Rechte-Entzug wer sich nicht impfen lassen kann?

Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.111
öffentlichen Verkehrsmittel

die infektionsgefahr in städt. bussen und bahnen ist sicher höher als im zug, weil man keinen abstand halten kann und immer einige ohne maske da sind. eine impfung bringt da auch nichts, weil man ja trotzdem andere anstecken kann.

einfacher und effektiver wären kontrollen und bußgelder, aber die gibt es überhaupt nicht. auch wenn jemand vorne beim fahrer ohne maske einsteigt, sagt der nichts.
da in den bussen usw. maskenpflich besteht, müßte er denen eigentlich sagen, daß sie ohne maske draußen bleiben müssen (hausrecht usw.).
aber wahrscheinlich haben die fahrer angst, daß sie dann angegriffen werden wie zunehmend auch die polizisten bei den demos der querdenker, impfgegner usw.
 
wundermittel

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Versuche gerade, die Inhaltsstoffe von AstraZeneca herauszusuchen. Beim Paul-Ehrlich-Institut gibt es keine Angaben dazu. Bei meiner Angabe "Inhaltsstoffe AstraZeneca" kam dies: "...Vorbekannte Allergien auf im Impfstoff enthaltene Inhaltsstoffe stellen allerdings eine Kontraindikation für eine Impfung dar..." - ist ja lustig, wenn sie die Inhaltsstoffe nicht benennen. Oder muss man da wen anderes befragen?
Dazu hatte ich dir mit Beitrag 18 meine diesbezüglichen Beiträge verlinked. Da steht auch alles zu Astrazeneca drin und Du weißt noch ein bisschen mehr dazu. Z.B. auch wo Du diese Unterlagen bei der EMA findest.

PS: Hier ist der Link bei der PEI, die nur die Daten der EMA verlinken.
Dabei haben sie aber schön unterschlagen, dass die EMA auf Grund der Angaben der Hersteller in Ihrer Risikobewertung für alle diese experimentellen gentechnischen Substanzen von Anfang an ein potentielles Risiko für das Auftreten von ADE bzw. VAED/VAERD aufgeführt haben.

Und das während sie genau das Risiko bei uns die ganze Zeit als nicht existente Verschwörungstheorie behauptet haben. Als wäre das nicht schon verrückt genug, wurde kürzlich eine UK-Studie veröffentlicht, nach der es bei vollständig Geimpften 5-6 mal mehr bindende als neutralisierende Antikörper und eine Kreuzreaktivität zu anderen Beta-Coronaviren gibt. So dass dieses Risiko nicht nur potentiell zu sein scheint und die Krankheitsverstärkung auch durch die stinknormalen Erkältungsviren ausgelöst werden kann, die sowieso jedes Jahr zirkulieren.

Es gibt auch eine Gruppe von nun alternativen Ärzten. 2. Studie unten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.763
die infektionsgefahr in städt. bussen und bahnen ist sicher höher als im zug, weil man keinen abstand halten kann und immer einige ohne maske da sind. eine impfung bringt da auch nichts, weil man ja trotzdem andere anstecken kann.
Deshalb bin ich innerstädtisch entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
13.03.11
Beiträge
351
... Beitrag 18... Beiträge verlinked. Da steht auch alles zu Astrazeneca drin und Du weißt noch ein bisschen mehr dazu. Z.B. auch wo Du diese Unterlagen bei der EMA findest.

PS: Hier ist der Link bei der PEI, die nur die Daten der EMA verlinken.
....

alternativen Ärzten. 2. Studie unten.
Ganz lieben Dank, nicht der papa! Ich guck rein, les mir das durch.

