Was ist mit meiner Schilddrüse los? (Selenmangel, Nitrostress)

Themenstarter
Beitritt
21.07.13
Beiträge
126
Hallo ihr Lieben,

vielleicht hat ja von euch jemand eine Idee was bei mir los sein könnte :)

Zur Vorgeschichte: Ich habe starken Nitrostress und daher zahlreiche Mineralstoff- und Vitaminmängel gehabt. Seit ich angefangen habe zu substituieren (Juli 2013) sind meine Beschwerden jedoch kontinuierlich besser geworden.

Ich habe allerdings ständig Muskelschmerzen & -schwäche und bin eben total müde und abgeschlagen (wobei letzteres ja zum Nitrostress dazu gehört). Kürzlich war das so schlimm, dass ich mich fast gar nicht mehr bewegen konnte. Dann vor 2 Wochen hab ich plötzlich dauerhaft so einen salzigen Geschmack im Mund und Hals gehabt. Habe dann ein bisschen gegoogelt und ich habe eigentlich fast alle Symptome einer Unterfunktion der Schilddrüse.

Zur gleichen Zeit ist aber auch rausgekommen, dass ich einen starken Selenmangel im Vollblut habe und der Kupferwert am unteren Rand ist.

Ich habe dann vor 2 Wochen angefangen Selen zu nehmen (200-300 mcg täglich) und die Muskelschmerzen sind in wenigen Tagen viiiel besser geworden, der salzige Geschmack war weg und ich war nicht mehr total müde.
Allerdings hatte ich jetzt ein paar (körperlich) extrem anstrengende Tage und bin nun wieder total abgeschlagen und meine Muskeln machen Probleme. Zudem habe ich nun Schmerzen an der Schilddrüse und zeitweise ist der Bereich über der Schilddrüse rot (sieht aus wie ein leichter Ausschlag). Außerdem habe ich vom Selen die meiste Zeit über recht starke Kopfschmerzen.

Achso, und einen niedrigen Alpha-Liponsäurewert habe ich auch. Nehme nun 400mg täglich seit ca. 1 Woche.

Hat jemand von euch schon mal solche Erfahrungen gemacht? Könnte es sein, dass sich die Schilddrüse durch das Selen wieder reguliert oder steckt vielleicht doch was ernsthafteres dahinter?

Viele liebe Grüße

Nana

P.S.: Arzttermin hab ich leider erst Anfang kommenden Jahres...
 
wundermittel

darleen

Hallo Nana

Das Selen schubst die Umwandlung der SD-Hormone an ,--> Speicherhormon in die aktive Form -- wie du es selber schon vermutest

zu den Umwandlungs-Unterstüzern gehören mitunter

Jod,
Eisen
Selen
Zink
Vitamin A
Vitamin B2
Vitamin B6
B12

aber

es gibt auch Dinge die diese Funktion hemmen

dazu gehört die Alpha-Liponsäure

jetzt ist die große Frage , was passiert bei dir gerade ?

wird deine SD arg gepusht durch die Aufstockung von Nährstoffen , oder ackert sie gegen die Hemmung an, so das sie den Befehl bekommt , mehr Hormone zu produzieren

meine Meinung:

es sieht nicht gerade nach einer entspannten SD-Hormonproduktion aus , die sich eigentlich einstellen müsste , bei Nährstoffauffüllung --> Unterstützung Derselben, sondern eher für einen Stressigen Ablaufprozess in der SD

mein Vorschlag:

setze die Alpha-Liponsäure für ein paar Tage ab und schaue ob sich der Porzess wieder beruhigt und die roten Stellen wieder verschwinden--> müsste sich in 10 Tagen wieder beruhigt haben

die Kopfschmerzen können sowohl von Selen kommen, (eventuell zu viel auf einmal) als auch von der Alpha-Liponsäure

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
21.07.13
Beiträge
126
Hi!
Danke dir für deine schnelle Antwort :)

Im Prinzip nehme ich alle von dir genannten Stoffe. Die Rötung ist übrigens nur heute für ein paar Stunden gewesen und schon wieder weg. Allerdings fühlt sich die Schilddrüse eben recht dick an, schmerzt ein kleines bisschen und ich bin extrem müde und schwach.

Ich glaube, dass die Kopfschmerzen wohl von beidem kommen. Selen ging mit 200mcg täglich nach einer Woche auch ohne Kopfschmerzen. Jetzt seit 3 Tagen nehme ich die Liponsäure und habe eben die selben Kopfschmerzen wieder. Ich habe allerdings auch Neurostress und da waren auch einige Werte nicht mehr so optimal...

