User und Forum in der C-Krise

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.259
Vorschlag:
Eine Diskussion über das Verhalten sowohl von uns Teilnehmern/Usern als auch des Forums selber zu Themen der sogenannten Corona-Krise.

Meine (vielleicht etwas provokante) These:
Wir als User und als Forum, das sich ausdrücklich mit Gesundheitsfragen befasst, haben in dieser Krise für meine Begriffe versagt, konnten dieses Thema/diese Themen nicht wirklich konstruktiv diskutieren.

Wichtige alternative Informationen gingen regelmäßig im Streit unter, oder wurden teilweise unter immer wieder gleichen, wiederholten Tatsachen und Infos begraben, verschüttet.

In ganz anderen Bereichen und Themen des Forums mit Informationen, die z.B. von selbsternannten Ex-Göttern aus anderen Galaxien stammen(!??!), wird Diskussionen ein spezieller kritikfreier Schutzraum geboten, in dem u.a. Personen mit anderer Meinung sogar abqualifiziert werden dürfen als "unwissend" oder mit einer sogenannten "Abneigung" gegen Wundermittel usw.

Alternativen Meinungen zum Thema C-Krise wurde so ein Schutzraum nicht gegeben.

Ich selber habe mich dann an anderen Stellen informiert, tue das auch weiterhin, z.B. bei einer Gruppe von deutschen Rechtsanwälten, die schon lange auch international mit Kollegen zusammen arbeiten, und die es schaffen, absolut sachlich, vernünftig und ernsthaft beim Thema zu bleiben.

Dagegen hat für meine Begriffe, wie gesagt, das Forum hier versagt - bei einem vielleicht sogar Jahrhundert-Thema!

(Ich weiß nicht, ob diese Vorschläge hier auch für Nicht-Mitglieder lesbar sind, so eine Diskussion müsste bestimmt nicht öffentlich geführt werden, meine ich.)
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.887
Denn wir wollen doch hier Dinge klären nach Möglichkeit, nicht immer weiter Verwirrung anregen
Ich denke, dass deine Formulierungen teilweise eher für Verwirrung sorgen als meine Aussagen, die anscheinend doch richtig verstanden werden.

Ich verstehe auch nicht ganz, was du mit den Boardregeln in Bezug auf Texte oder Quellen sagen willst? Und was tut es genau zu dem Threadthema?

Und ich habe auch nicht ganz verstanden, was du nun eigentlich willst - Nachforschungen über die Seriosität alternativer Stimmen anregen und Schutzraum - ich kann insgesamt deinen Worten nicht wirklich folgen, wie eines mit dem anderen zusammen hängt... Geht es verständlicher?
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.259
Marcel, ich möchte mal auf etwas hinweisen, was ich heute im 1. Beitrag des alten C-Threads gesehen habe:
symptome.ch/ Corona-Virus-Meinungen-abseits-des-Mainstreams
Auf berechtigten Wunsch von Laurianna612 eröffne ich dieses Thema, damit nicht alle anderen Themen damit gelöchert und in eine falsche Richtung getrieben werden.
Das ist deine Einleitung dort, unter der Überschrift "Meinungen abseits des Mainstreams". Wenn du dann schreibst, dass alle anderen C-Themen damit "in eine falsche Richtung getrieben werden", kann man sich natürlich fragen, wieso Meinungen abseits des Mainstreams generell alle anderen Themen in eine FALSCHE Richtung treiben sollten? Abseits des Mainstreams - in eine falsche Richtung führend. Was ist an den Meinungen abseits des C-Mainstreams "falsch", dass man sie nur alleine, abseits des Mainstreams(!?) diskutieren kann? Das wird zumindest in dem Zusammenhang, und in der Kürze des ersten Beitrags unter der Überschrift nicht deutlich.

Und dann könnte man vielleicht sehen, dass in diesem Thread mit den "alternativen" Meinungen diese alternativen-C-Meinungen von den Mainstream-Meinungen "gelöchert" und immer wieder "in eine falsche Richtung getrieben" wurden.....!?

Also wurden in dem Moment vielleicht die Mainstream-Meinungen vor den alternativen Meinungen "geschützt", dafür aber die alternativen Meinungen nicht genauso vor den Mainstream-Meinungen geschützt?

