Niedriges Histamin

Themenstarter
Beitritt
06.12.05
Beiträge
54
Hallo Zusammen,

Kate hatte das Thema schon vor kurzem angesprochen. Möchte einfach nochmal fragen, ob hier jemand damit Erfahrung hat und ob sowas auch behandelt wird. Lt. Buch von Dr. Kamsteeg mit Depyrrol, aber gibt es auch eine andere Möglichkeit? Aufgrund welcher Beschwerden wurde die Untersuchung gemacht. Bei mir wurde zwar noch nichts festgestellt, soll aber demnächst untersucht werden und ich bin gern auf alles vorbereitet. Halte den derzeitigen Zustand einfach nicht mehr aus, habe das Gefühl ich werde langsam verrückt. Diese wirren Gedanken machen mir total Angst. Bin kaum noch in der Lage meinen Alltag zu bewältigen weil mein Hirn irgendwie in Zeitlupe läuft.

Habe auch im Buch von diesem MAO-Enzym gelesen. Habe aber nicht verstanden warum dieser MAO-Hemmer unter Antidepressiva fällt.

Antje
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Die MAO-Hemmer sind ein Typus von Antidepressiva:
MAO-Hemmer

Die neueren MAO-Hemmer (kurz für Monoaminoxidase-Hemmer) hemmen den Abbau der Überträgerstoffe Noradrenalin, Dopamin, Serotonin und erhöhen dadurch deren Konzentration im Gehirn. Diese Wirkstoffe werden insbesondere bei Versagen einer Therapie mit trizyklischen Antidepressiva eingesetzt. Empfohlen werden sie auch bei untypischen Depressionen, die mit ausgeprägten Angstsymptomen, mit Schlafsucht und Gewichtszunahme einhergehen. MAO-Hemmer wirken nicht beruhigend, sondern können v.a. zu Beginn der Therapie Unruhe und Schlafstörungen verursachen.

Der Wirkstoff Moclobemid wird heute wegen seiner geringeren Nebenwirkungen bevorzugt. Seine Einnahme kann aber nach Genuss tyraminhaltiger Nahrungsmittel (z.B. reifer Käse, reife Bananen, Rotwein, luftgetrocknete Wurst oder Innereien) zu stark erhöhtem Blutdruck und Herzrhythmusstörungen führen. Als weitere Nebenwirkungen sind Schlafstörungen, Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen zu nennen. Bei Leber- und Nierenschäden dürfen MAO-Hemmer nicht eingenommen werden.
www.psychiatrie-aktuell.de/bgdisplay.jhtml?itemname=antidepressiva

Hier noch mehr aus wikipedia:
...
z. B. Käse, Schinken, Sauerkraut und Wein). Die Histaminkonzentrationen in diesen Lebensmitteln sind in der Regel gering, können aber bei sensiblen Personen wie Allergikern und Menschen, die an einer Histaminose leiden, die oben genannten Beschwerden verursachen. Dies ist auch bei Einnahme von Medikamenten (z. B. MAO-Hemmer) zu berücksichtigen, welche den Histaminabbau hemmen können.Nebenwirkungen und Gefahren
[Bearbeiten]
Diätrichtlinien
Da MAO auch Tyramin abbaut, führte die Hemmung bei einigen Patienten bereits zu sog. Tyramin-Reaktionen, wenn diese bestimmte Lebensmittel zu sich genommen hatten. Es kann zu einem Anstieg des Blutdrucks kommen. Aus diesem Grunde müssen bei irreversiblen MAO-Hemmern offiziell Diätrichtlinien eingehalten werden. Diese Diätrichtlinien führen jedoch zu einer Überschätzung von Nebenwirkungen und einer Unterschätzung der hohen Effektivität dieser Medikamentenklasse. Beim reversiblen MAO-Hemmer Moclobemid sind die Diätrichtlinien weniger streng.