Dass Alpha-Liponsäure die Schilddrüsenfunktion hemmt, wusste ich nicht. Kannst du mir vielleicht eine Quelle nennen, wo ich nochmal nachlesen kann wie genau das abläuft? Oder könntest du es mir hier etwas erklären?! :) Das Problem ist ja, dass mein Alpha-Liponsäurewert gegen 0 auf der Messskala geht und ich es nur ungern absetzen will deshalb...aber ich will mir ja auch meine Schilddrüse net kaputt machen...oje -.-"

Nochmal vielen Dank für deine Antwort trotzdem :)

Nana
 
regulat-pro-immune

darleen

Hi!
Danke dir für deine schnelle Antwort :)

Im Prinzip nehme ich alle von dir genannten Stoffe. Die Rötung ist übrigens nur heute für ein paar Stunden gewesen und schon wieder weg. Allerdings fühlt sich die Schilddrüse eben recht dick an, schmerzt ein kleines bisschen und ich bin extrem müde und schwach.

Hallo Nana, bitte :)

Und sie war vorher nicht dick ? erst jetzt durch die Supplemente ?

Ich glaube, dass die Kopfschmerzen wohl von beidem kommen. Selen ging mit 200mcg täglich nach einer Woche auch ohne Kopfschmerzen. Jetzt seit 3 Tagen nehme ich die Liponsäure und habe eben die selben Kopfschmerzen wieder. Ich habe allerdings auch Neurostress und da waren auch einige Werte nicht mehr so optimal...

es dauert eben auch bis der Körper seine *Rädchen* umstellt auf neue Dinge die dazukommen

und der Körper reagiert ja nicht immer ad hoc sofort auf Dinge und nimmt man zeitgleich verschiedene Supplemente zu sich , weiß man nicht ob sie zu hoch dosiert sind oder man sie nicht Einschleichen sollte ,oder ob sie miteninader interagieren
Dass Alpha-Liponsäure die Schilddrüsenfunktion hemmt, wusste ich nicht.

sie hemmt nicht die SD-Funktion , sondern die Umwandlung vom Speicherhormon T4 in das Aktive Hormon T3--> ft3

Kannst du mir vielleicht eine Quelle nennen, wo ich nochmal nachlesen kann wie genau das abläuft?

ich kann dir jetzt nur eine kleine Quelle zeigen , von Dr.david Brownstein , er hat mehrere Bücher geschrieben

Darüber hinaus hat der Nährstoff, Alpha-Liponsäure gezeigt, dass es die Umwandlung von T4 in T3 hemmt.
originaltext: Alpha-Lipoic Acid has been shown to inhibit the conversion of T4 to T3.
Balanced

das heißt das die Umwandlung nicht so stattfindet in das aktive Hormon wie es sein soll und somit Rezeptoren nicht besetzt werden und somit eine Gewebs-Zellen-Unterfunktion ensteht--> mit unschönen Symptomen

wenn ich meine Notizen dazu finde --> Alpha-liponsäure --:D dann schicke ich dir das noch , da ich aber Soviel gesammelt habe muss ich erst suchen im Wust meiner Infosammlung :eek:

Oder könntest du es mir hier etwas erklären?! :) Das Problem ist ja, dass mein Alpha-Liponsäurewert gegen 0 auf der Messskala geht und ich es nur ungern absetzen will deshalb...aber ich will mir ja auch meine Schilddrüse net kaputt machen...oje -.-"

ich verstehe das , Mängel müssen/sollten aufgefüllt werden , ich bezog mich jetzt auch nur darauf was passiert sein könnte mit deiner SD bzw.. warum sie muckt

vielleicht ist die Dosis vom Alpha zu hoch bzw. müsste erstmal eingeschlichen werden ?

was möchtest du denn genau erklärt haben ? die Umwandlung ? oder ?

hier ist es gut erklärt

Schilddrse und Begleiterkrankungen (Komorbitten, "Nebenbaustellen")

was auch sein könnte das deine SD schon eine Schädigung hat , die sich jetzt erst mehr herauskristallisiert , wurde das denn schon mal untersucht ?

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
21.07.13
Beiträge
126
Danke dir für deine Antwort! :)

Das Selen nehme ich ja jetzt seit 2 Wochen und die Liponsäure seit 4-5 Tagen.
Die Schilddrüse hat vorher eigentlich nur ein bisschen Probleme gemacht, wenn ich Vitamin D3 genommen habe. Das hat sich dann aber irgendwann gelegt.
Die NEMS nehme ich ja schon seit Juli (ärztlich begleitet), diesen salzigen Geschmack im Mund hatte ich aber erst kurz vor Beginn der Seleneinnahme bekommen. Die Schilddrüse wurde bislang nicht untersucht, aber ich hab eigentlich alle Symptome einer Unterfunktion...