Das kann man so sehen, oder?
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.259
Damit hast du doch ziemlich eindeutig das Thema auf alles mögliche "Alternative" ausgedehnt. Laurianna hatte vorher nur über alternative Stimmen zum Corona-Thema gesprochen, bei denen man die allfällige Selbstkorrektur vermißt.
Ja, das stimmt, Malvegil. Hatte ich nicht mehr im Sinn.
Wenn man einen Punkt als falsch nachweist, und jemand kann das nicht zugestehen, dann kann man diesen Punkt ja immer wieder vorbringen, mit Kopie vielleicht oder Beleg usw.
Erinnerst du dich, dass du, soweit ich das verfolgt hatte, nicht die vielen überaus unvorteilhaften Bilder des B. Gates gezeigt hast? Auch nicht gesagt hast, warum das vielleicht nicht wichtig wäre? Soweit ich mich erinner und das noch verfolgt habe.
 

Freesie

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
22.07.09
Beiträge
1.842
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.887
Danke Freesie, gerade wollte ich darauf hinweisen, dass der Ursprungstitel ein anderer war, damit müsstest du deinen Beitrag nochmals überdenken @Gleerndil

Der (Beitrag) mich aber auch die Frage stellen lässt, was möchtest du damit unbedingt beweisen?
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.259
den von dir genannte Thread wurde von mir umbenannt. Ursprünglich lautete die Überschrift: "Fakten, Irrtümer, Kritik und Halbwahrheiten"
Ja, Freesie, ich erinner mich sogar schwach, dass da mal so was war - das ist aber nicht mehr zu sehen, auch nicht bei den weiteren Beiträgen, da steht kein alter Titel mehr.
Und wenn ich das jetzt so lese, stand da ja nicht, "die einen" hätten etwa Irrtümer und Halbwahrheiten, und "die anderen" hätten vielleicht Fakten und Kritik. In allen Threads des Forums, in allen Bereichen, nicht nur bei Themen zur C-Krise, gibt es natürlich ständig genau das: Meinungen, Fakten, Halbwahrheiten, fragwürdige Ansichten, auch ohne jegliche Belege je nachdem, bis hin zu Irrtümern, Meinungen und Ansichten, die sich als falsch heraus stellen, und eben Kritik von verschiedenen Seiten in verschiedenen Richtungen........nur eben in 1 ganz besonderen Thread, der sich im Ausnahme-Schutz-Zustand befindet, weil - es da mal nach Ansicht des Forums "zur Genüge Pro und Kontra" gab, und man daraufhin eine Pro-Freimeinungszone bildete (obwohl es ja schon zur Genüge auch Pro-Meinungen gab!), bzw eine Kontra-Sperrzone, zu besagtem Thema! (nicht das C-Thema) Ich mein, da sollten mal von Leuten hier wissenschaftliche Maßstäbe angelegt werden, was ich in vielen Beiträgen, in verschiedenen Threads in der Vergangenheit versucht habe. (aber andere auch, nicht nur ich) Nachdem ich mich mit dem Thema beschäftigt habe damals, einem sogenannten Wunderheilmittel von einem amerikanischen Wunderheiler, der in Seminaren propagiert hat, mit diesem Mittel, einer Chemikalie, 97% aller Krankheiten behandeln zu können, und dass es mit diesem Mittel eine "2. Schöpfung" mit "krankheitsfreier Menschheit" geben wird! Ja - das ist ein sehr weites Feld für wissenschaftliche Nachfragen, Halbwahrheiten, Kritik, Irrtümer und Fakten! 2 dieser Threads wurden ja hier von alibiorangerl zu Anfang verlinkt. DAS ist ein gutes Arbeitsfeld für jeden Forscher, der sich fragt, ob der amerikanische Wunderheiler vielleicht wirklich, wie nach seinen eigenen Angaben, vor einer Milliarde Jahren ein Ex-Gott auf dem Planeten der Götter in der Andromeda-Galaxie war, wo er Planeten und Sterne gebaut hätte, und damals dort einen geistigen Chip implantiert bekam, und in der heutigen Zeit, jetzt auf der Erde als Goldsucher, die Weltheilungs-Rettungs-Formel entdeckt hat - eine Chemikalie, die ich hier nicht nenne. das ist ungefähr die Geschichte im Hintergrund.