Lebensmittel die Wechselwirkungen in kombination mit MAO-Hemmer zeigen:

Ananas, Bananen (Thyramin), Chianti-Wein (Tyrosin), Cola und ähnliche Getränke (Koffein), Dill, Fenchelöl, Fisch (Tyrosin), Geflügelleber (Tyrosin), Kaffee (Koffein), Käse (Thyramin), Petersilie, Pferdebohnen (Tyrosin), Tomaten (Thyramin),

[Bearbeiten]
Wirkstoff-Kombinationen
Kombinationen mit bestimmten Arzneistoffen wie Dextromethorphan (DXM) oder Drogen wie Ecstasy, Meskalin oder Amphetamin-Derivaten und etlichen weiteren können lebensgefährlich sein!
http://de.wikipedia.org/wiki/MAO-Hemmer

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.423
Hallo Antje,

hier zwei KEAC-Zitate (aus einer mittlerweile wohl vergriffenen Broschüre) zum Thema Histapenie:

Herabgesetztes-Histamin-Gehaltes
Diesen Herabsetzung des Histamingehaltes ist erworben und wird verursacht durch den Kupferüberschuss das im Körper vorkommt. Dieses Kupfer aktiviert bestimmte Enzymen die Histamine abbauen. Durch andere erbliche Mechanismen kann das Histamine erhöht sein oder durch Kompensierung gans normal sein. Angesicht die Tatsache das eine große Anzahl der Symptome Ursächlich mit dieser Herabsetzung des Histamingehaltes zu tun haben, ist die Bestimmung derselben sehr wichtig. Zugeschrieben können diese Beschwerden: Müdigkeit, Hautprobleme, Allergien, Kopfschmerzen, Migräne, Pschygische Beschwerden wie Depressionen, kalte Hände und Füße, Winterhände, schlechter Zahnschmelz, Gewichtszunahme an Oberschenkel und Hüfte.
Die Wiederherstellung dauert erheblich länger bei Histapenie.
Das ProHis als darauf abgestimmtes Präparat scheint es bei KEAC nicht mehr zu geben. Es steht jedoch noch bei

http://www.gezondheidaanhuis.nl/

in der Produktliste. Auf eine Anfrage dort nach der Zusammensetzung erhielt ich leider keine Antwort.

Ich behandle es im Wesentlichen nach Pfeiffer, entnommen habe ich die Angaben Konrad Thomes Broschüre "Nährstoffe für die Seele". Zur Behandlung gehören bei mir: B12, Folsäure, Vitamin C, Niacin. Herr Thome erwähnt noch: Zink und Mangan (nehme ich eh), L-Tryptophan (bekam mir letztes Jahr überhaupt nicht, hier wäre vielleicht auch 5-HTP einen Versuch wert, was mir aber auch nicht bekam).

Meine HI habe ich seit Behandlungsbeginn nicht "provoziert", damit warte ich lieber noch ein bisschen...

Viele Grüße
Kate
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Auch Wikipedia hat sich schon dem Thema Pyrrolurie und u.a. dem niedrigen Histamin gewidmet:
niedrige Histaminwerte (Histapenie)
Die Histapenie tritt zusammen mit den klassischen Symptomen der Schizophrenie auf.

Symptome:

Mißempfindungen
Geschwüre an den Lippen
Orgasmusverzögerung
schlechte Zähne
Größenwahn
Ängste, Mißtrauen gegenüber anderen Menschen
Glauben, jemand kontrolliert den Verstand
Halluzinationen, Wahrnehmungsstörungen
Übergewicht
Zerfahrenheit
geringe Schmerzempfindlichkeit
ständige Müdigkeit
Ursache:

In fast allen Fällen tritt die Histapenie zusammen mit einem erhöhten Kupferspiegel und einem Mangel an Zink und Mangan auf. Kupfer aktiviert Enzyme, die Histamin abbauen (MAO, DAO). Viele Patienten mit Pyrrolurie leiden deshalb gleichzeitig an Histapenie.

Behandlung:

B12, Folsäure, L-Tryptophan, Zink, Mangan, Niacin, ProHis.

Vermeiden:

Nahrungsergänzungsmittel (Vitamintabletten), die Kupfer enthalten; bei kupfernen Wasserleitungen im Haus Mineralwasser trinken oder erst Wasser ablaufen lassen und kein warmes Wasser zur Nahrungszubereitung verwenden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Histamin

Uta
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.423
Hallo Uta,

das ist wohl Pfeiffers Symptomliste. Die habe ich hier nicht reingeschrieben, denn da finde ich mich fast garnicht drin wieder.

