Vorstellung inkl Krankengeschichte; Missempfindungen etc.

Themenstarter
Beitritt
26.07.20
Beiträge
6
Hallo liebes Forum,

ich bin neu hier, weiblich 38 Jahre alt, voll berufstätig.
Mache leider zu wenig Sport, bewege mich aber nicht wenig (mache in der Stadt alles zu Fuß oder mit dem Fahrrad, gehe mal spazieren und mache ab und zu Yoga).

Ich habe Probleme mit meinem Körper, die immer heftiger werden, sich verändern, aber immer in der gleichen Region bleiben.
Ich spüre Missempfindungen auf der rechten Körperhälfte, mal arm und Bein, mal nur Arm oder nur Bein, teils ist auch die rechte kopfhälfte betroffen.
Dazu kommt ein fieses Kribbeln im Kopf, was auch lange Zeit nur rechts war, mittlerweile in entspannten Phasen auch den oberen hinteren Kopf erreicht.
Im Stehen und Sitzen fällt es mir oft schwer, dass Gleichgewicht zu halten. Ich muss mehrmals pro Minute irgendwie versuchen nicht umzufallen.
Dadurch spannt die rechte Korperhälfte komplett an und schmerzt.
Untersuchungen sind viele gelaufen :
- MRT KOPF UND HWS unauffällig
- Die hirnversorgenden Arterien Ultraschall ohne Befund
- EKG Langzeit blutdruck in Ordnung
-großes Blutbild in Ordnung

Bei mir ist Hashimoto bekannt, wird regelmäßig überprüft und liegt zur Zeit im normbereich

Tabletten nehme ich nur L Thyroxin

Da die Beschwerden so heftig sind, bin ich oft krankgeschrieben.
Ich kann mich gut bewegen, sobald ich dann aber pausiere, wird es schlimmer.
Vielleicht hat jemand einen Rat.

.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.261
Hallo TRex,

- hattest Du mal einen Auffahrunfall oder einen heftigen Sturz oder Ähnliches?
- Hat sich ein guter Osteopath schon mal Deine Wirbelsäule, spezielle HWS, angesehen?
- Sind Deine Zähne in Ordnung oder gibt es da evtl. unverträgliche Materialien oder einen nicht passenden Aufbiß?
- Bist Du irgend welchen Giften ausgesetzt gewesen wie Formaldehyd, Schimmel ....?
- Sind Deine Ohren untersucht worden bzw. ist Schwindel durch den HNo ausgeschlossen worden?
- Ist auch von der LWS ein MRT gemacht worden?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.20
Beiträge
6
Hallo Oregano,
bei deinen Fragen fällt mir auf, dass ich viel vergessen habe .
Ich war beim HNO Arzt, diesbezüglich ist alles in Ordnung.
Einen Osteopathen hab ich auch konsultiert. Er hat eine Wirbelblockade zwischen BWS und LWS gelöst und eine in der BWS.
Einen Auffahrunfall oder ähnliches hatte ich nicht 🤷‍♀️.
Meine Zähne sind soweit okay, ich habe eine Wurzelfüllung, Schmerzen macht sie nicht.
Giften bin ich, soweit ich weiß, auch nicht ausgesetzt.
Ein MRT von der LWS ist nicht gemacht worden.
Danke für deine ausführlichen Nachfragen 😊
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.261
Hallo TRex,

auf welcher Seite ist die Wurzelfüllung? Schmerzen hat man da eher nicht, weil ja die Nerven eigentlich abgetötet bzw. gezogen worden sind...

Vorsicht mit der "Lösung" von Wirbelblockaden: das kann auch schief gehen.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.20
Beiträge
6
Die Wurzelfüllung ist rechts unten. Also auch auf der "kaputten" Seite.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.261
Dann würde ich doch mal ein Bild (MRT) von diesem Zahn machen lassen:


Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.20
Beiträge
6
Wow, Sowas gibt es?
Klingt danach, als wäre das nicht überall verfügbar. Ich mache mich mal auf die Suche, wo das angeboten wird.
Danke für den Tipp (y)
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.20
Beiträge
6
Puh, so wie ich das sehe, haben das Forscher erst letztes Jahr im Dezember herausgefunden. Denke für Ottonormalverbraucher dauert das noch bis zur Einführung.
Gibt es dazu Alternativen?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.261
Ja, das ist wohl eine ganz neue Methode und nicht überall verfügbar.
Aber eine 3D-Diagnostik ist in vielen kieferchirurgischen Praxen, die u.a.Implantate setzen, möglich:


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
29.08.20
Beiträge
4
Hallo liebes Forum,

Ich spüre Missempfindungen auf der rechten Körperhälfte, mal arm und Bein, mal nur Arm oder nur Bein, teils ist auch die rechte kopfhälfte betroffen.

Im Stehen und Sitzen fällt es mir oft schwer, dass Gleichgewicht zu halten. Ich muss mehrmals pro Minute irgendwie versuchen nicht umzufallen.

Bei mir ist Hashimoto bekannt, wird regelmäßig überprüft und liegt zur Zeit im normbereich

Hallo TRex,

bei Hashimoto ist fast immer Gluten im Spiel, das heißt Gluten/Gliadin bindet an Schilddrüsengewebe und die Antikörper gegen Gluten/Gliadin greifen auch die Schilddrüse an.

Gluten kann auch Nerven und Gehirn schädigen (siehe Datis Kharrazian:Was ist blos mit meinem Gehirn los).
Ich habe mal ein Video gesehen, wo einer sein Gleichgewicht verloren hat, wenn er die Augen zu gemacht hat. Das war verbunden mit einer Gluten-Ataxie. Nach dreimonatiger Gluten-Karenz war das weg.

Wenn Du Hashimoto hast solltest Du Dich unbedingt mal einige Monate (oder besser für immer) glutenfrei ernähren.
Wenn Du es Dir leisten kannst, mach beim Labor Cyrex einen Test auf das gesamte Spektrum einer Glutensensitivität. Siehe Datis Kharrazian: "Was ist blos mit meinem Gehirn los".
Dieses Buch würde ich Dir aufgrund der beschriebenen Symptome empfehlen.

lg
 
Oben