Ich werde aber mal den einen Satz aus dieser Kritik-Schutzzone nehmen und ihn hier auf das C-Thema übertragen. Den hatte ich zu Anfang mal zitiert hier im Thread.
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.259
Ich erinnere mich gut. Mein Gedächtnis funktioniert einwandfrei.
Die Frage ist, Malvegil, was möchtest du damit konstruktiv sagen? Es geht ja hier im Thread um das miteinander reden und diskutieren. Du hattest damals das mit den Fotos gesagt, behauptet, und ich hatte gefragt, wo man die denn sieht. Darauf gab es von dir nach vielleicht 10 Nachfragen keine Antwort. In einem Meinungs- und Informations-Austausch-Forum, was wir hier sind. In dem auch von deiner Seite oft wissenschaftliche Maßstäbe angelegt werden. Dazu gehört für mich ganz klar, dass man zeigt, was man meint und behauptet. Von anderen verlangst du das öfter mal, bestehst aber darauf, dass deine eigene Behauptung keiner Begründung bedarf. Wie kannst du dann von anderen sogar wissenschaftliche Genauigkeit verlangen? Den Anspruch müsstest du ja selber erstmal erfüllen, nicht wahr? Ein gutes Gedächtnis ist noch keine große Wissenschaft. Offen und ehrlich miteinander umgehen erfordert doch zumindest, dass man die eigenen Ansprüche auch selber erfüllt. Alles andere finde ich nur selbstgefällig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.871
Wuhu Gerd,
So hatte ich das nicht ganz gemeint, alibiorangerl, ich hatte von dem Freiraum/Schutzraum gesprochen, der bei 1 einzigen Thema besteht, und dass ich das C-Thema für wichtiger halte als dieses 1 spezielle Thema.
...
Da sehe ich "das Problem" - so ungefähr.
Also erstmal ganz grob formuliert.
ja, aber die Grundlage (bei ©ähMähMähS @Gleerndil ) ist ja dieselbe ;)
... ähnlicher "Seiten"-Aufteilung (Behörden, Medien sind Kontra, Alternative Pro), ...
Nur warst/bist Du dort (ich habs ja in diesem Thread hier schon verlinkt ;) ) auf der Seite jener, die Du beim Thema "C" sehr kritisierst - was aber auch egal wäre, weil man ja, wie Du auch schon hier richtiger Weise meintest, man zu allen Themen jeweils eine eigene/andere Ansicht haben kann...

Das Problem sieht das Forum (und auch ich) allerdings beim Thema "C" - zumindest derzeit - tatsächlich in der Durchführbarkeit, wie es uns die MODs hier auch schon mitteilten; Es sind mehr Userinnen beim Thema "C" interessiert, weil es sie ja auch in irgendeiner Weise direkt selbst betrifft - bei ©ähMähMähS gabs halt da dann letztlich tatsächlich nur einige wenige Foris, die es selbst in Eigenverantwortung ausprobierten bzw anwenden (und "verteidigten") und jene, die mit hier nacherzählten Drama- und Horror-Nachrichten von Behörden und Mainstream-Medien meinten die anderen und jene, die es ihnen gleich machen wollen, zu "beschützen" (überspitzt formuliert)...

So gesehen ist das Thema "C" tatsächlich um einiges größer, und da das Forum moderiert bleiben soll, kann das wie erwähnt so nicht geleistet werden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.871
Wuhu,
... nur über alternative Stimmen zum Corona-Thema gesprochen, bei denen man die allfällige Selbstkorrektur vermißt.
und erneut, um nicht zu vergessen, dass es diese "Selbstkorrektur" wie man täglich erleben kann bei den "seriösen" Medien & Behörden ebenso selten finden kann...
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.871
Wuhu Gerd,
... nur eben in 1 ganz besonderen Thread, der sich im Ausnahme-Schutz-Zustand befindet, weil - es da mal nach Ansicht des Forums "zur Genüge Pro und Kontra" gab, und man daraufhin eine Pro-Freimeinungszone bildete (obwohl es ja schon zur Genüge auch Pro-Meinungen gab!), bzw eine Kontra-Sperrzone, zu besagtem Thema! ...
diese von Dir sogenannte "Schutzzone für nur 1 besonderes Thema" bestand allerdings nicht so lange wie Du nun permanent hier meinst!

Ja, es gab eine gewisse - relativ kurze - Zeit, wo alle Threads zu diesem ©ähMähMähS-Thema gesperrt waren (um eben "abzukühlen"), nur in einem konnte man seine Erfahrungen mit den anderen teilen/tauschen etc pp. Doch es gab alsbald eben jenen - ebenso letztlich richtiger Weise umbenannten - "Pro und Kontra"-Thread, der seit dem geöffnet (!) war und ist (leider hab ich damals den Hinweis im Erfahrungsthread vergessen entsprechend richtig zu stellen!).