Ausnahme: Missempfindungen (aber das ist so allgemein, da findet sich wohl fast jeder wieder), Ängste/Misstrauen (aber ob die daher kommen?), Müdigkeit oder besser: Erschöpfung. Zerfahrenheit kommt vor. Die Zähne sind so mittel. Psychosen habe ich (zum Glück) niemals gehabt.

Beim Rest trifft eher das Gegenteil zu, ich hätte mich als histadelisch eingestuft (da gibt's auch so'ne Pfeiffersche Liste).

Insofern kann ich nur jedem Raten, es untersuchen zu lassen, der irgendeinen Verdacht hat (z.B. KPU und HI oder KPU, die trotz Medikation nicht besser wird). Auch wenn Pfeiffers Kriterien nicht passen.

Gruß
Kate
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Uta,

wenn Du schon bei Wikipedia suchst, dann solltest Du Dir auch mal den Spaß machen und die Autorenliste anzeigen lassen. Dreimal darfst Du raten, wer die Artikel über Pyrrolurie/Kryptopyrrolurie/Hämopyrrollaktamurie und Orthomolekulare Psychiatrie verzapft hat. Laß Dich überraschen.:rolleyes:

Den von Dir zitierten Artikel (Histapenie) kann ich aber nicht unter dem von Dir angegebenen Link (Histamin) finden.:confused:


Hallo Kate,

zur Zusammensetzung von ProHis steht was im HPU-Buch (wichtigste Inhaltsstoffe, aber ohne Mengenangaben). Ich habe das Buch im Moment nicht da, vielleicht kann jemand anderes helfen.
Liebe Grüße!:wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Hallo Günter,
wo finde ich die Autorenliste? Sollte der Autor ein gewisser Günter sein? :) Tut mir leid, daß ich das nicht gesehen habe; aber wie gesagt: wo finde ich die Autorenliste?
Der richtige Link ist übrigens dieser hier (da habe ich bei zu vielen offenen Fenstern den falschen erwischt): http://de.wikibooks.org/wiki/Orthomolekulare_Psychiatrie

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Uta,

nein, so fleißig bin ich nicht! Da gibt es jemand, der ist fleißiger. Du kannst also noch zweimal raten.
Oder nachsehen. Über den Artikeln steht Versionen/Autoren. Wenn Du dort draufklickst, findest Du alle Autoren und Änderungen zeitlich sortiert. Der unterste Eintrag ist dann der, der den Artikel begonnen hat.
Liebe Grüße!:wave:
 

Leni Q

Pro His

Guten Morgen,

Soweit mir bekannt ist, ist das Pro His wie bisher weiterhin erhältlich.

Liebe Grüße

Leni Q ;)
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Leni,

kannst Du uns die genaue Zusammensetzung und den Preis verraten?
Liebe Grüße!:wave:
 

Leni Q

Hallo Günter,

Der Preis liegt ungefähr bei 20,95 Euro ( 90 Kapseln) ,

ProHis, Similia 60 Kapseln
Nahrungsergänzungsmittel

Zusammensetzung (Vivox, Homeoropa) Vege-kapseln
L-Tryptophan 100 mg
Pyridoxal-5-Phospat 10 mg (äquivalent mit 50 mg vitamin B6)
*Vitamin B12 200 mcg
Folsäure 200 mcg
Zinkgluconat 56,14 mg (8 mg elementares Zink)
Niacinamid 100 mg
Maltodextrin, Calciumstearat q.s.





Vegacaps bedeutet dass die Kapsel pflanzlichen Ursprungs sind und nichts mit den herkömmlichen Gelatine Kapsel gemein haben. Bei Depyrrol ist dies auch so.



Liebe Grüße

Leni ;)
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Leni,

Danke! Was bedeutet der Stern vor dem Vitamin B12?


Hallo Kate,

soll ich das ProHis mit in den allgemeinen Medikamententhread nehmen oder willst Du es mit in Deine Sammlung integrieren?
Liebe Grüße!:wave:
 

Leni Q

Stern

Hallo Günter,

der Stern vor dem Vitamin B12 hat keine Bedeutung.