Ca. 4-5 Tage nachdem ich mit dem Selen angefangen habe, sind zahlreiche meiner Beschwerden dann schlagartig besser geworden (der salzige Geschmack, starke Muskelschwäche und -schmerzen sowie Konzentrationsprobleme). Dann habe ich mich vor einer Woche allerdings so ziemlich überanstrengt ein paar Tage lang und eben mit der ALA vor 4 Tagen angefangen. Nun sind alle Symptome wieder da (besonders die Muskelprobs und die Schwäche).

Seit ein paar Tagen hab ich eben auch die leichten Schmerzen und das Druckgefühl in der Schilddrüse. Übrigens werden die Kopfschmerzen von Tag zu Tag besser und die Rötung ist wenigstens auch weg.

Wahrscheinlich hast du Recht mit der Wirkung der Liponsäure. Mir geht es schlechter seit ich mich so überanstrengt habe und zeitgleich die Liponsäure angefangen habe zu nehmen. Ich bin mir nur unsicher was ich jetzt machen soll. Erstmal nur Selen nehmen (und Jodsalz seit ein paar Tagen) und dann nach ein paar Wochen mit der Liponsäure wieder einsetzen, wenn die Schilddrüse sich vllt reguliert hat? Oder nur gaanz wenig ALA nehmen?
Ich will echt diese blöde Schwäche wieder los werden...könnte den ganzen Tag nur schlafen :(

Danke übrigens auch für die Links!

Viele liebe Grüße

Nana

P.S.: Ich hatte vor noch hin und wieder Vit E zu nehmen. Kann das auch die Schilddrüse beeinflussen?
 

darleen

Danke dir für deine Antwort!

Das Selen nehme ich ja jetzt seit 2 Wochen und die Liponsäure seit 4-5 Tagen.
Die Schilddrüse hat vorher eigentlich nur ein bisschen Probleme gemacht, wenn ich Vitamin D3 genommen habe. Das hat sich dann aber irgendwann gelegt.

Hallo Nana, bitte

was für Probleme waren denn das ?

Die NEMS nehme ich ja schon seit Juli (ärztlich begleitet), diesen salzigen Geschmack im Mund hatte ich aber erst kurz vor Beginn der Seleneinnahme bekommen. Die Schilddrüse wurde bislang nicht untersucht, aber ich hab eigentlich alle Symptome einer Unterfunktion...

dann lass bitte demnächst deine SD mal gründlich untersuchen

beim Spezialisten-> Nuklearmediziner oder Endokrinologen

die Werte die wichtig wären

TSH
Ft3
Ft4

die Antikörper , für Aus/Aufschluss einer Autoimmunerkrankung , die die SD betreffen könnte

TPO-AK
Tg-AK
TRAK

und eine ausführliche Sonographie -> Zecks Bestimmung der SD-Größe und der Beschaffenheit des SD-Gewebes

Ca. 4-5 Tage nachdem ich mit dem Selen angefangen habe, sind zahlreiche meiner Beschwerden dann schlagartig besser geworden (der salzige Geschmack, starke Muskelschwäche und -schmerzen sowie Konzentrationsprobleme).

Ich kenne diesen Efekt und hatte erhebliche Muskelprobleme nebst Schwäche und das Selen hat mich ein großes Stück weitergebracht

Dann habe ich mich vor einer Woche allerdings so ziemlich überanstrengt ein paar Tage lang und eben mit der ALA vor 4 Tagen angefangen. Nun sind alle Symptome wieder da (besonders die Muskelprobs und die Schwäche).

ich bleib dabei , ich würde das ALA vorrübergehend wieder absetzen , damit dein Körper wieder aufatmen kann , bis die Symptomatik sichn wieder bessert und dann nochmal einschleichend probieren, um zu testen ob es am ALA liegt , die *Verschlechterung*und sollte es daran leigen muss man weiterschauen wie man den Mangel anderweitig abdecken kann

Ich will echt diese blöde Schwäche wieder los werden...könnte den ganzen Tag nur schlafen :(

Jodsalz ist eine schlechte Idee , dieses Jod ist dermaßen ein künstlicher Sch..... und so mit *Gift* für dein/den Körper , du kannst schauen das du Jodhaltige Lebensmittel natürlicher Art zu dir nimmst , und solange die SD nicht vollständig abgeklärt ist , könnte das auch einen Schuss nach Hinten ergeben , normale Jodzufuhr über die Ernährung ist völlig ausreichend , solange keine Jodverwertungstörung vorliegt , aber eher unwahrscheinlich