Wie ich zuvor aber schilderte, sind die Themen ©ähMähMähS und "C" nur teilweise miteinander vergleichbar, weil der Umfang eben ein ganz anderer ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.259
Noch ein Statement:
Jetzt kann man natürlich solche Diskussions-Runden und -Schleifen beliebig weiter ziehen und ausdehnen. Auf Fragen nicht eingehen, was man z.B. mit dem Wort geflissentlich meint, von anderen aber enttäuscht sein, dass sie keinen wissenschaftlichen Anspruch erfüllen - und selber nicht einmal in den Board-Regeln nachschauen, was da eigentlich steht. Ich denke, dass man bei der Registrierung hier im Forum bestätigt, dass man sie zumindest gelesen hat. Die findet man auch unten verlinkt, kann man jederzeit nachlesen, was da über Belege und Quellen hier im Forum steht. Für jemand mit wissenschaftlichem Anspruch eine normale, einfache Sache, sich da zu informieren.

Dann kann man sich natürlich fragen, und das ist mit ein Ziel des Threads, wer da in den alten C-Threads wie diskutiert hat, und damit vielleicht das große Chaos, was sich da ausbreitete, immer weiter verstärkt und gefördert hat? Waren das wirklich nur die 'bösen' Alternativen mit ihren haltlosen Behauptungen, die auch nie einen Fehler eingestehen wollten? Oder waren es auch die, die z.B. auf ganz normale Fragen einfach gar keine Antwort gaben, von anderen aber wissenschaftliche Arbeitsweise verlangten? Kann man sich fragen, meine ich.

Man kann sich z.B. auch fragen, was es bedeutet, wenn jemand von "unbedingt beweisen wollen" spricht, im angesprochenen Beitrag steht aber "hinweisen auf etwas" und "könnte man etwas sehen". Da kann man sicher auch ein paar Runden drehen, wer nun was gesagt und gemeint hat. Unbedingt beweisen wollen ist auf jeden Fall nicht identisch mit "hinweisen auf etwas" und "könnte man sehen". Was will man damit erreichen? Ist das sachlich? Ich habe auf etwas hingewiesen und auch erklärt, was ich meine. Mir ging es nicht darum, irgendwas un-bedingt (ohne Bedingungen?) zu beweisen. Ein Hin-weis ist kein Be-weis. Und "könnte man sehen" heißt nicht, dass man ohne Rücksicht und ohne Bedingungen etwas behaupten oder gar "beweisen" will. Das müsste mit einem wissenschaftlichen Anspruch leicht zu erkennen sein.

Oder was bringt es in einer konstruktiven Diskussion, auf sein einwandfrei funktionierendes Gedächtnis hinzuweisen? Das war nicht Thema. Ich hatte gefragt, ob man sich an etwas erinnert. Ob irgendein Gedächtnis wirklich "einwandfrei" funktioniert, müsste man mit wissenschaftlichem Anspruch ja auch erstmal belegen, wenn nicht gar beweisen!

Alles das bringt also nicht wirklich viel Konstruktives in eine Diskussion, es ist nicht sachlich, bringt nichts zur Sache und zum Thema, aber man hat was gesagt - aber nicht auf die wirklich anstehenden, relevanten Fragen geantwortet. Warum? Weil man wirklich ernsthaft und konstruktiv diskutieren möchte? Weil man anderen damit zeigen möchte, wie man zielführend und ergebnisorientiert diskutiert?Ich kann es darin nicht sehen. Und diese Einstellung ist für mich ein Teil des ganzen Durcheinanders und Chaos in den alten C-Threads. Ein Teil steht da. Nicht alles, nicht unbedingt, da steht nicht emotionale Manipulation oder Desinformation oder Vorurteil oder Verunglimpfungen oder.......das war Thema von "der anderen Seite".
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.259
diese von Dir sogenannte "Schutzzone für nur 1 besonderes Thema" bestand allerdings nicht so lange wie Du nun permanent hier meinst!
Alibiorangerl, der Frei-Meinungs-Schutzraum, den ich meine, besteht seitdem bis heute in genau 1 Thread, wo jegliche Kritik "moderiert" wird. Dort werden angeblich nur "Erfahrungen" ausgetauscht, aber gleich zu Anfang stehen dort lange Ausführungen mit Behauptungen, die unmöglich auf Erfahrungen beruhen können - dass eine Chemikalie z,B. für sich selber spricht und n u r gesundheitsfördernde Wirkungen hätte - und dass alle die, die das nicht so sehen, "Unwissende" wären usw. Meine Kritik dazu wurde von dir persönlich, soweit ich weiß, von dort verschoben irgendwohin, wo es niemand, der diese kessen Behauptungen lesen sollte, jemals finden kann - weil es keinen Hinweis dazu gibt. Meine Kritik dazu also verschoben, weil sie dort nicht erwünscht war. Klar, manche nennen das Zensur, oder vielleicht Meinungsmache. Bei den großen bösen Medien würde man das so nennen. Hier ist man natürlich absolut tolerant und offen für alles.
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.211
Guten Morgen und ich möchte allen einen schönen Sonntag wünschen.:coffee:💞