Bin ja immer noch im total chaotischen Umzugsmodus, brauche erst einmal jemand mit Bohrmaschine etc., Möbel (Regale etc.) an die Wände usw. Ist schwer, wenn man die älteste und einzige noch Lebende der Familie am Ort ist - gute Freunde werden gleichzeitig alt, ist halt so - demnach Hilfe eher langsam. Hab deshalb auch wenig Zeit, aber auch, weil ich gerade wieder meine lange Ärztebesuchsrunde absolvieren muss, 2 Ä. sind dazugekommen. Einfacher wird's nicht...
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.11
Beiträge
351
Auf welchem Link von der EMA-Homepage finde ich die Daten? Sind sie in Englisch oder Deutsch?
Danke schon mal vorab für die Infos. :)
Muss mich grad um anderes kümmern. Melde mich wieder, wenn ich kann.
Grüße philia
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.209
Hallo philia,

ich wünsche Dir, daß Du bald wieder mehr Ruhe hast und der Umzugsstress vorbei ist :) !

Hier hatte ich die Astra-Zenica-Inhaltsstoffe angegeben:
#37

Grüsse,
Oregano
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Ich kopiere dir jetzt hier alles aus den Links Beitrag #18 rein.
Astrazeneca:

Die Zulassung und der Bewertungsbericht sind leider in Englisch, so dass es etwas mühsam werden kann.
Von der Homepage der EMA:

COVID-19-Impfstoff AstraZeneca bereitet den Körper darauf vor, sich gegen COVID-19 zu verteidigen. Es besteht aus einem anderen Virus (Adenovirus), das so modifiziert wurde, dass es das Gen zur Herstellung des SARS-CoV-2-Spike-Proteins enthält. Dies ist ein Protein auf der Oberfläche des SARS-CoV-2-Virus, das das Virus benötigt, um in die Körperzellen einzudringen.

Sobald es verabreicht wurde, liefert der Impfstoff das SARS-CoV-2-Gen in Zellen im Körper. Die Zellen werden das Gen verwenden, um das Spike-Protein zu produzieren. Das Immunsystem der Person erkennt dieses Protein dann als fremd und produziert Antikörper und aktiviert T-Zellen (weiße Blutkörperchen), um es anzugreifen.



Es ist noch nicht bekannt, wie viele geimpfte Menschen das Virus möglicherweise noch tragen und verbreiten können.

Es ist derzeit nicht bekannt, wie lange der Schutz durch den COVID-19-Impfstoff AstraZeneca anhält. Die in den klinischen Studien geimpften Personen werden weiterhin 1 Jahr lang beobachtet, um weitere Informationen über die Schutzdauer zu erhalten.
https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/covid-19-vaccine-astrazeneca

One dose (0.5 ml) contains: COVID-19 Vaccine (ChAdOx1-S * recombinant), not less than 2.5 × 10 hoch 8 infectious units (Inf.U),
which corresponds to 5 × 10 hoch 10 viral particles (vp) *Recombinant, replication-deficient chimpanzee adenovirus vector encoding the SARS-CoV-2 Spike (S) glycoprotein.
Produced in genetically modified human embryonic kidney (HEK) 293 cells.

Eine Impfung enthält soweit ich das verstehe 50 Milliarden virale (rekombinante) DNA-Partikel und nicht weniger als 250 Millionen infektiöse Einheiten (Die kleinste Einheit von Viruspartikeln, die werden dazu führen, eine lytische Infektion in einer empfindlichen Zelle auszulösen.) des Schimpansenvirus als Vektor der DNA-Partikel und unbekannte Mengen genetisch modifizierter humaner embryonaler Nierenzellen.

Zusätzlich:
6.1 List of excipients
L-Histidine
L-Histidine hydrochloride monohydrate
Magnesium chloride hexahydrate
Polysorbate 80 (E 433)
Ethanol 9
Sucrose Sodium chloride
Disodium edetate (dihydrate)
Water for injections
https://extranet.who.int/pqweb/sites/default/files/documents/WHO_SMPC_azd1222.pdf

Aus dem Sicherheitsbericht der EMA:
-Begrenzte Bewertungen wurden hinsichtlich der humoralen und zellulären Immunantwort vorgenommen. Daten zu Antikörper-Subtypen, Th1/2-Antworten, T-Zell-Subtypisierung und Bestimmungen von neutralisierenden Antikörpern nach Impfung und Provokation waren eher begrenzt und in einigen Fällen fehlten sie ganz. Für die T-Zell-Antworten wurden nur vorläufige Daten aus der Studie 20-01125 vorgelegt, und die endgültigen Ergebnisse stehen noch aus.