Vitamin E, und Auswirkung auf die SD ist mir bis jetzt nicht untergekommen

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
21.07.13
Beiträge
126
Vielen, vielen Dank für die ganzen Tipps! :)

Zu deinen Fragen:

Die Nebenwirkungen vom Vitamin D waren Kribbeln in den Armen und Beinen, Schwindel, Kopfschmerzen und in den ersten 2 Wochen der Einnahme hatte ich leichte Schmerzen in der Schilddrüse und das Gefühl, dass sie dick ist (man hat aber äußerlich nichts gesehen). Bis auf die Schmerzen in der Schilddrüse habe ich die gleichen Probs bei allen fettlöslichen Vitaminen, die ich probiert habe. Allerdings habe ich den Eindruck, dass das mit der Zeit besser geworden ist. Ich kann das irgendwie auch nicht einordnen...hmm...

Ich werde wohl echt nochmal einen Termin beim Facharzt machen müssen im neuen Jahr. Wenn ich nach den Symptomlisten im Netz gehe, spricht eigentlich nichts für Hashimoto oder eine Überfunktion. Die Symptome einer Unterfunktion habe ich allerdings alle. Weißt du vielleicht, falls ich eine Unterfunktion haben sollte, ob die sich bei sehr guter Ernährung und unter Einnahme von Mikronährstoffen wieder regulieren kann? (habe leider immer noch nur einen suboptimalen Vit D-Spiegel, niedrigen Ferritinwert+Selenwert; zudem habe ich eben noch Neurostress und Nitrostress) Ich werde ja in der Richtung ärztlich behandelt, aber es dauert eben einfach so lang solche Mängel etc. auszugleichen.

ALA und Jodsalz werde ich jetzt mal weglassen. Ich bin echt froh über deine Tipps. Ich habe das alles echt nicht gewusst und wäre wohl auch so schnell nicht drauf gekommen! :)

Hattest du denn auch einen Selenmangel? Wie lange hat es bei dir gedauert bis die Muskelprobleme/ die Schwäche besser geworden sind? Und hast du noch andere Sachen unterstützend gemacht/ genommen?

Ich hatte überlegt stellenweise noch Vitamin A (und E) zu ergänzen. Weißt du, ob ich bei Vit A noch irgendwas berücksichtigen muss?

Vielen lieben Dank nochmal! :)

Nana
 

darleen

Vielen, vielen Dank für die ganzen Tipps! :)

Hallo Nana , Bitte :)

Zu deinen Fragen:

Die Nebenwirkungen vom Vitamin D waren Kribbeln in den Armen und Beinen, Schwindel, Kopfschmerzen und in den ersten 2 Wochen der Einnahme hatte ich leichte Schmerzen in der Schilddrüse und das Gefühl, dass sie dick ist (man hat aber äußerlich nichts gesehen).

Mit dem Vitamin D. ist das so eine Sache , Einige die SD-Hormonersatz nehmen müssen , Denen werden die Werte abgesenkt , bei Anderen wiederum werden die SD-Werte erhöht

wie sich das bei Menschen verhält , die eventuell nur durch Mängel in ein SD-Hormondefizit gekommen sind , weiß ich nicht

was ich weiß, das so Einige Vitamin D. nicht vertragen , dazu haben wir hier im Forum Threads

Jedenfalls müssen deine SD-Schmerzen Etwas bedeuten

Kribblen ect. könnte auch an der Calziumumverteilung liegen und wenn man Calzium im Mangel hat , durch an dere Mängel ,dürfte das an anderer Stelle dann fehlen, obwohl die Calzium-Resorbtion besser werden soll, zuerst könnte aber ein Defizit entstehen

dazu kommt noch das ein Magnesiummangel der schon besteht, dann sich in seiner Vielfalt zeigen kann , durch Anhebung des Vitamin D.Spiegels und durch den Magnesiummangel auch das Calzium nicht so eingeschleust werden kann in die Zellen ,wie es sein sollte

Leider ist das ja Alles abhängig voneinander

Gerade die Vitamine die ein Hormon sind--> Vita D.-- da muss es im Körper möglichst gut stimmen , für die Verwertung ,gerade für Vitamin D. braucht es Vitamin K2 , Vitamin A. und Magnesium , Vitamin K 2. transportiert Calzium da hin im Körper wo es hin soll und verhindert Calziumanreicherungen in Geweben die nicht gut sind

K2 ist in Hartkäse enthalten und Butter , Eigelb , Hühnerbrust , oder halt als Supplement