Hatte sich beim schreiben eingeschlichen.
So ist es richtig:
ProHis, Similia 60 Kapseln
Nahrungsergänzungsmittel

Zusammensetzung (Vivox, Homeoropa) Vege-kapseln
L-Tryptophan 100 mg
Pyridoxal-5-Phospat 10 mg (äquivalent mit 50 mg vitamin B6)
Vitamin B12 200 mcg
Folsäure 200 mcg
Zinkgluconat 56,14 mg (8 mg elementares Zink)
Niacinamid 100 mg
Maltodextrin, Calciumstearat q.s.


Liebe Grüße

Leni Q ;)
 
Beitritt
13.12.05
Beiträge
8
hallo zusammen
das schweinefleisch, enthält eine grosse menge an : hiytamin-diese ist ja die folge von idiopatische hautkrankeheiten allerlei : ekzeme, urticaria, furunkul, fisteln.

aso wenn jemenden gesundheitliche problem hat sollte erst mal auf schweinefleisch verzichten.

enthält ausserdem schwefel, krebserregende stoffe, und schwefel.-
kurz vor schlachtung werden die tiere sehr gestresst, das fleisch wird sauer- all das belastet enorm der menschliche körper.

dermacell
 
Beitritt
13.12.05
Beiträge
8
ausserdem signale geistige natur dieser tieren überträgt sich auf unseren geist.
ein leben ohne natürliches licht und frische luft, die kkleine käfige, der stress vor der schlachtug, all das entfaltet in unserem geist ängste, depressionen.
egal worunter man leidet : 3 monate auf fleisch konsum verzichten !

dermacell
dermacell
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo dermacell,

ich bin nun ungefähr 8 Monate Veganer und ich merke nichts! Es geht mir weder besser noch schlechter.
Dr. Kamsteeg schreibt, daß es Vegetariern bei KPU oft schlechter geht. Vielleicht kompensiert sich das ja bei mir?
Liebe Grüße!:wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Fleisch und Fleisch ganz sehr verschieden sein. - Schweinefleisch hat viele "Eigenschaften", die eher dagegen sprechen. Aber es kommt doch auch auf die Haltung der Tiere an, auf das Futter, auf die Art der Schlachtung (möglichst Stress-frei).

Wenn es der Verzicht auf Fleisch wäre, müßten ja alle Vegetarier sicher vor Depressionen sein. Ist das so? Glaube ich nicht.

Gruss,
Uta
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.423
Hallo Günter,

ich kann das gern in die Liste mit aufnehmen, es müsste aber dann geklärt werden, ob die beiden niederländischen Firmen nach Deutschland liefern. Vom "Gezondheidaanhuis" (siehe oben) habe ich bisher keine Antwort.

Bei https://www.mijnapotheek.nl/ kostet es übrigens 20,30 Euro. Dies habe ich als eine von 2 Bezugsquellen gegooglet mit den Begriffen "Prohis, Vivox". Was Vivox ist, ist mir nicht klar, eine solche Webadresse als Bezugsquelle finde ich nicht - ??? Der Hersteller ist ja wohl Similia. Die andere Quelle hat es für 19,90 Euro gelistet, aber da habe ich mich jetzt nicht durch die AGBs gequält. Bei Homeoropa habe ich angefragt, keine Infos online zu finden.

Mijnapotheek scheint immerhin auch in andere europäische Länder zu liefern (die Einzelheiten verstehe ich nicht):

C. Leveringen buiten Nederland

MijnApotheek.nl kan leveren aan bestemmingen buiten Nederland, maar dat geldt enkel voor landen binnen Europa. We leveren niet aan landen buiten Europa. Binnen Europa worden pakketten tot 5 kg standaard verstuurd met de EU pack Special (EPS). Per land worden standaard verzendkosten berekend, ongeacht het order bedrag. Bestellingen die zwaarder zijn dan 5 kg, worden alleen naar het buitenland verstuurd wanneer de klant extra verzendkosten heeft betaald. Neemt u daarvoor eerst contact met ons op. MijnApotheek.nl houdt zich altijd het recht voor om bij buitenlandse bestellingen eenzijdig de opdracht te annuleren. Uiteraard wordt uw betaling dan gerestitueerd.
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Wenn ich Leni richtig verstanden habe, kann das die KEAC liefern. Wäre ja dann auch preislich auf gleichem Niveau. Oder habe ich da was falsch verstanden?
Liebe Grüße!:wave:
 
Oben