Viele Symptome auf einmal - ich weiß nicht mehr weiter!

Themenstarter
Beitritt
07.08.10
Beiträge
79
Hallo ihr lieben,
ich bin wirklich am verzweifeln, weil mich seit 2 Wochen nun ganz komische Symptome begleiten , wobei ich einige davon auch schon immer wieder davor hatte in regelmäßigen abständen.

Folgende Symptome: Dauermüdigkeit, Lustlosigkeit, am schlimmsten ist das "Neben sich stehen" (kriege kaum was mit, kann meine Mitmenschen nicht anschauen, bin total in mich gekehrt , was mich auch etwas schwindelig macht), Temperatur von 37,4 (normalerweise habe ich 36,8 zirka), Nachtschweiß.

Zu diesen Symptomen muss ich sagen, dass ich auch an Borderline erkrankt bin (befinde mich seit November in Therapie, ist meine zweite)...ich mache gerade eine ziemlich anstrengende Zeit durch, weil ich stark an mir arbeite, aber es gibt eigentlich keinen Grund von außen warum es mir psychisch schlecht gehen sollte.
Des weiteren gibt es noch eine Sache, die alle paar Monate auftritt: Ich wache nachts auf gegen 2 oder 3 Uhr, habe unglaubliche, kollikartige Magenkrämpfe die immer schlimmer werden, gehe aufs WC weil ich glaube Durchfall zu kriegen, am Weg zum WC klappt mir mein Kreislauf zusammen, mir wird schwarz vor Augen, ich bin bleich/gräulich im Gesicht, zittere, schwitze...nach 15 Minuten hinlegen und Beine hochlagern wird es besser aber dann bekomme ich ganz starken Durchfall. Danach ist mein Magen immer für 2-3 tage sehr angeschlagen.

Wegen dem Magen wurden jetzt Allergietests gemacht...wobei Lactose und Fructose noch nicht (kann mir aber auch nicht vorstellen dass es daran liegt, sonst hätte ich ja immer nach bestimmten Lebensmitteln Probleme!). Was seltsam ist, und die Ärztin muss erst im Labor nachfragen was das bedeutet, dass meine Immunglobuline erniedrigt sind?
Ich weiß wirklich langsam nicht mehr weiter...ich steh so neben mir und kann nichts wirklich erledigen weil ich einfach nichts mitbekomme ...:confused:

Außerdem hab ich alle paar Tage leichte Halsschmerzen oder meine Nase ist total ausgetrocknet und tut weh...alles kunterbuntdurchgemischt!
Ich tippe langsam auf Schilddrüsenunterfunktion, aber ich weiß einfach nicht...komm mir schon so blöd vor bei meiner Hausärztin!

Über Hinweise wäre ich sehr dankbar...

:traurigwink:
LG
 
Themenstarter
Beitritt
07.08.10
Beiträge
79
Achja und ich sollte hinzufügen dass ich 19 1/2 Jahre alt bin!
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.424
Hallo Judieeeee,

nur noch Fragen:

- gibt es in Deinem Schlafzimmer irgendwelche Wohngifte einschließlich Elektrosmog (W-Lan, Funkmast in der Nähe), aber auch Schimmel, Lacke, Holzschutzmittel, neue Möbel ....?

Nach der TCM-Organuhr fällt die Zeit nachts ca. 1-3 Uhr in die "Leberzeit", d.h. es könnte sein, daß Deine Leber um diese Zeit Schwerstarbeit leistet und es Dir deshalb so mies geht.
Erlaeuterungen

Hast Du denn schon ein Blutbild machen lassen, bei dem auch die Leberwerte dabei sind? Hast DU neue Möbel oder sonst etwas Neues in Deinem näheren Umfeld, auch außerhalb des Hauses, wo Du wohnst?

Nimmst Du seit kurzem Medikamente (Pille?), bist Du geimpft worden oder so etwas?
Hast Du außer der erhöhten Temperatur noch weitere Symptome? Hattest Du in der letzten Zeit eine Grippe/Erkältung?