Bis auf die Schmerzen in der Schilddrüse habe ich die gleichen Probs bei allen fettlöslichen Vitaminen, die ich probiert habe. Allerdings habe ich den Eindruck, dass das mit der Zeit besser geworden ist. Ich kann das irgendwie auch nicht einordnen...hmm...

ich kenne das von mir in einer ähnlichen Art, hatte in Allem Mängel , nur Auffüllen konnte ich nicht , ich vertrug Vieles nicht , musste immer wieder Absetzen und in kleinen Schritten wieder anfangen , und denke mir das der Körper auch Zeit braucht bis er überhaupt wieder Aufnahmefähig für Supplemente ist, wo schon länger ein Defizit bestand , so ala erstmal Schotten dicht , und dann kann man nur ganz langsam Fluten
Irgendwann geht es dann

was mir geholfen hat dabei, war mein tägliches selbstgemachtes Nussmuss, aus verschiedenen Nuss-sorten , verteilt auf den Tag und zu den Mahlzeiten , damit man da die Helferlein bekommt , die manche Supplemente brauchen zur Aufnahme

Ich werde wohl echt nochmal einen Termin beim Facharzt machen müssen im neuen Jahr. Wenn ich nach den Symptomlisten im Netz gehe, spricht eigentlich nichts für Hashimoto oder eine Überfunktion. Die Symptome einer Unterfunktion habe ich allerdings alle. Weißt du vielleicht, falls ich eine Unterfunktion haben sollte, ob die sich bei sehr guter Ernährung und unter Einnahme von Mikronährstoffen wieder regulieren kann? (habe leider immer noch nur einen suboptimalen Vit D-Spiegel, niedrigen
Ferritinwert+Selenwert; zudem habe ich eben noch Neurostress und Nitrostress) Ich werde ja in der Richtung ärztlich behandelt, aber es dauert eben einfach so lang solche Mängel etc. auszugleichen.

Definitv , die SD regelt ja runter wenn der Körper durch Mängel *geschont* werden soll , ist auch ein guter Mechanissmus

und bevor man sich einen künstlichen Hormonregelkreis zulegt , würde ich Alles daran setzen Mängel abzudecken und schauen ob die SD wieder funktioniert wie sie soll

Vorrausgesetzt es liegt keine Autoimmunerkrankung vor

ALA und Jodsalz werde ich jetzt mal weglassen. Ich bin echt froh über deine Tipps. Ich habe das alles echt nicht gewusst und wäre wohl auch so schnell nicht drauf gekommen! :)

Bitte :) wollen wir mal hoffen das ALA dann demnächst geht nach einer Weile beim zweiten Versuch

Hattest du denn auch einen Selenmangel? Wie lange hat es bei dir gedauert bis die Muskelprobleme/ die Schwäche besser geworden sind? Und hast du noch andere Sachen unterstützend gemacht/ genommen?

Ja , hatte einen Selenmangel , gedauert ? nicht lange ich hatte bereits nach 3 Tagen ein besseres Gefühl in den Musklen und Gesamtkörper, meine Schwäche wurde immer besser

was bei mir den größten Fortschritt gegeben hat in Sache -> Schwäche und Muskleprobs waren Aminosäuren

die Essentiellen, durch meine Nüsse und durch ein Präparat, was ein Glück sichn als gut verträglich herausgestellt hat

denn wenn man Mägnel hat allgemein fehlen Einem garanatiert Aminosäuren, der Körper holt sich dasnfür andere Körper-Pozesse aus der Muskulatur

Ich hatte überlegt stellenweise noch Vitamin A (und E) zu ergänzen. Weißt du, ob ich bei Vit A noch irgendwas berücksichtigen muss?

ich bin mit Vitamin A. immer vorsichtig und habe das noch nie supplementiert , nur über die Ernährung , ich kann dir dazu deswegen Nichts sagen

solte auf alle Fälle kontrolliert werden , so ein Überschuss wäre nicht so prickelnd

und da meine Ärzte sich zu dumm anstellen mir einfach den Wert abzunehmen ohne ellenlange Disskussionen , blah blah blub , weiß ich noch nicht ob man Vita A.mangel über Nahrung noch gedeckt bekommt oder nicht, vorrausgesetzt die Resorbtion funktioniert gut

muss selber ins Labor

liebe grüße darleen :):wave:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
21.07.13
Beiträge
126
Super, dass ich hier so eine Fachfrau gefunden habe! :)
Ich denke, dass ich die wichtigsten Sachen jetzt nachvollziehen kann.