Glaubt mir, ich ärgere mich über mich selbst am meisten, denn ich komme hier von diesem Thread einfach nicht los.
Wie gern würde ich jetzt mit euch an einem Tisch sitzen mit Augenkontakt und dann könnten auch mal hitzige Diskussionen stattfinden mit einer anschließenden gemütlichen und friedlichen Kaffee - Teerunde.
Aber leider....

Ich war schon immer diskutierfreudig, damit will ich sagen, ich bringe es gern auf den Punkt, ehrlich und offen.

Wenn ich neu anfangen möchte und die Fehler der Vergangenheit sehe/erkenne, dann beginnt meine Selbstreflexion und ich bin dann stark genug, einen Schlussstrich zu ziehen und von vorn zu beginnen - neutral!

Das Bohren in der Vergangenheit, das Aufzählen von Fehlern der Anderen und Fragen, Fragen, Fragen, die nur meinem Ego dienen, die bringen eine Diskussion nie voran, im Gegenteil, das hat mir meine lange Berufszeit gelehrt und das Leben.:)

Mich wühlt das hier auf und stehe hilflos diesem Thread gegenüber.

Liebe Morgengrüße von Wildaster
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.871
Wuhu Gerd,
... der Frei-Meinungs-Schutzraum, den ich meine, besteht seitdem bis heute in genau 1 Thread, wo jegliche Kritik "moderiert" wird. Dort werden angeblich nur "Erfahrungen" ausgetauscht, aber gleich zu Anfang stehen dort lange Ausführungen mit Behauptungen, die unmöglich auf Erfahrungen beruhen können...
ja eben, die Behauptungen, die Du im "Erfahrungs"-Thread kritisierst, können ja im "Pro & Kontra"-Thread aufgenommen und entsprechend behandelt werden - daran hindert niemand niemanden!

Verschoben wurde ev in einen "Nicht-Erfahrungs"-Thread, der irgendwann geschlossen wurde oder eben in diesen "Pro & Contra"-Thread - es hindert Dich auch niemand daran, diesen Beitrag dort im "Pro & Contra"-Thread zu thematisieren.

Auch ist es nicht so ungewöhnlich, dass sich im Forum bei manchen Themen eigene "Erfahrungs"-Threads herausentwickelten, also so gesehen ist dieser "besondere Schutzzonen"-Thread gar keiner...
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.322
Um was geht es denn eigentlich inzwischen in diesem Thread?
Ich verstehe es sowieso nicht mehr und verabschiede mich endgültig aus diesem Thread.
Meiner Meinung nach sollte man in der Gegenwart bleiben und schauen, daß man (jeder User einzeln) sich wie ein erwachsener Forumsteilnehmer benimmt und es nicht dazu nutzt, sich zu profilieren, ohne damit dem Forum irgend einen Gewinn zu bringen.

Servus !
Oregano
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.211
Um was geht es denn eigentlich inzwischen in diesem Thread?
Ich verstehe es sowieso nicht mehr und verabschiede mich endgültig aus diesem Thread.

Liebe Oregano, ich kann es so gut nachempfinden und spielte auch schon mit diesen Gedanken, aber...
Wir sind doch auch das Forum und da ist auch bei diesem Thread unsere Meinung so wichtig, auch wenn es aufwühlt.

Ich bin dankbar dafür, dass Malvegil, Laurianna, Orangerl usw. unermüdlich dran bleiben und versuchen etwas Klarheit hier hereinzubringen. Meine Meinung dazu kennt ihr ja.

