle jedem die deutsche Seite der Apothekerin zu lesen. wie man das ganze dann behandelt, ob mit den Produkten der Firma oder in Eigenregie ist eine andere Sache.

Die Internetseite heißt Bioaktive-Kollagenpeptide von einer Frau Isolde Altersberger Apothekerin für Klinische Pharmazie erstellt, so steht es im Impressum. Unter dem Menupunkt Einführung - sind die Punkte
- Bioaktive Kollagenpeptide
- Aminosäuren
- Kollagen

beschrieben. Ich empfehlen wirklich jedem der hier diesen Beitrag liest das durchzulesen.

Unter Sicherheit findet ihr noch etwas zur Niere und unter Wirkung - Allgemein, Gelenke, Bänder Sehnen, Muskulatur, Knochen, Haut, Nägel, Cellulite, Wundheilung.

Die Firma welche die Produkte hier zur Behandlung anbietet heißt Collagile GmbH. Ein internationales Unternemen mit einem Standort in München. https://collagile.de/
In dem Shop kann man die Produkte kaufen. Diese sind jedoch aus meiner Erfahrung ganz schön teuer. 300 Gramm für 27 Euro. Während ich mein pro85+ das Kilo für 16 Euro plus Versandkosten eingekauft habe. Es gibt hier und das habe ich bisher vergleichen können einen Unterschied an dem Inhaltsstoff Eiweiß. In den Produkten von Collagile sind in 100 Gramm 90 Gramm Eiweiß enthalten. Es gibt nicht viele Produkte im Fitness-Supplementierungsbereich die 90 Gramm Eiweiß enthalten und die Aminosäuren in der Zusammensetzung.

Vielleicht raffe ich mich da noch mal auf um das Thema zu beackern, wie man mit weniger Geld das Problem mit anderen Supplementen behandeln kann. Eines ist sicher bekannt mit der Knochenbrühe. In der Beschreibung von Frau Altersberger wird beschrieben, dass es bis zu 2 Jahren dauern kann, bis die Sehnen und Bänder wieder geheilt sind. Was die Ursache ist die den Schaden angerichtet hat, das steht hier leider nicht drin.

Aber ich kann euch sagen es sind diese CWD-L-Form-Keime. Warum ich das behaupte ist, dass ich ja heute wieder bei meinem Hausarzt war und wir haben das Problem und meine Erfahrungen der Behandlung und die Schmerzen besprochen. Nach dem Termin heute, habe ich dann wieder einen Ansatz von Ölen für mein CPAP-Gerät gemacht und hab dann das auch ganz kräftig eingeatmet.

Die Folge daraus war wieder, dass ich mit kräftigen Schmerzen in den Schienbeinknochen und der unteren Hälfte der Knieknochen im Bett lag. Inzwischen kommen die Keime über den Urin und den Stuhl auch wieder heraus. Aber das ganze Knochensystem ist noch nicht von dem Biofilm offen und solange das nicht der Fall ist, sind immer noch Keime im Körper.

Muss weiter mit meinem Gemüsepesto und frischem Knoblauch auf den Biofilm und die Keime einwirken. Das tolle ist dann oftmals, dass die Keime über die Wirbelsäule hoch in richtung Kopf wandern und dann steht man morgens auf und hat Nackenschmerzen. Wichtig ist immer der Lymph-Tee, damit die Keime ausgespült werden. Das ist alles mühsam, verlang viel Disziplin, aber es geht stehtig weiter und wird besser. Im Prinzip habe ich sozusagen jetzt meinen ganze Körper durchgeackert in den letzten 6 Jahren.

Im Urin kommt jetzt nur noch ganz wenig von solchem Zellmaterial heraus, was den Urin so schmierig und grau verfärbt hatte. Und jetzt ist eigentlich alles geklärt, warum ich schon früher solche Eiweißausflockungen im Urin festgestellt hatte. Nur die Ärzte die Wissen ganz genau, dass sie nix gegen diese Keime haben. Sicheres Zeichen, wenn dann das Antibotika wirkungslos wird.

So ich hoffe mal, dass ich das für jeden ein wenig erklärend aufzeigen konnte, wo jetzt durch die Viren und die anderen Keime die Ursache liegt und wie ich den Schaden wieder zu heilen versuche.

Was es noch zu bedenken gibt, dass ich ja zuerst diese 17 Eimer Dreck aus der Ex-Matrix entsorgen musste um an die Knochen zu gelangen. Und ob jetzt das Aluminium, welches in den Knochen gespeichert ist für die Keime verantwortlich ist, kann ich so jetzt noch nicht sagen.