Irgendwie ist es mir ja nach Beginn der Seleneinnahme (300mcg-400mcg täglich) auch relativ schnell besser gegangen. Ich hatte zwar anfangs Kopfschmerzen und Schwindel, aber das war nach ein paar Tagen weg. Allerdings ist das ganze dann gekippt und mir geht es so schlecht wie vorher nur dass meine Schilddrüse jetzt auch ziemlich weh tut und etwas vergrößert ist.
Ich habe nun gelesen, dass wenn man Jod- und Selenmangel hat und dann Selen in höheren Dosen ergänzt ein Ungleichgewicht entsteht und die Symptome tatsächlich schlimmer werden können.
Das hier ist die Quelle (steht im ersten Drittel): Selenium | Stop The Thyroid Madness

Da ich viele Unverträglichkeiten (inkl. Histamin) habe, esse ich gar keine industriell verarbeiteten Produkte und Salz nehme ich nur Alpensalz. Ich habe die Tage mal aufgeschrieben wieviel Jod ich im Schnitt zu mir nehme und komme max. auf 70-80 mcg!!

Blöderweise kann ich natürlich keinen Arzt jetzt mehr erreichen... :( Ich werde ab morgen dann mal nur noch 150mcg Selen nehmen. Allerdings muss ich irgendwas mit dem Jod machen :(
Meinst du es wäre sinnvoll ein niedrig dosiertes Präparat auf eigene Faust zu nehmen? Oder könnte ich auch einfach jetzt jeden Tag gaanz viel Schellfisch (260mcg/ 100g) usw. essen um den Jodspiegel wieder hoch zu kriegen?!

Wenn die Schmerzen noch stärker werden, muss ich natürlich zum Notdienst, aber falls ich das vermeiden könnte, wäre es natürlich super :)

Vielen, vielen Dank nochmal und entschuldige bitte die ganzen Fragen!

Liebe Grüße

Nana
 

darleen

Ich habe nun gelesen, dass wenn man Jod- und Selenmangel hat und dann Selen in höheren Dosen ergänzt ein Ungleichgewicht entsteht und die Symptome tatsächlich schlimmer werden können.

Hallo Nana :)

Das Problem hat man allgemein , egal um welche Mängel es geht wenn Ärzte denken man müsste mit so hohen Dosen ratzfatz Mängel ausgleichen, ohne daran zu denken das sich Etwas Anderes verschiebt

Meinst du es wäre sinnvoll ein niedrig dosiertes Präparat auf eigene Faust zu nehmen? Oder könnte ich auch einfach jetzt jeden Tag gaanz viel Schellfisch (260mcg/ 100g) usw. essen um den Jodspiegel wieder hoch zu kriegen?!

da hätten wir dann wieder ein neues Problem --> Fisch ist oft mit Schwermetallen belastet , wenn man dann mehr ist als üblich davon , also über 2. oder 3mal die Woche reichert sich das an , besonders auch im SD-Gewebe und schon hat man wieder eine Bremse drin in der Hormonproduktion

Ein Präparat sich suchen was mini, mini , minidosiert ist ,um erst mal zu sehen ob es etwas bringt, und was ich dir Nahe legen möchte , auch wenn es in dem Artikel (habe ihn nur überflogen ) so nicht steht , JOD ist kontraindiziert bei Autoimmunen Erkrankungen die die SD betreffen

und solange das nicht einwandfrei abgeklärt ist , wäre ich da doch etwas vorsichtig mit Jod

hier ist nochmal eine Liste mit Jodhaltigen Lebensmitteln

nicht gerade dolle außer Fisch

Lebensmittel | www.vitalstoff-lexikon.de | Ihr Vitalstoff-Fhrer von A-Z | Funktionen, Interaktionen, Wechselwirkungen, Lebensmittel-Listen, Zufuhrempfehlungen, Mangelsymptome, Prvention, Therapie, Vitalstoffmehrbedarf

und dann fehlt immer noch der CO-faktor für das Jod, das wäre die Aminosäure Tyrosin , ohne sie läuft das Jod teilweise ins Leere , schilddrüsenbedingt

Lebensmittel | www.vitalstoff-lexikon.de | Ihr Vitalstoff-Fhrer von A-Z | Funktionen, Interaktionen, Wechselwirkungen, Lebensmittel-Listen, Zufuhrempfehlungen, Mangelsymptome, Prvention, Therapie, Vitalstoffmehrbedarf

ist oft in Produkten drin , die in Amerika verkauft werden für die SD-Unterstützdende Funktion

Wenn die Schmerzen noch stärker werden, muss ich natürlich zum Notdienst, aber falls ich das vermeiden könnte, wäre es natürlich super :)

Na wollen wir doch nicht hoffen :)

Frag ruhig ;):)

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
21.07.13
Beiträge
126
Hallo darleen!

