Probleme mit Kiefergelenk, Schwindel und mehr...

Themenstarter
Beitritt
26.02.13
Beiträge
3
Hallo liebes Forum,

schreibe heute meienen ersten Beitrag hier. Vorstellung extra schaffe ich grade nicht....!

Bin weiblich, 52 Jahre und habe in letzer Zeit zunehmend Probleme mit Zähnen/Kiefergelenk/Verspannung/Schwindel/Kopfschmerzen......

Ich bin gerade dabei mir neue Implantate einreden zu lassen, da ich mehrere Lücken habe. Habe auch schon seit Jahren 3 Implantate.

Mein neuer Zahnarzt sagte mir nun, dass mein Kiefergelenk schwer abgenutz sei, und er deswegen 4 Implantate (Backenzähne oben) vorschlagen würde, weil er meint dass dies gut für das Gelenk wäre....

Ich habe auch beim Essen oft einen Schwindel der mit dem Kauen wohl in Zusammenhang zu bringen sein dürfte. Außerdem oft Kopfschmerzen und Rückenverspannungen, vor allem im Nacken.

Mein Mann sagte etwas von einem CMD, bin da noch nicht so bewandert.

Meine Frage an euch: Wie soll ich mich jetzt konkret verhalten? Wer kann mir einen guten Zahnarzt oder anderen Fachmann empfehlen (wohne in der Nähe von Passau) , da ich grade gar nicht mehr weiter weiß.

Ich danke euch schon mal ganz herzlich, Grüße von der maam
 
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Hallo maam,

willkommen hier!
Hast Du den Schwindel schon mal bei einem Arzt/Heilpraktiker abklären lassen?
Eine Bekannte von mir hatte das mal eine zeitlang und bei ihr hing es mit den Ohren zusammen... gibt sicher noch zig andere Möglichkeiten, wieso Du diesen Schwindel hast. Ich würde mir ggf. eine zweite Meinung einholen.

Wegen den Kopfschmerzen und den Rückenverspannungen, warst du schon mal bei einem Osteopathen?
Bzw. Craniosacrale Therapie? Das würde ich mal ausprobieren.
Implantate setzen lassen kannst Du dann ja immer noch, sollte sich nach einigen Wochen überhaupt keine Besserung zeigen.

LG Loup


Hallo liebes Forum,

schreibe heute meienen ersten Beitrag hier. Vorstellung extra schaffe ich grade nicht....!

Bin weiblich, 52 Jahre und habe in letzer Zeit zunehmend Probleme mit Zähnen/Kiefergelenk/Verspannung/Schwindel/Kopfschmerzen......

Ich bin gerade dabei mir neue Implantate einreden zu lassen, da ich mehrere Lücken habe. Habe auch schon seit Jahren 3 Implantate.

Mein neuer Zahnarzt sagte mir nun, dass mein Kiefergelenk schwer abgenutz sei, und er deswegen 4 Implantate (Backenzähne oben) vorschlagen würde, weil er meint dass dies gut für das Gelenk wäre....

Ich habe auch beim Essen oft einen Schwindel der mit dem Kauen wohl in Zusammenhang zu bringen sein dürfte. Außerdem oft Kopfschmerzen und Rückenverspannungen, vor allem im Nacken.

Mein Mann sagte etwas von einem CMD, bin da noch nicht so bewandert.

Meine Frage an euch: Wie soll ich mich jetzt konkret verhalten? Wer kann mir einen guten Zahnarzt oder anderen Fachmann empfehlen (wohne in der Nähe von Passau) , da ich grade gar nicht mehr weiter weiß.

Ich danke euch schon mal ganz herzlich, Grüße von der maam
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
26.02.13
Beiträge
3
Hallo maam,

willkommen hier!
Hast Du den Schwindel schon mal bei einem Arzt/Heilpraktiker abklären lassen?
Eine Bekannte von mir hatte das mal eine zeitlang und bei ihr hing es mit den Ohren zusammen... gibt sicher noch zig andere Möglichkeiten, wieso Du diesen Schwindel hast. Ich würde mir ggf. eine zweite Meinung einholen.

Wegen den Kopfschmerzen und den Rückenverspannungen, warst du schon mal bei einem Osteopathen?
Bzw. Craniosacrale Therapie? Das würde ich mal ausprobieren.
Implantate setzen lassen kannst Du dann ja immer noch, sollte sich nach einigen Wochen überhaupt keine Besserung zeigen.