Liebe Grüße
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
958
DAS ist ein gutes Arbeitsfeld für jeden Forscher, der sich fragt, ob der amerikanische Wunderheiler vielleicht wirklich, wie nach seinen eigenen Angaben, vor einer Milliarde Jahren ein Ex-Gott auf dem Planeten der Götter in der Andromeda-Galaxie war, wo er Planeten und Sterne gebaut hätte, und damals dort einen geistigen Chip implantiert bekam, und in der heutigen Zeit, jetzt auf der Erde als Goldsucher, die Weltheilungs-Rettungs-Formel entdeckt hat - eine Chemikalie, die ich hier nicht nenne. das ist ungefähr die Geschichte im Hintergrund.
Mir ist schon längst klar, dass es dir bei diesem Thread vor allem darum geht, die Anwendung von Chlordioxid zu diskreditieren.
Ich habe auch inzwischen die Quelle für deine Behauptung gefunden:


Dieser Artikel ist ein typisches Beispiel für das Manipulationswerkzeug „ad hominem“, indem angebliche negative Eigenschaften hervorgehoben werden, um die Aussage unglaubhaft zu machen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Techniken_der_Propaganda_und_Meinungsmanipulation

Wikipedia ist natürlich eine absolut unantastbare Quelle. Gleichzeitig haben sich deren Moderatoren dem entschiedenen Kampf gegen die Verbreitung des Wissens um diese Substanz verschrieben, indem sie kritische bis pamphletische Artikel hervorheben, auf Erfahrung beruhende innerhalb 2 Stunden löschen.

Hast du keine glaubhafteren Quellen?
 

jinqwerding

Das Forum/User haben dahingehend nicht versagt, im Gegenteil, teilweise ist das Niveau wirklich lobenswert. Das wollte ich nur Mal herausstellen, denn wie gesagt, nur das Negativste im Focus zu haben, trifft es auch nicht.
Ich glaube, die Formulierung lautete, daß das forum bezüglich C. versagt hat. Allgemein ist das forum einfach klasse. Deshalb ist es mir (und anderen auch, wie ich gelesen habe) unverständlich, warum man nicht fähig ist, ein Thema wie C. anständig zu diskutieren. Wenn ich vergleiche (dies ist meine persönliche Einschätzung), dann halte ich das CDL-Thema für wesentlich "esoterischer" im Sinne von unwissenschaftlich.
Erwachsene Menschen sollten in der Lage sein stets Höflichkeit und Respekt zu wahren, dann bräuchte es nicht viel Moderation.
So einfach wäre das.
Ich finds auch schade, dass die Coronathreads geschlossen wurden, mir leuchtet es nicht ein weshalb das so geschehen musste. Ich finde nicht, dass die Moderation gleich einschreiten muss, wenns mal unangenehm wird, ich finde das wäre ausbaufähig und kann lockerer gehandhabt werden.
Die Frage stellt sich, was ist "unangenehm". Da das eine Gefühlssache ist, reagiert da jeder anders. Ich persönlich finde konträre Diskussionen sehr anregend und habe damit auch keine Probleme. Es darf natürlich nie persönlich beleidigend werden.
Weshalb sieht sich die Moderation schnell in der Pflicht? Welchen Hintergrund hat das?
Das würde mich interessieren.

mich auch.
Vielleicht waren die Mods einfach überlastet. Und jetzt will keiner mehr die Arbeit machen.
Aber wie Oregano oben schon sagte, man sollte in der Gegenwart bleiben und schauen, daß eine Diskussion dem forum auch einen Vorteil bringt. Wenn ein Unbedarfter wie ich hier rein geht, und sieht, alle C-threads wurden in der Vergangenheit geschlossen, wirft das schon ein gewisses Licht auf das forum, und zwar kein positives.

Hast du keine glaubhafteren Quellen?

wikipedia halte ich auch nicht für eine glaubhafte Quelle, aber man müßte das dann auch stehen lassen. Die einen glauben halt an wikipedia, die anderen nicht. Mich stört das nicht, ich will auch andere diesbezüglich nicht missionieren.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.322
Wenn ein Unbedarfter wie ich hier rein geht, und sieht, alle C-threads wurden in der Vergangenheit geschlossen, wirft das schon ein gewisses Licht auf das forum, und zwar kein positives.
Hallo jinqwerding,

die Schließung der C-Threads zeigt die Konsequenzen auf das Verhalten von Usern, die sich mit Zustimmung zu den Forenregeln hier angemeldet haben, sich dann aber nicht an die Regeln halten. Nicht das (abstrakte) Forum erscheint dann in einem schlechten Licht sondern eben diese User, die die Forenregeln (= Nutzungsbedingungen + Board-Regeln) gar nicht gelesen haben.

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben