Psychotherapie und buddhistische Meditation

Windpferd

Im Folgenden die Einladung zu einer jährlich stattfindenden Tagung incl. Programm.

Ich habe an diesen Tagungen mehrfach teilgenommen. Sie sind stark praxisorientiert, fokussiert auf die Berührung und Durchdringung von Praxis der Psychotherapie und der Meditation.

Besten Gruß
Windpferd

13. Tagung

Psychotherapie und Buddhismus: Identifikation und Fixierung versus offenes Gewahrsein im therapeutischen Prozess

15. – 17. November 2013, Dharmazentrum Möhra

Tagungsleitung:
Dr. rer.nat. Elisabeth Reisch, Berlin (psychologische Psychotherapeutin)
Lama Irene Frei, Dharmalehrerin, Laussedat, Frankreich (tibetischer Buddhismus, Mahayana)
Rainer Künzi-Lossner, Dharmalehrer, Basel, Schweiz (Theravada-Buddhismus, Vipassana)

Moderation:
Dr. phil. Klaus Antons, Büsingen (Psychologe, Soziologe, Coaching-Lehrer)

Wissenschaftliche Leitung:
Dr. rer.nat. Elisabeth Reisch, Berlin (psychologische Psychotherapeutin)
Dipl.Psych. Katharina Sommer, Darmstadt (psychologische Psychotherapeutin)

Tagungsinhalte

1. Von der ressourcenorientierten zur werteorientierten Psychotherapie. Psychotherapie als Achtsamkeitspraxis. Erkennen und Auflösen intrapsychischer Blockaden, Freisetzung und Entfaltung des eigenen Heilungspotentials als Bewusstseinsprozesse. Diskussion zur werteorientierten Einstellung auf das Bewusstsein, Möglichkeiten und Konflikte im psychotherapeutischen Alltag.
Vertiefung der Vorträge und Übungen der Tagung 2012.
Frau Dr.Elisabeth Reisch ist psychologische Psychotherapeutin und arbeitet in freier Praxis für tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie; Gesprächspsychotherapie(GWG), Klinische Hypnotherapie(MEG); Lehrsupervisorin, Fach- und Sachbuch-Autorin. Meditationserfahrung in der Tradition des tibetischen Buddhismus seit 19 Jahren.

2. Anhand von Erklärungen und Übungen betrachten wir das Spannungsfeld von klaren intellektuellen Erfahrungen und erlebnisnahem, empirischem persönlichen Erforschen sowie die Umsetzung in den Lebensalltag. Dadurch werden uns Möglichkeiten und Grenzen deutlicher, z.B. die Möglichkeit des aktiven Innehaltens und die Behinderung durch starke Reizüberflutung und vielfältige Zerstreuung.
Lama Irene arbeitete während vieler Jahre als Leiterin für Jeux Dramatique (Ausdrucksspiel des Erlebens) und als Atemtherapeutin in eigener Praxis mit der Entwicklung einer eigenen Ausbildung. Ab 1979 buddhistische Meditation in den USA, 1982 erstes längeres Retreat in Nordindien, ab 1986 zwei Drei-Jahres-Retreats, buddhistische Studien und Klosteraufbau in Frankreich unter der Anleitung von Gendün Rinpoche. Seit 1991 Nonne, ab 1995 Lama-Status und Beteiligung bei der Gründung verschiedener Zentren und Stadtgruppen im deutschen Sprachraum.
Rainer Künzi-Lossner hat Sozialarbeit, Sozialpsychologie und philosophische Anthropologie studiert, Lizentiatsabschluss 1986. 1990 bis 2003 psychotherapeutische Ausbildung, Tiefenpsychologie, systemische Familientherapie, Gestalttherapie, Lehranalyse, Supervision. Buddhistische Meditationspraxis seit 1986. 2007 -2011 Ausbildung zum Dharmalehrer bei Fred von Allmen. Als Lehrender legt er Wert darauf, eine Verbindung zwischen den Erfahrungen im Retreat und der gelebten Alltagspraxis zu schaffen. Seit 1995 psychotherapeutische Arbeit in der Kinder-, Jugend- und Familienberatung.

3. Intervision, Fallbesprechungen, Austausch von Erfahrungen der Integration und der Grenzen buddhistischer Inhalte in den Alltag der Psychotherapie. Die TeilnehmerInnen setzen sich zusammen aus ärztlichen und psychologischen PsychotherapeutInnen mit vielfältigen Erfahrungen aus den Bereichen Einzel- und Gruppenpsychotherapie, ambulant und stationär, Erwachsenen- sowie Kinder- und Jugendlichen-Therapien, Akut-Psychiatrie und Patienten-Selbsthilfegruppen.

Programm

Freitag, 15.11.2013
18:30 Abendessen
20:00 Meditation
Einführung in das Tagungsthema (Lama Irene, Rainer Künzi-Lossner
und Elisabeth Reisch)

Samstag, 16.11.2013
7:30 Meditation
8:00 Frühstück
9:30 Meditation
Die verschiedenen Facetten des offenen Gewahrseins (Lama Irene und Rainer Künzi-Lossner)
Pause
Fortsetzung des Themas (Lama Irene und Rainer Künzi-Lossner)
12:30 Mittagessen
15:30 Meditation
Werteorientierte Psychotherapie (Elisabeth Reisch)
Pause
Diskussion
18:00 Meditation
18:30 Abendessen
20:00 Intervision
21:30 Meditation

Sonntag, 17.11.2013
7:30 Meditation
8:00 Frühstück
9:30 Fortführung der Intervision
Pause
Evaluation
Planung nächste Tagung
12:30 Mittagessen
14:00 Ende der Tagung

Die Tagung ist mit 9 Fortbildungspunkten zertifiziert.

Anmeldungen bitte nur per email an Brigitte Schneller-Reindell (Anmeldebogen anbei)
[email protected]

Kosten:
Anzahlung 100€ pro Person
(Seminargebühren 70€, Referenten-Umlage 30€ - für Unterkunft und Verpflegung der Referenten- )
Übernachtung mit Vollverpflegung pro Tag und Person: im DZ 38€, im EZ 46€ (am Ort zu bezahlen)

Anzahlung erbeten auf das Konto:
Buddh.Religionsgemeinschaft KPL, Konto Nr. 209600, Wartburg Sparkasse BLZ 840 550 50 (BIC HELADEF1WAK / IBAN DE83840550500000209600)
Verwendungszweck: Psychodharma K 27/12

Tagungs-Anschrift: Dharmazentrum Möhra :
Hofmannshöhe 1, D-36433 Moorgrund/Möhra
Dharmazentrum Mhra
Auf der homepage findet sich die Anfahrts-Beschreibung.
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.230
Danke Windpferd,habe mir den Link durchgelesen und die Bilder angeschaut.
Schon dabei wird man ruhig und das Interesse ist erwacht.
Irgendwann wird mich mein Weg dorthin führen,denn dieser schöne Ort liegt nicht weit von mir.

Grüße von Wildaster
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben