Update und Meinung erbeten

Themenstarter
Beitritt
28.05.11
Beiträge
798
Hi,

hier mal ein update meiner Borre + diverseste Co Behandlungen, inkl CFS, etc, etc.

* Inzwischen 7 Apheresen
* Ebenfalls die 8 EDTA + DMSA Entgiftungen
* Unzaehlige NEM's und Enzyme
* Eine Reihe von Anti-Parasiten mittel (Albendazol, Mebendazol, Yomersal und Invermectin + 1 Hulda Clark Hochdosis Kur (9 Tabletten von allem am Tag) - Behandlung wegen Bandwurm und Filarien
* Ernaehrungsumstellung
* Agenki Entsaeuerungskur
* Agenki Darmkur - viele Male leider unterbrochen durch die Parasitenkur
* 5 FIR Sauna Besuche

Status:
* Befinden hat sich deutlich gebessert
* kein Haarausfall mehr
* Energielevel wieder ca 70%-80%
* Job wieder aufgenommen und vertrage Stress so la la
* Magen/Darm leider immer noch etwas schwächlich
* Lymphknoten in den Beinen fast gar nicht mehr schmerzhaft - Knoten gehen zurück
* Fast SM-Entgiftet (noch Aluminium und etwas Nickel sind noch da)

Verbleibende Symptome:
* Untergewicht
* Brennen in den Beinmuskeln und Armmuskel

Letzte Blutwerte:
* Blutbild sieht eigentlich gut aus, Anämie fast besiegt, rote Blutkörper wieder im unteren Normalbereich
* IgG subklassen wieder im Normalbereich
* Leukozyten vermindert
* Lymphos im unteren Normalbereich
* Cholesterin ueber 200 (216) und das bei meinem Untergewicht :eck:
* CD 57 bei 20 :eek:
* Dunkelfeld: verkapselte Borelien, aber vermehrt Lymphos mit mittelmäßiger Aktivität - es geht wohl ein wenig rund jetzt, zumindest fängt es an.
* Lt meiner HP, die bei mir die Amsat Messung durchführt, Probleme in den Beinen (ach...) und starke Beanspruchung des Immunsystems (bei dem CD 57...)

Tja, nun blieb die Frage, was in dem Chaos noch uebriggeblieben ist. Lt meinem IST Doc, nicht mehr viel, es testet jetzt "nur" noch Borreliose und Rickettsien. Dafür aber sehr stark! Keine Ehrlichen oder Babesien, Bartonellen kann er leider nicht testen. Sonst ALLES negativ.

Bei meinem eigentlich relativ (und verglichen....) guten Befinden ist der CD 57 Wert allerdings ein Schocker.
Jetzt hat er Medikamente ausgetestet, die bei mir gegen die Erkrankung wirken sollen. Raus kam nur Mino, kein Quensyl. Dazu positiv Karde und eine paar homeopatische Globulin.

Sowohl der Apherese Doc, wie auch mein normaler Doc glauben, dass die jetzt stärkere Beanspruchung des Immunsystems sehr positiv ist, da das Immunsystem nach den Parasiten wieder zum Leben erweckt wurde und jetzt geht es rund.

Plan ist jetzt für 4 Wochen Mino zu nehme, dazu Karde und die Globulis, dann weiter sehen. Noch 1 Apherese habe ich geplant. Bei den ABs bin ich mir nicht sicher, wegen meinem Darm und so.

Habe mir jetzt folgendes vorgenommen:
* Mino 200mg am Tag
* 3x 200mg Mariendistel
* Alle moeglichen NEMS, inkl Carnitin
* 1x die Woche B12 Spritzen (wegen Nitrostress)
* hochdosierte Milchsaeurebakterien von Agenki (3x100 ml)
* 2x 10 Tropfen Karde am Tag
* Apfelsaeure (zusaetzliches Chelatieren von Aluminium)
* hochdosierte systemische Enzyme 30 Min vor den AB (PRX, SPS und Lumbrokinase, CDX gegen Candida)
* Verdauungsenzyme
* Vielleicht zum Entgiften Chlorella oder Apfelpektin - oder was meint ihr.....?)
* Piano und täglich frisch gepresste Gemüsesäfte zum natürlichen Remineralisieren
* Einläufe und Basenbaeder als zusätzliches Programm

So und jetzt muss ich nur sehen, wie ich dass alles mit dem Job und meinem Rumreisen verbinde......