In den letzten Tagen habe ich nochmal viiel recherchiert und einige neue Erkenntnisse gewonnen ;)

Zu den fettlöslichen Vitaminen:

Zum einen werden wohl bei einer SD-Unterfunktion (inkl. Darmbeshwerden) Carotinoide nicht mehr anständig umgewandelt und der Körper hat so einen Vit A-Mangel. Ein Zeichen dafür ist, dass die Hände usw. gelb werden. Das hab ich tatsächlich ganz leicht (und ich hab nachweislich kein Hepatitis oder so ;)). Allerdings vertrage ich ja weder Vit A noch D gut, sondern habe immer Gelenk- und Muskelschmerzen davon. Jetzt habe ich in zahlreichen US-amerikanischen Veröffentlichungen gelesen, dass ein Vitamin K2-Mangel solche Beschwerden bedingt. Das soll so sein, da Vit A/D-Einnahme die Produktion von Vit K2 abhängigen Proteinen bewirkt.
Jetzt habe ich mir überlegt die Tagesdosis von Vit K2 zu nehmen (über die Nahrung bekomme ich leider GAR kein K2) und dann nach einiger Zeit wieder mit VitD (2000IE) und Vit A der Tagesdosis (bekomme auch kein Vit A über die Nahrung) anzufangen.

Was hälst du davon? (Oder auch jemand anders, der Erfahrung hat :) ) Eigentlich sollte es doch bei der Einnahme der Tagesdosis keine Probs geben, oder?!

Jod& Selen:

Ich bin mit der Selendosis auf 100mcg/Tag. Ich werde jetzt über die Ferien doch erstmal jodhaltigen Fisch essen und danach ja zum Arzt gehen (Mitte Januar). Mit dem Fisch bin ich auf ca. 350mcg Jod/Tag. Ist das ein vernünftiges Verhältnis? Oder müsste es eher mehr Iod sein?! Ich finde da nirgends Infos... :(
Zumindest sind der Salzgeschmack+ die Schmerzen in der SD besser...allerdings bin ich immer noch dauernd soo fertig und hab richtig starke Kopfweh :(
Wie lange kann es eigentlich dauern bis die SD sich wieder reguliert?!

Zu den Aminosäuren:

Ich nehme einen Aminokomplex. Da sind zwar nicht Tyrosin oder Cystein drin, aber Phenylalanin (und einige andere). Ansonsten versuche ich grad meine Ernährung auf mehr Eiweiße umzustellen damit ich mehr Aminosäuren bekomme...ich hoffe, das reicht...

Jetzt ist das doch schon wieder ganz schön viel geworden, aber ich hab einfach soo viele Fragen und du (/ihr) habt mir schon so viel weitergeholfen :)

Viele liebe Grüße und ein herzliches Danke!

Nana
 

darleen

Hallo darleen!

In den letzten Tagen habe ich nochmal viiel recherchiert und einige neue Erkenntnisse gewonnen ;)

Zu den fettlöslichen Vitaminen:

Zum einen werden wohl bei einer SD-Unterfunktion (inkl. Darmbeshwerden) Carotinoide nicht mehr anständig umgewandelt und der Körper hat so einen Vit A-Mangel. Ein Zeichen dafür ist, dass die Hände usw. gelb werden. Das hab ich tatsächlich ganz leicht (und ich hab nachweislich kein Hepatitis oder so ;)). Allerdings vertrage ich ja weder Vit A noch D gut, sondern habe immer Gelenk- und Muskelschmerzen davon. Jetzt habe ich in zahlreichen US-amerikanischen Veröffentlichungen gelesen, dass ein Vitamin K2-Mangel solche Beschwerden bedingt. Das soll so sein, da Vit A/D-Einnahme die Produktion von Vit K2 abhängigen Proteinen bewirkt.
Jetzt habe ich mir überlegt die Tagesdosis von Vit K2 zu nehmen (über die Nahrung bekomme ich leider GAR kein K2) und dann nach einiger Zeit wieder mit VitD (2000IE) und Vit A der Tagesdosis (bekomme auch kein Vit A über die Nahrung) anzufangen.

Was hälst du davon? (Oder auch jemand anders, der Erfahrung hat :) ) Eigentlich sollte es doch bei der Einnahme der Tagesdosis keine Probs geben, oder?!