Ganz sicher ist, dass jetzt bei der Knochenengiftung nur das Zeolith ausleitend und unterstützend zur Alu ausletung wirkt. Ich nehme dann noch Kieselsäure in Kapseln ein und im Smoothie wie ja von lange auch immer flüssiges Silicium. Zuviel ist leider keine Lösung. Der Körper arbeitet schon und korrigiert das Problem, wenn Ihm die notwendigen Inhaltsstoffe zu Verfügung stehen. Und das ganze geht weit darüber hinaus, dass man z.B. mit DMPS etc. eben mal das Quecksilber ausleiten möchte und dann auf Heilung hofft.


Gruß nullzero
 
Zuletzt bearbeitet:

nullzero

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
13.08.16
Beiträge
683
Hallo liebe Leser,

eigentlich wollte ich heute wieder einen Beitrag schreiben über eine Woche Erfahrungen.
Nun habe ich gesehen, dass sie meinen Threat über die Kräuter für MRSA-Keime früher kamen sie mit der Milch daher und jetzt mit Mogelans und was weis ich noch alles vermurkst haben. https://www.symptome.ch/threads/mrs...anzen-und-kraeuter.138024/page-4#post-1282845
Deshalb habe ich ja in meinem Fall versucht die Erfahrungen möglichst nicht in dem riesigen Forum zu verstreuen.

Wie das eben immer so ist, selbst Moderatoren beieiligen sich an diesem Unfug und machen von Erfahrungen die man beschreibt Threats auf und meinen sie haben eine Ahnung, wenn sie irgendwelche Beitragsfetzen aus Internetseiten hier rein tragen. Aberglaube ist auch ein Glaube.

Ich schreib jetzt heute leider nix mehr, für was auch wenn es nur Futter ist für die Fische.


Gruß nullzero
 

nullzero

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
13.08.16
Beiträge
683
Hallo Leser,

und inzwischen kann ich sicher sagen und belegen, dass mein Diabetes Typ 2 als Ursache die Viren (Polio-Viren) und die Toxine von den Stapyhlokokken bzw. der CWD-L-Form-Keime ist.

Warum, ganz einfach ich konnte heraus finden, weshalb es zu diesen Biofilm-Ablagerungen kommt.
Diese Ablagerungen können ja nicht nur zu diesem meinem Krankheitsverlauf kommen, sondern diese können Tödlich sein. Herzinfakt, Schlaganfall, Stent-OP's auch die Liste ist unendlich lange. Diese Informationen sind ja im Zusammenhang mit SARS-CoV (nicht jetzt SARS-CoV2) in Dissertationen und Veröffentlichungen alles beschrieben, die ich gefunden habe und seit dem Jahre 2000 bis ca. 2007 bekannt sind.

Nur diese clevere Medizin hat für allen Scheiß, den sie mit den Impfstoffen produziert hat, eine Bezeichung zum abrechnen. Und da muss man erst mal dahinter kommen, denn das Diabetes Problem geht ja tief in den Stoffwechsel ein. Kann z.B. Erbliche (frühere Impfungen der Eltern), Medikamentöse, Infektiöse Ursachen haben.

Es ist ja schon komisch, dass mein Urin im Uringlasbehälter trotz Reinigung mit der Einnahme von Substanzen auf einmal klar war und dann je nach dem wie stark die Aktivitäten Laufen sind, dann trotz Einnahme der Substanzen der Darm juckt und ganz klar Keime im Darm zur Ausscheidung sind, die dann als Eiweißablagerungen im Uringlasbehälter zu sehen sind.

Ich bin heute wieder Laufen gewesen und habe dann heute Abend gegen 21 h von Sanum nur das Hapten "Sanukehl Staph D6" mir wieder in die Armbeuge eingerieben und jetzt habe ich es nicht mehr ausgehalten, ich musste wieder so spät in der Nacht einen Darmeinlauf zum wenigstens teilweise ausspühlen der Keime vornehmen. Und es sind nicht einfache Bakterien der Stuhlausscheidung, nein es sind diese CWD-L-Form-Keime.

Diese Keime heute nach dem Laufen, am Toilettenpapier sah es aus, wie wenn der Darmausgang mit Blut beschmiert war. Leider ist noch nicht alles offen von dem Biofilm in den Knochen. Und jetzt ist mir klar, dass wegen Corona in Altersgruppen spezifiziert wird.

Diese Leute sind alle hacke Dicht und voll und können nicht entgiften und dann meinen Sie die Impfung ist die Rettung. Entgiften ist nicht nur Quecksilber über z.B. Zahnbehandlung mit Amalgam. Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass das Aluminium oder Blei in den Knochen sitzt und das kann jeder im Netz nachlesen, dann wird das bei mir nicht so schnell beendet sein.