Wie sieht es mit Allergien bzw. Intoleranzen aus?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
07.08.10
Beiträge
79
Also in meinem Zimmer ist lediglich ein Fernseher mit DVB-T Box. Ist aber beides Nachts abgestellt. Umgezogen bin ich nicht, einen WLAN Router haben wir in der Wohnung, ...aber das wäre irgendwie unlogisch wenn es daran läge, denn diese zusammenbrüche nachts kommen immer ale 2-4 monate irgendwann. Geimpft wurde ich nicht...das Einzige was ich hatte in den letzten Monaten war eine bakterielle vaginose die mit antibiotikum behandelt wurde und mit döderlein kapseln zum einführen und mit einer spülung. Im November bzw Ende Oktober hatte ich eine schwere Kehlkopfentzündung die ebenfalls mit Antibiotikum behandelt wurde (1x im Jahr muss ich immer Antibiotikum nehmen entweder wegen Angina, Mitelohrentzündung, Kehlkopf...immer im Herbst/Winter).

Ansonsten...wie gesagt...zu den Allergien wurde jetzt mal Rast-Ei, Rast Milch usw. Fisch, Muscheln, Schalentiere, Hülsenfrüchte usw. getestet, da ist alles normal. Lactose und Fructose werde ich nicht testen da das unlogisch wäre...da würde ich immer auf gewisse DInge reagieren, was ich aber nicht tue.

Vor 2 Jahren hab ich mal meine Schilddrüsenwerte überprüfen lassen und da sind folgende Werte rausgekommen : TSH basal 1.40 uU/ml. Also im unteren Normalbereich glaub ich.
Das Einzige was ich habe ist ein Morbus Meulengracht...diese leichte Leberschwäche, durch die es bei Alkoholkonsum, bei Mangelernährung, Stress zur Gelbfärbung der Augen kommt. Ob es da eine Verbindung gibt weiß ich nicht und die Ärzte kennen sich mit dem Morbus Meulengracht ja auch nicht wirklich aus.
Pille nehme ich schon seit ich 16 bin ...(Lenea)...war bis jetzt immer alles in Ordnung.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.424
Hallo judieee,

Vor 2 Jahren hab ich mal meine Schilddrüsenwerte überprüfen lassen und da sind folgende Werte rausgekommen : TSH basal 1.40 uU/ml.
Warum wurde bei Dir vor zwei Jahren die Schilddrüse untersucht? Wurde nur der TSH bestimmt oder auch die fT3- und die fT4-Werte? Ultraschall? Antkörper? Der TSH alleine reicht nicht zur Beurteilung der SD. Er schwankt zu stark. Und die Aussage "wenn der TSH in Ordnung ist, ist mit der SD alles ok" stimmt nicht.

Wie sieht es evtl mit einer Gluten- und/oder HIstaminintoleranz aus? Grade weil Du in kürzerer Zeit ja zweimal mit Antibiotika behandelt worden bist?

bakterielle vaginose die mit antibiotikum behandelt wurde
...
..
Ende Oktober hatte ich eine schwere Kehlkopfentzündung die ebenfalls mit Antibiotikum behandelt wurde (1x im Jahr muss ich immer Antibiotikum nehmen
...
Wie sieht denn Deine Darmflora aus? Evtl. könntest Du da etwas machen?
Hast Du Sodbrennen oder Reflux, evtl. eine Speiseröhrenentzündung?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
07.08.10
Beiträge
79
Die Schilddrüsenwerte wurden überprüft um auszuschließen, ob meine Depressionen (und wie sich rausstellte --> Borderline) vielleicht physisch bedingt ist. Okay...das heißt ich sollte eigentlich ein Gesamtblutbild machen lassen wegen der Schilddrüse?
Ultraschall hab ich noch nicht gemacht ...auf die Histaminwerte warte ich noch und wegen Gluten weiß ich nichts...darauf wird ja eigentluch nur nach Anfrage getestet. Von der Darmflora kann ich nichts sagen...hab auf jeden Fall nach den Antibiotika so Tabletten für die Darmflora genommen...Sodbrennen hab ich nicht !
Hatte jetzt gerade auch wieder so einen schlimmen Magenkrampf mit Durchfall und Kreislaufproblemen (aber noch nicht mit Ohnmacht, nur leichte Übelkeit) , Hab heute folgendes gegessen (bitte nicht die Menge beurteilen, mir kommt das so viel vor :-( ) : In der früh ein Müsli von der Marke Ja mit einem Viertel geschnittenen Apfel und Milch, zu Mittag gab es eine Linsensuppe und Omelette (mit Tomate, Schafskäse und Basilikum), am Abend habe ich mir ein Vollkornweckerl mit Aufstrich, eine Scheibe Schinken und eine Scheibe Käse gegessen und dazu ein paar Radieschen...und ja...zwei Rippen Schokolade (Nussschokolade). DIREKT nach dem Abend-Essen fing mein Magen wieder an zu Rumoren, ich bekam Blähungen, dann irgendwann begann er auch zu krampfen und ja.....das Übliche wieder :-(. War es die Milch? War es das Brot? War es die Schokolade? Ich weiß es nicht :-(.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.424
Hallo Judieeee,