-ADZ1222 basiert auf einem replikationsinkompetenten Schimpansen-Adenovirus. Die Biodistribution und das Shedding von ChAdOx1 und verwandten viralen Vektoren (ChAd63) wurden in verschiedenen Studien an Mäusen untersucht. Obwohl es sich um ein anderes Adenovirus handelt, ist ChAd63 eng mit ChAdOx1 verwandt und es wird angenommen, dass die beiden Viren haben vermutlich eine ähnliche Infektiosität und einen ähnlichen Gewebetropismus. In der Plattform und den zugehörigen Vektorstudien wurden keine Bedenken geäußert. Die Relevanz der gesammelten Ergebnisse ist jedoch aufgrund mehrerer Mängel im Design/Methoden begrenzt. Dies führte zur Initiierung einer Studie zur Biodistribution von AZD1222, die derzeit läuft.

Auch schön: -Eine Überwachung der Ausscheidung bei geimpften Personen ist nicht vorgesehen. Ebenso wird keine Überwachung von unbeabsichtigten Empfängern als notwendig erachtet. Es ist lediglich eine Berichterstattung im Rahmen der Arzneimittelverordnung vorgesehen. Dies wird als akzeptabel angesehen. Der in der Produktinformation vorgesehene Wortlaut ist angemessen. Nicht verwendeter Impfstoff oder Abfallmaterial sollte in Übereinstimmung mit den lokalen Richtlinien für genetisch veränderte Organismen oder biologisch gefährliche Abfälle entsorgt werden. Verschüttetes Material sollte mit Mitteln desinfiziert werden, die eine Aktivität gegen das Adenovirus gezeigt haben.

Erfassungsdatum 4.3.21
Und ich kauf nicht mal eine Creme mit EDTA.:cool:
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Der gleiche EMA-Text stand zum Zeitpunkt der Erfassung bei Janssen. Er wird automatisch übersetzt, wenn Du auf die Seite gehst. Nur die pdf nicht.


One dose (0.5 mL) contains: Adenovirus type 26 encoding the SARS-CoV-2 spike glycoprotein* (Ad26.COV2-S), not less than 8.92 log10 infectious units (Inf.U). * Produced in the PER.C6 TetR Cell Line and by recombinant DNA technology. The product contains genetically modified organisms (GMOs).
6.1 List of excipients
10 vial pack
2-hydroxypropyl-β-cyclodextrin (HBCD)
Citric acid monohydrate
Ethanol
Hydrochloric acid
Polysorbate-80
Sodium chloride
Sodium hydroxide
Trisodium citrate dihydrate (Nicht im 20 vial Pack enthalten)
Water for injections
https://www.ema.europa.eu/en/docume...ccine-janssen-epar-product-information_en.pdf

Comirnaty bereitet den Körper darauf vor, sich gegen COVID-19 zu verteidigen. Es enthält ein Molekül namens mRNA, das Anweisungen zur Herstellung des Spike-Proteins enthält.
https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/comirnaty
1 dose (0.3 mL) contains 30 micrograms of COVID-19 mRNA Vaccine (embedded in lipid nanoparticles). Single-stranded, 5’-capped messenger RNA (mRNA) produced using a cell-free in vitro transcription from the corresponding DNA templates, encoding the viral spike (S) protein of SARS-CoV-2.
6.1 List of excipients
((4-hydroxybutyl)azanediyl)bis(hexane-6,1-diyl)bis(2-hexyldecanoate) (ALC-0315)
2-[(polyethylene glycol)-2000]-N,N-ditetradecylacetamide (ALC-0159)
1,2-Distearoyl-sn-glycero-3-phosphocholine (DSPC)
Cholesterol
Potassium chloride
Potassium dihydrogen phosphate
Sodium chloride
Disodium phosphate dihydrate
Sucrose
Water for injections
https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/comirnaty-epar-product-information_en.pdf

