Pause Algen + Bärlauch

Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hi,
da ich seit über 2 Wochen Magen-Darm Beschwerden mit stärkeren Schmerzen habe und weder Tee noch Tabletten vom Arzt gegen Magenschleimhautentzündung Besserung bringen, möchte ich jetzt einfach mal die Algen und das Bärlauch weglassen.
Vielleicht braucht mein Magen ja mal eine Pause davon?
Aber wie lange kann man die Pause machen, ohne das man dann wieder von vorne anfangen muss mit der Dosierung? Nehme ja täglich 3x10 (alle 10 Tage 3x20) Algen und 3x1 Bärlauch.
Kann man überhaupt einfach so eine Pause einlegen und was muss man beachten?

VG
himmelsengel
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@himmelsengel

wenn du sowieso ein wetterfühliger/feinfühliger mensch bist, dann sind 3x1 bärlauch auf die dauer auch zu viel.
das geht sicher auf die nieren (schmerzen in den rücken ziehend). was sich natürlich wiederrum auf die leber schlägt (fühlt sich oft an wie sodbrennen).
- ich habe bei diesen symptomen immer etwas zurück geschraubt. nur ein paar algen + gke + kürbiskerne + ABER kein bärlauch. dafür zusätzlich für die nieren: nierentee + vitamin c und für die sodbrennen-beschwerden magnesium-kautabletten (hilft mir gegen magen-darm-krämpfe)+ gallentee.

gruss klaus

ps: ziemliches sommerloch hier ... %)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Huhu Klaus,
warum ist denn Bärlauch zu viel... was bewirkt denn überhaupt das Bärlauch? Dachte Bärlauch bewirkt, dass die Schwermetalle aus dem Körper transportiert werden und das wäre doch gut oder?

Im Prinzip nehme ich sogar noch mehr als 3x1 und zwar noch 1 TL Bärlauch ABCE Granulat dazu (da sind Vitamine mit drin).

Was ist denn mit Heilerde schlucken gegen Sodbrennen?

Grüße
himmelsengel
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@

in sachen ausleitung sorgt bärlauch halt für die mobilisierung der sm. - wieso? das kann ich dir nicht erklären... das steht aber sich irgendwo anders beschrieben (die schwefelverbindungen sorgen wohl für das lösen von hg). doch bärlauch sorgt natürlich ausserdem noch für vieles andere. alleine schon weil bärlauch in die gärungsprozesse eingreift und antibakteriell/antiseptisch wirkt ist es bei zu grosser einnahme nicht ganz ohne für andere organe, die nicht mit gefördert werden (so stelle ich mir das zumindest vor!).

Bärlauch-Inhaltsstoffe:
diverse Schwefelverbindungen, Vitamin C, Magnesium, Mangan, Eisen, ätherisches Oel mit Allylsulfiden und Allylpolysulfiden sowie antibiotisch wirkendes Allicin.

.. wenn heilerde bei dir sofort hilft, dann ist das doch ok. bei mir half' es nur sehr
wenig. aber das kommt sicher darauf an, wo deine schmerzen/sodbrennen herkommen.
magnesium-kautabletten helfen bei mir in minuten, also muss ich mir heilerde nicht unbedingt antun.
klaus
 
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
da ist kein allicin drin . sondern allicin wird erst durch irgendein enzym im mund hergestellt .
aber nur wenn der bärlauch ganz frisch ist.halbwertzeit ist 10 tage! und die magensäure zerstört es auch .
deshalb immer auf vollen magen ! wenn man es erhitzt gehts auch kaputt. deshalb ist gekochter (gebratener) bärlauch (knoblauch) auch nicht besonders zu empfehlen.

korrigiert mich wenns nicht 100% stimmt.

gruß
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@gaea
da kannst du recht haben ...
hab' die inhaltsstoffe nur aus folgendem link kopiert:
http://www.geocities.com/kurtjost/baerlauch.htm

... die gleichen angaben stehen aber in vielen links. :?
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
@Klaus
Ich nehme keine Heilerde. Noch nicht. Hat mir jemand empfohlen.