Stelle gerade viele Überlegungen an, wie ich die Knochenhautzellen und die Knochenzellen vielleicht besser Entgiften kann. Möglichkeiten gibt es, aber ich muss das zuerst mal aufbereiten und verifizieren. Das Problem der pflanzlichen Enzyme im Obst ist, dass die Zuckeranteile nicht förderlich für den Diabetes sind. Inzwischen habe ich mit meinem Himbeeren keinen Effekt mehr auf Keime verspüren können. Diese Keime verwandeln sich und sind Klasse Mutationskünstler.

Ja und dann kommt das Problem der Di- und Triphosphate sowie der Glutamate, Nitritpöcklelsalze, mit dem ja Fleisch geimpft wird und in der Wurst sich dazu noch verstecke Zuckerstoffe zugefügt werden. Das ist ja alles förderlich für den Stoffwechsel.

Jetzt füge ich hier noch die Infos von heute abend hier ein bzw. die Beschreibungen aus dem Buch Kompendium pädiatrische Diabetologie.
Dia-Buch-Seite10.jpg
Dia-Buch-Seite33.jpg
Dia-Buch-Seite34.jpg
Die Ausgabe ist von 2007 und es gibt inzwischen eine neuere Ausgabe 2015.
Man findet das Buch Ausgabe 2007 auch bei Google mit einem Teil der Beschreibungen unter diesem Link. https://www.google.de/books/edition/Kompendium_pädiatrische_Diabetologie/6UqvSnY9KfAC?hl=de&kptab=overview&gbpv=1
Aber wie erwähnt, ich hab da noch ganz Tolle Informationen gefunden, da war mein HA am 9.4.21 als ich Ihn aufgesucht habe ganz paff. Und man darf ja die Frage stellen, ob diese Erkranung Diabetes nicht eine Frage von Geld ist. Und das ist leider so, das muss ich ganz klar heute sagen.


Gruß nullzero
 

Anhänge

  • Dia-Buch-Deck.jpg
    Dia-Buch-Deck.jpg
    31.4 KB · Aufrufe: 3
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.441
Hallo nullzero,

dass mein Diabetes Typ 2 als Ursache die Viren (Polio-Viren) und die Toxine von den Stapyhlokokken bzw. der CWD-L-Form-Keime ist.
Meinst Du damit, daß die Ursache Deines Typ2-Diabetes die Toxine .... sind?

Grüsse,
Oregano
 

nullzero

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
13.08.16
Beiträge
683
Hallo Leser,

kurzes Statment von der Nacht nach dem Einlauf mit den Äth.Ölen. Ich konnte heute früh um 5.30 h zwar aufstehen, aber ich habe jetzt noch immer gewaltige Schmerzen an verschiedenen Bereichen am Körper. Besonders eben im ISG/Becken/Hüfte. Ich gehe davon aus, dass sich an meiner Bandscheibenschadensstelle sich wieder was vom Biofilm geöffnet hat. Es macht sozusagen Fortschritte, dass sich dieser Bereich vom Biofilm löst.

Es war gestern abend dann so, dass ich nach dem Einlauf das Gefühl gespürt habe, wie wenn jetzt wieder die Polyneuropathie mich befällt. Meine Hände an den Außenseiten vom kleinen Finger weg das fühlt sich auch jetzt noch wie belzig an. Dann hatte ich heute Nacht schöne tolle Schmerzen an den Knien. Das kommt aber vom Lymphsystem, weil der Kreislauf über die Beine runter geht und dann wieder hoch geht.

Kommen die Keime nicht mehr hoch, dann sollte die NIA-Methode helfen in dem die ganz cleveren die Haut an den Waden schädigen und damit einen Biofilm produzieren, damit die Keime vielleicht diesen Ausweg nehmen können. Nein das habe ich nicht gemacht, denn ich habe das Lymphesystem und damit den Kreislauf wieder in Gang gesetzt. Denn durch die Riesenzellen und den Zucker ist wohl das Lymphesystem im Bauchraum und im Rücken wie zugeklebt. Aber mit Öle bekommt man das Stück für Stück und über die Salbenwickel wieder frei.

Und vor 3 Tagen habe ich deshalb man könnte meinen ich bin ein Schlaumeier die Gemmo-Therapie angewendet. Gemmo-Therapie kennt ihr nicht. Das ist die Anwendung von Knospen und Trieben von Pflanzen zur Heilung.

Ich war beim Laufen, das Geld ist knapp und mein Rosskastanienpulver ist schon lange alle, das ich über mindestens 3 Jahre in dem Smoothie mit eingenommen habe. Warum Rosskastanien. Auch einfach und klar, weil damit die Gefäßwände von den gefräßigen CWD-L-Form-Keimen nicht befallen bzw. verstopft werden, sondern sozusagen glatt und geschmeidig bleiben.