bei einer solchen Mischkost ist das Angebot an unverträglichen Nahrungsmittel für Allergiker und Intolerante groß :eek:)...
Ich markiere mal die Lebensmittel bei Mittag- und Abendessen, auf die ich mit einer HIT und einigen Allergien reagieren würde:

zu Mittag gab es eine Linsensuppe und Omelette (mit Tomate, Schafskäse und Basilikum), am Abend habe ich mir ein Vollkornweckerl mit Aufstrich, eine Scheibe Schinken und eine Scheibe Käse gegessen und dazu ein paar Radieschen...und ja...zwei Rippen Schokolade (Nussschokolade).
Das kann bei Dir natürlich ganz anders sein. Klar ist nur, daß Du so nicht heraus finden kannst, auf was Du reagiert.
Da wäre der Anfang über ca. 6 Tage gut mit nur Reis oder nur Reis und Kartoffeln. Reagiert Du da nicht und fühlst Dich gut, kannst Du dann ein Nahrungsmittel dazu nehmen (das gilt auch für Getränke nach Wasser) um zu schauen, ob es Di weiter gut geht oder nicht.
Das ganze nennt sich Eliminationsdiät. Mehr dazu findest DU unter diesem Stichwort hier im Forum.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
07.08.10
Beiträge
79
Ist alles nicht ganz einfach, weil ich erstens zuhause wohne...zweitens...ja...ich kämpfe seit ich 15 bin immer wieder mit Magersucht...aber nicht so schlimm wie man es aus den medien kennt...es war dazwischen auch sehr gut, aber seit 1 1/2 Jahren ist es wieder ein ständiges auf und ab . Ich höre halt immer auf mit dem wenig Essen, wenn ich merke, dass es meinem Magen nicht mehr gut geht oder wenn mein verstand sich wieder einschaltet oder wie auch immer. Aber seit 3 Wochen oder so esse ich ziemlich brav...weil ich Angst habe dass ich meinen Körper kaputt mache (falls ich das nicht eh schon getan habe). :-( Ach das ist echt wahnsinnig kompliziert herauszufinden woher meine Beschwerden kommen.
 
Themenstarter
Beitritt
07.08.10
Beiträge
79
Achso das meinst du..wegen den nächtlichen Bauchschmerzen...das weiß ich nicht ob ich in den NÄchten Alpträume hatte! Das ist ganz unterschiedlich, wirklich...das ist einfach als würde da mein ganzes System zusammenbrechen weil es zu viel wird.
Hab mir jetzt einiges zur histaminintoleranz durchgelesen und glaube wirklich dass es das ist...zum glück sollten meine Blutergebnisse Ende nächster Woche da sein, dann weiß ich ob das stimmt. Weil Probleme mit dem Magen hab ich ständig....ob Blähungen, Verstopfung, laute Darmgeräusche, Durchfall...selten ist alles ganz normal!
 