Habe heute mal keine Algen und Bärlauch genommen.
War auch noch mal beim Arzt. Der hat mir was stärkeres zur Einnahme gegeben. Leider hilft das auch nicht.
Die Schmerzen sind in der Höhe vom Bauchnabel und geht jetzt hoch bis zum Brustwirbel... außerdem ziehts in die Seiten und meine Knochen tun weh (Rücken/Schulterblätter z.B.) :?
Fenchel- und Kamilletee helfen auch nur bedingt.
Weiss bald gar nicht mehr, was noch helfen könnte.
Mein Arzt sagt, das wäre eine Magenschleimhautentzündung... hmmm...
 
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
@ himmelsengel
von vorne anfangen brauchst du nicht.
aber die algen spontan absetzen würd ich nicht unbedingt : also langsam ausklingen lassen.damit das mobilisierte hg noch abtransportiert wird.
den bärlauch kannst du sofort absetzen .
später würd ich dann zügig zur letzten chlorella dosis zurück. aber schau dann , ob deine beschwerden eventuell daher rühren. klinghardt sagt ja auch ,daß man bei problemen eigentlich strickt weitermachen soll. eventuell mit erhöhter chlorella gabe , damit mehr gebunden wird wie mobilisiert wird . was sagt denn dein klinghardt therapeut?
sorry, wenn ich etwas schreibe , was du in anderen threads schon erklärt hast, ich hab grad keine zeit deine vorgeschichte durchzulesen. also bitte NUR als idee verstehen, dein therapeut wird es genauer wissen.

deine beschwerden: könnte es sein , daß es sich auch um erhöhten magen druck handelt? etwa wie bei milchzucker unverträglichkeit? (nur als idee)

gruß gaea
 

su

Beitritt
11.04.04
Beiträge
46
Hallo Himmelsengel
Ich habe gestern meinen dritten Versuch mit Chlorella abgebrochen. 3x6 geht noch aber schon bei 3x8 bekomme ich Magen- Darmprobleme, wie Völlegefühl, kann nichts essen, Gewichtsabnahme, (bin nur 55 kg) Magendruck, Magenschmerzen, Blähungen, Durchfall. Vielleicht gibt es Leute die Chlorella einfach nicht vertragen.
Viele Grüsse
su
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.894
Dr. Klinghardt schreibt, daß man so viel Chlorella nehmen soll, wie man verträgt. Anders gesagt: bis Sodbrennen, Magenschmerzen usw. anfangen. Die Menge ist also offensichtlich unterschiedlich. Am besten also immer wieder testen. Und wenn man dazu keine Gelegenheit hat: auf den Körper hören und sich anpassen, wenn er sich "räuspert".

Ich kenne Leute, die mit nur einer Tablette am Tag angefangen haben und dann ganz langsam gesteigert haben. Warum auch nicht?

Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Vielen Dank für die vielen wertvollen Tipps...

Meine Therapeuthin meint ich solle Heilerde probieren und VitaBiosa nehmen. Aber irgendwas hält mich innerlich davon ab... Hatte VitaBiosa probiert, aber direkt wieder starkes Zungenbrennen bekommen. Heilerde ekelt mich schon beim Gedanken an, es schlucken zu müssen.
Ansonsten käme die Magenschleimhautentzündung durch den Stress des Umzugs bei mir....
Das ich gesagt habe, ich würde gerne eine Pause machen, um meinen Magen zu beruhigen, wäre kein Problem, müsste man ausprobieren, wie es mir dann geht und ich solle mir bewusst sein, dass dann wieder kein Schwermetall ausgeleitet wird.

Das was Gaea schreibt leuchtet mir auch ein, auf der anderen Seite denke ich immer, dass ich vielleicht die Algen und den Bärlauch gar nicht so gut vertrage, wie meine Therapeuthin und mein kinesiologischer Arzt behaupten, denn es wäre ja kinesiologisch bei mir ausgetestet.

Mir graut es schon wieder vor einer Magenspiegelung... denn wenn es nicht besser wird, dann wird man mir das bestimmt vorschlagen %)

@klaus
wie hat man denn die Gastritis bei dir erfolgreich behandelt?

@su
hat man denn bei dir das kinesiologisch vielleicht ausgetestet, ob du die verträgst?
Und was machst du jetzt alternativ? Wie willst du denn sonst ausleiten?

VG
himmelsengel
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
@Uta
nun ja ich nehme ja schon jetzt fast 4 Monate 3x10 (bzw. 3x20) Algen und Bärlauch.

Habe auch immer wieder in dieser Zeit Magen-Darm Probleme gehabt, aber meist nur kurze Zeit. Jetzt dauert das bei mir schon über 2 Wochen an und habe regelrechte Schmerzen, die auch ausstrahlen.

Wenn ich das dann kinesiologisch hab austesten lassen, um zu sehen, ob ich die Algen und der Bärlauch überhaupt noch o.k. sind... haben die immer gut getestet...?! bzw. es kam dann immer die Aussage von meiner Therapeutin und dem kinesiologischen Arzt, es wäre ja ausgetestet worden, daran könnte es nicht liegen...
Trotzdem komme ich immer wieder darauf zurück...

Aber wie sonst ausleiten, wenn ich das nun evtl. tatsächlich nicht mehr vertrage? DMPS und DMSA sind auch nicht das Richtige :?

Da fällt mir ein, bevor ich diese starken anhaltenden Magen/Darm-Beschwerden bekommen habe, hatte ich jeweils an 2 Wochenenden eine DMSA 20 mg Kapsel geschluckt... dann fingen die Probleme damit richtig erst an und wurden immer schlimmer von Tag zu Tag... die letzte Einnahme der Kapsel liegt jetzt aber fast 14 Tage zurück... könnte es trotzdem von der DMSA kommen?

VG
 
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
hast du verschiedene chlorella sorten getestet? manche leute vertragen die eine gar nicht und eine andere ohne probleme.
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Ich habe auf die 2 verschiedenen Sorten gleichermaßen gut getestet.
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@
sorry.. wie das mittel hiess, das weis ich nicht mehr (ist so 15 jahre her).
es war eine suspension (zu jeder mahlzeit eingenommen), in kleinen papschachteln verpackt (pro tag eine). - schmeckte sehr gut. es war wohl vor allem ein säurenbinder.
der half' auch sofort (musste jedoch von mir lange eingenommen + kontinuierlich
angewendet werden!). + leichte kost!

(hab' vorher magenspiegelungen bekommen (2x), weil ich mich bereits vor
schmerzen gekrümmt hatte. .. also es war eine echte,schwere gastritis. konnte zeitweise kaum aufrecht stehen! )

--

also hör' auf deinen körper - das testen beherrscht nicht jeder! und ist wie gesagt:
eine momentaufnahme ... da kann man sehr schnell falsche fragen stellen und
so zu falscher interpretation kommen.
klaus


[geändert von Klaus201 am 07-23-04 at 12:17 PM]
 

su

Beitritt
11.04.04
Beiträge
46
Hallo Himmelsengel
Die Chlorella wurden bei mir nicht getestet. Ich bekomme alle drei Monate eine DMPS Spritze und weil ich etwas ungeduldig bin wollte ich mit Chlorella nachhelfen. Ich probiers dann noch mal, werde aber langsamer steigern.
Das beste Mittel für den Magen ist der rohe Kartoffelsaft von Biotta. Man nimmt drei mal täglich 1/2 Stunde vor dem essen 1 dl Saft lauwarm. Dies hat mir schon oft geholfen. Im Buch "Der kleine Doktor" von Dr. Vogel ist ein Artikel zu diesem Thema.
Viele Grüsse
su
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
So,
nachdem ich Samstag sogar beim Notdienst wegen den Beschwerden war. Meinte der Arzt ich hätte keine Gastritis, sondern es würde alles auf die Theorie einer Viruserkrankung des Darms himweisen. Er hat im Urin auch die Nierenwerte kontrolliert, die i.O. sind.
Er verschrieb mir ein Antibiotika, was ich auch nehme. Ich weiss jeder rät davon ab, aber ich muss sagen, dass ich lieber den Darm wieder aufbaue, anstatt diese Schmerzen auszuhalten.
Allerdings habe ich die Normaldosis nicht vertragen und nehme nun die Halbe pro Tag. Von Besserung bis heute nichts zu spüren.
Jetzt sind noch Übelkeitsattacken hinzugekommen.
Heute morgen ist dann Blut entnommen worden. Morgen bekomme ich die Ergebnisse...