Irgendwelche Ergänzungen/Kommentare/Vorschlaege?

Viele Dank!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel

Hausel

in memoriam
Beitritt
14.06.07
Beiträge
1.349
Update und Meinung erbeten.......

Hi
Danke für die Infos.

Dein CD 57 ist wie bei mir einfach schlecht.

Was machen gute Frage, vor ca. 3 Jahren hat mir MMS gut geholfen (von 20 auf 100 in 3 Moanten) für die CD aber nur kurzfristig oder ich hätte es länger machen soll wer weiss.

Falls du was findest was ich leider bezeifle was die Cd nach oben bringt kannst gerne Posten.

1 Könntes noch machen den Biofilm angreifen, mit MMS oder Serrapeptase.

Wegen den Untergew. kannst gerne 10 Kilo von mir haben :D

Pit
 
Beitritt
10.05.10
Beiträge
281
Update und Meinung erbeten.......

Hi Bianca,

schön mal wieder von dir zu hören und super was du schon alles geschafft hast! Dein geplantes Programm klingt ziemlich gut finde ich. Zumal du das mittlerweile sehr gut selber einschätzen kannst und das ja nicht von ungefair so von dir zusammengestellt wurde.

Was die Sache mit dem CD 57 angeht: Könnte der niedrige Wert nicht sogar ein positives Zeichen sein, weil es bedeutet, dass die Killerzellen gerade im Körper herumflitzen und ihren Job erledigen, nachdem sie das lange Zeit wegen der ganzen anderen Sachen nicht mehr hinbekommen haben? Ich meine mal einen Artikel darüber gelesen zu haben, dass die Killerzellen bei einem niedrigen Wert nicht unbedingt zu wenig gebildet werden, sondern einfach im Körper herumschwirren und da ihren Job tun. Du fühlst dich ja nicht umsonst wieder besser. Nur so ein Gedanke......
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
28.05.11
Beiträge
798
Update und Meinung erbeten.......

Hey, danke!

@Hausel: Die Enzyme die ich nehme, haben alle moeglichen "...ase" drin. Protease, Celulase, Lumbrokinase, etc, etc, etc. Mehr Biofilm angehen geht, glaube ich, nicht wirklich.

@WhiteRabbit: Na ja, mein Doc glaubt auch, dass der niedrige CD57 bedeutet, dass der Koerper sich damit jetzt noch staerker damit auseinandersetzt. So ganz glaube ich an die Theorie ja doch nicht. Wen man total Immunstar waere, muesse man bei der Borre ja einen hohen CD57 haben, wenn man der Theorie folgt. Na ja...... Fest steht, mein Immunsystem ist voll beschaeftigt.

Habe jetzt mit der Karde angefangen. Wieder typisch. Ich soll langsam einschleichen, bis auf 2x10 Tr, weil mich sonst der Herxheimer umhauen koennte. Ich wollte wissen, ob ich endlich mal eine Reaktion auf irgendwas habe und habe mal 2x10 gleich am Anfang genommen. Nix, null, 0. Gleiches mit 2x10 Globuli Anti-Zecken Mittel. Weiss der Geier. Wenn die Viecher draufgehen, dann merke ich davon erstmal nichts.

Bin mir bei dem AB nicht sicher, ob ich das wirklcih nehmen soll. Ich habe es soweit ohne geschafft. Mein Darm gibt mir wirklich zu denken und jedesmal wenn ich eine richtige Sanierung in Angriff nehmen will, dann kommt irgendwas dazwischen. Letztes mal war es der Bandwurm. Habe gerade mein Anti-Parasiten Marathon hinter mich gebracht und wollte wieder mit der Agenki Kur loslegen und dann jetzt das!
Vielleicht versuche ich es mal 3 Wochen mit der Darmreinigung, Karde und Globuli und dann wird wieder IST getestet. Sollte keine Besserung da sein, dann eben Mino.