Hallo Nana

halte ich für eine gute Idee , hatte ja zu K2 schon in Post #8 etwas geschrieben , und Dies könnte dich eventuell noch interessieren

https://www.symptome.ch/vbboard/sch...tamin-d-mangel-schilddruesenerkrankungen.html

Jod& Selen:

Ich bin mit der Selendosis auf 100mcg/Tag. Ich werde jetzt über die Ferien doch erstmal jodhaltigen Fisch essen und danach ja zum Arzt gehen (Mitte Januar). Mit dem Fisch bin ich auf ca. 350mcg Jod/Tag. Ist das ein vernünftiges Verhältnis? Oder müsste es eher mehr Iod sein?! Ich finde da nirgends Infos... :(

ja dazu ist schwer Etwas zu finden , die Meinungen verlaufen konträr , ich würde es damit probieren und abwarten was die erweiterte SD-Diagnostik hergibt, dann kann man Dinge neu überdenken und bekommt neue Einblicke

Zumindest sind der Salzgeschmack+ die Schmerzen in der SD besser...allerdings bin ich immer noch dauernd soo fertig und hab richtig starke Kopfweh :(

schön , das die pirmären SD-Schmerzen besser geworden sind , die Kopfschmerzen und dein *läditer Zustand *, müsste sich bald bessern , wenn dein Körper Dinge bekommt die ihm fehlen , wenn nicht, muss man weiter nachforschen woran es noch liegen könnte, das kann simple der Blutdruck draran schuld sein bis hin zu erweiterten Entgiftungsschübe die jetzt angestubst werden

Wie lange kann es eigentlich dauern bis die SD sich wieder reguliert?!

gehe von ein paar Monaten aus bis zu einem halben Jahr , vorrausgesetzt die Umstände stimmen , wie--> so wenig wie möglichn Stress, körperlicher sowie seelischer , Mängelbehebung , und Darmgesundhheit, Leberunterstützung
Zu den Aminosäuren:

Ich nehme einen Aminokomplex. Da sind zwar nicht Tyrosin oder Cystein drin, aber Phenylalanin (und einige andere). Ansonsten versuche ich grad meine Ernährung auf mehr Eiweiße umzustellen damit ich mehr Aminosäuren bekomme...ich hoffe, das reicht...

wenn du genügend Phenylalanin zu dir nimmst sollte es gut gebildet werden das Tyrosin

ansonsten kann ich dir nur Nüsse ans Herz legen, so ein selbstgemachter Nussmuss aus verschiednen Nuss-sorten , verteilt über den Tag zu sich genommen , gibt nochmal Kraft und hat durch seine Inhaltstoffe ein gutes Helfersystem für die Verwertung von Aminos, Mineralien , Vitamine und Spurenelemente ect.

man könnte später noch , wenn die SD weiter schwächelt , was ich nicht hoffe ,es noch nit einer Minidosis Tyrosin probieren

Jetzt ist das doch schon wieder ganz schön viel geworden, aber ich hab einfach soo viele Fragen und du (/ihr) habt mir schon so viel weitergeholfen :)

jede Frage ist ein Schritt im Vorwärtskommen und sollte gestellt werden , Irgendjemand hat dazu sicher Etwas zu sagen und kann helfen

Nichts ist schlimmer als den Kopf in den Sand zu stecken und sich nicht zu informieren ;)

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
21.07.13
Beiträge
126
Dankee dir :)

Nur noch eine Frage hab ich...und zwar habe ich meine Unterlagen durchgeguckt und bei mir wurde im Sommer u.a. Anti-Thyreoid-Peroxidase (MAO...den Rest kann man nicht lesen) gemessen. Der Normwert ist bei -5,6 und mein Wert bei 0,20. Leider steht da kein weiterer Referenzrahmen dabei.
Sind das Werte zur Bestimmung der Hashimoto-Erkrankung? Und was sagen sie aus?! (der Arzt hat da damals nichts zu mir gesagt...)
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

darleen

Dankee dir:)

Nur noch eine Frage hab ich...und zwar habe ich meine Unterlagen durchgeguckt und bei mir wurde im Sommer u.a. Anti-Thyreoid-Peroxidase (MAO...den Rest kann man nicht lesen) gemessen. Der Normwert ist bei -5,6 und mein Wert bei 0,20. Leider steht da kein weiterer Referenzrahmen dabei.
Sind das Werte zur Bestimmung der Hashimoto-Erkrankung? Und was sagen sie aus?! (der Arzt hat da damals nichts zu mir gesagt...)

bitte :)


TPO-AK --> alte Bezeichnung MAK

haben normalerweise ganz andere Referenzwerte , dieses 5,6 :confused:

ja, TPO-AK ist ein Marker für Hashimoto-Diagnose

es gibt aber auch seronegative Hashimoten oder Ord , ohne jegliche Antikörpererhöhung

warte ab was die neue Diagnostik hergiebt

liebe grüße darleen :wave:
 
Oben