Habe dann meinen kinesiologischen Arzt angerufen, der mir ja vor 1,5 Wochen den Candida per Testung diagnostizierte... aber das Mittel, welches Nystatin enthält, nicht genommen habe.
Er meint, eine Viruserkrankung, das über 2 Wochen hält wäre auch unwahrscheinlich. Er rät mir, nach den Antibiotika wieder das Mittel mit dem Nystatin. Dazu zum Darmaufbau das Mittel Symbiolac com (wie das jetzt geschrieben wird, k.a.).
Außerdem soll ich nach der Antibiotikaeinnahme auch wieder mit den Algen und Bärlauch beginnen... Auf die Frage hin, ob ich nicht mit 3x1 Bärlauchtabs und 1 Tl Bärlauchgranulat zu viel nehmen würde, meinte er, dass dies ausgetestet wäre und gehen müsste...

Hmmm... bin schon wieder so verunsichert.
Jetzt wird wieder nur spekuliert und rumgedoktort bei mir.
Lt. kin. Arzt soll ich Vollkornprodukte essen und Zucker etc. wegen dem Candida weglassen.
Der HA meint wegen dem Virus möglichst den Darm nicht zu belasten. Also erstmal "ungesund" ernähren, wie Weißbrot etc., nichts was aufbläht.

Werde ja morgen die Blutergebnisse bekommen... aber so wie ich das kenne bei mir, ist da nichts zu finden ~_~
Mir wird bestimmt eine Darmspiegelung vorgeschlagen...

Ich hab innerlich wieder das Gefühl, nichts läuft richtig bei mir. Jeder meint was anderes, aber helfen tut auch nix. Ich weiss schon wieder nicht, wem ich vertrauen sollte... mein inneres Gefühl hilft mir da leider auch nicht unbedingt weiter...
Ich komme einfach nicht zur Ruhe %)

LG
himmelsengel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.894
Hallo Himmelsengel,
bei uns ging auch eine Magen-Darm-Geschichte rum. Zu Deinem Notdienst-Arzt: Viren kann man nicht mit Antibiotika bekämpfen. Da kann man im Prinzip nicht allzu viel machen und nur abwarten und sich entsprechend ernähren, in dem Fall eben mit Haferschleim, Reisschleim usw.
Ich würde ja an Deiner Stelle erst mal überhaupt keinen Bärlauch nehmen und Chlorella ganz niedrig dosieren, bis der Magen-Darm + Übelkeit sich beruhigt haben. Wieviel Chlorella nimmst Du denn zur Zeit zur angegebenen Menge Bärlauch?
Solange Du nicht "im Lot" bist, ist das Testen auch fraglich bzw. kann sich jeden Tag, sogar jede Stunde ändern. Wann wurde denn die Bärlauch-Menge ausgetestet?

Am besten wäre es, wenn Du auf Dich und Deine innere Stimme hören könntest.
Nur so aus Neugier: wie hat denn der Arzt Dich auf Candida getestet? Hat er gleichzeitig auch Symbiolac getestet?

Nur langsam ;) ! Jetzt geht es Dir schon relativ lange nicht sonderlich gut; da kannst DU Dir auch eine Pause erlauben, in der Du abwartest...
Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Danke dir Uta :)

Die letzte Bärlauchtestung liegt schon etwas zurück.
Ich habe ja seit Freitag mit Algen und Bärlauch aufgehört. Das Verhältnis war bis dahin 3x10 Algen (alle 10 Tage 3x20) und 3x1 Bärlauchtabs und 1 TL. ABCE Bärlauchgarnulat.
Das Symbiolac hat er mir jetzt heute am Telefon empfohlen.

Hmm... und warum nehme ich dan Antibiotika? Na ich hab ja morgen da einen Termin, da werde ich mal nachfragen. Zudem sollten doch Antibiotika schnell helfen oder? Oder bin ich schon wieder zu ungeduldig, nach erst dem 3. Einnahmetag?

Wenn ich denn nur Algen nehme und kein Bärlauch, ist das dann nicht wieder schlecht? Dachte das geht nur in Verbindung Algen-Bärlauch... :?
 
Oben