Ach ja, ich Zappe jetzt auch noch dazu. Da kann ich auch ruhig 2x1h am Tag zappen, ohne irgend eine Reaktion.
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.11
Beiträge
798
Update und Meinung erbeten.......

So, habe jeztzt noch einen Termin zur Regulationsdiagnostik gemacht. Mal sehen was die HP sagt. Vielleicht findet die ja noch was, was da rumkreucht.
 

Hausel

in memoriam
Beitritt
14.06.07
Beiträge
1.349
Hi du
Wenn du keine Rekationen auf Zapper hast würde ich mal deine Diagnosse hinterfragen.

Pit
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.11
Beiträge
798
Es ist unglaublich. Ich habe jetzt entschieden, eine runde vermox zur Sicherheit hinterherzuschieben. Kaum habe ich das heute morgen genommen, schon habe ich keine Magen Darm Probleme, keine Blähungen, kaum muskelschmerzen, etc, etc. Ich vertrage alles! Da ist doch noch der Wurm drin.
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.11
Beiträge
798
Mein Geld ist auf chronische filiarose. Reagiert auf mino, auf albendazol, mebendazol, invernectin, befällt lymphknoten, vorzugsweise in den Beinen.....
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.05.10
Beiträge
281
Es ist unglaublich. Ich habe jetzt entschieden, eine runde vermox zur Sicherheit hinterherzuschieben. Kaum habe ich das heute morgen genommen, schon habe ich keine Magen Darm Probleme, keine Blähungen, kaum muskelschmerzen, etc, etc. Ich vertrage alles! Da ist doch noch der Wurm drin.

Oder nicht der Wurm sondern die Blastocystis hominis, die ja auch bei dir positiv waren und wogegen Vermox auch hilft. Oder aber auch beides, denn das mit der Filariose klingt sehr einleuchtend und da muss man soweit ich weiß ziemlich lange therapieren........
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.11
Beiträge
798
Aber weder die blastis noch die filarien testen noch im IST. Warte jetzt montag ab! Wenn ich dann noch die regulationsdiagnostik bekomme. Mal sehen was dann wird. Metronidazol hat uebrigens auch nicht positiv getestet..
 
Beitritt
10.05.10
Beiträge
281
Aber weder die blastis noch die filarien testen noch im IST. Warte jetzt montag ab! Wenn ich dann noch die regulationsdiagnostik bekomme. Mal sehen was dann wird. Metronidazol hat uebrigens auch nicht positiv getestet..

Hast du mal einen Link wo diese Regulationsdiagnostik erklärt wird? Würde mir gerne mal anlesen was es damit auf sich hat......Dank Dir!

Edit: Nicht mehr nötig, hab mich schlau gemacht.

Was kam bei dir bei diesen Tests denn immer so heraus?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.08.09
Beiträge
883
schon mla an Protozoen gedacht? Protomyxzoa Rheumatica auch als FL1953 bekannt ist eine Babesienähnliche Protozoenart die sich hinter Biofilmen versteckt, aber keine BLutkörperchen befällt.
Ich denke bei einem CD 57 von 20 ist noch einiges zu tun. Auch der hohe Cholesterin ist ein zeichen für eine chronische Infektion. Bei mir ging der erst nach Benzylpenicilin als Depot+Ketek runter in den Normalbereich, aber noch nicht optimalbereich.

Au Protomyxzoa Rheumatica kann man beim Fry Lab in den USA testen. Das funktioniert auch von hier aus. Ebenfalls möglich sind spezielle Blutausstriche in denen man die bazillen im BLut auch sehen kann (wenn eben so viele da sind, dass sie auch in dem Ausstrich auftauchen)