LG Loup
Hallo
Den Schwindel habe ich nun schon einige Monate, aber nur bein Kauen.....
Schätze das hängt mit dem abgenutzten Kiefergelenk auf der einen seite zusammen. habe da schon ewig oben keine Backenzähne.... nun fehlen auf der anderen seite oben auch schon seit 6 monaten die Backenzähne und ich laufe mit so einer sehr provisoreische schiene rum damit ich überhaupt noch kauen kann. Mein Zahnarzt empfiehlt mir auf jeder seite oben zwei Inplantate. auf der einen Seite habe ich schon knochenaufbau bekommen.
meine sorge ist erstens : ich kann mir 4 Implantate eigentlich gar nicht leisten ... ob nicht auch 2 reichen? oder muß ich in Anberacht des Kieferproblems (leider habe ich auch an der Halswirbelsäule"ordentlichen" Verschleiß) besser auf jeder seite 2 Implantate setzen lassen.
Bisher habe ich diese problemchen immer gut ausgehalten , aber schön langsam wird es doch sehr unangenehm.
nun weiß ich nicht so recht wie ich anfangen soll , ob es eine kostengünstige Lösung gibt die auch mein Kiefergelenk entlastet, wie viele meinungen ich mir einholen soll, ob jemand Erfahrunen mit solchen Behandlungen in Ungarn gemacht hat ?
Das mit der Osteopathie ist auch noch mal zu überlegen, hatte ich auch schon mal ......
LG maam
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.082
Hallo maam,

wie ist denn das abgenutzte Kiefergelenk festgestellt worden? Es gibt bei manchen Kieferchirurgen ein spezielles Röntgengerät, mit dem man die Kiefergelenke gut darstellen kann. AUch mit einem MRT bzw. einem Verfahren wie NewTom kann man sehen, wie es den Kiefergelenken geht.

Der erste Versuch, da etwas zu ändern ist meines Wissens eine gute Schiene, wobei es da wirklich auf das Können des Zahnarztes bzw. des Zahntechnikers ankommt. Z.T. kommen da schreckliche Dinger heraus, die zusätzlichen Schaden anrichten :eek:).

Implantate: da gehen die Meinungen immer noch auseinander. Auf jeden Fall sollte man sich einen ZA bzw. Kieferchirurg suchen, der lange ERfahrung hat. Denn die meisten Implantat-Stifte sind nun einmal aus Titan (da gibt es auch Qualitätsunterschiede, und die Titanallergien steigen an)l Es gibt inzwischen reine Keramiik-Implantate - also Stift und Krone sind aus Keramik - , aber die werden nur von relativ wenigen Zahnärzten angeboten und erfordern wohl auch Erfahrung und Wissen.
Wichtig ist natürlich ganz vorne dran, daß der Kiefer in Ordnung ist, und die Implantate entsprechend in einen gesunden und festen Kiefer gesetzt werden.
Da würde ich auf jeden Fall fragen, wie man das feststellt, damit da nichts schief läuft.

Wenn bei Dir auch die HWS schwächelt, wäre zu überlegen, ob Du nicht durch eine optimale Ernährung einschl. Nahrungsergänzungsmitteln etwas für Dich tun kannst? Wie sieht es da aus? Wie sieht es mit Allergien und Intoleranzen aus?

Hier ein paar Links mit Informationen zur CMD:


Zahnimplantat|Zahnimplantation|Implantologie - Implantat|Zahnersatz|Passau
Aufbissschiene Zahnarzt-Forum: 2778 Antworten - 91 Expertentipps
http://www.symptome.ch/wiki/Cranio-mandibuläre_Dysfunktion_(CMD)
Sitemap :: www.zahnforum.org
Kieferknochen Kiefergelenk Kieferprobleme
http://www.symptome.ch/vbboard/zahn...10447-cmd-craniomandibulaere-dysfunktion.html

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
26.02.13
Beiträge
3
hallo oregano
ja danke für die links
werde mich mal durchackern
meine größte sorge ist glaube ich : wann weiß ich ob jemand gut ist ???
ich habe das gefühl es gibt zu viele die tun was sie können , erkennen aber oft nicht das das in manchen fällen nicht reicht und ich habe kaum einen zahnarzt getroffen der von sich aus gesagt hat
das man sich noch bei einem kollegen eine zweite meinung einholen soll
habe morgen ein beratungsgespräch in eine praxis in der 6 ärzte zuasmmen sind , mal schauen
grüße
maam
 
Oben