Starkes Herzklopfen mit Magnesium!?

Themenstarter
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Ja also folgendes Problem: Wenn ich 400 mg Magnesium einnehme bekomme ich starkes Herzklopfen, was wirklich sehr nervig ist und ich das Gefühl habe dass mir gleich das Herz aus der Brust springt. Außerdem wird mir sehr warm.
Ist das normal?? Ich glaube eher nicht, oder? Also ich hatte es halt nur mal versucht, gerade wegen meiner PMS und der Histaminunverträglichkeit.
Ansonsten nehme ich noch seit vielen Jahren Venlafaxin 150 und L- Thyroxin 50 ein. Hat jemand eine Idee? Ohne Magnesium hab ich das Problem nicht.
P.S.: Ich suche einen biomedizinischen Hintergrund, keine Ratschläge wie giftig Psychopharmaka sind; dies ist mir selber sehr geläufig. ;)
 
wundermittel

darleen

Hallo Alizea

es kann durch das Magnesium zu einem Blutdruckabstieg gekommen sein , was wiederum zu einer höheren Herzfrequenz führen kann in der Art Herzklopfen

solltest du das Magensium auf einmal genommen haben könntest du es eher verteilt auf den Tag probieren , ansonsten etwas mindern die Dosis oder blutdrucksteigernde Maßnahmen ergreifen, vorrausgestzt es liegt daran

liebe grüße darleen:wave:
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Alizea,

Wenn ich 400 mg Magnesium einnehme bekomme ich starkes Herzklopfen, was wirklich sehr nervig ist und ich das Gefühl habe dass mir gleich das Herz aus der Brust springt. Außerdem wird mir sehr warm.Ist das normal?? Ich glaube eher nicht, oder? Also ich hatte es halt nur mal versucht, gerade wegen meiner PMS und der Histaminunverträglichkeit.

Du müßtest bei diesen Reaktionen wissen, das es unverträglichkeitsbedingt ist ?
Sind doch typische Reaktionen ?
Welche Magnesiumform hast Du probiert ? 400 mg sind auch eine ganze Menge .

LG K.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Abtei Magnesium 400; sonst nehme ich auch nur 200 mg und das führt zu einer ähnlichen aber schwächeren Symptomatik.
Mittlerweile bin ich auch schon soweit die Finger von Supplementen zu lassen, weil ich sie allesamt minder schlecht vertrage. Aber ich hatte halt die Hoffnung gerade gegen die PMS und meine wirklich schwerwiegenden krampfartigen Schmerzen während der Periode mit Magnesium irgendwas bewirken zu können. Es war ja nur ein Versuch, aber wenns nicht geht, gehts halt nicht...dann versuch ich es lieber mit (verträglichen) Lebensmitteln, vllt klappt ja das.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Hallo alizea,

wirksame Bestandteile Menge
Magnesium oxid
= Magnesium Ion 400,00 mg
Cellulose (Hilfstoff)
Croscarmellose, Natriumsalz (Hilfstoff)
Hypromellose (Hilfstoff)
Speisefettsäuren, Magnesiumsalze (Hilfstoff)
Talkum (Hilfstoff)
Titan dioxid
Inhaltsstoffe Abtei Magnesium 400 30 ST, Wirkstoffe Abtei Magnesium 400

Je nachdem, wie empfindlich Du auf Zusatzstoffe reagiert: hier sind einige drin, die nicht für jeden verträglich sind...

Vielleicht wäre ein anderes Magnesium einen Versuch wert? - Ich fahre z.B. gut mit dem Magnesiumchlorid, das ich in Wasser auflöse und trinke. Schmeckt richtig scheußlich, aber daran habe ich mich gewöhnt.

Orale und transdermale Magnesium-Substitution (Therapie) durch Magnesiumchlorid

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Alizea,

es ist nicht genau DEine FRage, aber Du gibst die PMS als Grund der Einnahme an.

Vielleicht wäre es gut, wenn Du Dich dafür mit den Hormonen beschäftigst ?
Z.B. ist dieses Buch ganz gut ....

Klar könnte Magnesium dem "Muskel" Gebärmutter auch gut tun. Aber oft hat PMS etwas mit gestörtem Horonhaushalt zu tun. Das Verhältnis von Östrogenen und Progesteron stimmt dann oft nicht .

LG K.

PS: ich habe auch nur 1 Produkt Magnesium was ich inzwischen ohne Nebenwirkungen nehmen kann.
 
Themenstarter
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Lieben Dank für die Links ;). Ich schau sie mal durch.

P.S.: Das Problem mit der Östrogendominanz ist mir bekannt, deswegen nehme ich in der symptomatischen Zyklusphase Utrogest oral ein, was an sich ganz gut hilft (im Gegensatz zu den versuchten Yams- Kapseln auf Dauer und der Progesteron- Creme die ich mir extra hab importieren lassen).
Aber gegen die Schmerzen am Periodenstart hab ich halt noch nichts gefunden...und 1000 mg Paracetamol sind halt an diesen Tagen keine Seltenheit. Deswegen laß ich dass Mg helfen soll und wollte es mal testen.
 
Oben