Und dann beim Laufen an den Rosskastanienbäumen an denen ich vorbei Laufe habe ich mir eine Hosentasche voll dieser Knospen mit heim genommen und zusammen mit dem Breuss-Tee abgekocht. Diese Rosskastanienknospen sind total klebrig und alles fühlt sich in den Händen an wie wenn man die Hand in Harz gelegt hätte.

Aber ich sag euch dieser Tee ist ganz gut bitter und hat eine wirklich gute Wirkung ausgelöst im Lymphesystem. Zur Gemmo-Therapie hier ztwei Links in denen das ganz gut beschrieben ist.
Wer das durchliest wird auch verstehen, weshalb schwarze Johannisbeeren ganz wichtig als Tee mit dem Oregano Compact eine sehr gute Wirkung hat. Wenn es die Zeit zulässt werde ich mir noch paar Sorten von Knospen, auf jeden Fall die Birke für die Nieren sammeln.
Dann noch diesen Link dazu, dort wird die Herstellung mitbeschrieben.

Ja dan hatte ich gestern abend bevor ich eingeschlafen bin Kopfschmerzen. Diese Keime sitzen ja überall im ganzen Körper. Aber ich bin mir sicher, wenn ich den unteren Rückenbereich an L5/S1 vom Biofilm freibekommen, dann ist das Biofilm-System gebrochen und die Ausschleusung der Keime aus den Zellen wird einfacher.

Auf jeden Fall eines ist sicher und ich weis das ganz sicher, warum die Bundesregierung das Masern-Impfgesetz durchgesetzt hat. Der Masern-Impfstoffe ist ein Lebendimpfstoff und mit Lebendimpfstoffen macht der Staat die Bahn frei für die Schulmedizin und die Pharmamaffia. Und genau das ist das Ziel jetzt mit Corona und nicht der Corona-Virus.

Denn ich habe die vollständige Erkrankung wie sie von Corona-Betroffene hatten. Konnte nicht Laufen, Diabetes (angeblich Vorerkrankung, dabei ist dieser Erkrankung durch die Impfungen der Personen als Kinder mit Lebenviren entstanden), dann die CPAP-Beatmung und und und. Genau das Erkranungsbild. Und jetzt finde ich dann noch die Informationen zu SARS-CoV - Hammer.

Noch was zur Entgiftung. Basenpulver ist nur bezüglich der Nährstoffe wegen nützlich, denn dann greifen die Keime darauf zu. Damit kann man die Keime in Bewegung bekommen, was ja wichtig ist, damit vielleicht das Immunsystem auf die Keime zugreifen kann. Zum Beispiel auf D3 wenn das wie bei Dr. Jacobs enthalten ist. Mit Alcala N wiederum kann man so einen Biofilm wie ich ihn hatte, in der Ex-Matrix nicht entfernen. Aber inzwischen bin ich der Empfehlung von Jörgens gefolgt und versuche mit mehr Säure Ph-4,5-5,5 über Zitronen oder Apfelsäure auf den Biofilm und die Lösung dieser Ablagerungen einzuwirken und das passt.

Leute für wie blöde lassen wir uns Verkaufen. So ich muss weiter ich brauche noch Futter für's Pesto essen und vielleicht noch Laufen heute.

Gruß nullzero
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
103
Danke, nullzero, für die interessante Gemmo-Internetseite.

In dem eben zu Ende gegangenen Fibromyalgie Onlinekongress sprach auch Carola D`Mexis
https://www.therapiezentrum-mannheim.de
von der Gemmotherapie um Leber, Niere und Lymphe bei der Entgiftung und vor der Schwermetallausleitung zu stärken.

Sie empfahl die Produkte von der Dr. Koll Biopharma
https://koll-biopharm.de/produkte/

Hier gibt es sie aber günstiger zu kaufen:
https://www.medikamente-per-klick.de/keywordsearch/searchitem=Gemmoextrakt

Bitte berichte weiter über Deine Versuche mit den Knospen.

Was hältst Du von diesen Tropfen gegen die Keime:

JAB Cologast
Aloe, Angelikawurzel, Brennnessel, Curcuma, Enzian, Ginkgo, Löwenzahn, Nelke, Olivenblätter, Oregano, Quassiaholz, Ringelblume, Schwarzkümmelsamen, Schwarzwalnuss, Thymian, Weintraubenkernextrakt, Wermut, Ysopkraut
https://shop.apotal.de/jab-cologast-tropfen-100ml-tropfen-09532773

Gruss Adina
 
Oben