Grüße Apoman
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.11
Beiträge
798
Hi Apoman, danke fuer den Tip! Ich denke aber, ich gehe erstmal die bekannten "Feinde"an, davon habe ich leider genug. Mein Arzt nennt es "das illustre Trio: Borre, Rickettsien und Filarien". Habe das nochmal durch die Klinghardt Therapeutin nachchecken lassen und die hat tatsaechlich alle Co-infektionen plus Filarien gefunden. Komischerweise reagiert bei mir alles, bis auf Borre auf Minocyclin, also bin ich jetzt erstmal auf min 2 Monate Mino gesetzt worden. Rest (Borre) reagiert auf Karde, dazu irgend so ein Biopure Klinghardt Mittel und Zistus. Dazu Enzyme, Vitamine, Aminosaeuren, Darmbakterien, etc, etc (sprich: ganze Apotheke). Ich nehme das jetzt ales seit 3 Wochen und es geht steil bergauf. Ich werde wohl noch meine SD, NN und Hormone behandeln muessen, aber das lasse ich mal auf die Zeit nachdem Mino vorbei ist und wenn der Darm etwas mehr in Schuss ist. Mal sehen, ob sich da nicht was von alleine erledigt. Ich bin auf jeden Fall soweit, dass ich ein (fast) normales Leben habe und wieder Vollzeit arbeiten kann (und abends mal weggehen kann). Ein oder 2 Glas Wein sind auch wieder drin. Was vor allem viel ausmacht, die psyche zieht wieder 100% mit, der "Tapetenwechsel"von haeufchen Elend zu einem "normalen" Mitgleid der Gesellschaft spornt ganz schoen an. Vorher habe ich Tage und Naechte im Internet verbracht und alles hoch und runter recherchiert. Meine Gedanken waren nur bei der Krankheit und wie ich wieder gesund werde. Kann, glaube ich, jeder hier nachvollziehen. Als es wieder langsam bergauf ging, konnte ich kaum abwarten, arbeiten zu gehen. Alleine diese Ablenkung, das Stueckchen Normalitaet hat bei mir Wunder bewirkt.
Bin heute wieder nach Singapur zuruckgekehrt mit 2 Koffern voller Medizin. Alles fuer 3 Monate Behandlung, inkl Aufbauinfusionen (natuerlich mit aerztlichem Attest). Und jetzt werde ich versuchen, den Therapieplan durchzuziehen und einfach mal zu sehen, was sich da ergibt. Mein mann bringt mir auch die Woche einen Stapel Anti-parasitenmittel aus Indien mit und dann lege ich da wieder einen oben drauf.
Ich habe mir jetzt vorgenommen, wieder mehr zu leben und weniger an die Krankheit zu denken. Mal sehen, wie weit mich das bringt. Ich weiss, schwieriges Thema.....
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.03.10
Beiträge
1.248
Hallo Bianca!

... Vorher habe ich Tage und Naechte im Internet verbracht und alles hoch und runter recherchiert. Meine Gedanken waren nur bei der Krankheit und wie ich wieder gesund werde. Kann, glaube ich, jeder hier nachvollziehen....
Ich habe mir jetzt vorgenommen, wieder mehr zu leben und weniger an die Krankheit zu denken. Mal sehen, wie weit mich das bringt. Ich weiss, schwieriges Thema.....


Ja, ein schwieriges Thema.
Aber ohne Deine ganzen Eigenrecherchen, den Fokus auf die Suche nach Lösungen zu legen wärst Du nicht so weit gekommen, wie Du jetzt bist.
Eben wieder Kapazität für das normale Leben zu haben.
Ich finde, Deine Geschichte macht nochmal deutlich, dass Eigeninitiative (leider) nötig ist um vorwärts zu kommen.
Wer würde sich nicht gern blind auf Fachleute verlassen. Aber tut man dies bei komplexen Beschwerdebildern, ist man bei heutigem Stand verlassen.

Ich gratuliere Dir! Schön, dass es so bergauf geht bei Dir und Dein Einsatz Früchte trägt :) Lass sie Dir schmecken ;)