Beitritt
03.12.14
Beiträge
16
Hallo Judieeeee,
Ich habe auch mit 19 ständig Erkältungen, Entzündungen und so gehabt. Dann mußte man die Mandeln rausschneiden.
Das hat sicher mit der Immunkraft zu tun und Du schriebst deine Werte waren auch vermindert.
Auch die Leber ist bei dir geschädigt, wie du schreibst.
Ich bin kein Experte, aber was ich so lass... Leber entgiftet, kommt sie nicht hinterher, wird sie schwach, überlastet, krank.
Der Körper wert sich auch gegen die Gifte. Irgendwann greift er dann irgendwelche harmlose Lebensmittel an. So entstehen Allergien. Er ist geschwächt und kann sich nicht mehr so gut gegen Bakterien und Viren wehren. Dann ist man oft krank.
Die Antibitika zerstören zusätzlich noch die guten Bakterien und dadurch wird der Darm und seine Immunabwehr geschwächt. Er wird irgendwan sogar durchläßig. So kommen um so mehr teils unverdaute Eiweiße ins Blut und der Körper reagiert heftiger. Auch die Gifte, die nicht ausgeschieden werden können, die übrigens den Darm auch zerstören, werden über den Darm wieder ins Blut, dann wieder zur Leber geführt und diese wieder geschwächt. Ein Teufelskreis...
Buch-Tipp: https://books.google.de/books?id=AMWRTUgBVUkC&pg=PA28&dq=Allergie,+Allergie?&hl=de&sa=X&ei=R56PVPGRENKN7Ab2l4DYDg&ved=0CDQQ6AEwAw#v=onepage&q=Allergie%2C%20Allergie%3F&f=false
Chlorrella bindet Gifte im Darm. Gute Darmflora wirkt auch gegen Allergien.
Natürlich ist gut die Allergene zu vermeiden, aber noch wichtiger ist die Ursache los zu werden, meist die Gifte. Streß versterkt das ganze erheblich.
Bordelein kommt nicht von ungefähr. Auch diese Sympthome können durch Gifte verusacht werden. Sicher hast Du etwas schlimmes erlebt, aber z.B Quecksilber beinflußt so die Botenstoffe und Hormone im Gehirn, daß der Mensch nicht mehr mit schlimmen Situationen umgehen kann, Depressionen u.s.w entstehen. Die schildrüse wird erst dann zerstört, wenn der körper anfängt so sehr zu wüten, daß er nicht mehr nur die Allergene, sondern auch die eigenen Zellen angreift. Ist eine Unterfunktion erkennbar, ist das Kind allerdings schin in den Brunen gefallen.
Hatte Deine Mama viel Amalgan in den Zähnen? Oder Du selbst. Sind die Verdaungsproblemme auch schon in der Kindheit dagewesen? Auch die Depressionen? Denke auch an andere Umwelt Gifte, Kunststoffe, Imstoffe, die früher Hg enthielten... In welcher Umgebung lebst Du: Industrie? Abgase? Krematorien? Kohlekraftwerke? Gifte werde gespeichert und viele verschiedene adieren sich nicht, sondern potentieren sich...

Ich wünsche Dir viel Kraft. Gib nicht auf, sondern suche und lass Dich nach möglichkeit nicht mit Pharmazeutika vollstopfen, denn diese verstärken das Grundproblemm nur. Sie helfen auch höchstens kurzeitig gegen Symptome, aber die Ursache wird nicht bekeämpft. Suche die Ursache und bekämpfe diese. Psychotherapie kann sehr gut helfen, aber auch die macht die Urasche nicht weg. Sie hilft allerdings sehr, wenn die Gifte gleichzeitig beseitigt werden.

Hätte ich früher angefangen die Ursache zu suchen, wäre ich heute sicher weder berentet noch so fertig. Achte unbedingt darauf, genug Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Fettsäuren und Proteine zu sich zu nehmen. Diese sind notwendig um entgiften zu können! Hast du zu wenig davon, und wie Oregano sagt, wenn die Leber in der Nacht auf Hochturen läuft, wird Dein ganzer körper vielleicht rückvergiftet, daher konnten diese Sympthome so sporadisch auftreten? Wenn Du zurück denkst: Waren diese vielleicht verstärkt da, wenn die Magersucht wieder schlimmer wurde? Die Depressionen werden dann meist schlimmer, denn z.B. ohne Vit. D3 (Sonne) oder der essntielen Fettsäuren, können viele Prozesse im Gehirn nicht mehr korrekt funktionieren. Dazu ein Link:
Ern?hrung gegen Depressionen
Und noch ein Buch-Tipp: https://books.google.de/books?id=5ySnyVBT-Z0C&pg=PA204&dq=Amalgam+Dr.+Mutter&hl=de&sa=X&ei=8J6PVM_pAsrQ7Ab9lICgAQ&ved=0CEYQ6AEwAw#v=onepage&q=Amalgam%20Dr.%20Mutter&f=false
Schua mal z.B. in dieser Leseprobe auf Seite 202 Ursachen von Depressionen.

Wie gesagt VIEL KRAFT :kraft: und Kopf hoch :besserung:
 
Oben