Herstellung Spike-Protein dto. für Moderna. https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/covid-19-vaccine-moderna
One dose (0.5 mL) contains 100 micrograms of messenger RNA (mRNA) (embedded in SM-102 lipid nanoparticles). Single-stranded, 5’-capped messenger RNA (mRNA) produced using a cell-free in vitro transcription from the corresponding DNA templates, encoding the viral spike (S) protein of SARS-CoV-2.
6.1 List of excipients
Lipid SM-102
Cholesterol 1,2-distearoyl-sn-glycero-3-phosphocholine (DSPC)
1,2-Dimyristoyl-rac-glycero-3-methoxypolyethylene glycol-2000 (PEG2000 DMG)
Tromethamol
Tromethamol hydrochloride
Acetic acid
Sodium acetate trihydrate
Sucrose
Water for injections
https://www.ema.europa.eu/en/docume...ccine-moderna-epar-product-information_en.pdf
Du kannst dir alles, was nicht übersetzt wird, auch übersetzen lassen.

Wobei nicht nur ich gerade eine Studie gepostet hatte, dass das Risiko für Pfitzer-Geimpfte an der neuen Mutante zu erkranken wesentlich höher ist, als für Menschen nach natürlicher Infektion/Immunität.
Diese Studie ist erschienen, nachdem in Israelischen Krankenhäusern 85-90% Geimpfte mit Erkrankung liegen.

Eine weitere Studie hat gerade ergeben, dass 6,3% der Bevölkerung völlig unauffällig und unbemerkt bereits eine Infektion gehabt haben sollen und immun sind.

Eine Studie aus UK hat ergeben, dass die mit Pfitzer Geimpften 5-6x mehr bindende als neutralisierende Antikörper gegen Covid haben und mit den normalen Betacoronaviren kreuzreagieren.

Zudem weiß man nun sicher, dass sich Geimpfte genauso infizieren wie Ungeimpfte, aber die Infektion mutmaßlich besser verbreiten. Wenn weniger als 75% geimpft sind, aber 75% der Geimpften infiziert sind, haben Geimpfte wohl ein höheres Risiko der Infektion und der Verbreitung.

Die Risken sich mit experimentellen gentechnischen Substanzen impfen zu lassen, halte ich für höher als den Nutzen.
Neben anderen Gründen auch, da man dann im Körper Unmassen an Spikeproteinen in voller Länge erzeugt, die den Spikeproteinen des Virus entsprechen, die das sind, was an Covid krank macht. Habe dazu schon etliche Studien gepostet. So soll sich das Spikeprotein nach einer Studie auch im Körper vom Virus trennen können, um die Schäden zu verursachen. Ist auch selbst in der Lage die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden. Die Nanolipidemulsionen der mRNA-Susbtanzen sind es auch.

Alles Gute für deinen Umzug.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.209
...
Jüngst schienen Daten gar darauf hinzuweisen, dass der breit eingesetzte Impfstoff von Biontech/Pfizer bei der zentralen Aufgabe – dem Schutz vor schweren Erkrankungen – nachlässt: Rund 60 Prozent der Menschen, die am 15. August mit Covid-19 im Krankenhaus behandelt wurden, waren Geimpfte, zeigen offizielle Daten. Sie führen allerdings in die Irre und lenken ein weiteres Mal vom eigentlichen Problem ab, das viele Länder in der Pandemie derzeit einholt: eine zu geringe Impfquote.