Gruß - tiga
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.11
Beiträge
798
Danke Tiga! Ich gebe dir (leider) sooo recht. Ohne Eigeninitiative ist man leider verlassen. Und dann noch die Kraft, wenn man eh schon am Boden liegt, weiter zu machen. Unbestritten eine der schwersten Zeiten in meinem Leben. Traurig auch zu wissen, dass die Aerzte und so macher HP an so ziemlich allem vorbeidiagnostiziert haben. Wenn man erstmal das Richtige hat und dann "abarbeitet", geht es auch irgendwie. Nur sollte sowas nicht an dem Patienten liegen, zu recherchieren, co-ordinieren, Behandlungsplan aufstellen, etc, etc. Wofuer zahlen wir Steuerzahler den Medizinstudenten 5 Jahre das Studium? Damit sie spaeter weniger wissen als wir? Dann sollten sie lieber was nuetzlicheres machen. Sorry, wenn ich vielleicht alle hier ueber einen Kamm schere, aber ich habe gemerkt, dass Aezte nichts anderes sind, als verkannte Kaufleute. Rechnungen schreiben koennen sie. Und dann werden sie richtig erfinderisch. Diagnositzieren und behandeln, in den meisten Faellen zumindest, Fehlanzeige!
Aber leider ja, ich haette mich gerne zurueckgeleht und auf einem Arzt vertraut, der das alles in die Hand nimmt und einen Plan hat. Wenn ich jedenfalls meinen Job so ausfuehren wuerde wie macher Arzt, haette ich schon laengst keinen mehr.
 
Beitritt
28.08.09
Beiträge
883
allerdings, "verkannte Kaufleute" ist schon ganz richtig, aber was würde man einer Autowerkstätte erzählen wenn sie einem 400 euro berechnet aber "nicht gefunden" hat warum das Auto so langsam fährt?

wer allein auf die Ärzte vertraut ist mit sowas in den meisten fällen verloren, aber man muß auch sagen, dass es daran liegt, dass ein Arzt kaum mehr zeit für den patienten hat, mal abgesehen von den privaten.

egal bei mir geht es auch aufwärts aber so weit wie Bianca bin ich noch nicht.

Grüße Apoman
 
Themenstarter
Beitritt
28.05.11
Beiträge
798
Vergiss es Apoman. Ich bin privat und von Zeit bislang wirklich keine Spur. Nur die Rechnung, die wird dreister udn dreister. Habe schon ein paar Aerzte deswegen vor dem Gutachter, Kassenaerztliche Vereinigung (die Ueberpruefen auch unsere Rechnung...) etc. Ic hasse es, wenn die nix taugen,. nix tun, aber abzocken wollen und mache Rechnungen sind wirklich nur noch Abzocke. Ich liebe den Satz "besondere schwere des Falles". Ich frage sie dann immer, worin die besondere Schwere lag, wenn sowieso ohne Befund.
 
Beitritt
28.08.09
Beiträge
883
"besonders schwere Ahnungslosigkeit" haha.....

also deine grenzwertigen roten Blutkörperchen sprechen für "Hemobartonella" dies ist jedoch i.d.R. kein klassisches Bartonella sondern ein BLO. Frührere "Hemobartonella" Bakterien, die sich dadurch auszeichnene, dass sie sich an die Blutkörperchen anlagern und das Hämoglobin raussaugen, wurden als Mycoplasmen identifiziert. Aber Babesien und ähnliche spezies können das auch verursachen. Ich vermute es ist eine Kombination aus beidem.

Bei mir sitzt irgendwas im ZNS, und das ist erst durch AB Infusionen deutlich besser geworden. Aber wie gesagt, alles muß man selbst machen oder entscheiden.
 
regulat-pro-immune

kopf

....ja die armen ärzte ,ein fürchterliches leben .meine schwester erzählte mir von ihrer .sie fliegt an den wochenenden nach südafrika zum golfen .

BiancaSing schrieb :
Vergiss es Apoman. Ich bin privat und von Zeit bislang wirklich keine Spur. Nur die Rechnung, die wird dreister udn dreister. Habe schon ein paar Aerzte deswegen vor dem Gutachter, Kassenaerztliche Vereinigung (die Ueberpruefen auch unsere Rechnung...) etc. Ic hasse es, wenn die nix taugen,. nix tun, aber abzocken wollen und mache Rechnungen sind wirklich nur noch Abzocke. Ich liebe den Satz "besondere schwere des Falles". Ich frage sie dann immer, worin die besondere Schwere lag, wenn sowieso ohne Befund.

das kann ich bestätigen ,ich bin auch privat .

LG
 
Beitritt
28.08.09
Beiträge
883
als privater muß man immer mehr aufpassen, dass die nicht alles mögliche mit einem machen und nachher bleibt man auf den Kosten sitzen wenn die kasse nicht bezahlt.
 
Oben