Gute Wirksamkeit wird in Wahrheit bestätigt​

»Viele sind verwirrt über die Ergebnisse, dass mehr als die Hälfte der in Israel stationär behandelten Patienten geimpft sind, und denken, dies bedeute, dass die Impfstoffe nicht wirken«, schreibt Jeffrey Morris, Professor für Biostatistik an der Perelman School of Medicine der University of Pennsylvania, auf Twitter. Seine Analyse zeigt, dass die Daten genau das Gegenteil belegen.

Ein Beispiel: Wären alle Menschen mit einem Impfstoff geimpft, der das Risiko schwerer Covid-19-Verläufe um 99 Prozent reduziert, gäbe es sehr vereinzelt trotzdem noch Personen, die mit der Erkrankung ins Krankenhaus müssten. Der Anteil der Geimpften unter den Krankenhauspatienten läge dann bei hundert Prozent – trotz der ausgezeichneten Wirksamkeit des Impfstoffs.

85 Prozent weniger Krankenhausfälle​

Um zu prüfen, wie gut die Geimpften in Israel tatsächlich vor Krankenhausaufenthalten wegen Covid-19 geschützt sind, ermittelte Morris anhand der Daten die Wirksamkeit der Impfstoffe gegen Verläufe mit Krankenhausaufenthalt. Dazu berechnete er den Anteil der Covid-19-Krankenhausfälle unter allen vollständig Geimpften und verglich ihn mit dem Anteil der Krankenhausfälle unter den Ungeimpften ab 12 Jahren (Tweet oben).
...

Hier sieht das etwas anders aus ...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.340


Grüsse,
Oregano
Das wurde hier sehr verschönigend dargestellt, ich finde die reden sich nur raus um das Volk nicht zu beunruhigen.

Wie ist es dann zu erklären, dass die Todesfälle in Israel seit Februar 2020 bis August 2021 kontinuierlich ansteigen?
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/israel/
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Zu Israel kann ich nur feststellen, dass ca. 85% der Erwachsenen geimpft sind, wie ich im nachfolgenden Link gezeigt hatte, und die 85-90% Geimpfte Infizierte/Erkrankte von israelischen Krankenhäusern gemeldet wurden.
Aber irgend wann früher waren es auch mal nur 60% der Geimpften.

 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.340
Meinst du diese Grafik? Die steigt an, weil sie kumulativ ist. Wer tot ist, bleibt tot.
Anhang anzeigen 49531
gut, so kann man das interpretieren Malvegil, soweit hatte ich ehrlich gesagt nicht gedacht.

Aber auch wenn du dir anderen Diagramme ansiehst auf der Seite, tägliche Todesfälle sind am Ansteigen und Coronafälle.

Mir stellt sich die Frage, wo hier der Sinn der Impfung sein soll? Wo die doch so angepriesen wird.
In Israel geben die "seriösen Medien" nicht zu, dass hier was schief gelaufen ist.
Aus meinem Verständnis wird sich nur raus geredet.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.111
Wie ist es dann zu erklären, dass die Todesfälle in Israel seit Februar 2020 bis August 2021 kontinuierlich ansteigen?

und wie, daß sie in deutschland seit ein paar monaten ganz erheblich abnehmen ?


.
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.340
und wie, daß sie in deutschland seit ein paar monaten ganz erheblich abnehmen ?


.
das stimmt,
doch steigen die neuen Fälle an.

Deutschland hat die Impfung noch nicht so lange hinter sich gebracht wie Israel.
Wenn es hier genauso verläuft wie in Israel haben wir bald wieder sehr viel neue Fälle.
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.763
es ist doch schon lange bekannt, daß die impfung nicht vor einer infektion schützt (wurde auch hier schon mehrfach erwähnt), sondern nur die wahrscheinlichkeit erhöht, daß ein schwerer verlauf oder tod verhindert wird.
Läßt es sich statistisch beweisen, daß die Covid-19-Impfung den schweren Verlauf einer Covid-Erkrankung oder im Gefolge derselben den Tod zu verhindern vermag?
 
regulat-pro-immune
Oben